+ Antworten
Seite 4 von 33 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 329
  1. #31
    Avatar von VanDyck
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    15.307

    AW: Bewusst Single bleiben!

    Zitat Zitat von Jagdhund Beitrag anzeigen
    Aber dieses "wenn man nicht mehr zu den Jüngsten gehört" birgt doch schon wieder eine gewisse Angst, oder nicht?
    Mit meiner Bemerkung "wenn man nicht mehr zu den Jüngsten" gehört, wollte ich folgendes sagen:

    Sollte man sich in nicht mehr ganz so jungen Jahren - sagen wir mal um die 50 rum - tatsächlich die Einstellung zu eigen gemacht haben, das akzeptieren von allein-sein und Einsamkeit sei der beste Schritt für eine (kommende) Partnerschaft, dann hat man schlicht und einfach nicht mehr soviel Lebenszeit, um wieder von diesem Trip runterzukommen, als wenn man noch jünger wäre.

    Denn diese von Fenimi postulierte Einstellung halte ich allerdings letztlich für eine Art 'Trip' ... eine Art von Umdeutung der (zur Zeit bestehenden) Verhältnisse - auf deutsch: ich finde (zur Zeit) keinen passenden Partner, also rede ich mir diese Scheixxe schön.
    Aber Scheixxe bleibt Scheixxe - da hilft auch alles schönreden und umdeuten nichts.
    Nur die allerallerwenigsten Menschen sind sozusagen fürs alleinsein und -bleiben gemacht. Es wäre höchsterstaunlich, wenn nun ausgerechnet diese winzige Gruppe sich in dieser Community versammelt hätte, dazu auch noch unabgesprochen.

    Zitat Zitat von Verwunderte Beitrag anzeigen
    Zu einer Partnerschaft entscheidet man sich, weil einem etwas fehlt. Der Mensch, in den ich mich verliebe, gibt mir das, was mir fehlt. Wenn einem nichts fehlt, braucht man keine Partnerschaft.
    Joo!
    Und ich denke:

    Liebe ist alles, alles was wir brauchen ...

    Rosenstolz - Liebe Ist Alles (Live HQ) - Dailymotion-Video

    VanDyck
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt ...
    The Green Mile
    Geändert von VanDyck (05.12.2012 um 17:23 Uhr)

  2. #32

    Registriert seit
    15.09.2010
    Beiträge
    1.940

    AW: Bewusst Single bleiben!

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    Joo!
    Und ich denke:

    Liebe ist alles, alles was wir brauchen ...

    Rosenstolz - Liebe Ist Alles (Live HQ) - Dailymotion-Video

    VanDyck
    Und ich denke... regelmäßiger Sex ist die Grundlage und der Bindekit!

  3. #33
    Avatar von Fenimi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    3.707

    AW: Bewusst Single bleiben!

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    Einige dürfte es nicht überraschen, wenn ich mich wiederhole:
    Da bin ich gänzlich anderer Meinung als du - insb. was den ersten Satz angeht ... sich selbst solch eine Einstellung zu eigen zu machen, ist höchstwahrscheinlich der sicherste Schritt dahin, für immer allein zu bleiben; vor allem dann, wenn man nicht mehr zu den Jüngsten gehört.
    Vorschlag zur Güte: Vermutlich spielt es durchaus eine Rolle, wo man her kommt, wie man gestrickt ist, was man mitbringt und was für ein Typ man ist.

  4. #34
    Avatar von Fenimi
    Registriert seit
    25.08.2011
    Beiträge
    3.707

    AW: Bewusst Single bleiben!

    Zitat Zitat von Verwunderte Beitrag anzeigen
    Sehe ich aus so. Zu einer Partnerschaft entscheidet man sich, weil einem etwas fehlt. Der Mensch, in den ich mich verliebe, gibt mir das, was mir fehlt. Wenn einem nichts fehlt, braucht man keine Partnerschaft.
    Das hat nicht unbedingt etwas mit dem zu tun, was ich meinte.
    Man hat eine Partnerschaft, weil es irgendwie geartete Vorteile hat, je pragmatischere, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass die Beziehung funktioniert. Damit meine ich, es sind keine überhohen Erwartungen im emotionalen Bereich vorhanden, sondern man hat gemeinsame Ziele, üblicherweise ein Haus bauen, Kinder kriegen , den Mount Everest besteigen …

    Man kann sich einen Partner suchen, weil einem etwas fehlt, das ist durchaus üblich. Man kann sich aber auch für einen Partner entscheiden, weil mit ihm das Leben noch schöner und bereichernd ist.

    Menschen, die eine glückliche Partnerschaft haben, hätten meiner Meinung nach (an irgendeinem Punkt ihres Lebens) auch mit einem andern Partner glücklich werden können. Sie haben die Fähigkeit dazu.

    Aber die Frage war ja, ob man sich bewusst dafür entscheiden sollte, allein zu bleiben …
    Eine Frage, die nur individuell zu beantworten ist, finde ich.
    Aber warum nicht.
    Das Leben wird aber in jedem Fall mehr Qualität haben, wenn man sich weiterhin berühren lässt und für Menschen, Tiere, Dinge oder Projekte "Liebe" empfindet. Sonst gibt es wohl kein persönliches Wachstum mehr.

  5. #35
    Avatar von Madeja
    Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    413

    AW: Bewusst Single bleiben!

    Liebe Schlaflos,
    ich bin 35 und jetzt seit etwas mehr als 2 Jahren Single. Ich habe hier eigentlich schon alle Phasen durch, kann daher jede nachvollziehen.
    Das erste Jahr nach der Trennung wollte ich ganz bewusst alleine bleiben. Ich wollte ein Jahr Beständigkeit nach Jahren der Ungewissheit und Achterbahnfahrt. Das Jahr hat mir auch gut getan. Dazu muß ich sagen, dass ich ein Mensch bin, der immer gut allein sein konnte. Ich habe es mir in dem Jahr bewusst für mich allein schön gemacht, gut für mich gesorgt, die Energie in mich gesteckt, die ich sonst in meinen Partner und die Beziehungserhaltung gesteckt hatte. Ich habe es genossen, meine Wohnung für mich zu haben, ordentlich sein zu dürfen, ohne dass es einen stört... Es war wie eine Befreiung.
    Ich habe in der Zeit auch oft gedacht, wie es wäre, für immer allein zu bleiben und fand den Gedanken gar nicht sooo schlimm. Dazu muß ich aber sagen, dass ich mir immer Familie und Kinder gewünscht habe. Zwangsläufig habe ich mich aber mit dem Gedanken befasst: Was, wenn nicht und wie sähe ein Plan B aus.
    Das 2. Singlejahr lief dann nicht so gut. Ich wollte wieder ein bißchen mehr nach einem Partner schauen, zumindst signalisieren, dass ich offen bin dafür. Aber "mann" sah mich einfach nicht. Und auf einmal waren auch alle verpartnert, in meinem Freundes- und Kollegenkreis zum Beispiel. Ich verliebte mich in einen Mann (heimliche Schwärmerei) bei dem sich dann herausstellte, dass er verheiratet ist (obwohl er gerade Anfang 30 ist). Das tat weh... ich fühlte und fühle mich auf einmal so "übrig geblieben".
    Mittlerweile hat sich das alles so gewendet: Ich genieße es überhaupt nicht mehr, in meine leere Wohnung zu kommen. Es läuft nur noch das Radio oder der Fernseher, damit ich irgendetwas höre und die Wohnung "belebter" wirkt. Ich sehne mich so sehr nach einem Partner! Aber ich sehne mich nicht nach irgendeinem...sondern nach dem Menschen, der zu mir passt. Ich möchte gern "nach Hause kommen", "ankommen". Das bedeutet nicht, dass ich mich mit mir selber nicht wohlfühle oder "erst lernen muß, mir selber genug zu sein" (das sind ja so Dinge, die man als Single gern vorgehalten bekommt...meist auch noch von Leuten, die seit Jahren in einer Partnerschaft leben). Nein. "ER" fehlt mir einfach.... und ich wünsche mir von Herzen, dass er bald in mein Leben tritt.

    Ich lese immer hier von ganz vielen Singles, die eine Ehe hinter sich haben und vor allem schon Kinder haben.
    Da kann ich den Wunsch, nicht mehr fest in einer Wohnung/einem Haus zusammenzuleben, vielleicht eher nachvollziehen.
    Aber darf ich Euch denn mal fragen, wie es Euch erginge, wenn Ihr nie verheiratet gewesen wärt und keine Kinder hättet?? Wie wäre es dann für Euch? Würdet Ihr dann immer noch gern alleinleben wollen...vielleicht für immer?
    Ich möchte unbedingt mit einem Mann zusammenleben...mir gemeinsam mit ihm ein zu Hause schaffen, zusammen kochen, essen, ins Bett gehen, reden, spazieren, kochen... "Unbedingt"...ja, ich weiß. "Man darf es nicht zu sehr wollen". Aber den Wunsch schaffe ich nicht, mir aus dem Herzen zu reißen.

    Dummerweise lerne ich keine netten Männer kennen... Die meisten sind vergeben. In der Singlebörse sind zu viele, die nicht zu mir passen oder mir nicht gefallen (wenn ich so manche Profilfotos sehe, bin ich dann DOCH froh, Single zu sein ). Ich empfinde die Welt gerade als extrem verpartnert. Und dann zu der Jahreszeit... *seufz*

    Ich wünsche Euch allen einen schönen Nikolaus
    Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens.
    Coco Chanel

  6. #36
    Avatar von Brausepaul
    Registriert seit
    01.09.2010
    Beiträge
    5.990

    AW: Bewusst Single bleiben!

    Huhu Madeja

    Es ist die dunkle Jahreszeit, da grübelt man meist noch mehr als sonst.
    Aber wer weiß, vielleicht bekommst Du ja doch noch ein "Weihnachtsgeschenk"

    Und nicht vergessen ... LÄCHELN
    Egal ob du glaubst, Du kannst es oder ob du glaubst, Du kannst es nicht - Du behältst in jedem Fall recht.
    - Henry Ford -

  7. #37
    Avatar von Madeja
    Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    413

    AW: Bewusst Single bleiben!

    Huhuu Paule

    ja, es ist sicher auch die Jahreszeit... Wobei es mir letztes Jahr um diese Zeit viel besser ging.
    Lächeln... da ist mir die letzten Wochen nicht mehr so nach. Aber ich habe auch das Gefühl, dass es egal ist. Renne ich lächelnd durch die Welt, passiert auch nichts.
    "Diese Phase" muß ich eben auch annehmen...und da bestmöglich durchkommen.


    Verschneite Grüße
    Lebenskunst ist die Kunst des richtigen Weglassens.
    Coco Chanel

  8. #38
    sina-lei
    gelöscht

    AW: Bewusst Single bleiben!

    Hallo Madeja,

    ich (40) kenne deine Gedanken. Hab ein Kind (15) in Teilzeit. Bin also eine Woche alleine, eine mit Kind. Schon immer. Ich mag meine leere Wohnung und will mit keinem Mann mehr zusammenleben. Natürlich nur, weil ich das schon mal durch hab.

    Und mit Kinderwunsch wäre die Situation als Single für mich unerträglich. Da ich aber keinen Kinderwunsch mehr hab, hat das Thema Partner noch Zeit.

    Manchmal auch nicht. Da finde ich es dringend, den Richtigen kennenzulernen. Dann seh ich alles genauso grau und alle verpartnert, wie du. Hoffe, da draußen ist noch zwei Exemplare für uns rum.

    LG von Sina-lei

  9. #39
    Avatar von missherz
    Registriert seit
    23.05.2012
    Beiträge
    425

    AW: Bewusst Single bleiben!

    Zitat Zitat von Madeja Beitrag anzeigen
    Liebe Schlaflos,
    ich bin 35 und jetzt seit etwas mehr als 2 Jahren Single. Ich habe hier eigentlich schon alle Phasen durch, kann daher jede nachvollziehen.
    Das erste Jahr nach der Trennung wollte ich ganz bewusst alleine bleiben. Ich wollte ein Jahr Beständigkeit nach Jahren der Ungewissheit und Achterbahnfahrt. Das Jahr hat mir auch gut getan. Dazu muß ich sagen, dass ich ein Mensch bin, der immer gut allein sein konnte. Ich habe es mir in dem Jahr bewusst für mich allein schön gemacht, gut für mich gesorgt, die Energie in mich gesteckt, die ich sonst in meinen Partner und die Beziehungserhaltung gesteckt hatte. Ich habe es genossen, meine Wohnung für mich zu haben, ordentlich sein zu dürfen, ohne dass es einen stört... Es war wie eine Befreiung.
    Ich habe in der Zeit auch oft gedacht, wie es wäre, für immer allein zu bleiben und fand den Gedanken gar nicht sooo schlimm. Dazu muß ich aber sagen, dass ich mir immer Familie und Kinder gewünscht habe. Zwangsläufig habe ich mich aber mit dem Gedanken befasst: Was, wenn nicht und wie sähe ein Plan B aus.
    Das 2. Singlejahr lief dann nicht so gut. Ich wollte wieder ein bißchen mehr nach einem Partner schauen, zumindst signalisieren, dass ich offen bin dafür. Aber "mann" sah mich einfach nicht. Und auf einmal waren auch alle verpartnert, in meinem Freundes- und Kollegenkreis zum Beispiel. Ich verliebte mich in einen Mann (heimliche Schwärmerei) bei dem sich dann herausstellte, dass er verheiratet ist (obwohl er gerade Anfang 30 ist). Das tat weh... ich fühlte und fühle mich auf einmal so "übrig geblieben".
    Mittlerweile hat sich das alles so gewendet: Ich genieße es überhaupt nicht mehr, in meine leere Wohnung zu kommen. Es läuft nur noch das Radio oder der Fernseher, damit ich irgendetwas höre und die Wohnung "belebter" wirkt. Ich sehne mich so sehr nach einem Partner! Aber ich sehne mich nicht nach irgendeinem...sondern nach dem Menschen, der zu mir passt. Ich möchte gern "nach Hause kommen", "ankommen". Das bedeutet nicht, dass ich mich mit mir selber nicht wohlfühle oder "erst lernen muß, mir selber genug zu sein" (das sind ja so Dinge, die man als Single gern vorgehalten bekommt...meist auch noch von Leuten, die seit Jahren in einer Partnerschaft leben). Nein. "ER" fehlt mir einfach.... und ich wünsche mir von Herzen, dass er bald in mein Leben tritt.

    Ich lese immer hier von ganz vielen Singles, die eine Ehe hinter sich haben und vor allem schon Kinder haben.
    Da kann ich den Wunsch, nicht mehr fest in einer Wohnung/einem Haus zusammenzuleben, vielleicht eher nachvollziehen.
    Aber darf ich Euch denn mal fragen, wie es Euch erginge, wenn Ihr nie verheiratet gewesen wärt und keine Kinder hättet?? Wie wäre es dann für Euch? Würdet Ihr dann immer noch gern alleinleben wollen...vielleicht für immer?
    Ich möchte unbedingt mit einem Mann zusammenleben...mir gemeinsam mit ihm ein zu Hause schaffen, zusammen kochen, essen, ins Bett gehen, reden, spazieren, kochen... "Unbedingt"...ja, ich weiß. "Man darf es nicht zu sehr wollen". Aber den Wunsch schaffe ich nicht, mir aus dem Herzen zu reißen.

    Dummerweise lerne ich keine netten Männer kennen... Die meisten sind vergeben. In der Singlebörse sind zu viele, die nicht zu mir passen oder mir nicht gefallen (wenn ich so manche Profilfotos sehe, bin ich dann DOCH froh, Single zu sein ). Ich empfinde die Welt gerade als extrem verpartnert. Und dann zu der Jahreszeit... *seufz*

    Ich wünsche Euch allen einen schönen Nikolaus
    Liebe Madeja
    Du sprichst mir aus der Seele. Ich empfinde es ganz genau so. Es beruhigt mich, dass ich mit meiner Wahrnehmung nicht alleine bin. Nachdenklich macht's trotzdem.

    Some cause happiness wherever they go, some whenever they go.

  10. #40
    schnellschnell
    gelöscht

    AW: Bewusst Single bleiben!

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    Nur die allerallerwenigsten Menschen sind sozusagen fürs alleinsein und -bleiben gemacht.
    Hm.

    Ich finde es eher einen Fortschritt dass man heute nicht mehr jegliche Beziehung besser finden muss als allein zu leben.

    Die allerwenigsten Menschen leben meiner Meinung nach in wirklich guten Beziehungen - was ich auch schöner fände als allein zu sein, keine Frage. Aber ich fände es definitiv nicht schöner mit irgendwem zusammenzusein der mir das Leben schwermacht, nur um nicht allein zu sein.

    Das Alleinsein IN einer Beziehung finde ich persönlich die trostloseste aller Lebensformen. Auch wenn sie von Millionen Menschen praktiziert wird.

+ Antworten
Seite 4 von 33 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •