+ Antworten
Seite 46 von 133 ErsteErste ... 3644454647485696 ... LetzteLetzte
Ergebnis 451 bis 460 von 1323
  1. #451
    Avatar von LaRimbecca
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.267

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Hallo ihr Lieben,

    ich wollte Euch noch "Tschüß!" sagen, bevor wir morgen relativ früh Richtung Kloster starten. Ich freue mich auf ruhige Tage mit viel Zeit für Lesen, Wandern, Briefe schreiben, Reden und einfach mal Löcher in die Luft schauen. Danach ist auch noch Urlaub bis nach Weihnachten, die ruhige Phase geht weiter. Ein paar Freunde werden wir noch besuchen, einen Christbaum aussuchen und schmücken und ansonsten ist es ein herrliches Gefühl, freie Zeit zu haben!

    Steffken, ich habe mal eine Therapeutin erlebt, die mit schwerstmehrfachbehinderten Menschen gearbeitet hat und dabei Klangschalen eingesetzt hat. Das war beeindruckend!

    Ein Katzenbaby, wie schön! Habt ihr schon ein bestimmtes im Blick? Mein Schnurrli ist ja schon fast zehn Jahre bei mir, er wärmt mir gerade die Füße. Katzen können herrlich zur Entspannung beitragen, wenn sie ihre verrückten fünf Minuten haben (und bei Katzen-Teenagern kommen die im Viertelstunden-Takt) gibts aber auch schon mal Streß.

    Jolanda,

    Das ist genau das, was ich schon lange feststelle, bzw. wovon ich schon lange überzeugt bin: es ist im grunde alles das selbe = EINS.
    das habe ich auch schon öfters gedacht.

    Malina, eine gute Andacht heute abend!

    Ich wünsche Euch allen ein paar schöne Tage und einen schönen 3. Advent!
    Mache das sichtbar, was ohne dich vielleicht nie gesehen werden würde.

    - Robert Bresson -

  2. #452
    Avatar von Jolanda_40
    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    12.238

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Zitat Zitat von LaRimbecca Beitrag anzeigen
    Steffken, ich habe mal eine Therapeutin erlebt, die mit schwerstmehrfachbehinderten Menschen gearbeitet hat und dabei Klangschalen eingesetzt hat. Das war beeindruckend!
    Als ich auf dieser Woche Fastenyoga war, hatten wir auch einen Abend mit Klangschalen. Erst haben wir nur auf uns wirken lassen dürfen, danach gab es ausführliche Erläuterungen dazu. Die Frau hat auch körper-therapeutisch gearbeitet, indem sie bestimmte Schalen auf bestimmte Körperregionen gesetzt hat. Ich fand das sehr faszinierend. Die Klänge gehen einem wirklich durch und durch.


    Du liest das wahrscheinlich nicht mehr, aber ich wünsch Dir eine wunderbare Zeit
    .

    Segne die Gegenwart

    Vertraue Deinem Selbst

    Erwarte das Beste


  3. #453
    Avatar von LaRimbecca
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.267

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Danke, Jolanda, die haben wir gehabt. Schade, dass drei Tage so kurz sind...

    Es war spannend, mit meinem Mann im selben Kloster gewesen zu sein, in dem ich im Sommer allein war. Ich habe mich total darauf gefreut und es war auch einfach nur schön. Gespannt war ich, wie es meinem Mann ergehen wird, der eine etwas anders geartete Spiritualität hat, viel mehr auf Gemeinschaft ausgerichtet ist und weniger auf Stille und Rückzug. Gleich unsere erste Gebetszeit war dann auch sofort ein Knaller: Vorabend vor dem 3. Advent - nur lateinische Psalmen. Das war es dann für meinem Mann. Wir haben uns dann häufiger in der wirklich schönen Krypta zurückgezogen.

    Mir hat es total gut getan, zur Ruhe zu kommen und mich um nichts kümmern zu müssen. Es war so schön, mal wieder ein paar Stunden am Stück lesen zu können. Und die Stille an diesem Ort, die maximal von einem Trecker oder Pferdewiehern unterbrochen wird, war unglaublich wohltuend. Die letzte Zeit hat mich doch wohl mehr geschlaucht als ich dachte, und es war herrlich, sich an einem gedeckten Tisch setzen zu können, nicht abwaschen, nicht putzen, nicht Müll wegbringen zu müssen und einfach seine Ruhe zu haben. An einem Abend haben wir uns mit ein paar Freunden getroffen, die in der Nähe wohnten. Das war schön, hat aber unseren Rhythmus ein wenig durcheinander gebracht.

    Es war interessant und bereichernd, zu zweit die Klostertage zu verbringen. Der Fokus war ein anderer als im Sommer, und mir hat es gut gefallen. Wir beide wollen das gerne noch mal wiederholen.

    Seit gestern abend sind wir wieder daheim und haben zum Glück noch eine Woche Urlaub vor uns. Langsam beginnen die Weihnachtsvorbereitungen, heute haben wir endlich den Weihnachtsbaum gekauft, aufgestellt und geschmückt und langsam mit dem Reinemachen begonnen. Trotzdem bleibt noch viel Zeit für Entspannen, Lesen, Malen, Briefe schreiben.

    Wie geht es Euch, was tut sich bei Euch?
    Mache das sichtbar, was ohne dich vielleicht nie gesehen werden würde.

    - Robert Bresson -

  4. #454
    Avatar von Jolanda_40
    Registriert seit
    27.07.2009
    Beiträge
    12.238

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Ich hab auch seit gestern frei, Schatz arbeitet noch. Wahrscheinlich sogar bis Samstag. Heute ist er um 4.30 morgens losgefahren und wird vor 22:30 Uhr nicht da sein. Armer Schatz.

    Ich hab irgendwie einen Haufen Papierkram zu machen, hab auch noch einige Termine bis einschliesslich Freitag und hab das Gefühl, ich komm zu nix und schaff irgendwie nix. Hat aber auch damit zu tun, daß ich lustlos vor der Bri hänge und mich nicht wirklich zu vernünftigen taten aufraffen kann... naja, sind halt auch grad die dunkelsten Tage im Jahr... leichte Depri womöglich. Wenigstens hab ich mir heute mittag vernünftig gekocht und nicht nur irgendwelchen Quatsch gegessen
    .

    Segne die Gegenwart

    Vertraue Deinem Selbst

    Erwarte das Beste


  5. #455
    Avatar von Malina70
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    12.158

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Hallo zusammen,

    danke, LaRimbecca für Deinen Bericht. Klingt wirklich sehr erholsam und entspannend. Und was hat Dein Mann gegen lateinische Psalmen . Ich finde die eigentlich recht meditativ und gesungen sowieso ganz toll.

    Ich kieche momentan echt auf dem Zahnflesich, auch wenn ich schon immer mehr Termine aussortiert habe in den letzten Wochen. Aber die Kraft reicht einfach hinten und vorne nicht. Gestern hatten wir Team-Weihnachtsfeier (die letzte in meinem alten Team, zum Jahreswechsel wechsel ich ja mit zwei Kollegen ins Nachbarteam), und ich meinte unbedingt hingehen zu müssen. Dabei hab ich mich mal wieder völlig übernommen. Und gelohnt hat es sich letztlich auch nicht.

    Aber egal, noch zwei Arbeitstage, die ich beide gegen mittag beenden werde, wie ich soeben beschlossen habe. Und dann am Samstag nur noch ein Friseurtermin und zwei herrliche Wochen Urlaub. Ich glaub, ich hab noch nie im Leben einen Urlaub so sehr herbeigesehnt. Und ich hoffe sehr, dass ich da wieder zu Kräften komme. Seelisch meine ich, bin ich auf einem ganz guten Weg, aber der Körper müsste halt auch noch mitspielen. Vielleicht läuft das ja immer etwas zeitverzögert.

    Habt ein schönes viertes Adventswochenende,

    Malina
    Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt. (Psalm 30)

  6. #456
    Avatar von LaRimbecca
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.267

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Ich wünsche Euch beiden eine gute Portion Kraft. Und ein wenig Geduld mit sich selbst. Im Winter scheinen viele Menschen nicht auf 100% zu laufen. Bei Dir, Jolanda, klingt es noch nach Streß, was ansteht. Und Du, Malina, hast einfach eine furchtbar anstrengende Zeit hinter Dir bzw. steckst noch drin. Ich glaube, da muss man einfach noch sorgfältiger die Kräfte einteilen und sich Ruhepausen gönnen. Zwei Wochen Urlaub klingen schon mal gut. Wie sieht es bei Dir aus, Jolanda? Hast Du noch irgendwo ein paar Tage frei?

    Malina, ja, mein Mann und die Psalmen. Ich brauchte ja bei meinem ersten Aufenthalt im Kloster auch ein wenig Zeit, um mit dieser Art der Gebetszeit etwas anfangen zu können. Bis dann die besondere Sprache, der Rhythmus und die Wechsel "gewirkt" haben... Wenn außer einem Lesungstext nur Psalmen gebetet/gesungen werden (und mein Mann und Singen... ) und diese dann noch in einer unverständlichen Sprache, dann ist das nichts für ihn. Er hats gerne konkret, gute Impulse, eine Predigt, die etwas aussagt - das ist eher seins. Aber egal, er hat für sich ja etwas mitnehmen können und hat auch etwas anfangen können mit der Ruhe, der Stille und der Atmosphäre dieses Ortes.

    Und es ist schön, diese Ruhe etwas mit rüber nehmen zu können. Die nächsten Tage steht nicht viel an, heute sind wir bei einer Freundin zum Abendessen eingeladen. Und da Weihnachten auch ein sehr "schlankes" Programm ansteht, bleibt viel Zeit für das, was gerade "dran" ist.

    Ich wünsche Euch beiden Kraft für den "Endspurt" und wie gesagt - seid ein wenig gelassen mit Euch. Jolanda, ab übermorgen werden die Tage wieder länger!
    Mache das sichtbar, was ohne dich vielleicht nie gesehen werden würde.

    - Robert Bresson -

  7. #457

    Registriert seit
    02.01.2006
    Beiträge
    2.640

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Ihr Lieben

    ich lese hier immer gern mit, aber schreiben ... mhm. Ich bin grad nicht so gut in Achtsamkeit, obwohl ich es mir vornehme, das Leben rüttelt und rockt grad ziemlich. Bin im Moment eher der Frosch, der in der Milch strampelt, mit Hoffnung auf ein Butterklümpchen.

    Ich freue mich auf Weihnachten, meine Familie und bin sehr froh um sie.

    Und lasse ganz liebe Grüße und Wünsche für euch alle hier!



    bblume
    flying is the art of falling to the ground without touching

  8. #458
    Avatar von steffken1970
    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    1.724

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Hallo miteinander!!!!!!
    Wart Ihr wieder fleißig! @Jolanda: Dein neuer Avatar gefaellt mir!
    @LalRimbecca: Dir wollte ich noch nen Tschuess hinterrufen- stattdessen sage ich Hallo Liest sich auch toll mit Euren Erfahrungen im Kloster. Vor allem, dass Du das mit Deinem Mann machst!
    @Malina: ich schließe mich LaRimbecca an! Dir und Jolanda viel Kraft und Zuversicht die kommenden Tage!
    Nicht, dass Ihr Euch wundert, dass ich zu Nachtschlafender Zeit schreibe : morgen haben wir alle frei... Ich war beim Yoga. Das erste Mal (Kundalini). Und bin nun voller Energie - die haette ich gerne morgen frueh und weil beide kiddies wieder um mich rumwuseln werden, schreibe ich halt jetzt...
    Weihnachten wird gaaaanz ruhig. Mein Vater verweigert sich ja nun seit laengerer Zeit zu kommen- so werden wir dieses Mal ganz ohne sie feiern. Wir werden unser Ritual am Heiligabend haben (Kaesefondue) haben und wenn sie noch rechtzeitig ankommen, kann ich erstmalig die Bescherung mit ner Klangschale einlaeuten! Ich freu mich so fuer die Jungs! Die ganzen Päckchen auspacken ....
    Ach ja: Zutaten fuer Weihnachtsplaetzchen stehen hier rum- vielleicht komme ich ja nach Weihnachten dazu?
    Gestern traf ich eine sehr liebe Freundin zu Mittag. Die sagte mir mal vor ein paar Jahren, dass sie es toll finden wuerde, dass ich bei Vollzeitjob und Kind noch Backen wuerde. Yeeeeah: ab dem Tag habe ich bewusst Tiefkuehlkuchen zu schätzen gelernt. Das hatte ich meiner Freundin letzens noch erzaehlt, da sie sehr belastet ist. Mit einem Laecheln auf den Lippen erzählt sie mir nun, wer was am Heiligabend macht oder mitbringt. Und eben nicht wie in der Vergangenheit nur sie
    Das Gedicht von Pablo Neruda ist nicht vergessen!
    Ich lasse an alle liebe Gruesse da (Butterblume: es muss ja nicht immer geschrieben werden/ vielleicht bringt das Lesen ja auch etwas Achtsamkeit in Dein Leben!?)
    Kinder: zwei süße Jungs den GöGa nicht dazugezählt...
    ----- Das Herz gleicht einem Garten. Es kann Mitgefühl oder Angst, Groll oder Liebe wachsen lassen. Was für Keimlinge willst Du darin anpflanzen? ------- (Jack Kornfield)

  9. #459
    Avatar von LaRimbecca
    Registriert seit
    03.01.2012
    Beiträge
    1.267

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Zitat Zitat von Butterblume Beitrag anzeigen
    Ihr Lieben

    ich lese hier immer gern mit, aber schreiben ... mhm. Ich bin grad nicht so gut in Achtsamkeit, obwohl ich es mir vornehme, das Leben rüttelt und rockt grad ziemlich. Bin im Moment eher der Frosch, der in der Milch strampelt, mit Hoffnung auf ein Butterklümpchen.

    Ich freue mich auf Weihnachten, meine Familie und bin sehr froh um sie.

    Und lasse ganz liebe Grüße und Wünsche für euch alle hier!



    bblume


    In solchen Zeiten muss man seine Kräfte einfach gut einteilen. Ich wünsche Dir ganz viel Butter und ganz bald wieder festen Boden unter den Füßen!

    Steffken, Du liest Dich immer so aktiv. Wenn Du noch die Zeit zum Plätzchen backen findest, viel Spaß damit! Ich habe gestern ein einfaches Rezept für eine Himbeertorte gefunden, für das Kaffeekränzchen mit Schwager und Schwägerin am ersten Weihnachtstag. Backen ist so gar nicht meins, das sieht immer etwas wüst aus... Dieses Rezept scheint aber auch für Torten-Dummys geeignet zu sein (hoffe ich).
    Mache das sichtbar, was ohne dich vielleicht nie gesehen werden würde.

    - Robert Bresson -

  10. #460

    Registriert seit
    02.01.2006
    Beiträge
    2.640

    AW: Bewusst und achtsam durch den Alltag

    Zitat Zitat von LaRimbecca Beitrag anzeigen


    In solchen Zeiten muss man seine Kräfte einfach gut einteilen. Ich wünsche Dir ganz viel Butter und ganz bald wieder festen Boden unter den Füßen!
    .


    Danke!
    flying is the art of falling to the ground without touching

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •