+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35
  1. #1
    Avatar von Martha73
    Registriert seit
    18.10.2012
    Beiträge
    426

    Schamesröte Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    Wie geht Ihr mit fehlender Motivation um, gibt es ein Rezept mit dem man den inneren Schweinehund überlistet oder findet Ihr Euch einfach mit ihm ab?

    Seit ca. September stecke ich in einem Motivationstief. Mal ist es stärker, mal schwächer, aber für mich einfach nicht normal. Ja klar, natürlich hat man mal keinen Bock, aber jetzt schon fast ein Vierteljahr eine ruhige Kugel schieben ist für mich total ungewohnt.

    Besonders bemerkbar macht sich das Ganze in den alltäglichen Sachen wie Hausarbeit, Organisation von kleinen Alltagsproblemchen, die nervigen Murmeltieraufgaben halt, die immer wieder kommen. Da bleibt der Abwasch länger stehen als üblich, gesaugt wird auch nur noch ab und an mal und die Wäsche wird gewaschen, wenn keine sauberen Socken mehr da sind. Der leidige Papierkram bleibt liegen und türmt sich schon in einer Schublade und wartet auf´s abheften. Selbst für Weihnachtsdeko hatte ich in diesem Jahr keine Lust und habe mich mit der schnellen Variante zufrieden gegeben.

    Jetzt würde mich das Ganze ja eigentlich nicht stören, wenn ich die gewonnene Zeit für mich irgendwie sinnvoll nutzen würde, aber nein, in der gewonnen Zeit sitze ich auf meinem Sofa und mache gar nichts. Überhaupt nichts. Starre Löcher in die Luft und wundere mich wie schnell dabei die Zeit rum geht.

    Ich bin nicht depressiv dabei oder schlecht gelaunt, schwelge nicht in Problemen oder dergleichen, nö, ich tue einfach nichts, aber alles andere erledigt sich auch nicht von selbst. Wie findet ihr Eure Motivation wieder wenn sie mal verloren gegangen ist?
    „Das Sinnen und Gedankenmachen hat keinen Wert, und man tut ja auch nicht, wie man denkt, sondern tut jeden Schritt eigentlich ganz unüberlegt so, wie das Herz gerade will.“
    (Siddhartha)

    „Man hat nur Angst, wenn man mit sich selber nicht einig ist.“
    (Meine Erinnerung an Knulp)


    „Schritte, die man getan hat, und Tode, die man gestorben ist, soll man nicht bereuen.“
    (Heimat)

    Hermann Hesse

  2. #2
    Avatar von Karla48
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    16.139

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    In der neuen Brigitte gibt es tolle Tipps dazu.

    Ansonsten empfehle ich immer wieder gerne die Homepage von ww.zeit-zu-leben.de

    Selbst habe ich gelernt, mir zu verzeihen, wenn ich nicht ständig auf vollen Touren laufe. Gut, es ist natürlich angenehmer in einer ordentlich aufgeräumten Wohnung zu sitzen. Aber wenn das mal nicht so ist - dann ist es eben so.

    "Nichts tun" ist ja hierzulande verpönt. Dabei ist Musse etwas, was sehr unterschätzt wird. Denn nur in Ruhe kann man mal die Gedanken schweifen lassen... und einfach nur "sein". In ständiger Beschäftigung und Hetze kommt kein Mensch auf tolle, kreative Gedanken. Ich habe auch ein schönes Buch: "Schluss mit der Anstrengung!". Kann ich empfehlen!

    Hattest du längere Zeit keinen Urlaub, keine Zeit für dich? War Ende September ein besonderes Ereignis?

    LG Karla
    The original Karla
    est. 2006


    Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren
    und verachtet die Autorität.

    Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander
    und tyrannisieren ihre Lehrer.

    Sokrates, griech. Philosoph, 470 - 399 v. Chr.

  3. #3
    Johannaclara
    gelöscht

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    Wenn mir mal nach nur Rumsitzen zumute ist, dann tue ich es auch. Ich werde im Gegenteil sogar zielich genervt, wenn ich mich selbst anzutreiben versuche nach dem Motto: erst muß aber der Müll raus und die Wäsche in die Maschine. Manchmal halte ich mich an das ungeschriebene Gesetz und erledige schnell das Notwendige, allerdings stöhne und ächze ich dabei. Wenn`s einer hört, ich glaube der würde Reißaus nehmen, so unsympathisch klingen meine Töne. Und wenn ich mich dann mit einem lauten Seufzer in meinen großen Sessel plumpsen lassen, sehe ich dabei weder gut gestimmt noch attraktiv aus. Aber dann, nach einer Weile, wird es mir so wohlig, das Stöhnen wird zum tiefen Atmen und beglückt lächelnd schaue ich zu den Tannen und den Bäumen vom Nachbargrundstück, sehe in die vorbeiziehenden Wolken und fühle mich nur noch wohl. Diese Auszeit brauche ich um wieder Kraft zu finden. Hast du nicht auch diese Erfahrung gemacht, dass es guttut alle fünfe grade sein zu lassen?

  4. #4

    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    2.188

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    könnte es sein, dass du generell zu viel arbeitest, ein "arbeitstier", zu streng mit dir selber bist?

    wie entspannst du?

    sicher will dir dein körper damit etwas sagen, und du wirst es sicher herausfinden :-)

  5. #5
    Avatar von Martha73
    Registriert seit
    18.10.2012
    Beiträge
    426

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    Zitat Zitat von Karla48 Beitrag anzeigen
    Gut, es ist natürlich angenehmer in einer ordentlich aufgeräumten Wohnung zu sitzen. Aber wenn das mal nicht so ist - dann ist es eben so.
    Zitat Zitat von Johannaclara Beitrag anzeigen
    Hast du nicht auch diese Erfahrung gemacht, dass es guttut alle fünfe grade sein zu lassen?
    Vielleicht ist es aus meinem Eingangsposting noch nicht genug heraus gekommen. Ich lasse seit geschlagenen 3 Monaten alle Fünfe gerade sein. Natürlich kenne ich es sehr gut die Zeit für mich zu nutzen, ganz bei mir selbst zu sein, zu entspannen und mal rumzusitzen. Aber doch nicht seit 3 Monaten ...

    Und nein, ich bin zu keinen kreativen Ideen gekommen und auch nicht zu hochtrabenden Gedanken. Ich habe aber auch nicht danach gesucht.

    Hattest du längere Zeit keinen Urlaub, keine Zeit für dich? War Ende September ein besonderes Ereignis?
    Ich hatte in diesem Jahr sogar mehr Urlaub als in den anderen Jahren und es gab auch kein besonderes Ereignis an das ich mich erinnern kann. Ein Auslöser lässt sich nicht finden. Es ist einfach wie es ist, aber ich möchte es so nicht mehr lassen. Ist jetzt gut, ist jetzt genug ... Ich will wieder aktiver sein!!!
    „Das Sinnen und Gedankenmachen hat keinen Wert, und man tut ja auch nicht, wie man denkt, sondern tut jeden Schritt eigentlich ganz unüberlegt so, wie das Herz gerade will.“
    (Siddhartha)

    „Man hat nur Angst, wenn man mit sich selber nicht einig ist.“
    (Meine Erinnerung an Knulp)


    „Schritte, die man getan hat, und Tode, die man gestorben ist, soll man nicht bereuen.“
    (Heimat)

    Hermann Hesse

  6. #6
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    55.977

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    mit einem augenzwinkern zu lesen. bitte


    a) was sagt die schilddrüse? das ist ernst gemeint.

    b) seit einem vierteljahr bist du antriebslos und schiebst es karl-otto-theodor-zacharias (synonym für schweinehund) in die schuhe.

    dann setze dich mal gemütlich mit k-o-t-z auf die couch und halte still. er ist es nicht gewohnt dass du ruhe hälst. dann gib dir selbst, ohne ansage an ihn, zeit bis mind. 21. märz (frühlingsanfang) du hast jetzt winterruhe. und geniesst diese ruhe.

    denn je mehr du dich selbst unter druck setzt- desto mehr grinst und kichert sich kotz einen rein.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

    jeder denkt daran, die welt zu verändern. aber niemand denkt daran sich selbst zu verändern. tolstoi

    es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. nelson mandela

    auf grosser kaperfahrt für kleine piraten

  7. #7
    Avatar von Martha73
    Registriert seit
    18.10.2012
    Beiträge
    426

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    Mr. K-O-T-Z ist lustig.
    Gibt es den als Kuscheltier, dann nehme ich den vielleicht wirklich mit auf die Couch.

    Die Schilddrüse ist es nicht, werde regelmäßig gecheckt, aber es fühlt sich auch nicht so an wie damals bei der Unterfunktion. Ich bin körperlich nämlich richtig fit, aber ich fühle mich innerlich so richtig "Kein Bock" auf nix. Ich bin auch nicht müde, erschöpft oder ausgelaugt, dann würde ich meinem Körper das Ganze ja gönnen.

    „Das Sinnen und Gedankenmachen hat keinen Wert, und man tut ja auch nicht, wie man denkt, sondern tut jeden Schritt eigentlich ganz unüberlegt so, wie das Herz gerade will.“
    (Siddhartha)

    „Man hat nur Angst, wenn man mit sich selber nicht einig ist.“
    (Meine Erinnerung an Knulp)


    „Schritte, die man getan hat, und Tode, die man gestorben ist, soll man nicht bereuen.“
    (Heimat)

    Hermann Hesse

  8. #8
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    55.977

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    kein bock auf nix?

    kenne ich.


    dann zelebriere das nichts-tun. "nur" auf die atmung konzentrieren. vielleicht kannst du mit dem thema: achtsamkeit nach jon kabbat zinn etwas anfangen?

    entschleunigung.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

    jeder denkt daran, die welt zu verändern. aber niemand denkt daran sich selbst zu verändern. tolstoi

    es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. nelson mandela

    auf grosser kaperfahrt für kleine piraten

  9. #9
    Avatar von Karla48
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    16.139

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    Wir hatten letztens im Kurs "Meditation" gelernt, dass der Herbst und Winter die ruhige und langsame Gangart mit sich bringen. Dass diese Pause sein muss, um im Frühjahr wieder durchzustarten. Eben ganz wie in der Natur. Das fand ich eine sehr schöne Sichtweise!
    Brighid sagt es ja auch so.

    Ich glaube, es ist eine gesellschaftliche Manipulation, dieses ständige "ich muss doch was leisten". Oder eine aus der Kindheit?

    Rufst du denn auch niemanden mehr an? Sprichst mit niemandem?
    The original Karla
    est. 2006


    Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren
    und verachtet die Autorität.

    Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander
    und tyrannisieren ihre Lehrer.

    Sokrates, griech. Philosoph, 470 - 399 v. Chr.

  10. #10
    butterkrebs
    gelöscht

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    Zitat Zitat von Martha73 Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht depressiv dabei oder schlecht gelaunt, schwelge nicht in Problemen oder dergleichen, nö, ich tue einfach nichts, aber alles andere erledigt sich auch nicht von selbst. Wie findet ihr Eure Motivation wieder wenn sie mal verloren gegangen ist?

    Bist du denn mit deinem Leben rundum zufrieden? Du schreibst, du schwelgst nicht in Problemen. Das kann ja mindestens zweierlei heißen: Du hast keine und würdest an deinem Leben, so wie es ist, gar nichts ändern wollen (außer die Trägheit überwinden). Oder du sagst dir, dass es anderen viel schlechter geht und du gar keinen Grund hast, dich zu beschweren. Aber vielleicht nagt da doch eine gewisse Unzufriedenheit, die du dir nicht eingestehst. Weil du gelernt hast, dass man sich nicht beschwert, solange man den Kopf noch nicht unterm Arm trägt.

    Mein Neffe hat vor vielen, vielen Jahren, als ich ihn mal im Kindergarten ablieferte und er einfach auf der Bank sitzenblieb, nachdem er seine Hausschuhe angezogen hatte, auf die Frage, was er denn nun tun wolle, gesagt: "Ich will mich langweilen." Das fand ich sehr einleuchtend und habe diesen Satz in meinen aktiven Wortschatz aufgenommen. Immer, wenn ich das Gefühl habe, ich muss mal innehalten und zur Ruhe kommen und leisen Gefühlen die Gelegenheit geben,an die Oberfläche zu gelangen, sage ich mir, dass ich mich langweilen darf. Irgendwas brüte ich dann immer aus. Und manchmal dauert es auch eine ganze Weile.

    Darf ich fragen, wie alt du bist und in welcher Lebensphase du gerade steckst?

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •