+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 35
  1. #11
    Avatar von Karla48
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    16.125

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    [QUOTE=butterkrebs;19861906]
    Mein Neffe hat vor vielen, vielen Jahren, als ich ihn mal im Kindergarten ablieferte und er einfach auf der Bank sitzenblieb, nachdem er seine Hausschuhe angezogen hatte, auf die Frage, was er denn nun tun wolle, gesagt: "Ich will mich langweilen." Das fand ich sehr einleuchtend und habe diesen Satz in meinen aktiven Wortschatz aufgenommen.
    QUOTE]

    Das ist ja süß!
    The original Karla
    est. 2006


    Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren
    und verachtet die Autorität.

    Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander
    und tyrannisieren ihre Lehrer.

    Sokrates, griech. Philosoph, 470 - 399 v. Chr.

  2. #12
    Avatar von Fenimi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    3.793

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    Meine erste Frage: Bist du ein guter Verlierer?

    Was gehört dazu, ein guter Verlierer zu sein? Man streitet sich nicht um Kleinigkeiten, man ist großzügig, freut sich eventuell mit dem anderen, nimmt sich selbst nicht so wichtig, akzeptiert, dass nicht immer alles nach Wunsch läuft …

    Zitat Zitat von Martha73 Beitrag anzeigen
    Wie findet ihr Eure Motivation wieder wenn sie mal verloren gegangen ist?
    Ich setze mich in aller Ruhe hin und spüre, was mein Herz sagt. Ich frage mich, welche Gefühle und Bedürfnisse in der letzten Zeit unter den Tisch gefallen sind und forsche nach allen Sätzen, die ein "du musst …", "warum hast du nicht …", "wie konntest du nur!" enthalten. Die werden auf die Bank geschickt.

    Außerdem begebe ich mich auf die Suche nach meinem inneren Feuer, nach meinen "Begehrlichkeiten". Was möchte ich wirklich? Was ist mir am wichtigsten?

    Und … manchmal finde ich sie auch nicht … die Motivation.

    Das Buch lese ich gerade und kann es empfehlen. Es liest sich leicht. Da wird z.B. der vergleich mit einem Computer gebracht, bei dem im Hintergrund noch unbemerkt ein Computerprogramm läuft, das unglaublich viel Kapazität frisst. Und man wundert sich, warum der Rechner so langsam ist …

    Ach ja … Übrigens ist zur Zeit die Phase des Winterschlafes!
    Ein Verliebter sieht eine Blume anders als ein Kamel.

    Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, fühlt sich sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. Chinesische Weisheit

    Eine Lösung habe ich nicht, aber das Problem finde ich interessant :)

  3. #13
    Avatar von Martha73
    Registriert seit
    18.10.2012
    Beiträge
    426

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    Hmmm, ich glaube ich stelle meine Frage dann noch einmal:

    Wie findet ihr Eure Motivation wieder wenn sie mal verloren gegangen ist?
    Falls es noch jemanden gibt, der diese Frage beantworten kann und möchte, würde ich mich auf eine Antwort freuen.

    Diese Frage impliziert schon mal eins. Ich kenne Motivation. Ich weiß wie sie sich anfühlt und ich weiß sie ist im Moment nicht da.

    Ergänzend und etwas verwundert über einige Fragen hier möchte ich vielleicht noch einmal feststellen: ich bin nicht erkrankt, ich bin kein Arbeitstier, ich bin nicht depressiv, ich habe keine Probleme, ich spreche mit anderen, gehe auch aus, ich bin 39 Jahre alt (sieht man übrigens auch in meinem Profil) und stecke in der Lebensphase einer 39jährigen?

    Und eigentlich habe ich, jedenfalls meiner Meinung nach eine einfache Frage gestellt und eigentlich auch nur einfache Antworten erwartet. Ich denke zeitweise unmotiviert zu sein gehört zum Leben, aber es gibt auch Strategien wieder motiviert zu werden und wenn eine solche Phase schon länger anhält, dann finde ich es nur normal, mal wieder ein bisschen aus ihr heraus zu wollen. Denke ich jedenfalls. Noch immer ein wenig verwundert.

    „Das Sinnen und Gedankenmachen hat keinen Wert, und man tut ja auch nicht, wie man denkt, sondern tut jeden Schritt eigentlich ganz unüberlegt so, wie das Herz gerade will.“
    (Siddhartha)

    „Man hat nur Angst, wenn man mit sich selber nicht einig ist.“
    (Meine Erinnerung an Knulp)


    „Schritte, die man getan hat, und Tode, die man gestorben ist, soll man nicht bereuen.“
    (Heimat)

    Hermann Hesse

  4. #14

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    145

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    Hello!
    Ich bin auch schon seit längerem eine faule S**
    Und ich bin auch am Überlegen, wie ich das ändern kann.

    Wobei meine beste Freundin sagt, dass ich eh ständig auf Achse bin. Mein Problem ist auch, dass ich mich nur wirklich entspannen kann, wenn alles gemacht ist. Und das ist es irgendwie nie *aaaahhh* Ich leide auch unter Perfektionismus. Und wenn ich weiß, dass ich was nicht perfekt machen kann, mach ichs gleich mal gar nicht ... ein Teufelskreis, dieses Leben.

    Egal. Ich bin trotz bisschen fehlendem Antrieb doch mittelmäßig aktiv, geh hin und wieder Sport machen, geh aus und mach meinen Haushalt halbwegs zufriedenstellend.
    Ich will trotzdem "mehr". Ich will das "Intervalltraining" im Leben und nicht den Herz-Kreislauf-Modus. Ich weiß von mir selber, dass ich Winter nicht mag, aber ich fühl mich zB auch nicht wohl, wenn ich zu lang schlaf. Ich hab das Gefühl, ich versäum was, ich hab kein schlechtes Gewissen, ich bin fas traurig, weil ich ja weiß, dass das, was ich tun will, mir gut tut und mich zufrieden macht. Trotzdem tu ichs nicht.

    Wie dem auch sei - ich hab mir vorgenommen, dass ich jetzt was mache. Ich weiß, dass es mir besser geht, wenn ich Eisenpräperate nehme. Klingt vielleicht fahrlässig, sich da einfach was rein zu stopfen, ist aber so. Auch werd ich mich zu manchen Sachen einfach zwingen müssen, bis sie zur Gewohnheit werden. Von nix kommt nix, da muss ich jetzt durch ... der Mensch ist ein Gewohnheitstier ;)

    Aber prinzipiell bin ich da für Tipps und so total offen, falls wer eine bessere Idee hat, wieder aktiver zu sein ...
    Was mir auch hilft, ist, wenn mein Alltag erleichtert ist. Wenn ich mein Frühstück vorbereite, komm ich gleich leichter ausm Bett. WEnn die Küche geputzt ist auch, weil da hab ich Platz mein Frühstück zu machen ... usw. usf. ...

    LG xeide

  5. #15
    Johannaclara
    gelöscht

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    Manchmal finde ich meine Motivation wieder, wenn ich so herumsitze und Löcher in die Luft starre und mir dann vorstelle, wie schön es ist, wenn meine Wäsche frisch gebügelt im Schrank liegt und ich am nächsten Tag entspannt meine Bekleidung zusammensuchen und sie vor allem! auch finden werde, weil das gute T-shirt nicht mehr knautschig im Bügelkorb oder noch in der Schmutzwäsche liegt. Also ich stelle mir vor, wie es wäre, wenn ich diese oder jene lästige Arbeit getan habe. Im Frühling beispielsweise ist das so, wenn ich Blumenerde in Töpfe fülle und die Sämereien hinzugebe, dann sehe ich vor meinem inneren Auge die Pflanzen wachsen, die Tomaten sich röten, den Lavendel duften. Ich sehe mich Kräuter schneiden und köstliche Salate anrichten. Oder ich denke mir, wenn du jetzt schön putzt, kannst du nachher Leute einladen und einen Kaffeeklatsch machen und viel erzählen und lachen. So mache ich es eigentlich immer.
    Nur manchmal, da brauche ich die Motivation von außen, das gibt es durchaus bei mir. Dann brauche ich es, dass jemand sagt, dies und das tun wir jetzt noch und dann machen wir es uns gemütlich oder gucken fern oder so etwas. Das ist auch hilfreich, wenn man sich kleine Belohnungen verspricht.

  6. #16

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    797

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    Liebe Martha,

    meine Motivationshelfer:

    - ein paar praktikable feste Rituale und Gewohnheiten, von denen ich weiß, dass sie mich in Schwung bringen, in gute Laune versetzen und meine Aufmerksamkeit für mich selber hochhalten (z.B. 3x die Woche Joggen, Wechselduschen, Tagebuchschreiben, genug trinken, lange einsame Waldspaziergänge mit Musik im Ohr)
    - positive Leitbilder oder auch selbsterfundene Leitsätze
    - ausführliche positive Visualisierung: Was ist genau, wenn ich dies oder das geschafft habe? Was hab ich dann, wie seh ich dann aus, in welcher Stimmung bin ich dann
    - jede Menge kleine Belohnungen
    - bei Stau von unangenehmen Sachen, die ich gerne aufschiebe: 1 einzige kleine Sache pro Tag oder Wochenende vornehmen und die als Minimum durchziehen. Danach natürlich Belohnung.

    Gruß, K.

  7. #17
    Avatar von Fenimi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    3.793

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    Zitat Zitat von Martha73 Beitrag anzeigen
    Noch immer ein wenig verwundert.
    Ich bin auch etwas verwundert. Heute habe ich der Beantwortung deiner Frage Zeit gewidmet und meine wichtige Arbeit dafür ruhen lassen … und du gehst darüber hinweg, als hätte ich nichts geschrieben. Gleichzeitig mahnst du allgemein an, man möchte doch bitte auf deine Frage eingehen.

    Na gut, wie du willst.

    Übrigens gibt es hier ein Forum Was bringt ihre Energie zurück Guckst du dort!!!
    Ein Verliebter sieht eine Blume anders als ein Kamel.

    Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe findet, fühlt sich sicher. Wer sicher ist, kann überlegen. Wer überlegt, kann verbessern. Chinesische Weisheit

    Eine Lösung habe ich nicht, aber das Problem finde ich interessant :)

  8. #18

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    797

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    In meiner Liste hab ich noch was vergessen:

    Verabredungen treffen. Wenn jemand mitkommt, ist Hintern hochkriegen einfacher bzw. Sich-drücken schwieriger.

    Davon abgesehen finde ich aber auch Langeweile und Faulsein und Sachen nicht tun sehr wichtig. Ich mach zum Beispiel fast nie Weihnachtsdeko, weder üppig noch die sparsame Variante. Also eine Sache weniger, zu der ich mich aufraffen müsste.

    Und was mir auch hilft, in eine kontemplative, dabei nicht zu leere Verfassung zu kommen: Lyrik lesen.

  9. #19

    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    2.187

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    @Martha 73

    Dein Satz:

    "Und eigentlich habe ich, jedenfalls meiner Meinung nach eine einfache Frage gestellt und eigentlich auch nur einfache Antworten erwartet."

    HIer ist DIE Antwort: "Tu´s einfach !!! "


    (sagte mir mal ein Freund, als ich ihm eine ähnliche Befindlichkeit wie Deine schilderte: "ich müsste dies und das tun, aber....seufz..." - und was soll ich sagen: es hilft!!!!)
    Geändert von monika_1024 (19.12.2012 um 08:07 Uhr)

  10. #20

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    145

    AW: Mein innerer Schweinehund gewinnt im Moment immer.

    Zitat Zitat von monika_1024 Beitrag anzeigen

    "Und eigentlich habe ich, jedenfalls meiner Meinung nach eine einfache Frage gestellt und eigentlich auch nur einfache Antworten erwartet."

    HIer ist DIE Antwort: "Tu´s einfach !!! "
    Das klingt mal gut ... auch die "Visualisierungen" klingen gut, wie es dann aussehen könnte und wie ich mich dann fühle ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •