+ Antworten
Seite 11 von 15 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 144
  1. #101

    Registriert seit
    18.11.2012
    Beiträge
    92

    AW: Auf vieles verzichtet....

    Hallo, einmal ein Nachtrag: Ich muss dazusagen, dass ich im Sinne so etwas bin wie "ein gefallenes Mädchen" früher genannt wurde. Sprich, früh Kind bekommen, Vater nicht gut, eher Katastrophe, Ausbildung noch nicht fertig. Ich werde rein gesellschaftlich NIE anerkannt, ich habe zwar ein Studium beendet aber ich habe den Beigeschmack:
    selbst versagt, dann Mann gesucht der sie versorgt - mich nimmt rein gesellschaftlich niemand ernst.
    Und das kann ich nicht mehr ändern, da kann ich nichts mehr machen, diesbezüglich habe ich versagt. In unserem Ort vergisst man das nicht. Ich habe meine Eltern enttäuscht und ohne Hilfe anderer wäre ich ein Nichts.
    Vielleicht auch daher mein latentes schlechtes Selbstvertrauen - aber auch zu Recht.
    Ich erfülle alle Klischees die man nur bedienen kann. Ich wäre so gerne normal - aber das bin ich nicht. Motte

  2. #102
    Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    2.604

    AW: Auf vieles verzichtet....

    Ich dachte immer, in unserer Generation gäbe es keine "gefallenen Mädchen" mehr ... Wohnst du sehr ländlich? Das würde vielleicht erklären, warum du so festgefügte Vorstellungen hast, was "normal" ist und was nicht. (Womit ich das jetzt nicht der kompletten Landbevölkerung unterstellen will. )

    Vielleicht solltest du mal aus der Umgebung raus? Im städtischen Raum sind Patchworkfamilien, Alleinerziehende und kinderlose Singles ein selbstverständlicher Teil der völlig normalen Gesellschaft.

  3. #103
    melolontha
    gelöscht

    AW: Auf vieles verzichtet....

    Ich hab beim Lesen auch gedacht, ich bin versehentlich in einen Strang aus den 50ern geraten (toll, endlich sind Zeitreisen möglich! ). Wenn man jetzt aber mal in diesem Moralgebilde bleibt, müsste Dein LG doch auch gesellschaftlich geächtet sein, als Geschiedener, oder?

  4. #104

    Registriert seit
    18.11.2012
    Beiträge
    92

    AW: Auf vieles verzichtet....

    Hallo - ja, ihr habt es erfasst. Ich komme vom Dorf. Es weiß jeder über jeden alles! Jeder kennt auch jeden. Und ich erlebte sogar, dass Leute dachten, ich hätte was mit der Scheidung meines Freundes zu tun, obwohl dies niemals niemals der Fall sein konnte, da ich damals noch ein Mädchen war (noch nicht geschlechtsreif ;) ).
    Aber man führe das Konstrukt fort, das "gefallene Mädchen" sucht sich einen "Retter"....und so haben wir schon das nächste Klischee für das ich nicht mal was kann.
    Aber viele Leute beurteilen mich so. Und mir tut es für meine Eltern leid, dass sie so eine Tochter haben.
    Nur für eine Minute hätte ich mir so eine Familie gewünscht, wie mein Freund sie mit seiner Ex hatte. NORMAL!
    Ausbildung fertig, Kind bekommen, nächstes Kind bekommen - gut dann geschieden - aber Normalbibliografie.
    Motte

  5. #105
    melolontha
    gelöscht

    AW: Auf vieles verzichtet....

    Motte, ich hab mittlerweile den Eindruck, Du gefällst Dir ganz gut in Deiner Rolle.

    Und damit wünsche ich FROHE WEIHNACHTEN!

  6. #106

    Registriert seit
    18.11.2012
    Beiträge
    92

    AW: Auf vieles verzichtet....

    @melo - ich weiß nicht was das ist. Weihnachten war ok, Kinder, Enkelkinder alles da, alle nett - warum bin ich nicht glücklich??? Ich hätte doch allen Grund. Motte

  7. #107
    Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    2.604

    AW: Auf vieles verzichtet....

    Zitat Zitat von Motte75 Beitrag anzeigen
    @melo - ich weiß nicht was das ist. Weihnachten war ok, Kinder, Enkelkinder alles da, alle nett - warum bin ich nicht glücklich??? Ich hätte doch allen Grund. Motte
    Schön, dass Weihnachten gut verlaufen ist.
    Kannst du dich denn an einen Zeitpunkt erinnern, an dem du glücklich warst?

  8. #108
    Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    5.075

    AW: Auf vieles verzichtet....

    Zitat Zitat von Motte75 Beitrag anzeigen
    Weihnachten war ok, Kinder, Enkelkinder alles da, alle nett - warum bin ich nicht glücklich??? Ich hätte doch allen Grund.
    Habt Ihr nun doch zusammen gefeiert?

    Warum Du nicht glücklich bist?
    Weil Dein Selbstbild völlig verzerrt ist.
    Die Eigenbeschreibung "gefallenes Mädchen" ist absurd in der heutigen Zeit.
    Warum tust Du das?


    Zitat Zitat von Motte75 Beitrag anzeigen
    Ich komme vom Dorf.
    .... Und ich erlebte sogar, dass Leute dachten, ich hätte was mit der Scheidung meines Freundes zu tun, .... Aber man führe das Konstrukt fort, das "gefallene Mädchen" sucht sich einen "Retter"....
    .... Aber viele Leute beurteilen mich so.
    Das "Dorf" ist keine Entschuldigung für irgend etwas.
    Außerdem meine ich, dass auch "im Dorf" der Zeitgeist angekommen sein dürfte.

    Der Schein und was "die Leute" denken/glauben/reden scheint Dir immens wichtig zu sein. Wichtiger als Deine Bedürfnisse, wichtiger als die Beziehungsqualität.


    Und mir tut es für meine Eltern leid, dass sie so eine Tochter haben.
    WAS für eine Tochter??


    Ausbildung fertig, Kind bekommen, nächstes Kind bekommen - gut dann geschieden - aber Normalbibliografie.
    Aha. (es heißt übrigens "Biografie")
    Auch hier der Fokus nur auf Äußerlichkeiten.
    Wieviel Schmerz und Unwegsamkeit, gerade für die Kinder, die Du bekommen hättest, einhergehen, ist zweitrangig .... Hauptsache, Du würdest ein Bild nach Außen hin abgeben, das in sich selbst "eindeutig" ist.

    Kennt denn Dein Partner Deine innere Haltung?

    .

  9. #109

    Registriert seit
    18.11.2012
    Beiträge
    92

    AW: Auf vieles verzichtet....

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Habt Ihr nun doch zusammen gefeiert?

    Ich bin früher nach Hause gekommen, da waren seine Leute noch da.

    Warum Du nicht glücklich bist?
    Weil Dein Selbstbild völlig verzerrt ist.
    Die Eigenbeschreibung "gefallenes Mädchen" ist absurd in der heutigen Zeit.
    Warum tust Du das?




    Das "Dorf" ist keine Entschuldigung für irgend etwas.
    Außerdem meine ich, dass auch "im Dorf" der Zeitgeist angekommen sein dürfte.

    Der Schein und was "die Leute" denken/glauben/reden scheint Dir immens wichtig zu sein. Wichtiger als Deine Bedürfnisse, wichtiger als die Beziehungsqualität.




    WAS für eine Tochter??

    Eine Tochter, die eigentlich ihr Leben nicht auf die Reihe bekommt - zumindest bin ich von gefestigt weit weg.


    Aha. (es heißt übrigens "Biografie")
    Auch hier der Fokus nur auf Äußerlichkeiten.
    Wieviel Schmerz und Unwegsamkeit, gerade für die Kinder, die Du bekommen hättest, einhergehen, ist zweitrangig .... Hauptsache, Du würdest ein Bild nach Außen hin abgeben, das in sich selbst "eindeutig" ist.

    So habe ich es nicht gemeint - ich meine mein Lebensgefährte hatte es so.

    Kennt denn Dein Partner Deine innere Haltung? NEIN

    .
    Zur Zeit befinde ich mich so in einem Gefühlschaos. Es tut mir manchmal schon körperlich weh, wenn ich aufstehe.
    Die Familie meines Freundes wird immer größer und größer und sie sind alle glücklich und erfolgreich, er ist stolz wie nur was, was ich auch verstehe. Ich würde mich gerne mitfreuen und werde aber traurig, weil es bei mir anders aussieht.
    Er sagte mir natürlich, dass er mir damals ja gesagt hätte, vor 13 Jahren etwa, dass er nach seiner Scheidung, die im so weh getan hätte, dass er nicht mehr leben mochte, keine fixe Bindung und schon gar keine mit Kindern eingehen würde.
    Und wenn ich das nicht akzeptiere und mich als Teil seiner Familie fühle, ich eben gehen müsse - und Recht hat er.

    Motte

  10. #110
    Avatar von vox123
    Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    4.483

    AW: Auf vieles verzichtet....

    Zitat Zitat von Motte75 Beitrag anzeigen
    Und wenn ich das nicht akzeptiere und mich als Teil seiner Familie fühle, ich eben gehen müsse - und Recht hat er.
    Dann geh halt. Deine Jammerei ist ja furchtbar.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •