+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Moderation Avatar von izzie
    Registriert seit
    11.01.2007
    Beiträge
    7.615

    Kleidung zur Firmung

    Anlässlich der Threads, in denen es um die passende Kleidung zur Konfirmation geht, frage ich mich stattdessen, was die Jungen/Mädchen heutzutage zur Firmung anziehen.

    Da sind sie ja zum Teil noch jünger und für einen 12-/13-jährigen einen Anzug zu kaufen, den er 1. wahrscheinlich eh nicht tragen will, 2. nie wieder anziehen wird mangels Gelegenheit, erscheint mir übertrieben.

    Täte es für Jungen nicht z.B. eine dunkelblaue Stoffhose, anständige Schuhe und je nach Wetterlage ein Hemd mit Pullover oder Pullunder drüber? Und für ein Mädchen ein Kleid, bunt (evtl. pastell, soll ja nicht schreiend bunt sein)?

    Oder ginge auch Tracht, das wäre in meiner Region auch noch eine Option.

    Was meint ihr?
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ------------ Reine Familiensache . ----------- Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------------ Hochzeit

  2. #2
    Avatar von DerEchteKnuffel
    Registriert seit
    12.02.2006
    Beiträge
    12.718

    AW: Kleidung zur Firmung

    Mein großer Sohn lässt sich nächstes Jahr firmen. Er ist dann 14. Wenn man dazu bereit ist, sollte man schon auch bereit sein sich dem Anlass entsprechend anzuziehen. Tracht ist hier auch eine Option. Ich hatte seinerzeit ein Dirndl an.
    Mein Vater meint, es müsse ja schon wieder ein Anzug oder eine Kombination sein. Für die Kommunion hatten wir ein graues Sacko, schwarze Twillhose (Jeansschnitt), schwarze Schuhe, weißes Hemd und eine Fliege hatte er sich ausgesucht.
    Der Kleine Sohn hatte das dann mit einer Kravatte und einer dunkelgrauen Hose an.

    Den musikalischen Horizont erweitern -

    auf radiostonefm (vorn und hinten wie üblich)

    Di und Do ab 20h - Sa ab 20.30h

    Glück ist so rund wie eine Kugel - es ist höchst schwierig gerade drauf zu stehen.
    Paul Stanley in den 90ern zu einem Journalisten:"Wenn Drogen cool wären, würden Sie dieses Interview jetzt mit Jimi Hendrix oder

  3. #3
    Dorsi
    gelöscht

    AW: Kleidung zur Firmung

    Vielleicht liegt das nur am protestantischen understatement, aber der Thread über die Mädels "im dunkelblauen Kostüm" bei der Konfirmation hat mich geschockt - bin schon doppelt so alt und verweigere diesen Omalook.

    Ich war vor kurzem Firmpatin, die Kinder waren alle 14-15 Jahre alt, 12 Jährige kenne ich gar nicht, ist aber vielleicht nach Gegend verschieden. Mein Patenkind trug ein zartlila Leinenkostüm, sehr mädchenhaft, mit einem ausgestellten Rock, Jäckchen kurz, tailliert mit Gürtel und 3/4 Trompetenärmlen, darunter ein passendes Top. Wir waren zusammen aussuchen, war gar nicht einfach etwas zu finden aber darin war sie sehr süß, schick mit passenden hohen Schuhen und absolut kirchentauglich.

    Die Jacke sah ich schon zu Jeans, den Rock mit Spaghettiträger Top und flip Flops, somit bestimmt kein Fehlkauf.

    Kirche = dunkel, bieder und in 90% nicht der Geschmack der Träger? Sehe ich nicht so! Das ist ein Freudentag, da sollte man sich in seiner Kleidung bei aller Formwahrung auch wohl und authentisch fühlen.

  4. #4
    Tanguera
    gelöscht

    AW: Kleidung zur Firmung

    ich musste damals im Kleid - nahezu alle anderen gingen in "ordentlichen", aber Alltags-Klamotten (dunkle Jeans mit Bluse o.ä.). Grauslige Erinnerung...

  5. #5
    Avatar von DerEchteKnuffel
    Registriert seit
    12.02.2006
    Beiträge
    12.718

    AW: Kleidung zur Firmung

    Zitat Zitat von Tanguera Beitrag anzeigen
    ich musste damals im Kleid - nahezu alle anderen gingen in "ordentlichen", aber Alltags-Klamotten (dunkle Jeans mit Bluse o.ä.). Grauslige Erinnerung...
    Was? Dass Du ein Kleid tragen musstest? Mein Firmpatenkind war damals 15. Sie hatte eine schwarze 501, ein Shirt und einen sportlichen schwarzen ungefütterten Blazer an. Naja.

    Zitat Zitat von Dorsi Beitrag anzeigen
    Ich war vor kurzem Firmpatin, die Kinder waren alle 14-15 Jahre alt, 12 Jährige kenne ich gar nicht, ist aber vielleicht nach Gegend verschieden.
    Bei uns wird in der 8. Klasse gefirmt und es werden meist 2 Jahrgänge zusammengefasst. Ich war damals in der 7. und grad mal eben 13 Jahre alt. Mein Sohn wird dann 14 sein, so wie der Rest seiner ganzen Kumpels wohl auch.

    Den musikalischen Horizont erweitern -

    auf radiostonefm (vorn und hinten wie üblich)

    Di und Do ab 20h - Sa ab 20.30h

    Glück ist so rund wie eine Kugel - es ist höchst schwierig gerade drauf zu stehen.
    Paul Stanley in den 90ern zu einem Journalisten:"Wenn Drogen cool wären, würden Sie dieses Interview jetzt mit Jimi Hendrix oder

  6. #6

    Registriert seit
    30.12.2007
    Beiträge
    269

    AW: Kleidung zur Firmung

    Hallo!
    Firmalter ist von der Diözese abhängig.
    Nachdem ich die letzten Jahre auf einigen Firmungen war...
    Jungs im Anzug sind eher die Ausnahme. Hose, schöne Schuhe und oben rum etwas chicer (Hemd/Pulli usw.) geht auf jeden Fall.
    Immer wieder fallen auch Firmlinge in schöner Tracht auf.
    Die Mädchen tragen vom Kleid, über eine Rock-Kombi, Hosenanzug usw. alles.
    Nur die Blue-Jeans träger im Sweater sind negativ aufgefallen. Habe aber auch Jungs in schwarzen Jeans gesehen - geht meiner Meinung gerade noch.
    Ich persönlich finde es auch schade um das Geld, einen 12jährigen in einen Anzug zu stecken, den er nie mehr wieder trägt.

  7. #7
    Avatar von Barfrau
    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    347

    AW: Kleidung zur Firmung

    Mein Patenkind war letzten Oktober zur Firmung gegangen, er war 16.
    Kleidung: sehr dunkel eingefärbte Jeans, dunkelgrüner Pulli (used-look, aber neu), darüber dunkles Jeans-Sakko. Schwarze Lederschuhe.
    Er hat sich wohlgefühlt in den Klamotten und wird sie sicher auch noch öfters anziehen.

    In seiner Firmgruppe gab es einige ziemlich aufgebrezelte Mädchen, die eher nach Abschlussball aussahen, z.B. mit bodenlangem Taftkleid. Ein Mädel trug ein schulterfreies Minikleid (ohne Bolero ö.ä. darüber), was ich persönlich eher unpassend fand.

    Mein Sohn geht nächstes Jahr zur Konfirmation, er ist dann 14, und ich werde nichts gegen Jeans und co. einwenden.
    Keine Sache ist so eilig, als daß sie nicht durch einiges Liegenbleiben noch eiliger werden könnte (Robert Gernhardt)

  8. #8
    Avatar von Chaoshexe
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    4.727

    AW: Kleidung zur Firmung

    Hallöle

    DAS steht bei meiner Tochter (spät mit 16 Jahren weils eben erst dies Jahr hier in der Gemeinde soweit ist) dies Jahr auch an.
    Bin mal gespannt zu was sie sich entscheidet, ist nicht der "Kleidchentyp" und ich vermute sie wird eine schicke schwarze (Stoff)Hose tragen was sie sowieso macht wenn nicht Jeans angesagt sind plus dazu eine nicht zu "rüschige" weisse Bluse plus einen schönen modernen Blazer den sie dann später zu Bewerbungsgesprächen ect. anderen Events noch tragen kann.

    Ich selbst erinner mich nicht mehr so genau, aber ich trug bei meiner Firmung ein gemäßigtes Minikleid (nicht zu kurz) und (darüber hab ich mich gefreut) Schuhe mit hohem Absatzwas für mich damals ein Symbol für "erwachsen" sein bedeutete

    Ansonsten wars eine kurze schmerzlose und wenig in Erinnerung bleibende Sache, nicht halb so bombastisches Event wie die Komunion damals.

    Macht euch deswegen keinen Stress

    Chaoshexe
    Der Verstand ist wie ein Fallschirm, um zu funktionieren muss er geöffnet sein

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •