+ Antworten
Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 77
  1. #21

    Registriert seit
    15.02.2007
    Beiträge
    2.672

    AW: Streit in der Beziehung - wirklich notwenig?!

    Zitat Zitat von Leandra_82 Beitrag anzeigen
    In der letzten Beziehung war ich sehr unglücklich, hauptsächlich weil es JEDEN TAG Streit gab Jetzt bin ich seit 5 Wochen (offiziell seit 2 Wochen^^) mit - nennen wir ihn mal Markus - zusammen und es hat nicht nur in den letzten 5 Wochen, sondern in den letzten 11 Monaten NOCH NIE einen Streit gegeben, nicht mal Ansatzweise. Klar sind wir uns nicht immer einig, aber dann sprechen wir sachlich drüber und finden eine gemeinsame Lösung und die Sache ist gegessen, aber es hat bis heute noch nicht mal eine Diskussion gegeben Was macht euch glücklich und wie sieht es bei euch mit dem Streitverhalten aus?
    Wir haben in den ersten 2 Jahren schon einige Auseinandersetzungen gehabt - wir mussten uns kennenlernen, hatten teilweise verschiedene Ansichten (nicht in den grundlegenden Dingen, aber eben in Alltagsdingen), waren jung, mussten uns sicher auch manchmal einfach behaupten. Auch wenn ich glaube, dass es manchmal nicht immer soo wichtig war, was wir ausdiskutierten, denke ich, dass diese Auseinandersetzungen für das Kennenlernen und Aufeinandereinstellen wichtig waren. Heute gibt es auch Auseinandersetzungen - emotionale Darstellungen der eigenen Bedürfnisse und der gefühlt mangelnden Rücksichtnahme des anderen, der das natürlich ganz anders sieht.

    Wir kamen immer durch den Streit auf einen Nenner - diese teils emotionalen Auseinandersetzungen sind für uns immer noch wichtig, im Sinne der Mitteilung von Bedürfnissen, Wünschen, Emotionen. Rein sachlich Emotionen diskutieren? Kann ich nicht. Will ich nicht.

    Was es bei uns nicht gibt, sind Respektlosigkeiten - kein Schreien (ok, selten wird es mal akzentuiert), keine Beschimpfungen, keine beabsichtigten Verletzungen, keine subtile Zickereien oder verbale Bosheiten, kein Hervorkramen längst vergangener Geschichten. Wir üben uns in "Ich-Botschaften" und das läuft ganz gut, auch wenn es emotional wird.

    Wenn bei Euch alles gut ist, geht es offenbar ohne Streit. Ich habe bei nahen Mitmenschen, mit denen man nicht streiten kann, oft das Gefühl, man bleibt mehr an der Oberfläche als man es mit einem Streit tun würde. Das finde ich dann schade und würde es in einer Beziehung definitiv nicht wollen. Aber das ist mein persönlicher Eindruck (also Streit = Weg zu Nähe und Verbundenheit).

  2. #22
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    53.650

    AW: Streit in der Beziehung - wirklich notwenig?!

    Zitat Zitat von Halina Beitrag anzeigen

    Aber das ist mein persönlicher Eindruck (also Streit = Weg zu Nähe und Verbundenheit).
    mein empfinden und gefühl: streit- führt zu verletzungen und narben.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

    jeder denkt daran, die welt zu verändern. aber niemand denkt daran sich selbst zu verändern. tolstoi

    es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. nelson mandela

    auf grosser kaperfahrt für kleine piraten

  3. #23

    Registriert seit
    15.02.2007
    Beiträge
    2.672

    AW: Streit in der Beziehung - wirklich notwenig?!

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    mein empfinden und gefühl: streit- führt zu verletzungen und narben.
    Das ist dann vielleicht ein Definitionsproblem.

    Also
    Meinungsverschiedenheit ohne Verletzung und Narben = Auseinandersetzung;
    Meinungsverschiedenheit mit Verletzung und Narben = Streit?

    Ich weiß es nicht. Jedenfalls mag ich keine Scheinharmonie, die Dissonanzen übertüncht - gerade nicht in einer Beziehung. Ich habe keine Narben und Verletzungen, obwohl ich wirklich sehr pingelig bin, was Wortwahl und Umgang mit einander angeht.

  4. #24
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    53.650

    AW: Streit in der Beziehung - wirklich notwenig?!

    meinungsverschiedenheit mit reden, zuhören, beim thema bleiben und auch unterschiedliche sichtweisen stehen lassen können. kein abdriften in persönliche angriffe---------- das ist für mich ein mit dem thema auseinander setzen.

    persönlich werden, uralt kamellen ausbuddeln, laut werden, unsachlich------- das ist für mich streit.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

    jeder denkt daran, die welt zu verändern. aber niemand denkt daran sich selbst zu verändern. tolstoi

    es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. nelson mandela

    auf grosser kaperfahrt für kleine piraten

  5. #25
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    53.650

    AW: Streit in der Beziehung - wirklich notwenig?!

    vielleicht liegts bei mir am alter und an dem was hinter mir liegt: bei so vielen dingen habe ich meine meinung. da können wir als paar gerne über etwas reden- aber streiten? dafür sind mir meine nervenenden und die zeit mit ihm schlichtweg zu kostbar um sie mit streit zu verschleudern.
    es gibt fast nichts über das es sich wirklich lohnen würde - da emotional zu werden.
    spontan fällt mir nichts ein.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

    jeder denkt daran, die welt zu verändern. aber niemand denkt daran sich selbst zu verändern. tolstoi

    es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. nelson mandela

    auf grosser kaperfahrt für kleine piraten

  6. #26
    Avatar von Lorelei
    Registriert seit
    09.07.2004
    Beiträge
    21.065

    AW: Streit in der Beziehung - wirklich notwenig?!

    Zitat Zitat von Halina Beitrag anzeigen
    Wir kamen immer durch den Streit auf einen Nenner - diese teils emotionalen Auseinandersetzungen sind für uns immer noch wichtig, im Sinne der Mitteilung von Bedürfnissen, Wünschen, Emotionen. Rein sachlich Emotionen diskutieren? Kann ich nicht. Will ich nicht.
    Ich kann das und tue das.

    Ich werde die in Frauenkreisen verbreitete Haltung, je - ich formuliere es mal sehr freundlich - turbulenter eine Beziehung aussieht, desto leidenschaftlicher und romantischer sei sie, NIE NIMMER NICHT verstehen.

    Wobei einige Top-Vertreterinnen dieser Fraktion sich dann bevorzugt unnahbare, beziehungsunfähige Männer aussuchen und hier unter reger Anteilnahme "leiden".

    Stress habe ich auch so, z.B. im beruflichen Umfeld genug. Das scheint bei manchen Damen nicht der Fall zu sein, so das sie das anderweitig kompensieren müssen.
    "Lieber der Kopf einer Fliege als der Schweif eines Löwen !" (Victor Hugo)

  7. #27
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    53.650

    AW: Streit in der Beziehung - wirklich notwenig?!

    Zitat Zitat von Lorelei Beitrag anzeigen

    Stress habe ich auch so, z.B. im beruflichen Umfeld genug. Das scheint bei manchen Damen nicht der Fall zu sein, so das sie das anderweitig kompensieren müssen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

    jeder denkt daran, die welt zu verändern. aber niemand denkt daran sich selbst zu verändern. tolstoi

    es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. nelson mandela

    auf grosser kaperfahrt für kleine piraten

  8. #28

    Registriert seit
    18.04.2012
    Beiträge
    1.633

    AW: Streit in der Beziehung - wirklich notwenig?!

    Zitat Zitat von Lorelei Beitrag anzeigen
    Ich kann das und tue das.

    Ich werde die in Frauenkreisen verbreitete Haltung, je - ich formuliere es mal sehr freundlich - turbulenter eine Beziehung aussieht, desto leidenschaftlicher und romantischer sei sie, NIE NIMMER NICHT verstehen.

    Wobei einige Top-Vertreterinnen dieser Fraktion sich dann bevorzugt unnahbare, beziehungsunfähige Männer aussuchen und hier unter reger Anteilnahme "leiden".

    Stress habe ich auch so, z.B. im beruflichen Umfeld genug. Das scheint bei manchen Damen nicht der Fall zu sein, so das sie das anderweitig kompensieren müssen.
    Du sprichst mir aus der Seele Ich war eben auch mal genau dieser Meinung, dass wir uns doch lieben und diese Auseinandersetzung einfach dazu gehört, wir vertragen uns ja immer wieder blabla glaub mir Halina; diese Streitereien müssen nicht sein! Es raubt dir bzw euch nur unnötig Energie, jedoch wurde mir das auch erst bewusst, seit ich meinen neuen Partner kenne und alles so einfach und harmonisch abläuft. Wir machen uns nichts vor und es hat auch nichts damit zu tun, dass wir noch im Anfangsstadion sind, bei uns möchte einfach keiner von beiden streiten und wenn es ein Thema gibt bei dem nicht beide gleicher Meinung sind, dann muss es nicht zu einem Streit kommen, dann kann man das normal besprechen und muss nicht aufbrausend oder gar laut werden.

    Ich habe meine Meinung was das Streiten angeht effektiv geändert und bin extrem froh konnte ich so eine schöne Erfahrung machen und erkennen, dass eine Beziehung nicht immer so kompliziert und nerven aufraubend sein muss, sondern man einen Partner finden kann, der in vielen Bereichen gleich denkt und mit dem Streiten absolut und in keiner Form nötig ist.
    Glück ist das Ergebnis von selbstverantwortlichem, entschiedenem Handeln.

  9. #29
    Orlando
    gelöscht

    AW: Streit in der Beziehung - wirklich notwenig?!

    Zitat Zitat von Halina Beitrag anzeigen
    Ich weiß es nicht. Jedenfalls mag ich keine Scheinharmonie, die Dissonanzen übertüncht - gerade nicht in einer Beziehung. Ich habe keine Narben und Verletzungen, obwohl ich wirklich sehr pingelig bin, was Wortwahl und Umgang mit einander angeht.
    Aber glaubst Du denn, dass jeder, der nicht streitet, automatisch in der Scheinharmonie landet? So wie in Karlas Link lustig auf die Schippe genommen?

    Entgegen einigen anderen in der Diskussion ist es für mich nicht nötig, gleicher Meinung zu sein, um mich nicht streiten zu müssen. Aber dass ich mich nicht streite, heißt nicht, dass ich Themen nicht offen anspreche oder dass ich Störgefühle etwa übertünche.

  10. #30

    Registriert seit
    25.08.2012
    Beiträge
    894

    AW: Streit in der Beziehung - wirklich notwenig?!

    Rein sachlich Emotionen diskutieren? Kann ich nicht. Will ich nicht.
    Konnte/wollte ich früher auch nicht! Aber das muss noch lange nicht zu Streit führen.
    a) Kann man das bis zu einem gewissen Grad schon, indem man die ganze Sache von der persönlichen auf eine abstraktere Ebene hebt.
    b) Heißt emotionales miteinander Sprechen noch lange nicht, dass man dabei verletzend oder laut werden muss.
    Seine eigenen Gefühle zu artikulieren ist ja ganz wichtig, auch wenn man vielleicht mal anderer Meinung ist, als der Partner... die Kunst ist nur das "Wie"!

    Du bist ein lebender Mensch, eine Frau, und kannst irren und zweifeln und gut sein. (Erich Fried)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •