+ Antworten
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 61
  1. #21
    Avatar von marla63
    Registriert seit
    01.02.2001
    Beiträge
    3.449

    AW: Single und Feiertage

    Zitat Zitat von Malina70 Beitrag anzeigen
    widerspricht sich jetzt aber etwas...
    Aber nur etwas. Und eigentlich nur scheinbar. Wenn man sich nicht hineinversetzen kann.

    Aber ansonsten - klar Malina, da sind nun auch gerade scheinbar widersprüchliche Gefühle, Gedanken und Regungen in mir. Das ist nun mal so, wenn man enttäuscht ist, traurig ist, vor etwas Angst hat... und was da alles gerade so in mir ist. Also ich kann mich da gut verstehen.

    Kennst du das nicht?
    Na gut, wenn dir das zu anstrengend ist, verstehe ich dich jetzt auch besser bezüglich der "wasserdichten Planung"...

    Danke dir trotzdem für deine Zeilen.
    Bewahre mich vor der Angst,
    ich könnte das Leben versäumen.
    Gib mir nichts, was ich mir wünsche,
    sondern was ich brauche.
    Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.


    Antoine de Saint-Exupéry

  2. #22

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    565

    AW: Single und Feiertage

    Hallo nochmal,

    also dass Marla vorgeschlagen wird, sie solle doch früher und "wasserdichter" planen kann ich auch nicht ganz nachvollziehen

    Sie hatte sich doch schon mit dem Freund für Silvester verabredet, was kann sie denn dafür, wenn der Freund so unzuverlässig ist und die Verabredung wegen einer gerade erst neu kennen gelernten Flamme sausen lässt

    Was ist denn überhaupt "wasserdicht"? Sollte man seinen Freunden künftig einen Vertrag zur Unterschrift vorlegen, dass man den Silvesterabend aber auch ja zusammen verbringt ??

    So etwas kann doch immer nur auf Vertrauen basieren. Und da leider nicht alle Leute fest zu ihrem Wort stehen, passiert es wohl leider, dass man da enttäuscht werden kann. Und da hilft auch kein "wasserdichtes Planen".

    Lieben Gruß vom
    Wassernixlein

  3. #23
    Avatar von Malina70
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    11.675

    AW: Single und Feiertage

    Zitat Zitat von wassernixlein Beitrag anzeigen
    Hallo nochmal,

    also dass Marla vorgeschlagen wird, sie solle doch früher und "wasserdichter" planen kann ich auch nicht ganz nachvollziehen
    Ich bezog mich darauf, dass ihr das nun schon zum wiederholten Male passiert ist. Und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Silvesterverabredungen sich oft als nicht eben stabil erweisen, weil viele Leute sich gerne bis zuletzt alle Optionen offen halten. Daher würde ich, wenn ich schon mal schlechte Erfahrungen gemacht habe, nicht unbedingt darauf vertrauen, dass ein noch eher neuer Bekannter auch wirklich zu seinem Wort steht. Nicht aus generellem Misstrauen, sondern weil es anscheinend weit verbreitet ist, sich gerade an dem Tag nicht wirklich festlegen zu wollen.

    Deshalb würde ich sehr genau hinschauen, mit wem ich mich verabrede und im Zweifelsfall durchaus einplanen, dass aus der Verabredung doch nix wird.

    Nun ist das Kind halt in den Brunnen gefallen, und es gibt im Grunde ja nur zwei Möglichkeiten: gemütlich allein zu Hause bleiben und das Beste daraus machen oder sich in irgendeiner Form andere Gesellschaft zu suchen. Reise bietet sich halt an, gibt auch andere Möglichkeiten.

    Gruß,

    Malina
    Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt. (Psalm 30)

  4. #24
    Avatar von marla63
    Registriert seit
    01.02.2001
    Beiträge
    3.449

    AW: Single und Feiertage

    Zitat Zitat von Malina70 Beitrag anzeigen
    Ich bezog mich darauf, dass ihr das nun schon zum wiederholten Male passiert ist.
    Malina, wo hast du denn das gelesen?

    Nö, ist mir noch nicht passiert. Ich wurde Silvester noch nicht versetzt. Die letzten beiden Jahre hatte ich mich nicht verabredet. Habe ich eigentlich geschrieben, wie das lief.

    Und auch diesem Bekannten möchte ich mal gutmütigerweise unterstellen, dass er die Verabredung einfach als noch nicht so verbindlich betrachtet hat wie ich.

    Aber was meinst du mit genau hinschauen?
    Und wie soll ich einplanen, dass aus einer Verabredung nichts wird? Ich verstehe ja, dass zu einer wasserdichten Planung ein Plan B gehört. Aber wie soll das praktisch aussehen? Wenn ich doch ursprünglich gar nicht verreisen, sondern eigentlich mit einem netten Menschen oder in kleiner vertrauter Runde zu Hause feiern wollte…
    Mich vorsichtshalber mit jemandem anderes verabreden, den ich dann versetze, wenn die erste Verabredung doch klappt?

    Du, wenn ich mich mit jemandem verabrede, geht es mir ja nicht allein darum, nicht allein sein zu müssen, sondern ich freue mich dann auch, mit diesem Menschen ein paar schöne Stunden zu verbringen, etwas gemeinsames zu erleben, und das ist nicht so einfach austauschbar. Ich plane dann nichts anderes. Kann ja auch keine Reise buchen, die ich dann stornieren muss. Ich beschäftige mich mit der Planung dieses Treffens und verwende keine Energie in die Überlegung eines weiteren Plans. Ich hatte mir schon überlegt, was ich kochen könnte....

    Nixlein und Malina, ich hatte schon öfters so eine Diskussion mit einem langjährigen Freund (die Freundschaft, von der ich weiter oben geschrieben habe, dass sie nun wohl auch zerbrochen scheint). Er warf mir u.a. Gutgläubigkeit bzw. Naivität bezüglich der Menschen allgemein vor. Ich würde ja immer an das Gute im Menschen glauben. Ja, tu ich auch. Er selbst rechne erst einmal überhaupt nie damit, dass jemand zu seinem Wort steht. Dann würde er auch nicht enttäuscht.

    Na gut, das ist auch eine Strategie. Da kann man natürlich nicht enttäuscht werden. Geht für mich fast in dieselbe Richtung wie die wasserdichte Planung. Sind im Grunde beides Schutzstrategien, denke ich.

    Ich kann jedoch mit solch einer Unverbindlichkeit wie dieser Freund sie lebt, nicht gut umgehen. ich denke, wenn man jedem Menschen erst einmal mit Misstrauen begegnet, kommt nur schwer Nähe auf. Das gilt auch, wenn irgendwann das Thema Partnerschaft wieder aktuell werden sollte für mich. Vertrauen muss man einfach als Vorschuss mitbringen, wenn man eine Verbindung aufbauen möchte, ob Partnerschaft oder Freundschaft. Kennenlernen tut man sich erst nach und nach. Sobald man sich auf einen Menschen einlässt, und das bedeutet ja: Man vertraut ihm, kann man enttäuscht werden.

    Klar, je mehr Angst man hat, umso mehr sorgt man vor. Es kann aber nicht darum gehen, jede schmerzhafte Enttäuschung von vornherein zu vermeiden. Sondern zu lernen, mit einer Enttäuschungen umzugehen und aus dem gemeinsamen Vorhaben dann wieder ein eigenes zu machen, mit dem man sich auch wohl fühlt. Das ist ja dann auch eine wertvolle Erfahrung für kommende Enttäuschungen.
    Bewahre mich vor der Angst,
    ich könnte das Leben versäumen.
    Gib mir nichts, was ich mir wünsche,
    sondern was ich brauche.
    Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.


    Antoine de Saint-Exupéry

  5. #25
    Avatar von Lorelei
    Registriert seit
    09.07.2004
    Beiträge
    21.065

    AW: Single und Feiertage

    Zitat Zitat von marla63 Beitrag anzeigen
    Von dem neuen Bekannten hatte ich mir gewünscht, dass sich eine Freundschaft entwickeln würde. Naja das muss ich nun abwarten, aber seine Mail klang nicht danach, als wäre ihm das nun noch wichtig….
    Das mit dem neuen Bekannten wundert mich jetzt nicht übermäßig, da Männer Frauenbekanntschaften eben doch i.d.R. in der Erwartung eingehen, das sich da mehr draus ergibt .... Und frau ganz schnell fallen lassen, wenn was "Richtiges" auftaucht. Wahrscheinlich hörst Du nie wieder was von dem.

    Aber warum gehst Du nicht mit dem befreundeten Paar zu dieser Party ?
    Du hast doch nix zu verlieren ?
    Wenn es doof ist, gehst Du Viertel nach 12, so what ?
    Vielleicht lernst Du da auch neue nette Leute kennen.
    "Lieber der Kopf einer Fliege als der Schweif eines Löwen !" (Victor Hugo)

  6. #26
    shadow...
    gelöscht

    AW: Single und Feiertage

    Zitat Zitat von marla63 Beitrag anzeigen
    Ich kann jedoch mit solch einer Unverbindlichkeit wie dieser Freund sie lebt, nicht gut umgehen. ich denke, wenn man jedem Menschen erst einmal mit Misstrauen begegnet, kommt nur schwer Nähe auf. Das gilt auch, wenn irgendwann das Thema Partnerschaft wieder aktuell werden sollte für mich. Vertrauen muss man einfach als Vorschuss mitbringen, wenn man eine Verbindung aufbauen möchte, ob Partnerschaft oder Freundschaft. Kennenlernen tut man sich erst nach und nach. Sobald man sich auf einen Menschen einlässt, und das bedeutet ja: Man vertraut ihm, kann man enttäuscht werden.

    Klar, je mehr Angst man hat, umso mehr sorgt man vor. Es kann aber nicht darum gehen, jede schmerzhafte Enttäuschung von vornherein zu vermeiden. Sondern zu lernen, mit einer Enttäuschungen umzugehen und aus dem gemeinsamen Vorhaben dann wieder ein eigenes zu machen, mit dem man sich auch wohl fühlt. Das ist ja dann auch eine wertvolle Erfahrung für kommende Enttäuschungen.
    Ich glaube nicht, dass die Unverbindlichkeit Deines Freundes Misstrauen ist, marla. Und genau so wenig glaube ich, dass das, was Dich von ihm unterscheidet und Dich gleichzeitig auszeichnet Vertrauensvorschuss ist.

    Er macht sich m.E. nur nicht so abhängig wie Du. Denn sich persönlich so abhängig von anderen zu machen, ist so ziemlich das Schlimmste was man sich selber antun kann. Dann wunderts nicht, wenn die einzige Priorität und die damit verknüpften Hoffnungen und Erwartungen, die aus welchen Gründen auch immer nicht eintreten, einen in ein schwarzes Loch fallen lassen. Und je größer die Erwartung, umso schlimmer nunmal die Enttäuschung. Und Deine Erwartungen sind m.E. (zu) hoch.

    Und um ganz ehrlich zu sein, ich wäre auch niemanden sauer, wenn er einen Rückzieher macht. Ich fände es nur schlimm, wenn sich auch noch an Feiertagen jemand mir gegenüber verpflichtet fühlen würde

    Ansonsten sehe ich es (leider) ähnlich wie Malina.

  7. #27
    Avatar von Lorelei
    Registriert seit
    09.07.2004
    Beiträge
    21.065

    AW: Single und Feiertage

    Zitat Zitat von tulpensalat Beitrag anzeigen
    Ich hatte außerdem bislang noch nie ein wirklich überzeugendes, tolles Silvester, weil eben auch dieser Partydruck immer da ist. Und da war es egal, ob ich mit Freunden irgendwo unterwegs war oder mit Partner allein in einem abgeschiedenen Ferienhaus. Silvester ist nicht so mein Ding, wenn das Label "Du musst unbedingt Spaß haben" drauf steht. Daher werde ich mich da dieses Jahr bewusst rausziehen.
    RICHTIG ! Ich finde Sylvester auch zum , ganz unabhängig vom Beziehungsstatus.

    Und die, die ich bisher erlebt habe, waren bestenfalls 0k (kleines Essen im Freundekreis), ansonsten ätzend.

    Am schlimmsten die Sylvesterparty voriges Jahr im Hotel auf einer Karibikinsel .... Wäre Göttergatte nicht gewesen, wäre ich um 21 h im Zimmer verschwunden.

    Dieses Jahr machen wir NIX, gottseidank.

    PS: DOCH -ein gutes Sylvester gab es. In Tel Aviv !!! In Israel gibt es nämlich kein Sylvester, fällt komplett aus - WUNDERBAR !! Kann ich Sylvestermuffeln nur empfehlen.
    "Lieber der Kopf einer Fliege als der Schweif eines Löwen !" (Victor Hugo)
    Geändert von Lorelei (11.12.2012 um 15:08 Uhr)

  8. #28
    sina-lei
    gelöscht

    AW: Single und Feiertage

    Obwohl ich super alleine sein kann,
    kam bei mir in Gedanken,
    mal 2 Tage nach Köln zu fahren - Hotel
    die totale Verlassenheit auf.
    Übernachtung da alleine? Bloß nicht!

  9. #29
    Avatar von marla63
    Registriert seit
    01.02.2001
    Beiträge
    3.449

    AW: Single und Feiertage

    Zitat Zitat von Lorelei Beitrag anzeigen
    Das mit dem neuen Bekannten wundert mich jetzt nicht übermäßig, da Männer Frauenbekanntschaften eben doch i.d.R. in der Erwartung eingehen, das sich da mehr draus ergibt .... Und frau ganz schnell fallen lassen, wenn was "Richtiges" auftaucht. Wahrscheinlich hörst Du nie wieder was von dem.

    Aber warum gehst Du nicht mit dem befreundeten Paar zu dieser Party ?
    Lorelei,

    das sehe ich auch so wie du. Das war spontan mein erster Gedanke: Den sehe ich nie wieder. Leider entspricht es auch meiner Erfahrung, dass viele Singles zwar Freundschaften suchen, aber letzten Endes nur als Überbrückung bis zur nächsten Beziehung. Die Erfahrung habe ich allerdings mit Frauen genauso gemacht.

    Ansonsten habe ich nicht so eine Abscheu gegen Silvester wie du. Ich habe wirklich sehr schöne Silvester erlebt. Ich war ja, wie gesagt, bis vor 2,5 Jahren immer in Beziehungen. Aber auch die Silvester allein waren schön. Oder das eine Jahr in Afrika - dieser Weihnachts-Silvesterurlaub hat mich allerdings 3000 Eur gekostet, da hatte ich wirklich noch seeehr große Angst vorm Alleinsein.
    Bewahre mich vor der Angst,
    ich könnte das Leben versäumen.
    Gib mir nichts, was ich mir wünsche,
    sondern was ich brauche.
    Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.


    Antoine de Saint-Exupéry

  10. #30
    Avatar von Lorelei
    Registriert seit
    09.07.2004
    Beiträge
    21.065

    AW: Single und Feiertage

    Zitat Zitat von Malina70 Beitrag anzeigen
    Und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Silvesterverabredungen sich oft als nicht eben stabil erweisen, weil viele Leute sich gerne bis zuletzt alle Optionen offen halten.
    So kenne ich das auch. Deshalb ist das einzige, was doofer ist, als Sylvesterevents/parties, selbst eine machen. Da können wahlweise nur die beiden besten FReunde auftauchen - oder 50 Leute.

    "Planungssicherheit" gibt es sicher, wenn man sich irgendwo teure Eintrittskarten zusammen kauft, oder eine Reise bucht.
    "Lieber der Kopf einer Fliege als der Schweif eines Löwen !" (Victor Hugo)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •