+ Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 107
  1. #1
    Joleen
    gelöscht

    Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Hallo,

    ich habe mal eine Frage: Ich habe extremen Haarausfall.
    Einerseits bedingt durch eine Schilddrüsenunterfunktion, andererseits wurde bei einer Haaranalyse festgestellt, dass die Haare leicht verdünnt sind und dass die "Haare nicht ausreichend auf die körpereigenen Hormone anspringen" - so wurde es mir erklärt.
    (Außerdem wurde diesmal auch der Schilddrüsen-TAK-Wert getestet, er liegt bei über 140, der TSH ist dank Tabletten im Normbereich.)

    Als Mittel dagegen wurde mir von meiner Hautärztin Regaine empfohlen. Habe versucht, mich im Netz ein wenig schlau zu machen, aber da hab ich viel gelesen, was mich verunsichert.
    -Z.B., dass der Haarausfall zu Beginn der Anwendung eher noch verstärkt wird. HILFE! Ist das wirklich so? Das kann ich mir gar nicht erlauben, man sieht schon jetzt total viel Kopfhaut im Mittelscheitelbereich!
    -Außerdem stand da irgendwas, dass es KEINE Hormone enthält, nützt mir das dann überhaupt?
    -Und warum soll man ja nicht überdosieren und warum dürfen es Schwangere und Stillende nicht verwenden? Ist doch äußerlich? Ist das etwa so ein Hammermedikament?
    -Man soll es ja zweimal täglich anwenden. Aber wie sehen die Haare danach aus? Hatte mal so 'n Zeug, das ließ frisch gewaschene Haare total fettig aussehen.... So kann man doch nicht auf die Straße?? Naja, mit ner Halbglatze kann frau das wohl auch nicht
    -Und die wichtigste Frage: Bringt das Zeug wirklich den gewünschten Erfolg? Ist ja nicht gerade billig...

    Oh man, so viele Fragen. Hoffe sehr auf Eure Erfahrungen,
    vielen Dank schon jetzt für Eure Hilfe!!!

    Joleen

    PS: Ich hoffe, ich hab hiermit keinen unerlaubten Werbestrang eröffnet. Falls dem doch so ist, wäre es schön, wenn Ihr mir per PN weiterhelfen könntet. Nochmals danke!

  2. #2
    Moderation Avatar von Lilith
    Registriert seit
    20.01.2005
    Beiträge
    21.002

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Hallo, Joleen!

    Liest Du 'mal in diesem oder auch in jenem Strang nach, was dort einige Userinnen über dieses Mittel berichten.

    Grüßle, Lilith
    Todo les sale bien a las personas de carácter dulce y alegre

    Voltaire

  3. #3
    Wolke52
    gelöscht

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    ja, ich bin auch sehr erstaunt, daß kaum User hier im Forum sind, die über Erfahrungen mit Regaine sprechen wollen.
    ich selbst habe es ein knappes Jahr ausprobiert, aber geholfen hat es überhaupt nicht!

  4. #4

    Registriert seit
    16.05.2008
    Beiträge
    30

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Zitat Zitat von Joleen
    Hallo,

    ich habe mal eine Frage: Ich habe extremen Haarausfall.
    Einerseits bedingt durch eine Schilddrüsenunterfunktion, andererseits wurde bei einer Haaranalyse festgestellt, dass die Haare leicht verdünnt sind und dass die "Haare nicht ausreichend auf die körpereigenen Hormone anspringen" - so wurde es mir erklärt.
    (Außerdem wurde diesmal auch der Schilddrüsen-TAK-Wert getestet, er liegt bei über 140, der TSH ist dank Tabletten im Normbereich.)

    Als Mittel dagegen wurde mir von meiner Hautärztin Regaine empfohlen. Habe versucht, mich im Netz ein wenig schlau zu machen, aber da hab ich viel gelesen, was mich verunsichert.
    -Z.B., dass der Haarausfall zu Beginn der Anwendung eher noch verstärkt wird. HILFE! Ist das wirklich so? Das kann ich mir gar nicht erlauben, man sieht schon jetzt total viel Kopfhaut im Mittelscheitelbereich!
    -Außerdem stand da irgendwas, dass es KEINE Hormone enthält, nützt mir das dann überhaupt?
    -Und warum soll man ja nicht überdosieren und warum dürfen es Schwangere und Stillende nicht verwenden? Ist doch äußerlich? Ist das etwa so ein Hammermedikament?
    -Man soll es ja zweimal täglich anwenden. Aber wie sehen die Haare danach aus? Hatte mal so 'n Zeug, das ließ frisch gewaschene Haare total fettig aussehen.... So kann man doch nicht auf die Straße?? Naja, mit ner Halbglatze kann frau das wohl auch nicht
    -Und die wichtigste Frage: Bringt das Zeug wirklich den gewünschten Erfolg? Ist ja nicht gerade billig...

    Oh man, so viele Fragen. Hoffe sehr auf Eure Erfahrungen,
    vielen Dank schon jetzt für Eure Hilfe!!!

    Joleen

    PS: Ich hoffe, ich hab hiermit keinen unerlaubten Werbestrang eröffnet. Falls dem doch so ist, wäre es schön, wenn Ihr mir per PN weiterhelfen könntet. Nochmals danke!
    Hallo Joleen,

    bin auch betroffen. Habe seit Monaten HA, vielleicht sogar schon laenger. Hab erst vor einigen Monaten gemerkt, dass meine Haare immer duenner werden. Angefangen, zu googeln, angefangen zu zaehlen, angefangen Panik zu kriegen (im Durchschnitt ca. 120-150 Haare am Tag), angefangen immer seltener zu waschen, dadurch die Tage ohne Waschen auf deutlich weniger als 100 Haare im Durchschnitt (immer sehr vorsichtig mit grobzinkigem Kamm gekaemmt). Dafuer an den Waschtagen bis 350 Haare.
    Angefangen mit Zink und Eisen, Biotin, Vitamin B, etc.
    Keine Veraenderung.
    Dann war ich vor 4 Wochen bei einem auf HA spezialisierten Hautarzt. Hat diverse Bluttests gemacht (anscheinend alles im gruenen Bereich), mir somit zu Regaine geraten.
    Nehme dies seit knapp 4 Wochen. Seit ein paar Tagen glaube ich Shedding zu haben (Haarausfall im Durchschnitt auf ca. 200 gestiegen, heute - Waschtag - hatte ich ca. 350).
    Habe aber gehoert, dass dies ein Zeichen ist, dass es wirkt. Versuche also, ruhig zu bleiben, obwohl die Panik in mir brodelt und ich heute in der Dusche echte Heulkraempfe bekommen habe.

    Bzgl. Anwendung ist es kein Problem. Nutze den Sprayaufsatz. Ist ok. Es fettet auch nicht. Falls Du Dich dazu entschliesst: ueber www-apotheken ist es deutlich guenstiger.

    viel erfolg und glueck,
    maresa

  5. #5

    Registriert seit
    21.09.2008
    Beiträge
    1

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Hallo Joleen,

    bei mir zeigte sich extrem verstärkter Haarausfall nach einer OP im Mai 08. Biotin, Zink, etc. Fehlanzeige. Ein angeblicher "Geheimtip": Süßgras - kannste voll vergessen - schade um das viele Geld. Da ich eh nicht mit einer schönen dichten Haarpracht bedacht wurde kam dann langsam Panik auf und ich googelte. Bin dabei auf "Pantovigar" gestoßen und habe es im Internet bestellt. Sind Kapseln zum Einnehmen und jetzt nach ca. 5 Wochen lassen sich erste positive Ergebnisse feststellen. Ich hoffe, es geht positiv weiter, denn ziemlich teuer ist das Mittel auch.

    Mit Regaine habe ich keine Erfahrungen, wollte mich aber trotzdem melden und wünsche Dir viel Erfolg.
    Maike.

  6. #6
    Joleen
    gelöscht

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Ihr Lieben,
    danke für Eure Rückmeldung..
    Ich habe Regaine kurz nach meinem Posting im Mai 07 auch gekauft und mehrere Monate durchgezogen - letztendlich habe ich es abgebrochen. Das Shedding, welches für die ersten WOCHEN normal sein soll, zog sich bei mir während der ganzen Zeit durch, ohne auch nur ein bißchen besser zu werden. Im Gegenteil: Die Haare fielen und fielen wie im Herbst die Blätter vom Baum.
    Habe dann in der Apotheke zunächst Priorin empfohlen bekommen, brachte mir nach Monaten keinen Erfolg. Jetzt nehme ich auch seit ca. 2 Monaten Pantovigar, mal schauen.
    Außerdem: Vor einiger Zeit habe ich beim Frauenarzt meinen Hormonspiegel getestet - mit dem Ergebnis, dass soweit alles im grünen Bereich ist. Nur der Anteil der männlichen Hormone ist minimal erhöht. Nach Ansicht des Labors kann es aber in keinem Fall die Ursache für den Haarausfall sein. Insofern gut, dass ich wenigstens Gewissheit habe, dass es auch nicht die Hormone sind, vielleicht komm ich ja in ein paar Jahren per Ausschlussverfahren endlich zur wahren Ursache, seufz...
    Also ich wieder zum Hautarzt, habe jetzt eine östrogenhaltige Tinktur verschrieben bekommen. Die Zeit ist aber wohl noch zu kurz, um wirklich sagen zu können, es wirkt schon.

    Ich muss einfach noch Geduld, Geduld, Geduld haben..
    Ich drück Euch ganz doll die Daumen, und bitte meldet Euch, wenn Ihr was Neues wisst!

    Lieben Gruß, Joleen

  7. #7
    Maiskorn
    gelöscht

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Liebe Joleen,

    mit Regaine habe ich keine Erfahrung, aber ich nehme seit vielen Jahren auch ein hormonhaltiges Haarwasser, was bei mir sehr gut wirkt!!! Bin heilfroh, dass es das gibt - ansonsten hätte ich wohl kaum noch Haar. Habe eh so ein "dünnes Gefieder", nach der Schwangerschaft fiel mir unendlich viel aus. Furchtbar!
    Das Mittel wirkt übrigens zeitversetzt, da das Haar im Prinzip auch immer ca 6 - 12 Wochen später auf irgendetwas reagiert.
    Bei mir dauerte es 6 Wochen bis der Haarausfall stoppte. Einmal habe ich ganz übermütig im Urlaub pausiert, die Strafe folgte 6 Wochen später....
    Nun nehm ich das Zeug seit Jahren, kaufe immer Großpackungen, so ist es nicht ganz so teuer. Als Nebenwirkung habe ich leider etwas schuppige Kopfhaut, aber das nehm ich in Kauf.
    Außerdem wende ich es im 2-Tages-Rhythmus und nicht täglich.

    Ich hoffe sehr, dass es Dir und anderen Mitbetroffenen auch hilft!!!

    Liebe Grüße
    Maiskorn

  8. #8
    Avatar von lillika.
    Registriert seit
    07.09.2006
    Beiträge
    114

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Hallo Joleen,

    ich habe auch eien ganze Zeitlang Regaine verwendet, weil bei mir hormonell bedingter Haarausfall festestellt wurde. Dummerweise vertrage ich dank meiner MS die Pille oder andere Hormonpräparate nicht.

    Regaine führte bei mir nur anfangs zu diesem Shredding-Effekt - dann aber wuchsen die Haare wieder nach udn wurden auch wieder dichter.

    Das Blöde an Regaine: die Haare wirken dadurch schnell leicht fettig und sitzen "angeklatschter" - man muss also häufiger waschen als zuvor.

    Und ein weiterer Nachteil: setzt du es wieder ab, verschwinden auch die neu nachgewachsenene Haare wieder.

    Eine Überdosierung wäre auch nicht empfehlenswert. Ich habe mal verehentlich zu viel davon genommen und merkte es dann am Kreislauf und Herzschlag.

    Ich habe auch noch Sabalkapseln probiert (werden im net auch gegen Haarausfall empfohlen) - dann bin ich noch zusätzlich auf ein tägliches Glas Schoko-Sojamilch verfallen. Das führt dem Körper pflanzliche Östrogene zu.
    In uns allen steckt ein Stück Schöpfungsgeschichte. Jeder hat seinen eigenen Urknall. (Ernst Ferstl)

  9. #9

    Registriert seit
    16.05.2008
    Beiträge
    30

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Hallo Maiskorn,

    kannst Du noch was zu diesem "hormonhaltigen Haarwasser" sagen (Marke, rezeptpflichtig?, etc.)

    Vielen Dank!

  10. #10

    Registriert seit
    17.12.2005
    Beiträge
    1.078

    AW: Wer von Euch hat Erfahrungen mit REGAINE?

    Hallo,
    ich mache das auch seit 5 Wochen, Sabal extrakt und Schokosojamilch. Zusätzlich bin ich auf eine Seite von einem Betroffenen gestoßen der als Ursache für seinen Haarausfall herausfand, dass Aminosäuren fehlen (L-Arginin). Ich habe daraufhin meinen Frauenarzt konsultiert und der sagte, sie schaden nicht, ich solle es ruhig ausprobieren....also auch bestellt. Zusätzlich wurde mir auch eine östrogenhaltige Tinktur vom Hautarzt verschrieben, wo ich nur 5 Euronen dazuzahlen muss, weil sie neuerdings wieder von den Kassen getragen wird. Es soll ähnlich wie El Cranell sein, nur noch besser, wie er mir sagte. Ich versuche alles, um den lästigen Haarausfall zu stoppen, der mich bald um den Verstand bringt, da ich noch vor 2 Jahren so schönes Haar hatte, das mich jeder beneidet hat (bin jetzt 50). Und letztendlich versuche ich etwas seit 2 Tagen, so viele gleich die Nase rümpfen würden (ich früher auch). Ich träufel mit einer Pipette etwas von meinem Morgenurin auf meine Kopfhaut (keine Angst, es riecht nicht). Ich habe im Internet von sehr guten Erfahrungen gelesen und habe nichts mehr zu verlieren, außer halt meine Haare. Wenn das richtig anschlägt, wäre das natürlich der Knüller und sehr gut für den Geldbeutel. Ich werde weiter darüber berichten.


    Zitat Zitat von lillika.
    Hallo Joleen,

    ich habe auch eien ganze Zeitlang Regaine verwendet, weil bei mir hormonell bedingter Haarausfall festestellt wurde. Dummerweise vertrage ich dank meiner MS die Pille oder andere Hormonpräparate nicht.

    Regaine führte bei mir nur anfangs zu diesem Shredding-Effekt - dann aber wuchsen die Haare wieder nach udn wurden auch wieder dichter.

    Das Blöde an Regaine: die Haare wirken dadurch schnell leicht fettig und sitzen "angeklatschter" - man muss also häufiger waschen als zuvor.

    Und ein weiterer Nachteil: setzt du es wieder ab, verschwinden auch die neu nachgewachsenene Haare wieder.

    Eine Überdosierung wäre auch nicht empfehlenswert. Ich habe mal verehentlich zu viel davon genommen und merkte es dann am Kreislauf und Herzschlag.

    Ich habe auch noch Sabalkapseln probiert (werden im net auch gegen Haarausfall empfohlen) - dann bin ich noch zusätzlich auf ein tägliches Glas Schoko-Sojamilch verfallen. Das führt dem Körper pflanzliche Östrogene zu.
    Auge um Auge und die ganze Welt wird blind sein.

+ Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •