+ Antworten
Seite 1 von 133 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 1323
  1. #1
    Avatar von Malina70
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    12.158

    Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Hallo zusammen,

    dieser Strang ist ein Nachfolge-Strang, der aus dem Fasten-Strang im alle-Jahre-wieder-Forum entstanden ist. Ein Teil derer, die sich dort während der Fastenzeit über ihre Erfahrungen und Gedanken ausgetauscht haben, will sich nun weiter darum bemühen, die gewonnenen Erkenntnisse im Alltag umzusetzen und neue Erfahrungen zu machen.

    Neue Schreiberinnen sind natürlich auch herzlich willkommen. Wir wollen uns austauschen, Impulse einbringen, Gedanken teilen, vielleicht auch neue Ziele setzen. Das Thema ist bewusst weit gefasst, denn für jeden sind es andere Dinge, die er im Alltag gerne verbessern möchte. Typischen Themen in der Fastenzeit waren weniger Süßigkeiten, weniger Konsum, weniger Fernsehen, mehr Zeit für mich, etc. Vielleicht kommen jetzt auch neue Aspekte hinzu, wer weiß.

    Also herzlich willkommen an alle alten und hoffentlich auch neue Mitschreiberinnen.

    Viele Grüße,

    Malina
    Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt. (Psalm 30)

  2. #2
    Avatar von steffken1970
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    1.725

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Aus dem Wochenkalender fuer die 16.KW von Thich Nath Hanh:

    Wut ist wie Gift, und sie vergiftet alles, sogar unsere Beziehungen. Wenn Wut in uns aufsteigt, sollten wir in diesem Moment nichts tun oder sagen. Unter dem Einfluss dieser Energie besteht die Gefahr, dass wir die Situation dadurch nur verschlimmern. Alles, was wir tun sollten, ist, zu unserem Atem zurueckzukehren, um die Energie der Achtsamkeit zu erzeugen. "Ich atme ein und ich weiß, dass Wut in mir aufsteigt. Ich atme aus und ich kümmere mich um diese Energie in mir".

    Wir kaempfen nicht gegen unsere Wut an, wir unterdrücken sie auch nicht. Wir nehmen sie liebevoll wahr.

    Wenn wir stabil genug sind, können wir beginnen, die Ursachen für unsere Wut in uns freizulegen.

    Guten Morgen Malina,

    habe es jetzt einfach hierein kopiert. Ich muss mich mal mit den
    Basics wie Zitieren mehrerer Beiträge beschäftigen
    Lieben Dank für das Eröffnen des Stranges-ja mit Euch und hoffentlich noch ein paar Mitschreiberinnen wird das bestimmt ne tolle Sache. Das Schreiben mit Euch hat mir bereits viel gebracht!
    @Jolanda: schön, dass Dir Thich Nath Than auch gut gefällt. Was macht Dein Fuß heute?
    @Malina: fands so lustig, Dich dann auch in diversen anderen interessanten Straengen zu lesen.
    @LaRimbecca: vielleicht magst Du noch mehr zu dem von Dir angeschnittenen Thema schreiben? Alleine es für sich zu formulieren bringt manchmal schon Bewegung in die Sache.

    Heute bin ich sehr früh im Büro, um die kiddies um 16 Uhr abholen zu koennen. Mein Maenne macht bis 06/2013 80 % seiner Arbeitszeit und hat heute und morgen ein Seminar.
    Ich wünsche mir, dann ab nächstem Jahr Juni meine Arbeitszeit um EINE Stunde zu reduzieren, damit ich unseren dann dreijaehrigen um 16 Uhr abholen kann und zu Hause bin, wenn der Große aus der Schule kommt. Mal sehen, ob ich das durchgesetzt bekomme....

    So. Dann fang ich mal an!

    Schoenen Montag Euch allen!
    Kinder: zwei süße Jungs den GöGa nicht dazugezählt...
    ----- Das Herz gleicht einem Garten. Es kann Mitgefühl oder Angst, Groll oder Liebe wachsen lassen. Was für Keimlinge willst Du darin anpflanzen? ------- (Jack Kornfield)

  3. #3
    Avatar von LaRimbecca
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.267

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Guten Morgen!

    Malina, vielen Dank dafür, die Sache in die Hand zu nehmen! Und mit diesem Titel kann ich auch viel anfangen, er ist "weit" genug für viele spannende Diskussionen!

    Zitat Zitat von steffken1970 Beitrag anzeigen
    @LaRimbecca: vielleicht magst Du noch mehr zu dem von Dir angeschnittenen Thema schreiben? Alleine es für sich zu formulieren bringt manchmal schon Bewegung in die Sache.
    Welchen meiner Themen meinst Du?

    Um mal auf den Text einzugehen, den Du eingebracht hast und den ich sehr schön finde: Ich habe gestern noch mit einer Freundin über das Thema Wut diskutiert, über meine Wut, die vor zwei Wochen durch eine konkrete Situation bei der Arbeit auftauchte. Irgendwie habe ich im Sinne des Autors gehandelt und mich mit einer Reaktion zurückgehalten. Dennoch hat mich die Wut durchdrungen. Ich finde den Gedanken sehr hilfreich, dass man Gefühle (auch Wut) hat, aber dass man nicht das Gefühl ist. Das hilft, auch die Wut als "Anzeiger" für etwas, das gerade passiert, wahrzunehmen und zu versuchen, dahinter zu steigen, was denn eigentlich berührt ist. Mir ist das aber erst nach einigen Tagen gelungen, in denen zum Glück keine Kurzschlußhandlung passierte. Mit meiner Freundin habe ich gestern in erster Linie darüber gesprochen, wie die große Energie, die Wut freisetzt, gut kanalisiert werden kann. Da kommt dann ja der Verstand ins Spiel und das Abwägen von Optionen. Meine Freundin ist ein sehr zorniger Mensch, die keinerlei Auseinandersetzung scheut. Ich bin eher harmoniebedürftiger, wäge in diesem Fall aber auch die Folgen meines Handelns ab und die "Erfolgsaussichten". Trotzdem frage ich mich: Verteidigung oder Rückzug? Ich habe mich zunächst verteidigt, beginne gerade mit dem Rückzug und frage mich, ob Verteidigung auch Angriff bedeuten kann, um zu erwartende neue, zornauslösende Situationen zu verhindern.

    Sorry, ein wenig abstrakt alles, oder?

    Auf jeden Fall: Ich freue mich über diesen Strang und zu allen neuen und bekannten MitschreiberInnen!
    Mache das sichtbar, was ohne dich vielleicht nie gesehen werden würde.

    - Robert Bresson -

  4. #4
    Avatar von Inseltraum
    Registriert seit
    15.12.2011
    Beiträge
    359

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Guten Morgen,
    darf ich mich als "Neue" dazugesellen ?
    Mich spricht dieser Tiltel sehr an und ich bin gespannt, welche Themen sich dahinter
    verbergen und würde mich gerne miteinbringen.
    Herzliche Grüße Inseltraum
    Im Herzen bleiben nicht die Menschen,
    mit denen ich am meisten zu tun oder geredet habe,
    sondern die, die meine Seele berührt
    und mein Herz verzaubert haben

  5. #5
    Avatar von LaRimbecca
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.267

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Herzlich willkommen, Inseltraum!
    Mache das sichtbar, was ohne dich vielleicht nie gesehen werden würde.

    - Robert Bresson -

  6. #6
    Avatar von LaRimbecca
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.267

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Und noch eine Ergänzung zu meinem Post:

    In dem Fastenstrang gab es wunderbare Anregungen in Richtung Spiritualität, die mich sehr angesprochen haben. Ich habe aber den Eindruck, dass mein Zorn mich davon wieder ein Stück weit entfernt hat, ein Stück weit von mir entfernt hat, weil ich eine Zeitlang "außer mir" vor Wut war. Es fühlte sich an, wie den Zugang zur eigenen Kraftquelle nicht mehr zu finden. Und gleichzeitig hatte der Zorn eine ganz eigene, sehr lebendige Kraft...

    Boah, ich habe heute das Gefühl, Wortgeschwurbsel im Hirn zu haben. Ich hoffe, das kommt nicht zu verschwurbselt an...
    Mache das sichtbar, was ohne dich vielleicht nie gesehen werden würde.

    - Robert Bresson -

  7. #7
    Bae
    Bae ist offline

    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    8.680

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    bewusst und achtsam durch den Alltag klingt gut. Ich setz mich auch mal in die nette Runde, wenn ich darf.

    grüsse, barbara

  8. #8
    Avatar von steffken1970
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    1.725

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Zitat Zitat von LaRimbecca Beitrag anzeigen
    Guten Morgen!

    Malina, vielen Dank dafür, die Sache in die Hand zu nehmen! Und mit diesem Titel kann ich auch viel anfangen, er ist "weit" genug für viele spannende Diskussionen!

    Welchen meiner Themen meinst Du?

    Um mal auf den Text einzugehen, den Du eingebracht hast und den ich sehr schön finde: Ich habe gestern noch mit einer Freundin über das Thema Wut diskutiert, über meine Wut, die vor zwei Wochen durch eine konkrete Situation bei der Arbeit auftauchte. Irgendwie habe ich im Sinne des Autors gehandelt und mich mit einer Reaktion zurückgehalten. Dennoch hat mich die Wut durchdrungen. Ich finde den Gedanken sehr hilfreich, dass man Gefühle (auch Wut) hat, aber dass man nicht das Gefühl ist. Das hilft, auch die Wut als "Anzeiger" für etwas, das gerade passiert, wahrzunehmen und zu versuchen, dahinter zu steigen, was denn eigentlich berührt ist. Mir ist das aber erst nach einigen Tagen gelungen, in denen zum Glück keine Kurzschlußhandlung passierte. Mit meiner Freundin habe ich gestern in erster Linie darüber gesprochen, wie die große Energie, die Wut freisetzt, gut kanalisiert werden kann. Da kommt dann ja der Verstand ins Spiel und das Abwägen von Optionen. Meine Freundin ist ein sehr zorniger Mensch, die keinerlei Auseinandersetzung scheut. Ich bin eher harmoniebedürftiger, wäge in diesem Fall aber auch die Folgen meines Handelns ab und die "Erfolgsaussichten". Trotzdem frage ich mich: Verteidigung oder Rückzug? Ich habe mich zunächst verteidigt, beginne gerade mit dem Rückzug und frage mich, ob Verteidigung auch Angriff bedeuten kann, um zu erwartende neue, zornauslösende Situationen zu verhindern.

    Sorry, ein wenig abstrakt alles, oder?

    Auf jeden Fall: Ich freue mich über diesen Strang und zu allen neuen und bekannten MitschreiberInnen!
    Hi LaRimbecca,

    Ja, ich denke das war das Thema .
    Magst Du mal schildern, was konkret mit dieser Person Verteidigung oder Rückzug bedeutet? Denn ich habe mal gehört, dass, wenn Du anders als sonst auf bestimmte Sachen reagierst, wird die Person automatisch reagieren. Abhängig von der Person eben mit vielleicht Aerger, Wut- vielleicht aber auch Verwunderung, Scham, Traurigkeit. Du kennst den Menschen ja besser und könntest es vielleicht einschätzen. Ich meine mich daran zu erinnern, dass Du geschrieben hattest, dass Du bei dieser Person für gewoehnlich den Rückzug antrittst? Erinnere ich mich richtig? Dann hast Du Dich ja diesmal schon anders verhalten oder? Wie war die Reaktion?

    Der Coach damals sprach bei diesem Aktion-Reaktion-Ding mit einem schoenen und anschaulichen Bild: einem Mobile! Berührst Du es an einer Stelle, bewegt sich das ganze Mobile! Also kann man mit dem eigenen Verhalten ne Menge in Bewegung bringen....Achtung
    Kinder: zwei süße Jungs den GöGa nicht dazugezählt...
    ----- Das Herz gleicht einem Garten. Es kann Mitgefühl oder Angst, Groll oder Liebe wachsen lassen. Was für Keimlinge willst Du darin anpflanzen? ------- (Jack Kornfield)

  9. #9
    Avatar von steffken1970
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    1.725

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    bewusst und achtsam durch den Alltag klingt gut. Ich setz mich auch mal in die nette Runde, wenn ich darf.

    grüsse, barbara
    Gerne Barbara,

    Dich habe ich auch schon an diversen Stellen gelesen (vor allem Spirituelles Heilen ist bei mir nachhaltig haengen geblieben) und lese Dich gerne!

    Dir natürlich auch ein Herzliches Willkommen Inseltraum!

    Und Ja: LaRimbecca genau: das mit der Spiritualitaet ging mir genauso!
    Und Nein: nix verschwurbselt
    Kinder: zwei süße Jungs den GöGa nicht dazugezählt...
    ----- Das Herz gleicht einem Garten. Es kann Mitgefühl oder Angst, Groll oder Liebe wachsen lassen. Was für Keimlinge willst Du darin anpflanzen? ------- (Jack Kornfield)

  10. #10
    Avatar von LaRimbecca
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.267

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Hallo Steffken,

    ich habe bei besagter Person schon mal anders reagiert, als ich es laut Gewohnheit und meinem Wunsch nach Harmonie früher getan habe, nämlich mit sachlicher Gegenargumentation. Damals brachte das Klärung und beidseitige(?) Zufriedenheit. Genauso habe ich auch dieses Mal reagiert, bin damit aber ins Leere gelaufen (= keine Reaktion). Allerdings war besagte Person ein paar Tage später im persönlichen Kontakt mit mir wieder sehr freundlich und zugewandt. Ich befürchte aber weitere wutauslösende "Attacken" durch diese Person und möchte diese eigentlich nicht mehr erleben. Daher meine Überlegung, ob ich noch weiter gehen muss. Alternativ (bzw. zeitgleich) überlege ich Rückzugsmöglichkeiten, d.h. Möglichkeiten, mich dieser Person auf Dauer zu entziehen, in dem ich gehe.

    Bae, schön, dass Du mit dabei bist!
    Mache das sichtbar, was ohne dich vielleicht nie gesehen werden würde.

    - Robert Bresson -

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
503 - Service Unavailable

Error 503 - Service Unavailable

Request 2521064149 @ tarma-vi failed

Service Unavailable