+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. #11

    Registriert seit
    12.01.2007
    Beiträge
    6.361

    AW: Kinder und... Neidgefühle?

    Neid auf die Kinder... ganz normal.

    Dass die Kinder studieren konnten... auf die Schwiegersöhne.... auf die Jugend der Töchter...

    Da es sich aber nicht gehört, geben das die wenigsten Eltern zu.

    Find ich prima, dass Du es Dir so eingestehen kannst.

  2. #12
    linedance
    gelöscht

    AW: Kinder und... Neidgefühle?

    jaja....wenn einen die eigen kinder einholen

    meine jüngste beherrscht auch - fast - alles besser als ich.
    ihre wohnung ü/100 qm ist nahezu perfekt, trotz kleinkind und berufstätigkeit.
    sie kann super gut kochen und backen...

    und ja, auch ich fühle mich manchmal dann richtig alt - eben weil ihr alles so locker vom hocker geht.

    auf der einen seite bin ich total stolz, auf der anderen seite setzt mich das ein wenig unter druck, wenn sie meint, ich müsse noch das und das und das....

    nee, muss ich nicht!
    da setz ich mittlerweile auch klar grenzen.

    aber von einem jungen mann habe ich sowas noch nie gehört...eher wenn sie auf die 30 zugehen, eigene wohnung und so.

    daisymiller sei einfach stolz auf deinen sohn! hoffentlich geht er weiterhin so durchs leben.

  3. #13

    Registriert seit
    20.08.2007
    Beiträge
    2.542

    AW: Kinder und... Neidgefühle?

    Zitat Zitat von daisymiller Beitrag anzeigen
    du hast schon Recht, so denke ich ja normalerweise auch... aber eben in diesem Augenblick fühlte ich mich weniger erfreut als auf meine eigene Unzulänglichkeit gestoßen (ist bei uns ein altes Thema... ich bin halt nicht die perfekte Hausfrau im Gegensatz zu seiner Oma, von der er vieles gelernt hat). Ich weiß auch, dass mein Sohn da überhaupt keine "bösen" Hintergedanken hat, aber als er so strahlend und lässig DAS erledigte, was mich so viel Überwindung kostet, war ich schon ein bisschen "neidisch"...

    Bist du dir sicher, dass es wirklich Neid ist, was dir zu schaffen macht? Oder ist es nicht viel eher ein altes Thema, das du mit dir rumschleppst und das durch die Aktion deines Sohnes wieder auf's Brot kam? Nämlich, dass deine Mutter eine "bessere" Hausfrau war, als du? Und dass du vielleicht in Bereichen gemessen wurdest, die dir nicht so liegen und wo du dann automatisch schlechter abschneiden musstest?

    Dein Sohn ist klasse und wenn er das Backen von dir hätte, hättest du sicher dieses ungute Gefühl nicht gehabt, oder?
    Alles fügt sich alles schickt sich
    musst es nur erwarten können
    und dem Wachsen deiner Wünsche
    Zeit und reichlich Bilder gönnen.
    Bis du eines fernen Tages
    jenen reifen Duft der Körner spürst
    und dich aufmachst
    und die Ernte in die tiefen Speicher führst.

    Christian Morgenstern

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •