+ Antworten
Seite 6 von 446 ErsteErste ... 456781656106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 4456
  1. #51
    Avatar von Carmelita
    Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    22.042

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    Du beraubst mich des Radiums deiner Augen
    Und der Lieder deines Mundes.
    Ich finde kein Gold mehr in deinen Adern,
    Eine Wahrsagerin hat mir längst
    Ihr Versiegen prophezeit.
    Von was soll ich leben?
    Von was soll ich träumen?
    Ohne das Morphium deiner Küsse?
    Eine Bettlerin bin ich
    Ohne deine kostbaren Zärtlichkeiten.
    In welches Land, auf welchen Stern entfliehen
    Vor dem Bankrott meines Herzens?
    (Claire Goll)
    Man muß zuerst lernen zu fallen, wenn man fliegen möchte.

    (Richard Bach)


    Alles ist wie es ist und alles hat Sinn, dass es geschieht, wie es geschieht, auch wenn ich nicht immer unmittelbar in der Lage bin, die Sinnhaftigkeit zu erkennen. Insofern weiss ich, dass es nichts gibt, was keinen Sinn hat.
    (Christian Malzahn "Seelenflügel")

  2. #52
    Romy
    gelöscht

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    Wiesengras
    Das Wiesengras ist lang und weich,
    Die Sonne flammt und glüht,
    Um rote Disteln zittert die Luft,
    Die ganze Wiese blüht.
    Wie Wachen, stark und scharf bewehrt,
    Die Disteln uns umblühn,
    Weich ist und lang das Wiesengras
    Und deine Lippen glühn.
    Deine glühenden Lippen zittern leicht,
    Wie Blumenblätter im Wind,
    Deine Lippen, die viel roter noch
    Wie die roten Blumen sind.
    Ich sehe die roten Blumen nicht,
    Ich sehe dich nur an
    Und küsse deinen roten Mund,
    Solange ich küssen kann.

    Hermann Löns (1866-1914)

  3. #53
    Avatar von Paula-Fiona
    Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    947

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    DIE BLAUE MUSCHEL

    Deine Spuren im Sand
    hatte der Wind schon verweht,
    bevor du gingst.
    Auf meinen Lippen brennt noch
    das Feuer deiner Küsse,
    und dein Duft haftet noch
    auf meiner Haut.
    Bald wird auch das vergangen sein,
    und nur die kleine, blaue Muschel,
    die du mir schenktest,
    wird die Erinnerung an dich
    zurückrufen und mich von der Glut
    der Liebe träumen lassen.

    *Annegret Kronenberg*

  4. #54
    Avatar von Paula-Fiona
    Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    947

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    Liebe ist nie verloren.
    Wird sie nicht erwidert,
    so fließt sie zurück
    und tröstet und reinigt
    das Herz.

    *Washington Irving*

  5. #55

    Registriert seit
    14.01.2001
    Beiträge
    1.897

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    Eines Tages...

    Eines Tages
    werde ich Dir ein Gedicht schreiben,
    das weder die Luft erwähnt
    noch die Nacht,
    ein Gedicht,
    das die Namen der Blumen auslässt,
    in dem es keinen Jasmin
    und keine Magnolien gibt.
    Eines Tages
    werde ich Dir ein Gedicht schreiben
    ohne Vögel und Quellen,
    ein Gedicht
    das das Meer umgeht
    und das nicht in die Sterne schaut.
    Eines Tages
    werde ich Dir ein Gedicht schreiben,
    das sich darauf beschränkt,
    mit den Fingern
    über Deine Haut zu fahren,
    und das Deinen Blick
    in Worte verwandelt.
    Ohne Vergleiche, ohne Metaphern,
    eines Tages
    werde ich Dir
    ein Gedicht schreiben,
    das nach Dir riecht,
    ein Gedicht
    mit dem Rhythmus Deines Pulses,
    mit der Kraft,
    dem Druck Deiner Umarmung.
    Eines Tages werde ich Dir
    ein Gedicht schreiben,
    den Gesang meines Glücks.



    [Darío Jaramillo Agudelo]
    Der Inhalt des Lebens ist am Ende die Sammlung schöner Erlebnisse, Eindrücke und Freundschaften.

    [UÖ]

  6. #56

    Registriert seit
    14.01.2001
    Beiträge
    1.897

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    BLUMEN

    Im Frühjahr neunzehnhundertzweiundfünfzig trugen
    die Mädchen weiße Blusen und grüne
    Strickpullover und auf der Straße erklang
    das ungeduldige Summen von Blumen und Blättern,
    in dem sich die schwarze Haut des Mandelbaums versteckte.
    Ich zählte dreißig Jahre; auch die kommen mir jetzt frühreif
    vor. Aber kein Wind richtet sie hin. Sie bleiben
    da, nicht überzeugend und trocken, unter den ganzen Jahren,
    die kommen, um das zerstreute Alter neu zu bedecken,
    das stumpfe Weiß und das herbe Grün,
    und jener leichte Wind in den breiten Straßen
    mit Mädchen, Blumen und Blättern, die Erinnerung,
    die mir davonläuft, ganz verwirrt, der Zukunft entgegen,
    verwandelt sich in Verlangen, und mein Erinnern grünt wieder.

    [Gabriel Ferrater]
    Der Inhalt des Lebens ist am Ende die Sammlung schöner Erlebnisse, Eindrücke und Freundschaften.

    [UÖ]

  7. #57

    Registriert seit
    14.01.2001
    Beiträge
    1.897

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    Morgendämmern

    Meine Hand tastet langsam und sucht
    den Morgen
    unter Tüchern verborgen
    steht er leis´
    da sein Tag von der Nacht
    sich noch löst
    bleibt die Pracht
    unentdeckt
    nur die Hand ward geweckt
    ihn freudig zu grüßen
    und mit Küssen gar süßen
    kommt dein strahlender Morgen in mir

    [Jo Lenz]
    Der Inhalt des Lebens ist am Ende die Sammlung schöner Erlebnisse, Eindrücke und Freundschaften.

    [UÖ]

  8. #58
    Avatar von windrose
    Registriert seit
    10.05.2002
    Beiträge
    269

    Kuss AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    Zitat Zitat von Paula-Fiona
    DIE BLAUE MUSCHEL

    Deine Spuren im Sand
    hatte der Wind schon verweht,
    bevor du gingst.
    Auf meinen Lippen brennt noch
    das Feuer deiner Küsse,
    und dein Duft haftet noch
    auf meiner Haut.
    Bald wird auch das vergangen sein,
    und nur die kleine, blaue Muschel,
    die du mir schenktest,
    wird die Erinnerung an dich
    zurückrufen und mich von der Glut
    der Liebe träumen lassen.

    *Annegret Kronenberg*

    nein, blau war die muschel nicht *lach* aber erinnerung kommt
    Wenn es falsch ist, zu lieben, dann will ich nie wieder das Richtige tun!
    Liebe beginnt mit einem Lächeln,
    geht weiter mit einem Kuss
    und endet mit Tränen.
    Liebe ist wie Krieg ...
    leicht zu beginnen ...
    schwer zu beenden
    und nie zu vergessen.

  9. #59
    Romy
    gelöscht

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    Diane Mönch (geb. 1977)

    Neben Dir

    Neben Dir führt eine schmale Straße
    um die Welt.
    Neben Dir führt eine helle Straße
    entlang der blauen bewegten Flächen
    um das vollständig Mögliche.
    Aus Wolken ist sie gepflastert,
    von Fröhlichkeit gesäumt,
    mit Wärme beschienen,
    von Respekt begleitet -
    in Liebe tragend
    wird sie zu meinem Weg.

  10. #60
    Avatar von Kruina
    Registriert seit
    21.06.2006
    Beiträge
    156

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    Das Geschenk

    Sie schenkte ihm ihre Probleme,
    liebevoll eingepackt
    in Zärtlichkeit und Leidenschaft.

    So sehr er sich auch bemühte:
    er konnte sie nicht lösen;
    so gab er ihr
    das Geschenk zurück.

    Da wollte sie auch
    die Verpackung wieder haben.

    Aber er hatte daraus
    Papierschwalben gefaltet,
    die waren ihm
    längst davongeflogen.

    H. Kruppa
    es ist, wie es ist sagt die Liebe. e.fried

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •