+ Antworten
Seite 3 von 16 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 157
  1. #21
    morcheeba1966
    gelöscht

    AW: Welche Hebel habt ihr gerade erfolgreich umgelegt?

    Cielbleu, ich war zwar nicht gefragt, dennoch:

    ...lieber im Mist stecken zu bleiben, als den schmerzhaften Prozess in Kauf zu nehmen..., aber so komme ich natürlich nicht weiter...
    Wichtig finde ich es, die Meßlatte nicht zu hoch zu hängen, denn dann läuft man Gefahr, einen notwendigen Prozess nicht in Angriff zu nehmen - weil die Ziele unerreichbar scheinen und es dann auch sind.

    Außerdem ist ja nie alles nur Mist. Und es fällt sicher auch leichter, die "mistigen" Dinge anzugehen, wenn man den Blick auf die Dinge lenkt, die positiv sind, die man "gut gemacht" hat. Auch wenn es phasenweise nur die ganz kleinen Dinge sind, doch auch sie sind es wert.

    Wenn mir gar nichts oder nur wenig Positives in meinem Leben einfällt, hilft es mir manchmal auch den Blickwinkel zu wechseln, mein Leben von Außen zu betrachten.

    Dann fällt mir meist sehr viel Gutes ein und auf und das wiederum motiviert mich dann auch, meine "Baustellen" anzugehen (von denen ich auf einige leider wenig aktiven Einfluss habe, doch ich kann meinen Umgang mit ihnen zumindest in eine andere Richtung lenken).

  2. #22
    Avatar von cielbleu1
    Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    2.679

    AW: Welche Hebel habt ihr gerade erfolgreich umgelegt?

    Danke für Deine Antwort Morcheeba , vielleicht ist genau dies der Punkt - die Messlatte nicht so hoch zu hängen - darüber werde ich nachdenken... "erleuchtungssmileysuch"
    Nicht müde werden. sondern dem Wunder leise wie einem Vogel die Hand hinhalten (Hilde Domin)

  3. #23
    laluna-x
    gelöscht

    AW: Welche Hebel habt ihr gerade erfolgreich umgelegt?

    Zitat Zitat von cielbleu1 Beitrag anzeigen
    Laluna, wie machst Du das, wenn Du mitten im schmerzhaften Prozess des Hebel-Umstellens steckst?
    Ehrlich gesagt.... ich "mache" gar nicht so viel!
    Es ist mehr eine andere Einstellung, die ich für mich gefunden habe.
    Das, was morcheeba sehr treffend zum Thema "Meßlatte" geschrieben hat.

    Weil ich früher so verschlossen war (Selbstschutz!), hatte ich, durch mangelnde Auseinandersetzung, immer sehr hohe Ansprüche an mich und auch an meine Mitmenschen. Ansprüche, die natürlich ständig enttäuscht wurden....

    Jetzt mach ich auch selber mal dicke Fehler - und werde dadurch weicher, verständnisvoller, gerade auch für mich selbst.
    Früher dachte ich, ich bin stark - dabei war ich nur hart.

    Kannst Du diesen Prozess auch irgendwie genießen? Ich tu mich da sehr schwer und seh mich in dem Konflikt, teilweise lieber im Mist stecken zu bleiben, als den schmerzhaften Prozess in Kauf zu nehmen..., aber so komme ich natürlich nicht weiter...
    Ja, ich geniesse diesen Prozess, denn ich bin ein sehr neugieriges Wesen - ich lese auch gerne hier, was andere in ähnlichen Prozessen erfahren und lernen.

    Es ist wie ein Abenteuer, welches man mit sich selbst erlebt.

    Ich kenne auch Rückschläge in altes Verhalten oder Denkmuster - die ich aber eben nicht mehr verurteile. Ich schau mir das an und mache meinen Frieden damit. Meine Schwächen sind ein Teil von mir, ich achte nur darauf, dass diese schwache Seite nicht mein Leben dominiert.

  4. #24
    Avatar von _MiaWallace_
    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    2.154

    AW: Welche Hebel habt ihr gerade erfolgreich umgelegt?

    Zitat Zitat von riva76 Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht wie Ihr das empfindet aber ich bin zu der Überzeugung gekommen, dass viele von uns 35 bis 40 Jahre lang in dem Kostüm herumlaufen das uns die anderen angezogen haben; ohne jemals tatsächlich zu hinterfragen ob uns dieses Kostüm überhaupt passt oder gerecht wird.
    Ich finde diese Metapher sehr schön, wenngleich sie auch auf mich nicht ganz zutrifft.

    Ich habe mir dieses Kostüm schon selber angezogen und für das jahrelange Tragen war ich auch selber verantwortlich.
    Ich glaube auch, dass mir dieses Kostüm passte, es mir und ich ihm gerecht wurde.
    Nur - irgendwann änderte sich eben mein Stil und ich habe mir ein anderes Kostüm zugelegt (naja, ich bin eigentlich noch dabei ).
    Dass dieser neue Stil nicht allen gefällt, muss ich nun akzeptieren.

    Doch, mir gefällt die Metapher sehr gut!
    "Man weiß immer, dass man jemand ganz Besonderen gefunden hat, wenn man einfach mal für ’nen Augenblick die Schnauze halten und zusammen schweigen kann."
    (Mia Wallace)

  5. #25
    Krusmynta
    gelöscht

    AW: Welche Hebel habt ihr gerade erfolgreich umgelegt?

    Zitat Zitat von laluna-x Beitrag anzeigen
    Ja, ich geniesse diesen Prozess, denn ich bin ein sehr neugieriges Wesen - ich lese auch gerne hier, was andere in ähnlichen Prozessen erfahren und lernen.

    Es ist wie ein Abenteuer, welches man mit sich selbst erlebt.

    Ich kenne auch Rückschläge in altes Verhalten oder Denkmuster - die ich aber eben nicht mehr verurteile. Ich schau mir das an und mache meinen Frieden damit. Meine Schwächen sind ein Teil von mir, ich achte nur darauf, dass diese schwache Seite nicht mein Leben dominiert.
    Also das ist genau mein Ziel!
    Großes Kompliment, lalunax, da sprichst Du wirklich große Worte gelassen aus.

    Ich glaube, es gibt hier manche, die schon längere Zeit mit umgelegtem Hebel leben, und schon etwas Übung damit haben wie Du. Andere wie ich haben ihn gerade erst umgelegt und wissen noch nicht so recht, was wirklich noch daraus wird.
    Und Manche trauen sich wohl auch noch nicht so recht, den Hebel ganz über die Mitte auf die andere Seite zu legen.

    Aber uns allen möge das, was Du hier schreibst, eine Motivation sein, denn ich glaube, genau DAS ist es!

    Ich stecke wirklich in einem so ungewissen Umbruch, der sich erst Ende des Jahres als gut gelungen oder weniger gut gelungen herausstellen wird. Es ist auch möglich, dass es alles ein riesen Fehlgriff ist, und ich mich total täusche mit allen meinen Einschätzungen.

    Aber ich will jetzt alles riskieren, weil ich mir einfach bewußt bin, dass ich mir das sonst für immer übel nehmen werde, wenn ich das jetzt nicht tue. Nur so habe ich die Chance auf ein anderes, glücklicheres, freieres Leben. Dass auch das Gegenteil eintreten kann, muss ich dabei einfach mit in Kauf nehmen.

    Aber erstens habe ich es dann wenigstens mutig versucht, und zweitens kann man sich ja auch immer wieder neu entscheiden, solange man lebt. Auch wenn ich mich im Moment furchtbar alt und müde fühle, so sehr nimmt mich alles mit.

    Wer weiß, vielleicht proste ich Euch aber schon in einigen Monaten glücklich zu...

  6. #26
    Avatar von _MiaWallace_
    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    2.154

    AW: Welche Hebel habt ihr gerade erfolgreich umgelegt?

    Zitat Zitat von cielbleu1 Beitrag anzeigen
    Kannst Du diesen Prozess auch irgendwie genießen?
    Wenn ich für mich antworten darf:
    Ich konnte da gar nix genießen!
    Dass ich mich da in einem Prozess befand, wusste ich nicht einmal.

    Rückblickend kann ich heute sagen:
    Das war eine furchtbare Zeit!
    Sicherlich lag das auch an meiner persönlichen Entscheidung, wie ich diesen "Selbstfindungsweg" gehen wollte - radikal und alleine. Aber das passte zu mir, so bin ich eben.

    Ich tu mich da sehr schwer und seh mich in dem Konflikt, teilweise lieber im Mist stecken zu bleiben, als den schmerzhaften Prozess in Kauf zu nehmen..., aber so komme ich natürlich nicht weiter...
    Dazu kann ich nur sagen:
    Gib Dir Zeit!
    Und setz Dich selber nicht unter Druck!
    "Man weiß immer, dass man jemand ganz Besonderen gefunden hat, wenn man einfach mal für ’nen Augenblick die Schnauze halten und zusammen schweigen kann."
    (Mia Wallace)

  7. #27
    Avatar von cielbleu1
    Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    2.679

    AW: Welche Hebel habt ihr gerade erfolgreich umgelegt?

    Zitat Zitat von _MiaWallace_ Beitrag anzeigen
    Dazu kann ich nur sagen:
    Gib Dir Zeit!
    Und setz Dich selber nicht unter Druck!
    Genau das tue ich Mia - mich unter Druck setzen nach dem Motto, mit dem Kopf erkannt, ist schon fast umgesetzt - funktioniert aber nun mal gar nicht, da sich Muster nicht rein verstandesmäßig ändern lassen... Danke für den Gedankenanstoß

    Zitat Zitat von Krusmynta Beitrag anzeigen
    Also das ist genau mein Ziel!
    Großes Kompliment, lalunax, da sprichst Du wirklich große Worte gelassen aus.

    Ich glaube, es gibt hier manche, die schon längere Zeit mit umgelegtem Hebel leben, und schon etwas Übung damit haben wie Du. Andere wie ich haben ihn gerade erst umgelegt und wissen noch nicht so recht, was wirklich noch daraus wird.
    Und Manche trauen sich wohl auch noch nicht so recht, den Hebel ganz über die Mitte auf die andere Seite zu legen.

    Aber uns allen möge das, was Du hier schreibst, eine Motivation sein, denn ich glaube, genau DAS ist es!

    Ich stecke wirklich in einem so ungewissen Umbruch, der sich erst Ende des Jahres als gut gelungen oder weniger gut gelungen herausstellen wird. Es ist auch möglich, dass es alles ein riesen Fehlgriff ist, und ich mich total täusche mit allen meinen Einschätzungen.

    Aber ich will jetzt alles riskieren, weil ich mir einfach bewußt bin, dass ich mir das sonst für immer übel nehmen werde, wenn ich das jetzt nicht tue. Nur so habe ich die Chance auf ein anderes, glücklicheres, freieres Leben. Dass auch das Gegenteil eintreten kann, muss ich dabei einfach mit in Kauf nehmen.

    Aber erstens habe ich es dann wenigstens mutig versucht, und zweitens kann man sich ja auch immer wieder neu entscheiden, solange man lebt. Auch wenn ich mich im Moment furchtbar alt und müde fühle, so sehr nimmt mich alles mit.

    Wer weiß, vielleicht proste ich Euch aber schon in einigen Monaten glücklich zu...
    Ich bewundere Deinen Mut und proste dann zurück .

    Zitat Zitat von laluna-x Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt.... ich "mache" gar nicht so viel!
    Es ist mehr eine andere Einstellung, die ich für mich gefunden habe.
    Das, was morcheeba sehr treffend zum Thema "Meßlatte" geschrieben hat.

    Weil ich früher so verschlossen war (Selbstschutz!), hatte ich, durch mangelnde Auseinandersetzung, immer sehr hohe Ansprüche an mich und auch an meine Mitmenschen. Ansprüche, die natürlich ständig enttäuscht wurden....

    Jetzt mach ich auch selber mal dicke Fehler - und werde dadurch weicher, verständnisvoller, gerade auch für mich selbst.
    Früher dachte ich, ich bin stark - dabei war ich nur hart.



    Ja, ich geniesse diesen Prozess, denn ich bin ein sehr neugieriges Wesen - ich lese auch gerne hier, was andere in ähnlichen Prozessen erfahren und lernen.

    Es ist wie ein Abenteuer, welches man mit sich selbst erlebt.

    Ich kenne auch Rückschläge in altes Verhalten oder Denkmuster - die ich aber eben nicht mehr verurteile. Ich schau mir das an und mache meinen Frieden damit. Meine Schwächen sind ein Teil von mir, ich achte nur darauf, dass diese schwache Seite nicht mein Leben dominiert.
    Danke für die Erklärung Laluna .

    Ein schöner Strang und für mich auch sehr hilfreich von Euren Prozessen zu lesen - danke .
    Nicht müde werden. sondern dem Wunder leise wie einem Vogel die Hand hinhalten (Hilde Domin)

  8. #28
    Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    18.280

    AW: Welche Hebel habt ihr gerade erfolgreich umgelegt?

    ich pinn' das hier jetzt mal oben fest
    Lieber wildfremd als weltfremd.

  9. #29
    laluna-x
    gelöscht

    AW: Welche Hebel habt ihr gerade erfolgreich umgelegt?

    Zitat Zitat von Krusmynta Beitrag anzeigen
    Also das ist genau mein Ziel!
    Großes Kompliment, lalunax, da sprichst Du wirklich große Worte gelassen aus.
    Danke... du machst mich ja ganz verlegen..... *rotwerd*

    Ich glaube, es gibt hier manche, die schon längere Zeit mit umgelegtem Hebel leben, und schon etwas Übung damit haben wie Du.
    Ich weiß nicht, ob es das für mich trifft.... eben weil ich das Gefühl habe, der Hebel bewegt sich ständig.... mir gefällt auch das Bild vom schwingenden Pendel eigentlich besser, das darf, das soll schwingen, und die Kraft liegt in der Bewegung.

    Hebel klingt eher nach entweder-oder, vorher-nachher.... wenn ich so und so bin, dann ist alles gut, bis dahin muß ich leiden... nein, so empfinde ich das nicht. Und ich stecke auch mittendrin in einer Veränderung, die ich erst gar nicht bemerkte, die mich überraschte und die mir auch Angst machte.... aber es gibt kein Zurück, auch wenn eben alte Muster mal wieder plötzlich da sind.

    Andere wie ich haben ihn gerade erst umgelegt und wissen noch nicht so recht, was wirklich noch daraus wird.
    Und Manche trauen sich wohl auch noch nicht so recht, den Hebel ganz über die Mitte auf die andere Seite zu legen.
    Aber ist es nicht so, dass alle, die hier schreiben, eine Art inneren Drang zur Veränderung empfinden? Wie auch immer das im Einzelfall aussehen mag? Wird man nicht schon allein durch den Wunsch zur Veränderung verändert?

    Ich halte übrigens nicht viel von Extremen, und einiges an der "alten luna" ist auch liebenswert und o.k. Es ist mehr eine Erweiterung, denn eine Veränderung (im Sinne von: altes wird vollständig ersetzt durch neues).

    Ich stecke wirklich in einem so ungewissen Umbruch, der sich erst Ende des Jahres als gut gelungen oder weniger gut gelungen herausstellen wird. Es ist auch möglich, dass es alles ein riesen Fehlgriff ist, und ich mich total täusche mit allen meinen Einschätzungen.

    Aber ich will jetzt alles riskieren, weil ich mir einfach bewußt bin, dass ich mir das sonst für immer übel nehmen werde, wenn ich das jetzt nicht tue. Nur so habe ich die Chance auf ein anderes, glücklicheres, freieres Leben. Dass auch das Gegenteil eintreten kann, muss ich dabei einfach mit in Kauf nehmen.
    Oh, Hut ab - das klingt nach einer großten Tat, eine Lebensveränderung.... ich wünsch dir jedenfalls, dass sich dein Mut und dein Einsatz für dich lohnen!

    Aber erstens habe ich es dann wenigstens mutig versucht, und zweitens kann man sich ja auch immer wieder neu entscheiden, solange man lebt. Auch wenn ich mich im Moment furchtbar alt und müde fühle, so sehr nimmt mich alles mit.
    Genau so!

  10. #30
    laluna-x
    gelöscht

    AW: Welche Hebel habt ihr gerade erfolgreich umgelegt?

    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    ich pinn' das hier jetzt mal oben fest
    Coool....

    Das ist der Mod-Hebel, wie?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •