+ Antworten
Seite 3 von 446 ErsteErste 123451353103 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 4456
  1. #21
    Avatar von Carmelita
    Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    22.042

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    Ich träume so leise von dir
    Immer kommen am Morgen schmerzliche Farben,
    Die sind wie deine Seele.

    O, ich muß an dich denken,
    Und überall blühen so traurige Augen.

    Und ich habe dir doch von den großen Sternen erzählt,
    Aber du hast zur Erde gesehn.

    Nächte wachsen aus meinem Kopf,
    Ich weiß nicht wo ich hin soll.

    Ich träume so leise von dir,
    Weiß hängt die Seide schon über meinen Augen

    Warum hast du nicht um mich
    Die Erde gelassen - sage?
    (Else Lasker-Schüler)
    Man muß zuerst lernen zu fallen, wenn man fliegen möchte.

    (Richard Bach)


    Alles ist wie es ist und alles hat Sinn, dass es geschieht, wie es geschieht, auch wenn ich nicht immer unmittelbar in der Lage bin, die Sinnhaftigkeit zu erkennen. Insofern weiss ich, dass es nichts gibt, was keinen Sinn hat.
    (Christian Malzahn "Seelenflügel")

  2. #22
    Avatar von Carmelita
    Registriert seit
    27.01.2005
    Beiträge
    22.042

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    FREUNDSCHAFT
    Das Schönste an einer Freundschaft ist nicht
    das freundliche Lächeln,
    die ausgestreckte Hand,
    die menschliche Nähe,
    sondern das Gefühl,
    jemanden gefunden zu haben,
    der bis in die Seele sehen kann,
    und einen immer, egal was man tut ...
    ... versteht ...
    (Autor unbekannt)

    ;-))
    Man muß zuerst lernen zu fallen, wenn man fliegen möchte.

    (Richard Bach)


    Alles ist wie es ist und alles hat Sinn, dass es geschieht, wie es geschieht, auch wenn ich nicht immer unmittelbar in der Lage bin, die Sinnhaftigkeit zu erkennen. Insofern weiss ich, dass es nichts gibt, was keinen Sinn hat.
    (Christian Malzahn "Seelenflügel")

  3. #23
    Romy
    gelöscht

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    Du kannst nicht sein,
    du kannst dich nur verschwenden,
    kannst bleiben nicht,
    die Erde wandert aller Enden;
    du kannst nicht sammeln, jedes Gold wird Blei,
    und nichts ergreifen, alles schwirrt vorbei;
    du kannst nicht wissen, denn es war schon Trug.
    Du kannst nur lieben. Lieben ist genug.


    Ernst Bertram

  4. #24
    Texas-amerle
    gelöscht

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    Hallo liebe Leute!

    Ich wollte Euch nur mal fragen, ob jemand ein Gedicht namens "Die Laestermuehle"
    kennt.

    Hier ist der Angang dieses Gedichtes:

    An einem Bach, der schwatzend fiesst,
    mahlt eine Muehle unverdrossen,
    viel Wasser kommt ihr zugeflossen,
    das sich auf Rad und Schaufel giesst.

    Ein grauer Mueller steht vorm Tor,
    heisst alle in die Muehle treten,
    da kommen viele ungebeten,
    mit schwerbeladnem Karren vor.

    Die bringen soderbares Korn.
    -----------------------
    der Hass gemaeht mit Sichelhieben,
    gedroschen hat es noch der Zorn.


    Das ist leider so ziemlich alles an was ich mich erinnern kann. Ich wuerde mich freuen, wenn mir jemand aushelfen kann.

    Liebe Greusse, Amerle

  5. #25
    Avatar von Paula-Fiona
    Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    947

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    Ein guter, edler Mensch,
    der mit uns gelebt,
    kann uns nicht genommen werden;
    er lässt eine leuchtende Spur zurück
    gleich jenen erloschenen Sternen,
    deren Bild noch nach Jahrhunderten
    die Erdbewohner sehen.

    (Thomas Carlyle 1795-1881)

  6. #26
    Avatar von Paula-Fiona
    Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    947

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    Wenn einer allein träumt,
    ist es nur ein Traum;
    wenn viele gemeinsam träumen,
    ist das der Anfang einer neuen Wirklichkeit.

    (Friedensreich Hundertwasser)

  7. #27
    Avatar von Paula-Fiona
    Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    947

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    Ich liebe dich,
    du Seele,
    die da irrt im Tal des Lebens
    nach dem rechten Glücke,
    ich liebe dich,
    die manch ein Wahn verwirrt,
    der manch ein Traum zerbrach
    in Staub und Stücke.
    Ich liebe deine armen wunden Schwingen,
    die ungestoßen in mir möchten wohnen;
    ich möchte dich mit Güte ganz durchdringen,
    ich möchte dich in allen Tiefen schonen.

    (christian morgenstern)

  8. #28
    Romy
    gelöscht

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    ABSCHIED

    Das Gute
    fliegt jetzt davon
    dorthin
    wo alles
    nicht immer
    in die Vergangenheit fällt
    sondern täglich
    auf-
    und untergeht
    wie die Sonne

    Erich Fried

  9. #29
    Avatar von Siria
    Registriert seit
    19.12.2004
    Beiträge
    6

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    es singt die nacht...

    es singt die nacht
    ein sommerlied
    von raum und zeit und ewigkeit
    es singt die nacht
    ein wiegenlied
    getier in strauch und nest

    den menschen hand in hand
    es singt die nacht
    ihr liebeslied ...

    Peter Uttendorf

  10. #30
    Avatar von Monseure111
    Registriert seit
    09.07.2002
    Beiträge
    72

    AW: Feenhaus: Gedichteecke und mehr...

    Man verdirbt einen Jüngling am sichersten, wenn man ihn verleitet, den Gleichdenkenden höher zu achten als den Andersdenkenden.

    Friedrich Nietzsche
    Wer in der Vergangenheit lebt und die Zukunft fürchtet, verpasst die Gegenwart!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •