+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 72
  1. #1
    Avatar von -orangina-
    Registriert seit
    06.01.2010
    Beiträge
    4.526

    Allgemeine Diskussion zu Mieter - Vermieter

    Zitat Zitat von mushunt Beitrag anzeigen
    Wer die Miete nicht bezahlt, wird gekündigt.
    auf fahrtwind und freiheit... sehnsucht und liebe... und den vollmond als wegweiser...

  2. #2
    Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    10.521

    AW: Heizung ausgefallen - Vermieterin gibt keine Reparaturfreigabe!

    Zitat Zitat von mushunt Beitrag anzeigen
    Wer die Miete nicht bezahlt, wird gekündigt.
    Aha und die nicht gezahlte Miete kommt woher noch mal gleich?

    Wir sind ermahnt worden beim Thema zu bleiben. Mach ich auch gleich, versprochen. Aber so einer Blauäugigkeit muss man widersprechen, sonst kommt hier der Eindruck auf Vermietung wäre eine Lizenz zum Gelddrucken.

    Meine Mieterin hat nicht gezahlt, es war glücklicherweise nur ein kleines Appartement, aber der Schaden betrug über 2000 Euro bis sie raus war. Unbekannt verzogen, nur ihr Dreck blieb zurück. So viel zu meinem Geld, das ist nämlich weg.

    Im Haus meines Schwiegervaters gabs die lezten zwei Jahre zwei solcher Kandidaten, große Wohnungen. Bis die Klage durch war haben sich die Mietausfälle inklusiver voll renovierungsbedürftiger Wohnräume auf 30.000 Euro belaufen. Der eine unbekannt verschwunden, der zweite zahlt nicht trotz Gerichtsurteil.

    Aber es ist ja alles geregelt ....
    Kinder sind das Einzige, was in einem modernen Haushalt noch mit der Hand gewaschen werden muss.

  3. #3
    mushunt
    gelöscht

    AW: Heizung ausgefallen - Vermieterin gibt keine Reparaturfreigabe!

    Nocturna, wenn ich bestohlen werde, ist mein Geld auch weg.
    Zitat Zitat von Wolkentier Beitrag anzeigen
    Und *erstaunlich aber auch!* offensichtlich ist sie, obwohl böse Vermieterin, nicht so reich, dass sie mal eben locker 3000 Euro rausschüttelt für eine neue Therme.
    Dann sollte sie keine Wohnung mit Heizung vermieten.
    Das wäre dann so eine Art Vermietnomade.

  4. #4
    Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    15.247

    AW: Heizung ausgefallen - Vermieterin gibt keine Reparaturfreigabe!

    @ Nocturna, dass die VM nicht besser vor Mietprellern geschützt werden, ist schlimm.

    Ende OT.

    Wenn ich als VM in den Urlaub bzw. zur Kur fahre (also auf absehbare Zeit weg bin), muss man doch für den Notfall vorsorgen. Und hier waren sogar zwei Personen vor Ort. Und Sternschnuppe musste sogar mehrmals nachbohren und nachfragen.

    Lass sie jammern. Dinge gehen einfach kaputt - manche Dinge halten ohne Probleme Jahrzehnte, manche nicht.

    Ich gebe zu - ich zahle immer pünktlich die Miete, immer schon. Und mich regen VM auf, die ihren Pflichten nicht nachkommen, bzw. darüber jammern müssen. Mit solchen Vermietern hat man als Mieter - leider - die helle Freude, da solche Wohnungen leider nicht gut in Schuss gehalten werden, da immer gerne gespart wird. @ mushunt, Vermietnomade passt ganz gut.
    Geändert von Sugarnova (08.02.2013 um 16:20 Uhr)

  5. #5
    Avatar von -orangina-
    Registriert seit
    06.01.2010
    Beiträge
    4.526

    AW: Heizung ausgefallen - Vermieterin gibt keine Reparaturfreigabe!

    Zitat Zitat von mushunt Beitrag anzeigen
    Nocturna, wenn ich bestohlen werde, ist mein Geld auch weg.


    Zitat Zitat von mushunt Beitrag anzeigen
    Dann sollte sie keine Wohnung mit Heizung vermieten.
    Das wäre dann so eine Art Vermietnomade.
    auf fahrtwind und freiheit... sehnsucht und liebe... und den vollmond als wegweiser...

  6. #6
    wrong_life
    gelöscht

    AW: Heizung ausgefallen - Vermieterin gibt keine Reparaturfreigabe!

    Zitat Zitat von -orangina- Beitrag anzeigen




    Noch nie was von dem Satz "Eigentum verpflichtet" gehört? Wenn ich vermiete übernehme ich Verantwortung. Ich muss dem Mieter, der ja jeden Monat pünktlich sein Geld zahlt eine funktionierende Wohnung zur Verfügung stellen. Dazu gehört, dass im Winter bei Minusgraden die Heizung funktioniert, Wasser und Strom da sind, die Fenster dicht sind, der Müll abgeholt wird usw. usf. Wenn irgendwas kaputt ist, hab ich das zeitnah zu reparieren. Und nicht erst nach zig Anmahnungen des Mieters und Preisvergleichen. Und dann auch noch jammern über den anspruchsvollen Mieter, der doch tatsächlich verlangt, dass seine Heizung funktioniert.Wenn mir das zu teuer ist die Wohnung instand zu halten und in einem bewohnbaren Zustand, dann kann ich eben nicht vermieten. Kosten für Instandhaltung müssen eingeplant werden. Ich kann nicht Monat für Monat die Miete kassieren und wenn was kaputt geht, dann soll das der Mieter zahlen oder eben im Kalten sitzen.

    Das ist wie mit dem Unternehmer, der zwar Geld verdienen will, aber seine Mitarbeiter nicht bezahlen.

    Meine Ex-Vermieterin hat das auch nicht eingeplant. Letztendlich ist ihr Plan, den Kredit, den sie aufgenommen hat um die Wohnung zu bezahlen und noch Monat für Monat Gewinn zu machen nicht aufgegangen. Deswegen hat sie die Wohnung jetzt wieder verkauft.

  7. #7
    Avatar von -orangina-
    Registriert seit
    06.01.2010
    Beiträge
    4.526

    AW: Heizung ausgefallen - Vermieterin gibt keine Reparaturfreigabe!

    Zitat Zitat von wrong_life Beitrag anzeigen
    Noch nie was von dem Satz "Eigentum verpflichtet" gehört? Wenn ich vermiete übernehme ich Verantwortung. Ich muss dem Mieter, der ja jeden Monat pünktlich sein Geld zahlt eine funktionierende Wohnung zur Verfügung stellen. Dazu gehört, dass im Winter bei Minusgraden die Heizung funktioniert, Wasser und Strom da sind, die Fenster dicht sind, der Müll abgeholt wird usw. usf. Wenn irgendwas kaputt ist, hab ich das zeitnah zu reparieren. Und nicht erst nach zig Anmahnungen des Mieters und Preisvergleichen. Und dann auch noch jammern über den anspruchsvollen Mieter, der doch tatsächlich verlangt, dass seine Heizung funktioniert.Wenn mir das zu teuer ist die Wohnung instand zu halten und in einem bewohnbaren Zustand, dann kann ich eben nicht vermieten. Kosten für Instandhaltung müssen eingeplant werden. Ich kann nicht Monat für Monat die Miete kassieren und wenn was kaputt geht, dann soll das der Mieter zahlen oder eben im Kalten sitzen.

    Das ist wie mit dem Unternehmer, der zwar Geld verdienen will, aber seine Mitarbeiter nicht bezahlen.

    Meine Ex-Vermieterin hat das auch nicht eingeplant. Letztendlich ist ihr Plan, den Kredit, den sie aufgenommen hat um die Wohnung zu bezahlen und noch Monat für Monat Gewinn zu machen nicht aufgegangen. Deswegen hat sie die Wohnung jetzt wieder verkauft.
    genau. die betonung liegt auf "zeitnah". mittwoch abend wird die kaputte heizung vom mieter gemeldet, donnerstag der handwerker von vermieterin beauftragt. was gibt's daran zu bemängeln..?

    tut mir leid, so gerne manche mieter da auch ein wörtchen mitreden würden, aber ob etwas defektes repariert oder ausgetauscht wird, die entscheidung obliegt den vermietern. mieter haben andere rechte, die sie gerne in anspruch nehmen (können).

    zu deinem "eigentum verpflichtet" - ein mietvertrag, würde man meinen, verpflichtet auch. du weißt, worauf ich anspiele?
    auf fahrtwind und freiheit... sehnsucht und liebe... und den vollmond als wegweiser...

  8. #8
    mushunt
    gelöscht

    AW: Heizung ausgefallen - Vermieterin gibt keine Reparaturfreigabe!

    Zitat Zitat von Nocturna Beitrag anzeigen
    Aber es ist ja alles geregelt ....
    So ist es.
    Sollte ein Mieter an einen Vermietnomaden geraten, dann hat er als einziges Recht die fristlose Kündigung.
    Ob er seinen Kaution wiedersieht, weiß er nicht.
    Rechtsstreit, Umzug, Makler, erneute Kaution, Renovierung, gegebenfalls Schulwechsel, alles das kostet auch Geld und Nerven.
    Mieter, denen es nicht auf`s Geld ankommt, die mieten ohnehin Luxusappartements, da ist kaum mit Problemen von beiden Seiten zu rechnen.
    Die Mieter aber, die knapp rechnen müssen (das sind auch oft Mieter mit Kindern), geraten an Vermieter, die "günstigen" Wohnraum anbieten.
    Die Katze beißt sich da oft in den Schwanz. Durch ehrenamtliche Tätigkeit sehe ich manchmal Zustände, die ich kaum glauben kann.
    Das Schlimmste für mich ist allerdings die Abwertung, die nicht selten von Seiten der Vermieter rüber kommt.
    Wenn das Wasser durch das Fenster drückt, dann soll der Mieter doch einen Feudel hinlegen. Er soll sich doch freuen, dass er überhaupt eine Wohnung hat. Er hat ein altes Haus gemietet, also ist auch alles alt (und kaputt) und wozu gibt es denn die Kleinreparaturklausel.
    Und wenn es ihm nicht gefällt, kann er ja ausziehen.
    Mir tut es oft in der Seele weh, wenn ich dann sehe, wie leicht sich solche Leute einschüchtern lassen. Für die Kinder ist es auch gleich die Schule des Lebens.
    Das ist u.a. ein Grund, weshalb ich äußerst gallig auf Aussagen reagiere wie, der Mieter soll sich nicht so anstellen, soll mal fix einen Radiator besorgen und den E-Herd anschmeißen, um sich zu waschen.
    Oder ins Schwimmbad gehen, zum Duschen.
    Die Gastherme ist 25 Jahre alt und kaputt, die Vermieterin auf Kur und keiner weiß Bescheid. Der Mieter soll mal in die Pötte kommen.
    Wenn ich Vermieter wäre (was ich nicht bin), würde ich mich für meine Zunft manchmal fremdschämen.

  9. #9
    wrong_life
    gelöscht

    AW: Heizung ausgefallen - Vermieterin gibt keine Reparaturfreigabe!

    Zitat Zitat von -orangina- Beitrag anzeigen

    zu deinem "eigentum verpflichtet" - ein mietvertrag, würde man meinen, verpflichtet auch. du weißt, worauf ich anspiele?
    Nöö, weiss ich jetzt nicht. Oder eben doch. Ich muss Miete zahlen. Und dafür darf ich eine bewohnbare Wohnung erwarten. Und eine nicht beheizbare Wohnung ist nicht bewohnbar.

  10. #10
    mushunt
    gelöscht

    AW: Heizung ausgefallen - Vermieterin gibt keine Reparaturfreigabe!

    Zitat Zitat von -orangina- Beitrag anzeigen
    genau. die betonung liegt auf "zeitnah". mittwoch abend wird die kaputte heizung vom mieter gemeldet, donnerstag der handwerker von vermieterin beauftragt. was gibt's daran zu bemängeln..?
    Dass der Mann von der Vermieterin irgendwas "falsch" verstanden hat, sein Frau (Vermieterin) sich nicht entscheiden kann, ob neu oder austauschen, dass am Freitag erst entschieden wird und dass die Mieterin mehrfach hinterher telefonieren muß, bevor ihr gesagt wird, was gemacht wird.
    tut mir leid, so gerne manche mieter da auch ein wörtchen mitreden würden, aber ob etwas defektes repariert oder ausgetauscht wird, die entscheidung obliegt den vermietern. :
    Ich glaube, da kannst Du ganz beruhigt sein, es wird kein Mieter Deine Obliegenheit anzweifeln oder Mitsprache fordern.
    Der Mieter möchte das, was im Mietvertrag steht: Eine warme Wohnung.

+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •