+ Antworten
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 113
  1. #1
    Avatar von neon-golden
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    170

    Einfach mal neue Dinge tun!! Ausflug über den Tellerrand...

    Hallo zusammen.


    So, eins gleich mal vorweg: Ich will mich hier nicht über mein Leben beschweren, weil es eigentlich sehr schön ist. Ich will auch nicht rüberkommen wie eine gelangweilte esoterisch angehauchte Olle, die nach dem tieferen Sinn des Lebens sucht. Eigentlich bin ich relativ normal (wenn es sowas überhaupt gibt).

    Aber:
    Ich habe letztens eine Entscheidung getroffen und mich interessiert, was ihr davon haltet.

    Grundlage dafür sind 2 Dinge, die eigentlich auch eher banal sind (wie das ja oft der Fall ist), aber mich aus irgendeinem Grund gerade jetzt sehr beeinflusst haben. Zum einen habe ich den Film "Yes Man" also deutsch "der Jasager" gesehen mit Jim Carrey. Sehr lustig. (Ein Typ, der nicht viel vom Leben hat beschließt durch ein Motivationsseminar, zu allem nur noch JA! zu sagen und erlebt dadurch ganz neue Dinge und viel positives.) Und ein irrer Gedanke.

    Und zum anderen habe ich den Spruch gelesen: "Wenn Du immer das tust, was Du bisher getan hast, wirst Du auch immer nur das bekommen, was Du bisher bekommen hast."

    So, ich will jetzt nicht zu allen Fragen JA sagen. Und auch nicht mein komplettes Leben ändern. Aber ich habe beschlossen, dass ich ab jetzt mehr Dinge tun möchte die ich sonst eigentlich nicht tun würde. NEUES ausprobieren. Schauen wo das hinführt. Nicht immer in alten Denkmustern denken. Mich selbst überraschen. Einfach mal einen Ausflug über den eigenen Tellerrand machen und gucken was es da sonst noch so gibt...

    So, hab ich gemacht letztens. Hab mir gedacht: Was würde ich eigentlich nie machen?? Was interessiert mich überhaupt nicht?
    1.Beispiel: Ich würde nie AM WOCHENENDE ins MUSEUM gehen. Und mich interessiert überhaupt nicht: Dinosaurier. Also: Gehe ich am Wochenende ins Naturhistorische Museum und schau mir die Dinos an.
    --> Habs gemacht und WOW, das war echt interessant und überraschend witzig.

    2. Beispiel: Letztens schreibt eine alte Schulkameradin (keine Freundin), dass sie zufällig in meiner Stadt ist und ob wir nach der Arbeit noch was trinken gehen wollen. Hatte gerade viel zu tun und hätte normalerweise 100%ig eine Ausrede erfunden, weil ich lieber meinen Feierabend auf der Couch verbracht hätte. ABER: Neue Denkmuster sollen ja her und was is passiert? Wir hatten den besten Abend, den man sich vorstellen kann und sind bis in die Morgenstunden um die Häuser gezogen.


    Ich finds einfach irre gut und freu mich schon auf die nächsten Überraschungen, die ich mir selber mache.

    Was haltet ihr davon? Versucht ihr auch ab und zu euren festgefahrenen Mustern und Verhaltensweisen zu entkommen? Oder fühlt ihr euch erst recht wohl, wenn alles so wie immer ist?
    Was wären denn eure Dinge, die ihr eigentlich nie tun würdet, aber vielleicht einfach mal ausprobieren könntet?



    Liebe Grüße!
    *

  2. #2
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    13.736

    AW: Einfach mal neue Dinge tun!! Ausflug über den Tellerrand...

    Einerseits probiere ich schon immer wieder gerne etwas neues aus... aber, was mach ich, wenn mir das gefällt? Die Woche hat doch nur sieben Tage, Fertigkeiten und Freunschaften wollen gepflegt und entwickelt werden, Hobbies kosten Zeit, und arbeiten muß man auch noch irgendwann, und schlafen, genau, da war noch was...
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. #3
    Avatar von nobody72
    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    900

    AW: Einfach mal neue Dinge tun!! Ausflug über den Tellerrand...

    Hallo neon-golden,

    ja warum sollte man denn keine neuen Dinge ausprobieren und sich mal absichtlich so verhalten, wie man sich eigentlich nicht kennt, um sich selbst zu überraschen? Mir gefällt die Idee - und sie ist ja nichtmal zwangsweise esoterisch angehaucht.

    Es sich selbst und seinen Gewohnheiten mal etwas schwer machen, um mal von außen drauf zu gucken, das sollte man viel häufiger tun.

    Ich habe mir z.B. in der vergangenen Fastenzeit auch was gesucht, was ich mir nie im Leben für mich vorstellen konnte. Ich? Auf 'ner Yogamatte? Om und so? Niemals. Und siehe da: das Fastenziel war auserkoren, der Kurs war klasse, ich habe viel gelernt, bin um eine Erfahrung reicher und um eine Menge Vorurteile ärmer.

    So mit Methode und Absicht seinem inneren gemütlichen Schweinehund eine zu verpassen, finde ich super.

    Gruß
    nobody

  4. #4

    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    4.411

    AW: Einfach mal neue Dinge tun!! Ausflug über den Tellerrand...

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Einerseits probiere ich schon immer wieder gerne etwas neues aus... aber, was mach ich, wenn mir das gefällt? Die Woche hat doch nur sieben Tage, Fertigkeiten und Freunschaften wollen gepflegt und entwickelt werden, Hobbies kosten Zeit, und arbeiten muß man auch noch irgendwann, und schlafen, genau, da war noch was...
    Tja dann wäre für Dich doch mal Nein sagen eine Möglichkeit, damit Du wieder Freiraum für Ja gewinnst (((-:
    Veranoazul - Blauer Sommer

  5. #5
    Avatar von neon-golden
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    170

    AW: Einfach mal neue Dinge tun!! Ausflug über den Tellerrand...

    @wildwusel: Hahaha, du hast schon recht. Aber es geht auch nicht darum sein ganzes Leben zu verändern und alle "alten" Gepflogenheiten oder Gewohnheiten über Bord zu werfen. Es stimmt schon, man ist an viele äußeren Umstände gebunden, wie Arbeit oder Familie etc. Da kann man nicht plötzlich einfach alles verändern. Aber zwischendurch immer mal wieder mal was neues zu probieren (GERADE auch bei kleinen Sachen) oder auch alte Sachen anders zu machen, das ist da schon vereinbar.

    @nobody72: Jaaaaa genau sowas meine ich, wie du mit deinem Yoga Kurs. Eine Erfahrung die du sonst nie gemacht hättest... Ich bin da auch so ein Typ, bin eher am schmunzeln über diese "Hippies" und hab jede Menge Vorurteile. Vielleicht wäre das auch mal was für mich, meine Freunde würden sich allerdings TOTLACHEN wenn ich ihnen das erzähle.

    @Veranoazul: Hehe, so gehts natürlich auch. Wenn man eh immer der Typ zum Ja-Sagen ist und niemandem einen Gefallen abschlage kann, ist ein plötzliches NEIN bestimmt auch sehr befreiend.

  6. #6
    Avatar von LaRimbecca
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.267

    AW: Einfach mal neue Dinge tun!! Ausflug über den Tellerrand...

    Ich kann wildwusels Post gut nachvollziehen. Mir geht es auch so, dass ich mit dem, was der Alltag mit sich bringt, ziemlich gut ausgelastet bin, v.a. wenn ich auch noch ein klein wenig Zeit für mich einplanen will. Wenn ich mir Deine Beispiele, neon-golden, anschaue, dann finde ich die ziemlich anstrengend. Mir ist die Zeit zu schade, um sie mit Menschen zu verbringen, die mir nicht wirklich was bedeuten, auf die vage Hoffnung hin, gute Erfahrungen zu machen. Ich stehe dazu, nicht in allen Bereichen mitreden zu können, sondern Interessensschwerpunkte zu haben. Interessen zu erweitern finde ich spannend, aber nur dort, worauf ich auch neugierig bin. Beispielsweise habe ich vor einem Jahr das Reiten ausprobiert, weil es mich interessiert und ich Pferde mag. Da ich aber quasi anti-begabt bin und sehr lange zum Lernen gebraucht habe, habe ich es wieder aufgegeben. Jetzt probiere ich es gerade aus, mich künstlerisch zu betätigen und mache einen Kurs bei einem regionalen Künstler. Das macht Spaß. Sollte es das irgendwann nicht mehr tun, höre ich mit dem Kurs auf.

    Dann gibt es auch noch mal einen Unterschied, ob ich neue Dinge ausprobiere oder neue Verhaltensweisen. Auch bei letzteren würde ich nicht einfach "nur mal so" etwas anderes machen, sondern nur dann, wenn es sinnhaft wäre, weil mich beispielsweise mein bisheriges Verhalten immer wieder ausbremst. Mein Verhalten empfinde ich als Ausdruck meiner Persönlichkeit. Die muss ich nicht verändern, wenn es nicht notwendig ist.

    Ich glaube nicht, dass ich damit weniger über den Tellerrand schaue. Es ist reines "Energie-Management".
    Mache das sichtbar, was ohne dich vielleicht nie gesehen werden würde.

    - Robert Bresson -

  7. #7
    Avatar von Malina70
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    11.685

    AW: Einfach mal neue Dinge tun!! Ausflug über den Tellerrand...

    Hallo zusammen,

    ich sehe es ähnlich wie LaRimbecca. Wenn ich über den Tellerrand schaue, dann eher in eine Richtung, die mich eh interessiert. Da gibt es eigentlich immer genug. Mir jetzt bewusst etwas auszusuchen, was mich eigentlich gar nicht interessiert, in der Hoffnung eine positive Überraschung zu erleben, wäre mir auch zu anstrengend.

    Ich kenne es eher, dass ich mich ab und an mal zu Dingen aufrafffe, die ich an sich schon gerne mache oder machen würde, wo ich aber im Alltag zu träge bin oder zu festgefahren. Allein ins Kino zu gehen ist z.B. so eine Sache. Da erwarte ich mir dann aber höchstens einen schönen Film und das gute Gefühl, dass ich es eben durchgezogen habe.

    Spontan eine Verabredung annehmen die ich normalerweise abgesagt hätte, das kann ich mir auch vorstellen. Jedenfalls eher als einen Yoga-Kurs zu machen, der mich nicht die Bohne interessiert. Wobei Yoga tatsächlich noch so eine Sache wäre, wo ein latentes Interesse vorhanden wäre. Das würde ich normalerweise nicht machen, aber nicht so sehr, weil ich es ablehne, sondern weil andere Sachen immer wichtiger und interessanter sind.

    Auf der anderen Seite muss ich mich schon oft zu den Sachen aufraffen, die mich wirklich interessieren. Da wäre es mir zu anstrengend, zusätzlich noch andere Sachen zu machen, die mich nicht interessieren.

    Gruß,

    Malina

  8. #8
    Avatar von nobody72
    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    900

    AW: Einfach mal neue Dinge tun!! Ausflug über den Tellerrand...

    @Malina: Da gebe ich Dir natürlich Recht. So wie Du das siehst, wäre es völliger Quatsch, seine Zeit mit etwas zu verschwenden, was man so partout nicht will oder was einen so absolut überhaupt nicht interessiert.

    Mein Yogakurs, weil Du das Beispiel nochmal aufgegriffen hast, war ja so halb und halb. Ich habe mich schon irgendwie dafür interessiert, sonst wäre das nicht auf meinem Radar erschienen. Allerdings habe ich es lächelnd abgetan, daß das eh nichts für mich sei, so om-mend auf der Yogamatte herumzuhampeln.

    Meine Zeit ist mir nie zu schade, um für mich etwas zu tun, fernab von Arbeit und Haushalt. Ob es mir dann liegt oder nicht, das stelle ich unterwegs schon fest und kann den Kurs beenden oder ein zweites Treffen ausschlagen oder oder.

    Vielleicht geht es ja einfach nur darum, der Bequemlichkeit ein Schnippchen zu schlagen und eben sich nochmal aufzuraffen für eine Verabredung, die man sonst aus Bequemlichkeit (und nicht aus Desinteresse) abgesagt hätte? Einen Kurs zu machen, um herauszufinden, ob das etwas ist? Menschen, Ideen und Dinge die einen eh nicht interessieren, die kommen doch im Kopf nichtmal so an, daß man sich fragen könnte, ob man dem Menschen, der Idee überhaupt Zeit opfern sollte.

  9. #9
    Bae
    Bae ist offline

    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    7.096

    AW: Einfach mal neue Dinge tun!! Ausflug über den Tellerrand...

    ich mach immer mal gern was Neues. im Mini-Bereich inzwischen schon routinemässig, zum Beispiel im Supermarkt immer wieder mal etwas kaufen, was ich noch nie gekauft hatte.

    Allerdings liegt mein Fokus im Moment eher auf dem, was ich zur Abwechslung NICHT tun kann. Zum Beispiel Stunden am Compi verhängen, das ist wirklich etwas, was ich runterschrauben kann und was Lebensqualität bringt und automatisch viel Zeit für Anderes.

    grüsse, barbara

  10. #10
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    13.736

    AW: Einfach mal neue Dinge tun!! Ausflug über den Tellerrand...

    Zitat Zitat von Veranoazul Beitrag anzeigen
    Tja dann wäre für Dich doch mal Nein sagen eine Möglichkeit, damit Du wieder Freiraum für Ja gewinnst (((-:
    Tja, aber in jedem Fall verliere ich was, was mir Spaß macht. Und in etwas gut zu werden, dauert Jahre und Jahrzehnte...

    Die Lösung, die ich für mich gefunden habe, ist, das Neue bewußt als temporär zu sehen. Dann denk ich mir zwar noch jahrelang, ach, das war so toll, man müßte mal wieder, am im entscheidenden Moment, nämlich genau nachdem ich es angefangen habe, kann ich es fallenlassen.

    Es gibt natürlich auch Sachen, die ich angefangen und *gerne* fallengelassen habe. Dieser unsägliche Yoga-Pilates-Kurs zum Beispiel (schauder). Sachen, die ich gerne weitergemacht hätte, aber wo ich weiß, daß der Aufwand in keinem Verhältnis zum Ergebnis steht, wie bei Capoeira. Oder Sachen, die nach zehn Jahren einfach langweilig wurden, wie das Mittelalterspielen.

    Aber im Zweifelsfall tu ich immer die Sache, die ich noch nicht gemacht habe, und raff mich immer auf, das zu tun, was die Alternative zu "zuhause bleiben" ist. Nur manchmal drehe ich dann eben auch am Rad.

    @Bae: Ich versuch auch gerade mal wieder, weniger Zeit am Rechner zu verbringen. Wenn ich heimkomme, wird die Kiste *nicht* eingeschaltet!
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten
Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •