+ Antworten
Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 266
  1. #1
    Avatar von bienie
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    2.361

    Stärkung der Persönlichkeit, Selbstwertgefühl

    Mit Sicherheit ist es vielen schon so ergangen, dass sie nach einem persönlichen "Schockerlebnis" in eine tiefe Depression gestürzt sind. Das kann aufgrund von Verlusten geschehen, Tod, Ende von Freundschaften, Verlassenwerden usw.!

    Dieser Kampf gegen das "Vergessen" oder besser - die Verarbeitung des Erlebten führt oft auch zu eigenen Veränderungen.

    Wenn ich im Strang "über das Kennenlernen" oder "Trennung und Scheidung" nachlese, so lese ich doch einige verzweifelte Hilferufe.

    Ich gestehe, dass das letzte Jahr auch nicht gerade meines war, aber - ich spüre starke Veränderungen: Für mich positiv, für gewisse Menschen evtl. negativ. Ich bin z. B. nicht mehr die liebe Bienie, die um alles in der Welt allen gefallen möchte. Nein! Ich will endlich mir gefallen und ich spüre, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

    Aufgrund von viele Gesprächen weiß ich, dass es viele wirlich liebe Menschen gibt, die ihre Verzweiflung oder die Trauer nicht so gut bewältigen können. Sie möchten nach vorne sehen, aber nicht mehr zurück.

    Wie bei mir liegt es oft daran, es immer allen richtig machen zu wollen.
    Was mich interessiert ist: Wie seid Ihr aus solchen Phasen gekommen, wie habt ihr Euer Selbstwertgefühl gestärkt? Es gibt doch sehr viele Menschen, die wirklich dafür kämpfen....ich denke dabei an einen sehr lieben Menschen, der hoffentlich mit liest.

    Ich habe es versucht mit:
    - viel Informationen (z. B. über Persönlichkeitsstörungen)
    - neue Aufgaben (z. B. im Tierschutz)
    - Annahme neuer "Herausforderungen"...(der verbalen Art, z. B.
    hier in der BriCom)
    - habe tolle Literaturtipps bekommen

    An dieser Stelle einmal herzlichen Dank an einige BriCom-Userinnen!

    Gruß von Bienie
    Herr, wirf Hirn...oder Steine...Hauptsache Du triffst (geklaut)

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt (Mahatma Gandhi)

    22.06.06 "Bienie" , 04.04.11 "King"

  2. #2
    -Pinki-
    gelöscht

    AW: Stärkung der Persönlichkeit, Selbstwertgefühl

    Hallo Bienie,

    anderen Menschen zu gefallen kann mit der Zeit wirklich ausbrennen. Rauszufinden was Dir selbst gefällt ist glaube ich auch nicht gerade sehr einfach.
    06 war gerade auch nicht mein Jahr
    07 sollte super werden und startete mit den größten Katastrophen und Schmerzen, die ich niemals wieder haben möchte.
    Was mich aus dem Loch holen konnte war irgendwann die Vorstellung wie mein Leben wohl in einigen Jahren ist.
    Ich versuchte mich selbst in der Zeit zu sehen und mit dieser Person habe ich dann einen Pakt geschlossen, dass ich daran arbeiten werde.
    Es klappt mal mehr mal weniger.
    Das Leben genießen und gut drauf sein kann manchmal sehr anstrengend sein.....
    Hier auch mal einen dicken Bussi an die User hier, die mir in meiner schweren Zeit viel Mitgefühl zeigten

    Die schwere Zeit ist noch nicht vorbei und sie wird auch immer wieder hochkommen.

    Mittlerweile habe ich beschlossen, den Menschen die mich unfreiwillig verliesen einen Teil meines Lebens zu widmen.

    Meiner Schwester
    Meiner ersten Liebe

    Für euch lebe ich

  3. #3
    Avatar von bienie
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    2.361

    AW: Stärkung der Persönlichkeit, Selbstwertgefühl

    Pinki - das hast du wunderbar beschrieben.

    Veränderungen bedeuten Arbeit an sich selbst -und das kann oft auch sehr schmerzhaft sein.


    Wie widmest Du den Menschen, die Dich verassen haben "einen Teil Deines Lebens" - so wie Du es beschrieben hast? Aussöhnung?

    Gruß Bienie
    Herr, wirf Hirn...oder Steine...Hauptsache Du triffst (geklaut)

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt (Mahatma Gandhi)

    22.06.06 "Bienie" , 04.04.11 "King"

  4. #4
    Avatar von adrienne
    Registriert seit
    15.02.2007
    Beiträge
    75

    AW: Stärkung der Persönlichkeit, Selbstwertgefühl

    Hallo liebe Bienie,

    ja auch ich habe eine schmerzliche Erfahrung gemacht, bin dadurch in eine tiefe Depression gefallen.

    Diese bitterliche Zeit möchte ich auch nicht noch mal erleben,aber ich muß gestehen ich habe dabei viel über mich selber gelernt.

    Und ich kann mit aller Sícherheit sagen/schreiben, ich bin nicht mehr die Frau die naiv, lieb, vertrauensvoll und allen immer gefallen wollte, wie vor einem Jahr.

    Ich habe immer nur das Gute in die Menschen (in diesen Fall ) Mann gesehen, habe über vieles hinweg gesehen.

    Ich habe vieles für diesen Mann getan, ich wollte Liebe, Zärtlichkeit und ich habe es von ihm bekommen(die erste Zeit)
    Mein Bauchgefühl habe ich ignoriert, da waren viele Anzeichen, die mir sagten-Vorsicht.

    Aber ich habe mich selber nicht so wichtig genommen, habe diesen einen Mann so vergöttert.

    Er ist ein Mann mit einer Manifestierten Persönlichkeitsstörung, ich wünsche jede Frau so einen Mann niemals kennen zu lernen,
    nur im Anfang kann sich so jemand sehr gut verstellen.

    Und er ist wieder im I-net und sucht dort weiter nach seiner Traumfrau, die es nicht gibt.

    Liebe Bienie ich habe viel geweint und lange Zeit getrauert, ich kann sagen/schreiben die Zeit heilt alle Wunden, dass ist wirklich so.

    In einem Jahr wird man darüber lachen, wird sich gestehen-wie dumm man doch war.

    Wenn ich zurück blicke, sehe ich jetzt ,wie ich vor einem Jahr nicht ICH SELBER war.

    Es ist der Weg den man gehen muß, um sich selber zu finden
    und es ist sicher liebe Bienie, du bist auf diesen richtigen Weg drauf.

    Das was man nicht machen sollte ist auf zu geben, ich habe noch gestern im I-net eine sehr verbitterte Frau kennengelernt.
    Sie erzählte mir, sie habe nur so schreckliche schmerzhafte Erfahrungen (mit Beziehungen mit Männern) gemacht.
    Diese Frau ist so sehr verletzt, dass sie aufgegeben hat, will nun keinen Mann mehr finden.

    Ganz wichtig niemals aufgeben und zu sich selber finden, dass geht natürlich nicht in einer kurzen Zeit.

    Ich habe in letzter Zeit vielen Männern eine Absage erteilt, weil ich nun weiß und immer sicherer werde-WAS ICH WILL und WAS ICH NICHT WILL.

    Es mag für viele vielleicht zickig rüber kommen, für mich selber ist es ein weiterer Schritt nach vorne.

    Noch zum Schluss an die Männer hier, ich liebe die Männer ich gehöre nicht zu den Frauen, die nun über ALLE Männer eine schlechte Meinung haben...Nein....

    Du liebe Bienie betrachtest es sicherlich ebenso aus dieser Sichtweise.




    Alles Gute, Adrienne

  5. #5
    Avatar von bienie
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    2.361

    AW: Stärkung der Persönlichkeit, Selbstwertgefühl

    Liebe Adrienne,

    das ICH-SELBER-SEIN - die Frage ist immer: Wer bin ich denn wirklich? War die wirklich eigene Persönlichkeit bisher nur verdrängt?
    Das wirkt zunächst schon schockierend. Das nagt am Selbstwertgefühl - was bin ich mir denn wert? Nicht anderen!

    Zu sehr sein Glück von anderen Menschen abhängig zu machen ist gefährlich für die eigene Weiterentwicklung - das siehst Du sicherlich genauso.

    Wie aber lernen wir uns wirklich kennen? Es ist faszinierend, Dinge an sich zu erkennen, die bisher im Verborgenen lagen.

    Vergöttere Dich selbst Adrienne....Du bist es wert.

    Liebe Grüße...Bienie
    Herr, wirf Hirn...oder Steine...Hauptsache Du triffst (geklaut)

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt (Mahatma Gandhi)

    22.06.06 "Bienie" , 04.04.11 "King"

  6. #6

    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    285

    AW: Stärkung der Persönlichkeit, Selbstwertgefühl

    Zitat Zitat von bienie
    das ICH-SELBER-SEIN - die Frage ist immer: Wer bin ich denn wirklich? War die wirklich eigene Persönlichkeit bisher nur verdrängt?
    Ja, das ist wirklich die Quintessenz. Das Problem ist ja, dass wir alle mit gewissen Eigenarten auf die Welt gekommen sind, aber die Eltern, die Umwelt, die Schule usw. haben es uns aberzogen, bzw. wir haben es zugelassen. Weil wir auch nicht anders konnten, weil wir auch Vorteile darin sahen, uns zu verbiegen.

    Und da liegt meiner Meinung nach der Hase im Pfeffer. Wir hatten auch immer Vorteile so zu sein wie wir waren, auch wenn es haarscharf an uns vorbei ging. Ich habe gelernt immer auch zu schauen, was ich davon hatte, wenn ich mich so oder so verhalten habe. Auch das grösste Leid hat Vorteile Das mag jetzt etwas provokativ klingen, aber Ehrlichkeit hilft da weiter.

    Und auch sich selber verzeihen. Die Vergangenheit ist vorbei, wir haben immer das getan was wir konnten. Hätten wir es anders gewusst hätten wir es auch getan, meistens .

    Ich finde es heute jedenfalls ziemlich sinnvoll auch immer zu schauen, welche Vorteile ich durch mein Verhalten auch erzielt habe. Und wenn es das des Opfers gewesen wäre So abwegig ist das nicht, ganz viele Menschen fühlen sich in dieser Rolle anscheinend ganz wohl. Opfer zu sein hat auch seine Vorteile, man kann die Schuld anderen zuschieben und sich selbst bemitleiden , selber ist man natürlich ÜBERHAUPT nicht beteiligt ...

    Aus der Opferrolle auszusteigen kann anstrengend sein, man muss Verantwortung übernehmen, und das für alles was man sagt, denkt und tut. Man muss sich die Umgebung, die Menschen usw. anschauen die einem begegen und sie als Spiegel betrachten, der zeigt, wo man selber gerade steht. Ganz schön unbequem . Aber ungemein hilfreich. Eigentlich brauchen wir gar nichts weiter als Aufmerksamkeit.

    Aber ich gestehe auch, ich bin ein völlig unperfekter Mensch. Ich mag auch oft nicht hinschauen, möchte mir gar manches lieber schön denken. Und ich habe meine Phasen, wo ich mich auch mal gern bemitleide . EIGENTLICH habe ich doch immer nur die besten Absichten, aber ich habe eben auch ein Ego, das sich selbst am nächsten ist.

    Letztendlich hilft mir, dass das Leben einfach eine ständige Entwicklungsgeschichte ist. Und dass es keine Fehler gibt, sondern nur Lernerfahrungen. Ich bin heute das Ergebnis aller Geschichten, die mir passiert sind und ohne diese hätte ich niemals gelernt. Und ich bin mir klar, es wird immer so weiter gehen, es gibt keinen "Schutz". Es gibt auch keine "bösen" Männer, die mir das Leben schwer gemacht haben, ich war immer beteiligt. Ich kann ihnen sogar dankbar sein, denn ohne sie wäre ich nicht da wo ich heute bin.

    Ich hätte auch gern das Rezept, ohne Schmerzen zu wachsen. Aber ich befürchte, das gibt es nicht. Irgendwie und irgendwo scheint immer genau das richtig zu sein was uns passiert. Und wenn wir das verstanden haben, dann sind wir uns selber sicher, müssen nicht zwangsweise anderen genügen, haben Selbstwertgefühl. Und das beziehen wir dann nicht mehr daraus, für andere lieb und nett zu sein, können es aushalten, dass sich andere über uns beklagen und uns Vorwürfe machen. Eigentlich ist es doch ganz einfach. Wer uns uns dazu bringen will so zu sein wie er es gerne hätte, uns gar mit Strafe bedroht, der mag uns nicht wirklich, der kann nicht unser Freund sein, geschweige denn ein Partner. Und solchen Leuten jammern manche Menschen jahrelang hinterher

    Selbstwertgefühl ist eine Mischung aus all diesen Erfahrungen, niemanden mehr den Oskar spielen zu müssen für ein bisschen Anerkennung, sich in all seinen Stärken und Schwächen richtig zu finden. Und braucht Zeit, manchmal sehr viel, und damit auch Geduld, aber das Leben zwingt uns schon immer in die Richtung die sein soll .

  7. #7
    Avatar von bienie
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    2.361

    AW: Stärkung der Persönlichkeit, Selbstwertgefühl

    Zitat Zitat von Joyandmove
    Ja, das ist wirklich die Quintessenz. Das Problem ist ja, dass wir alle mit gewissen Eigenarten auf die Welt gekommen sind, aber die Eltern, die Umwelt, die Schule usw. haben es uns aberzogen, bzw. wir haben es zugelassen. Weil wir auch nicht anders konnten, weil wir auch Vorteile darin sahen, uns zu verbiegen.

    Aus der Opferrolle auszusteigen kann anstrengend sein, man muss Verantwortung übernehmen, und das für alles was man sagt, denkt und tut. Man muss sich die Umgebung, die Menschen usw. anschauen die einem begegen und sie als Spiegel betrachten, der zeigt, wo man selber gerade steht. Ganz schön unbequem . Aber ungemein hilfreich. Eigentlich brauchen wir gar nichts weiter als Aufmerksamkeit.
    Stimmt, die Veränderung ist alles andere als bequem. So lange man sich in der "Opferrolle" zurechtfindet, okay, aber irgendwann kann so etwas schwer aufs Gemüt schlagen. Je nachdem, wie lange diese "Opferphase" gedauert hat, umso schwieriger wird auch die Veränderung. Alles kann sich ändern, wirklich alles....Dazu muss man bereit sein.

    DU hast es geschafft! Wunderbar! Keine Verbiegungen mehr?
    Wie sieht es mit der Aufmerksamkeit aus - sollte man nicht die meiste Aufmerksamkeit zunächst auf sich lenken?

    Diese Veränderungsphase finde ich sehr sehr schwer, manchmal geht sie fließend in eine Depressionsphase über, wenn die Menschen in der Umgebung merken: Hallo? Das ist doch nicht mehr die alte Biene?! Auf der anderen Seite ist das Gefühl auch sehr befreiend, endlich dazu zu stehen, was man wirklich will.

    Ungeheuer wichtig ist es auch, positiv nach vorne zu schauen. Woher zieht Ihr Euch dann die positiven Gedanken und Pläne? Äußere Veränderungn?

    Ich habe einmal ein Buch "gelesen", da ging es um 1.ooo schöne Glücksmomente. Habe es als Stopp empfunden, nicht ständig so negativ zu denken.

    Absolut schön hast Du beschrieben, dass uns Menschen, die mit Strafe drohen, wenn wir uns nicht für sie verbiegen, uns nicht wirklich mögen - doch im Grunde nur brauchen....

    Ja, Geduld ist wichtig, Gedult und eine gehörige Portion Optimismus...

    Bienie
    Herr, wirf Hirn...oder Steine...Hauptsache Du triffst (geklaut)

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt (Mahatma Gandhi)

    22.06.06 "Bienie" , 04.04.11 "King"

  8. #8

    Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    285

    AW: Stärkung der Persönlichkeit, Selbstwertgefühl

    Zitat Zitat von bienie

    DU hast es geschafft! Wunderbar! Keine Verbiegungen mehr?
    Wie sieht es mit der Aufmerksamkeit aus - sollte man nicht die meiste Aufmerksamkeit zunächst auf sich lenken?
    Oh Gott nein, ich befürchte der Prozess wird bis zu meinem letzten Tag dauern . Ich gestehe mir meine Schwächen heute nur mehr zu, meistens . Und ich bin relativ unempfindlich gegen das Geschätz der Leute geworden und Manipulation rieche ich heute schon drei Meilen gegen den Wind.

    Das mit der Aufmerksamkeit habe ich so gemeint, dass es eigentlich ausreichen würde die "Spiegel" zu bemerken, die uns immer wieder vorgesetzt werden. Ich denke, Aufmerksamkeit bei sich UND immer wieder auf das was einem begegnet wäre die richtige Mischung. Das dumme an der Sache ist nur, dass wir alle Schattenseiten haben die wir nicht bemerken wollen, bzw. dazu schon mal Hilfe brauchen sie bemerken zu KÖNNEN. Ich nehme mich da überhaupt nicht aus.

    Deshalb habe ich im letzten Posting erwähnt, dass ich es als hilfreich empfinde wenn ich mich immer auch frage, was habe gerade davon. Und das auch bei Gefühlen von Trauer, Wut, Depression, bei Schmerzen usw. So provozierend es auch erst mal klingen mag, wir "haben etwas davon". Wenn ich mich depremiert fühle muss ich nicht aktiv sein, brauche keine Entscheidung zu treffen. Wenn ich mich als Opfer fühle dann bin ICH die Gute, schuld hat ja der andere .. usw.

    So bewusst wie ich das hier schreibe ist es uns ja eher selten, aber Nicht-wissen-wollen schützt trotzdem nicht vor den Folgen . Es gibt jede Menge Menschen die freiwillig bereit sind, ihren Preis zu zahlen - damit sie ein bisschen Aufmerksamkeit bekommen, damit sie sich nicht so anstrengen müssen, überhaupt um geliebt zu werden sind wir zu zu vielem bereit.

    Das Thema wird jetzt unendlich, ich wollte nur noch abschliessend sagen, dass wir dahin kommen können zu erkennen, dass der Preis immer zu hoch war. Dass wir uns nicht mal anstrengen müssen um geliebt zu werden, dass Liebe keine Leistung ist, die wir uns hart erarbeiten müssten. Ist z.B. eines meiner Themen, da knabbere ich auch noch dran.
    Diese andere "gekaufte" Liebe ist nicht viel wert. Dann lieber Dein Glücksbuch holen und ein bisschen lesen , sich die kleinen Glücksmomente schaffen und Schritt für Schritt erkennen, ich bin genau so richtig wie ich heute bin. Und wer ich morgen bin, tja, das wird sich zeigen ...

    Ich schaffe mir jetzt einen kleinen Glücksmoment mit einem Eis und frischen Erdbeeren Und Dir und allen anderen auch gaaanz viel dieser Momente, wo unser Herz vor Freude hüpft und wir gerade ganz eins sind mit uns

  9. #9
    Avatar von bienie
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    2.361

    AW: Stärkung der Persönlichkeit, Selbstwertgefühl

    Zitat Zitat von Joyandmove

    Ich schaffe mir jetzt einen kleinen Glücksmoment mit einem Eis und frischen Erdbeeren Und Dir und allen anderen auch gaaanz viel dieser Momente, wo unser Herz vor Freude hüpft und wir gerade ganz eins sind mit uns
    Das ist eine super Idee! Ich bin draußen lange spazieren gegangen. Wenn ich daran denke, dass es Zeiten gab, in denen ich den Waldgeruch nicht einmal mehr wahrnehmen konnte und jetzt - jetzt verschafft er mir tatsächliche Glücksmomente!

    Danke Dir für Deinen Beintrag Joyandmove!!!

    Gruß Bienie
    Herr, wirf Hirn...oder Steine...Hauptsache Du triffst (geklaut)

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt (Mahatma Gandhi)

    22.06.06 "Bienie" , 04.04.11 "King"

  10. #10
    lizy
    gelöscht

    AW: Stärkung der Persönlichkeit, Selbstwertgefühl

    Hallo Ihr,

    wie viele von Euch mache auch ich mir Gedanken um meine Persoenlichkeit, vor allem um das Selbstwertgefuehl. Ich finde Bienie hat einen interessanten Strang eroeffnet. Danke!

    Fuer mich fuehlt es sich so an, als ob es ein nicht enden wollender „Kampf“ ist mit dem Selbstwertgefuehl. Ich habe mit sehr vielen Aengsten/Zweifeln zu tun. Sie stellen sich mir in den Weg und halten mich davon ab zu spueren oder herauszufinden, was ich denn wirklich will. Dabei ist es egal ob es um den Beruf, den Freund oder anderes geht. Es kostet enorme Energie, diese Barrieren zu ueberwinden und sie fuehren dazu, dass man machmal mehr mitmacht als man vertraegt oder es gut fuer einen waere. Bisher habe ich sicher einige Huerden genommen – sollte ich darauf stolz sein? Ich bin es nicht. Und mittlerweile schleicht sich der Gedanke ein, dass man vielleicht gar nicht jede Huerde nehmen sollte – vielleicht geht es einem damit viel besser und man ist entspannter?

    Wie laesst sich das Selbstwertgefuehl staerken? Ich denke, es ist in erster Linie, dass man lernen sollte sich selbst und sein eigenes Schicksal zu akzeptieren und anzunehmen. Seine Umwelt bewusster wahrnehmen.. dabei erkennt man schnell, dass es vielen aehnlich geht wie einem selbst. In Phasen der Veraenderungen trifft man automatisch auf Menschen, die dich verstehen und aehnliche Wege gehen oder gegangen sind. Das ist eine hilfreiche und tolle Erfahrung finde ich.

    Womit ich Schwierigkeiten habe, ist mein Inneres zu spueren und herauszufinden, was ich will – denn irgendwie scheinen an dieser Stelle die Aengste und Zwaenge im Weg zu sein..

    Bienie schrieb:
    >> Wer bin ich denn wirklich? War die wirklich eigene Persönlichkeit bisher nur verdrängt? <<

    Ich hoffe nicht, dass wir unsere Persoenlichkeit immer nur verdraengen. Ich denke und hoffe sie entwickelt sich weiter. Einen grossen Cut gab es bei mir als ich mich von meinem Mann trennte vor 4 Jahren. Da habe ich mich sicher sehr veraendert und habe mich sehr mit mir auseinander gesetzt. Es tauchten auch Konflikte mit der Familie auf, die zwar schon immer da waren aber erst da so richtig an die Oberflaeche kamen. Es war eine schwierige Zeit fuer mich, deren Auswirkungen ich immer noch spuere. Doch zurueck moechte ich nicht. Aber ich bin auch noch laengst nicht angekommen..

    Alles Gute fuer alle die hier mitlesen und -schreiben. Liebe Gruesse

    Lizy

+ Antworten
Seite 1 von 27 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •