+ Antworten
Seite 7 von 15 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 145
  1. #61

    Registriert seit
    13.12.2016
    Beiträge
    45

    AW: Der Drang, etwas Besonderes zu sein

    Sehr gut getroffen :)

    Die Frage ist nur noch : was mach ich jetzt mit der Erkenntnis? :)

  2. #62

    Registriert seit
    13.12.2016
    Beiträge
    45

    AW: Der Drang, etwas Besonderes zu sein

    Achso mein Beruf : ich bekomme da Anerkennung. Aber ich bin ein Schöngeist, ein Ästhet.

    Eine tolle Excel - Tabelle begeistert mich jetzt nicht.

    Ich will Menschen positiv berühren mit dem was ich tue.

  3. #63

    Registriert seit
    26.04.2016
    Beiträge
    7.544

    AW: Der Drang, etwas Besonderes zu sein

    Zitat Zitat von lilalka Beitrag anzeigen
    Sehr gut getroffen :)

    Die Frage ist nur noch : was mach ich jetzt mit der Erkenntnis? :)
    Erst mal genau hinsehen, was da passiert.

    Es ist ja kein Zufall, dass jemand Tänzerin wird. Manche genießen es, vor anderen aufzutreten, für andere wäre schon der Gedanke daran der pure Horror

    Ich kenne eine ehemalige Tänzerin, sie ist heute vierzig. Sie machte nach ihrer tänzerischen Tätigkeit erst eine Ausbildung zur Masseurin, das war ihr aber auf Dauer zu langweilig und zu isoliert. Sie sattelte dann auf einen Bürojob um und macht heute eine interessante Tätigkeit bei einem internationalen Medienkonzern. Sie hat mit Menschen zu tun und verreist beruflich viel.
    Ich denke, dass dieser Job ihr auch ein Stück weit die Möglichkeit bietet, zu "performen".

    Zitat Zitat von lilalka Beitrag anzeigen
    ich bekomme da Anerkennung. Aber ich bin ein Schöngeist, ein Ästhet.

    Eine tolle Excel - Tabelle begeistert mich jetzt nicht.

    Ich will Menschen positiv berühren mit dem was ich tue.
    Warum diese Wertung? Warum ist für dich der "Schöngeist" wichtiger als dein erlernter Beruf?
    Dieser Gedankengang ist ja nicht zwingend. Jemand anderer würde vielleicht sagen: Jetzt habe ich endlich was Seriöses, ein Beruf, der mich ernähren kann, nicht so einen schöngeistigen Schmarren.

    Und warum kannst du Menschen in deinem Beruf nicht "positiv berühren"? Es klingt so, als ob du deinen Beruf nicht wirklich magst, als ob er für dich weniger wert wäre als dein Sport.
    Bist du sicher, dass du den richtigen Beruf für dich gewählt hast?

  4. #64
    Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    5.345

    AW: Der Drang, etwas Besonderes zu sein

    Zitat Zitat von lilalka Beitrag anzeigen
    Achso mein Beruf : ich bekomme da Anerkennung. Aber ich bin ein Schöngeist, ein Ästhet.
    Und warum reicht das nicht aus?
    If you always do - what you always did - you always get - what you always got


  5. #65
    Avatar von hexe-38
    Registriert seit
    25.01.2017
    Beiträge
    651

    AW: Der Drang, etwas Besonderes zu sein

    Zitat Zitat von lilalka Beitrag anzeigen
    Achso mein Beruf : ich bekomme da Anerkennung. Aber ich bin ein Schöngeist, ein Ästhet.

    Eine tolle Excel - Tabelle begeistert mich jetzt nicht.

    Ich will Menschen positiv berühren mit dem was ich tue.
    Da ist ein Teil deines Problems-

    Du wertest deinen Beruf ab. Finde ich ne furchtbare Angewohnheit von ganz vielen Leuten.. "Ach, ich bin NUR...."

    Klar hört sich "professionelle Tänzerin", "Chirurg", "Vorstandsvorsitzender bei..." glamouröser an. Aber ehrlich? Ich hab mehr Hochachtung vor der Frau, die sich im Pflegeheim für ein lächerliches Gehalt um Menschen kümmert, die das brauchen als vor jedem ach so glamourösen Sonstwas.

    Ich bin/war NUR Buchhalterin. So what? Diesen Beruf hab ich GERN gemacht und ich war nicht nur gut, ich war sehr gut. Nix Besonderes? Ne. Eben!!!! Aber mein Beitrag hat meine Firma weiter gebracht. Merklich. und daraus hab ich eine tiefe Befriedigung gezogen.

    Für mich war das schon immer das Wichtige: nicht WAS ich tue, sondern WIE ich das tue. Das galt in meiner Jugend, als ich noch Leistungssport gemacht habe, das galt während meiner Ausbildung und Berufszeit, das galt während meiner Elternzeit und Familienpause und dann auch wieder im Beruf.

    Was ich tue, tu ich mit Einsatz und (fast immer) Freude. Passt das nicht mehr, ändere ich was. Und immer ist der Knackpunkt: ICH.

    Was brauche ich. Was tut mir gut.

    Und nicht: wer bewundert mich dafür.

    Verstehst du? ICH bin MEIN Maßstab. Was nicht bedeutet, ich habe keine Rücksichten zu nehmen. Ich bin verheiratet und hab Familie, da geht nicht immer alles nach meinem Schädel. (Leider gg)

    Aber im GRUND zählt meine Zufriedenheit mit mir selbst.

    Diese Einstellung ist hart erarbeitet. Ich wünsche dir, dass du für dich in eine ähnliche Haltung finden kannst.

  6. #66

    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    887

    AW: Der Drang, etwas Besonderes zu sein

    Zitat Zitat von lilalka Beitrag anzeigen
    Ich möchte in irgendetwas so gut sein, dass mich die Menschen sehen und bewundern.


    ...


    Wie komm ich bitte wieder in meinem normalen Gemütszustand zurück? Wie lerne ich mein Leben wieder gerne zu haben, obwohl ich grade nur Gassi gehe oder abspülen, während andere bei der Fashion Week sitzen?

    Seid bitte nicht zu hart, wie gesagt, ich schäme mich sowieso für diese in meinen Augen sehr unreifen Gedanken...
    Mein Rat: halte dir vor Augen, dass dich die Abhängigkeit von der Bewunderung anderer schwach und verletzbar macht. Jemand, der dir schaden wollte (hypothetisch jedenfalls), würde das 10 Meter gegen den Wind riechen - willst du das? It's a jungle out there....

    Langsam kommst du in ein Alter, wo die Leute dich respektieren sollten - "mögen" müssen sie dich deswegen nicht. Wo bist du da ungefähr auf der Skala?

    Und was ist dein mentales Bild von dir - bist du die Löwin, die, wenn auch humpelnd und mit zerzaustem Fell, Ihr Umgebung durch ihre Größe und Macht beeindruckt, oder bist du die Prinzessin, die ohne Krone und Kleid einfach eine ganz normale Frau wäre? Und ohne make-Up auch nur halb so hübsch?
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

  7. #67

    Registriert seit
    18.07.2016
    Beiträge
    54

    AW: Der Drang, etwas Besonderes zu sein

    Zitat Zitat von lilalka Beitrag anzeigen

    .......

    Ich habe den Drang, aus meinen Leben etwas Besonderes, etwas Großes zu machen.
    Ich möchte in irgendetwas so gut sein, dass mich die Menschen sehen und bewundern.
    So viele Menschen stehen im Rampenlicht, sei es als Model, Moderator, Schauspieler oder "Reality -Star " oder it - girl.

    Ich weiss nicht warum (vll wurde ich als Kind nicht gesehen ), aber das "normale " Leben reicht mir nicht.
    Eine Bekannte meines jüngeren Bruders (20 jahre alt) nimmt grade erfolgreich an einer sehr bekannten Castingshow teil und hat einfach die Persönlichkeit dazu, später mal im Rampenlicht zu stehen. Und das triggert mich ungemein.

    ...

    Wenn ich dich dich richtig verstehe, dann leidest du darunter, dass andere dich für nicht so wichtig und wertvoll einschätzten, wie du es verdienen würdest.
    Du fühlst dich auf die Bewunderung und Anerkennung anderer angewiesen, um glücklich sein zu können und investiert viel Anstrengung, Zeit und Mühe um diese Bewunderung zu erreichen -7 Tage die Woche+5x/Woche Sport.
    Im Streben nach Anerkennung bleibt vieles andere auf der Strecke. Für die Anliegen deiner Mitmenschen hast du keine Zeit mehr, du bist dafür zu sehr beschäftigt.

    Auf der anderen Seite beschreibst du deine Zweifel am eigenen Selbstwert. Ich habe den Eindruck, du willst diesen Mangel durch die Anerkennung und Bewunderung durch andere ausgleichen.
    Geändert von Nakilep (20.03.2017 um 22:16 Uhr)

  8. #68
    Avatar von Syriana
    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    6.628

    AW: Der Drang, etwas Besonderes zu sein

    Zitat Zitat von lilalka Beitrag anzeigen
    Liebe syriana,

    meinen Hilferuf als Joke hinzustellen ist nicht sehr nett.
    Glaubst du, ich hab mir das so gewünscht? Ich hatte eine sehr schwierige Kindheit, meine Eltern waren leider mit allem anderen befasst ausser mit mir.
    Ich habe mich ganz alleine hochgezogen, bin meinen Weg alleine gegangen und stehe dort wo ich stehe.
    Dass ich Charisma habe habe ich von verschiedenen Menschen gehört - ob du es glaubst oder nicht.
    Aber danke für deine Interpretation.
    Dass ich mit 30 Jahren aufwache und den Wunsch verspüre berühmt zu sein und Anerkennung zu bekommen, habe ich mir nie träumen lassen.
    Lilalka - ich habe deinen "Hilferuf" nicht als joke dargestellt, sondern es schlichtweg tatsächlich anfangs so gelesen ..

    Ich gehe allerdings auch davon aus, das erwachsene Menschen, die wirklich Hilfe benötigen, diese nicht unbedingt in einem öffentlichen Internetforum suchen.

    Ob ich dir dein Charisma glaube oder nicht, ist ja nicht erheblich. Ich kann es hier nicht so recht erkennen bisher.

    Ich lese: ich, ich, ich - und jeder hat mal so Phasen im Leben, wo man sich furchtbar wichtig nimmt - das ist dann auch für etwas gut. Meist relativiert sich das dann wieder.

    7 Tage die Woche arbeiten und 5 x die Woche Sport - glaub' mir, ich hatte auch solche Jahre. Allerdings einfach deshalb, weil ich es damals so wollte. Das andere mich dafür anerkennen und bewundern müssten... das fand und fände ich abwegig.

    Die Krux liegt doch einfach in dir selbst. DU bist nicht wirklich überzeugt von dir, tief innen. Das spiegelt sich dann im Außen.

    Auch hier reagierst du ja eher unwirsch auf Beiträge, die deinen Erwartungen nicht entsprechen.

    Ein guter Freund von mir - übrigens ein sehr charismatischer Mensch und Entertainer sagt immer: "Nimm die Menschen, wie sie sind. Andere gibt's nicht."
    ECSTACY
    Find ectasy within yourself.
    It is not out there.
    It is in your innermost flowering.
    The one you are looking for is you!


    "Du hast mich in Licht getaucht -
    Hast mir gezeigt, dass wenn ich glaub`
    Meine Sehnsucht Sterne schmelzen kann."
    Halleluja - M. M. Westernhagen

  9. #69

    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    113

    AW: Der Drang, etwas Besonderes zu sein

    Zitat Zitat von hexe-38 Beitrag anzeigen
    Du wertest deinen Beruf ab. Finde ich ne furchtbare Angewohnheit von ganz vielen Leuten.. "Ach, ich bin NUR...."
    ...
    Für mich war das schon immer das Wichtige: nicht WAS ich tue, sondern WIE ich das tue.
    ...
    Was brauche ich. Was tut mir gut.

    Und nicht: wer bewundert mich dafür.

    Verstehst du? ICH bin MEIN Maßstab.

    Zitat Zitat von Nakilep Beitrag anzeigen
    Auf der anderen Seite beschreibst du deine Zweifel am eigenen Selbstwert. Ich habe den Eindruck, du willst diesen Mangel durch die Anerkennung und Bewunderung durch andere ausgleichen.
    Diese Beiträge stimmen für mich total. Schon die ganze Zeit beim Lesen, habe ich den Eindruck, dass Du Dir selbst keinen Wert gibst = Selbstwert. Ein Grund dafür kann Deine schwierige Kindheit sein, die Du weiter vorne angesprochen hast. Ich haben eines während meiner Therapie gelernt: Nur wenn Eltern ihrem Kind einen Wert geben, lernt das Kind, dass es einen Wert hat, und kann sich diesen irgendwann selbst geben.

    Und: Der Wert eines Menschen ist nicht von seiner Leistung abhängig. Jeder Mensch ist wert.

    LG Penstemon
    Geändert von Penstemon (21.03.2017 um 00:35 Uhr)

  10. #70
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    26.840

    AW: Der Drang, etwas Besonderes zu sein

    Zitat Zitat von lilalka Beitrag anzeigen
    Nur wer laut ist kriegt Aufmerksamkeit. Und über die Hürde komme ich nicht.
    Du siehst "die Masse" als eine Einheit. Aber das ist sie nicht. Wenn du nicht gerade einen Platz auf einer Bühne gefunden hast, wo zu zu der Masse statt mit den Leuten spricht, besteht eine Menge Menschen aus lauter einzelnen. Jedem davon kannst du Aufmerksamkeit geben. Wer noch welche unterbringen und geben kann, gibt dir wahrscheinlich welche zurück.

    Nur weil der Klassenclown sich, wo er ist, eine Bühne einrichtet, und jeder von ihm gehört hat, heißt das nicht, daß er mehr oder bessere Freunde hat als die anderen.

    Zitat Zitat von lilalka Beitrag anzeigen
    Vor allem, wenn du in deiner Signatur selbst schreibst "ansonsten niemand besonderes "
    Ist deine Moderatoreneigenschaft im brigitte forum das, was dich ausmacht?
    Hier in der BriCom ist sie das. Ich hänge hier rum wie jeder andere auch, rede über dieses und jenes, habe zu allem möglichen ein Meinung oder zumindest Senf zum Dazugeben. Es gibt drei Foren, wo ich etwas erweiterte Rechte (und Pflichten) habe, und das ist das, was mich vom Großteil der Poster in der BriCom unterscheidet und was Leute, die hier schreiben, über mich wissen sollten.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten
Seite 7 von 15 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •