+ Antworten
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 116
  1. #51
    Avatar von Lorelei
    Registriert seit
    09.07.2004
    Beiträge
    22.582

    AW: Komplimente, die keine sind

    Zitat Zitat von Coco-Lores Beitrag anzeigen
    sowas ist mir auch mal rausgerutscht.
    kollege zeigt führerschein rum, und - wow! - vor vierzig jahren WAR DER EIN SCHÖNER MANN!
    Na, das man mit 60 nicht mehr so schön ist, wie mit 20, finde ich nun normal - auch, das andere das bemerken.

    Aber das man sich vermeintlich in 5 oder 10 Jahren von gutaussehend zur Gesichtsruine gewandelt hat, ist eben eine wenig erfreuliche Rückmeldung.
    "Lieber der Kopf einer Fliege als der Schweif eines Löwen !" (Victor Hugo)

  2. #52
    Orlando
    gelöscht

    AW: Komplimente, die keine sind

    Zitat Zitat von Lorelei Beitrag anzeigen
    Der Punkt ist aber: Ich würde das nicht als Kompliment "tarnen."

    Beispiel: Eine Freundin von mir läuft oft tagelang mit übel abgesplitterten Nagellack rum.
    Finde ich ein ABSOLUTES NOGO - entweder, man nimmt sich die Zeit für ordentlich lackierte Nägel, oder man läßt es. Und das sage ich ihr auch genauso offen.

    Stattdessen zu sagen: "Heute hast Du aber schön lackierte Nägel, das sieht ja toll aus !" (wenn es denn ausnahmsweise mal so ist) wäre doch echt ne Verarsche.

  3. #53

    Registriert seit
    08.08.2012
    Beiträge
    176

    AW: Komplimente, die keine sind

    Zitat Zitat von Lorelei Beitrag anzeigen
    Na, das man mit 60 nicht mehr so schön ist, wie mit 20, finde ich nun normal - auch, das andere das bemerken.

    Aber das man sich vermeintlich in 5 oder 10 Jahren von gutaussehend zur Gesichtsruine gewandelt hat, ist eben eine wenig erfreuliche Rückmeldung.


    In dem Fall kann man es auch irgendwie tatsächlich als Kompliment auffassen... Meine Oma z.B. freut sich wie ein Schneekönig wenn wir uralt-schwarzweiß Bilder von ihrer Hochzeit kuckn und ihr alle sagen was sie fürn wunderschönes Mädschn war.

    Aber mit 28 gesagt zu kriegen, dass man ja daaamaaals (mit 23) n heißer Feger war (... und man das heute sich kaum mehr vorstellen kann oder was??...)... och man.

    Jup Fertigspaghetti... so ne Reaktion wäre das wohl die Beste... aber das kommt halt leider meist zu spät :)

  4. #54
    Avatar von Itsybitsy
    Registriert seit
    03.08.2012
    Beiträge
    508

    AW: Komplimente, die keine sind

    Zitat Zitat von Lorelei Beitrag anzeigen
    .... wenn die Formulierung des Komplimentgebers impliziert, das man bisher wie ein Walroß ausgesehen hat?
    Ja dann schon. Ist aber ne schwierige Sache, Implikationen korrekt heraus zu hören. Im Beispiel oben ("du hast so schön abgenommen"), find ich das eher von der Frau herein gedeutet.

    Und das machen wir Frauen ja nun leider oft, bei 'nem Kompliment zu ner optischen Änderung nicht einfach "danke" sagen sondern "aha also fandest du dass ich vorher scheixxe aussah"
    Wo kämen wir denn hin, wenn jeder fragte, wo kämen wir denn hin, und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir denn gingen.

    Mit Klein Itsy (2012)
    und
    Klein Bitsy (ET 01.05.2015)

  5. #55
    Avatar von Lorelei
    Registriert seit
    09.07.2004
    Beiträge
    22.582

    AW: Komplimente, die keine sind

    Zitat Zitat von Marylinchen Beitrag anzeigen
    Aber mit 28 gesagt zu kriegen, dass man ja daaamaaals (mit 23) n heißer Feger war (... und man das heute sich kaum mehr vorstellen kann oder was??...)... och man.
    Mach' Dir nix draus !

    Ich bin mir sicher, Du bist immer noch ein heißer Feger !
    "Lieber der Kopf einer Fliege als der Schweif eines Löwen !" (Victor Hugo)

  6. #56
    Was-immer-es-gibt
    gelöscht

    AW: Komplimente, die keine sind

    In einem Telefongespräch sagte mir ein Mann mit dem ich mich in einer SB geschrieben hatte: ich wäre die Einzigste die bis jetzt fehlerfrei geschrieben hat. Er ist Lehrer und achtet darauf, kann nicht anders.

    Meine Antwort: bin zwar keine Lehrerin, kann aber auch nicht anders. Ehrlich gesagt, ich sehe das als Kompliment, je länger ich darüber nachdenke um so mehr....

  7. #57

    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    348

    AW: Komplimente, die keine sind

    Ja, das ist ein schönes Thema!
    Ich gehe mal grundsätzlich davon aus, dass Komplimente meist positiv gemeint sind, aber manchmal falsch rüberkommen. Hängt wohl von der Person ab, die sie macht, von einem selber, der seelischen Verfassung und dem Tonfall des anderen ect.
    Ich mache gern Komplimente, weil es gut tut, weil der andere sich freut, aber natürlich nur, wenn es auch ehrlich gemeint ist. Lügen oder etwas an den Haaren herbeiziehen würde ich nicht. Und wenn ich nix Positives zu sagen habe, sage ich lieber gar nichts. Das Negative wissen die Betroffenen meist selbst am allerbesten. Soll ich dann noch das Messer tiefer reinhauen? Kommt ja auch immer darauf an, wie vertraut einem jemand ist. Und ich verpacke es immer so, dass der andere sich auch im dem Fall, dass man unwissentlich in ein Fettnäpfchen latschen könnte, nicht verletzt oder verarscht fühlt. (Gewicht, Haarqualität o.ä.)

    Mein halbwüchsiges Kind sagte vor einiger Zeit beim Betrachten uralter Fotos von mir, auf denen ich so um die 20 war: "Boah Mama, warst du damals hübsch!" Okay, darüber kann ich mich jetzt einfach freuen. Oder denken: ja was, und jetzt bin ich alt und hässlich oder was?! Alles eine Frage der Sichtweise, je nachdem ob ich eher das Wort DAMALS heraushöre oder das Wort HÜBSCH....

  8. #58
    Avatar von Lorelei
    Registriert seit
    09.07.2004
    Beiträge
    22.582

    AW: Komplimente, die keine sind

    Zitat Zitat von MilleGrazie Beitrag anzeigen
    Mein halbwüchsiges Kind sagte vor einiger Zeit beim Betrachten uralter Fotos von mir, auf denen ich so um die 20 war: "Boah Mama, warst du damals hübsch!" Okay, darüber kann ich mich jetzt einfach freuen. Oder denken: ja was, und jetzt bin ich alt und hässlich oder was?!
    Na, mit 12 findet man ja eh jeden über 20 steinalt und angerunzelt, gelle ?

    Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie absurd ich es in dem Alter fand, das meine uuurrralte Mutter, die ja nun wirklich jenseits von Gut und Böse war, auf ihre Beine stolz war.
    In einem Methusalem-Alter von satten 36 !

    @Ryoshi,
    danke.
    "Lieber der Kopf einer Fliege als der Schweif eines Löwen !" (Victor Hugo)

  9. #59
    Avatar von Wolkentier
    Registriert seit
    08.02.2010
    Beiträge
    10.144

    AW: Komplimente, die keine sind

    Zitat Zitat von MilleGrazie Beitrag anzeigen
    Mein halbwüchsiges Kind sagte vor einiger Zeit beim Betrachten uralter Fotos von mir, auf denen ich so um die 20 war: "Boah Mama, warst du damals hübsch!" Okay, darüber kann ich mich jetzt einfach freuen. Oder denken: ja was, und jetzt bin ich alt und hässlich oder was?! Alles eine Frage der Sichtweise, je nachdem ob ich eher das Wort DAMALS heraushöre oder das Wort HÜBSCH....
    Richtig.
    Und - gesagt und sicher auch gemeint ist doch auch NUR das, was in dem Moment als Kommentar kam.
    Die böse Ergänzung, die Einschränkung, das Negative - das ist doch nur im Kopf des Empfängers.
    Ich finde es schade, dass sich hier anscheinend so viele ein Kompliment, welches wahrscheinlich in der Mehrzahl der Fälle auch nur als solches gemeint war, durch ihr eigenes Hinterfragen kaputt hirnen.
    Freut Euch doch einfach nur.
    .
    .

    Kopf hoch - sieht einfach besser aus!

  10. #60

    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    348

    AW: Komplimente, die keine sind

    Die meisten meiner Kolleginnen sind sehr nett. Es kommt aber vor, dass doch versteckt bissige Bemerkungen von bestimmten Damen fallen. Nach meiner Beobachtung sind das solche, die mit ihrem eigenen Äußeren oder dem Älterwerden hadern oder auf irgend etwas neidisch sind, das in ihrem Leben fehlt. Wären sie nämlich zufrieden, hätten sie es überhaupt nicht nötig, andere abzuwerten.
    Beispiel:
    Kollegin X würde sich lieber einen Arm abhacken lassen, als mir ein Kompliment zu machen. Im Gegenteil. Sie schafft es bei jedem Gespräch (was ich schon zu vermeiden versuche und möglichst auf der dienstlichen Ebene halten will), eine abfällige Bemerkung über mein Äußeres einzuflechten. Egal wie konstruiert der Zusammenhang ist.
    Sie ist knapp zehn Jahre älter als ich, hat aber, da sie exzessiv in die Sonne geht und zudem raucht, entsprechende Falten, die sie noch wesentlich älter wirken lassen. Trotzdem labert sie immer betont von "in UNSEREM Alter" und bezieht mich da immer mit ein. Das Einzige, das sie mir voraus hat, ist, dass sie schlanker ist. Entsprechende Spitzen hat sie schon abgelassen.

    Im Sommer hielt sie triumphierend ihren stark gebräunten Arm neben meinen hellen und frohlockte, dass sie ja viel brauner sei als ich. Ich dachte: geht´s noch?? Noch nie was von Hautkrebs und verstärkter Faltenbildung gehört? Ihre Logik lautet: dünn sein + braun sein = schön.

    Das Problem ist, mir würde da schon eine passende Entgegnung einfallen, aber ich muss doch immer mal wieder mit ihr zusammen arbeiten. Ich glaube, wenn ich WIRKLICH mal zurückschießen würde, hätten wir Krieg, und das machen meine Nerven nicht mit. Zum Anderen möchte ich mich auch einfach nicht auf diese Ebene begeben. Ich will andere weder verletzen noch abwerten, das finde ich einfach Scheyce!

    Dann fällt mir noch Kollegin Y ein, der ich mittlerweile aus ähnlichen Gründen aus dem Weg gehe. Unsere einzige Gemeinsamkeit ist das Geburtsjahr. Als ich mal unklugerweise ihre Garderobe lobte (ich hatte vorangegangene Demütigungen schon wieder vergessen, und sie sieht wirklich immer schick aus), schaute sie geziert an ihrem makellos schlanken Körper herunter und jammerte mit gequältem Lächeln, sie hätte ja jetzt leider auch nicht mehr Größe 36 und müßte nun manchmal doch schon was Größeres kaufen... ach wie ärgerlich. Ja nee, is klah... ich bin froh, wenn ich nicht Größe 46 brauche....! Da dachte ich auch: wenn das dein einziges Problem ist...

    Aber bei beiden Damen gilt: wenn ich mir anschaue, was ich über deren Leben weiß und es mit meinem vergleiche, weiß ich, warum ich nicht tauschen möchte.

    Also, ich umgebe mich lieber mit freundlich gesinnten Menschen, die anderen wohl wollen und versuche, dem nachzueifern.
    Geändert von MilleGrazie (20.12.2012 um 08:51 Uhr)

+ Antworten
Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •