+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 52
  1. #31

    Registriert seit
    02.08.2010
    Beiträge
    43

    AW: Angst, werden meine Haare dünner / weniger?

    Hallo Ihr Lieben,

    auch mich beschäftigt dieses thema nunmehr seit einem Jahr, hatte im märz/april starken haarausfall, war sehr verzweifelt und sensibilisiert, soweit, dass man überall und den ganzen tag die haare zwanghaft zählt, die ausgehen, natürlich auch beim waschen (da wars besonders schlimm).
    hab dann mit einer arztodysee begonnen, hausarzt: blutwerte, insbesondere schilddrüsenwerte,
    gynäkologe: hormonstatus kontrolliert, nehme eine pille, die besonders gut für haut und haar sein soll,
    belara- abschließend war ich bei der hautärztin, die mich fragete, wie mein großvater mütterlicherseits ausgesehen hätte, weil es erblich in dieser folge sein könnte, dass ich diese gene in mir trage - toll der hatte in der tat eine halbglatze, hat ein toupet getragen. mir ist diese aussage einfach zu lapidar.

    ich habe dann angefangen biotin zu nehmen, vitamin c + zink, mein gyn.meinte ich soll mir ell cranell besorgen (was ich nicht tat), dennoch hörte plötzlich der haarausfall auf und ich war heilfroh.

    mein problem ist,dass ich das gefühl habe,dass die ausgefallenen haare nicht mehr vollständig nachgewachsen sind und ich am scheitel herum bis hinterkopf viel dünnere haare bekommen habe.auch im stirnbereich ganz extrem, mache ich die haare zurück, fallen mir ganz vorne viele kurze haare auf,
    auch ich hatte immer tolles dichtes haar, werde 45 dieses Jahr, habe aber noch keine wechseljahressymptome.
    bin aktuell am überlegen , ob ich mir das empfohlene mittel von meinem gyn mal holen soll? bin gerade ratlos und frustriert!
    lg susa

  2. #32
    Nemesis59
    gelöscht

    AW: Angst, werden meine Haare dünner / weniger?

    Ich würde die Finger von all diesen "Mittelchen" lassen weil "Teufel gegen Belzebub". Die einen wirken hormonell, das andere hat Cortison und alle müssten dann immer genommen werden. Der gesunde Verstand weiß, daß es Mist ist und auf Dauer schädlich. Ich kann mich also nur wiederholen was ich zuvor geschrieben hab hier.....

  3. #33

    Registriert seit
    02.08.2010
    Beiträge
    43

    AW: Angst, werden meine Haare dünner / weniger?




    ...ich weiss, deswegen habe ich dergleichen noch nichts genommen, war gestern auf der seite von alopezia (s.o.), muss schon sagen , da wird schon viel versucht über diverse haarwasser , wenn ich dann lese, bei einigen kommen dadurcg die haare wieder, bin ich doch an überlegen, ob ich es mal damit versuchen sollte

  4. #34

    Registriert seit
    24.10.2011
    Beiträge
    523

    AW: Angst, werden meine Haare dünner / weniger?

    Hallo susa,

    war auch lesend im alopezia - Forum. In dem einen Strang geht es um die "Knoblauch-Methode" - die würden damit Erfolge erzielen. Also, ich probiere das manchmal auch, eigentlich könnte ich längst schon mal wieder ..schadet bei androgenem Haarausfall vielleicht auch nicht.

    Allerdings muss ich sagen, seit ich mit diversen Öls experimentiere und meine Ernährung gehaltvoller gestalte .. also, irgendwie tut sich was toi toi toi. Ich baue sehr oft Kopfmassagen ein. Manchmal vergesse ich es einfach, das ist dann schade -einfach einen Zettel mit KM vielleicht irgendwo hinpinnen.

    Könnte dein Haarausfall denn irgendwie auch durch Stress oder psychisch bedingt sein? Da lese ich oft, dass das Haarausfall bewirken kann. Auch diäten.

    Liebe Grüße, Sonne
    Geld, Glück, Gesundheit, Geld für dieses Jahr! Alles, alles Gute!
    Geändert von Sonne_am_Horizont (21.01.2013 um 16:11 Uhr)

  5. #35

    Registriert seit
    02.08.2010
    Beiträge
    43

    AW: Angst, werden meine Haare dünner / weniger?

    Hallo Sonne,Stress habe schon gehabt,aber das ist schon länger her,am Stirnansatz sind viele kurze Haare u am Hinterkopf hab ich einen Wirbel,ob ich den schon immer hatte weiß ich nicht,es fällt nur jetzt extrem auf,weil man die Kopfhaut sieht,könnte verzweifeln :-(,liebe Grûße von Susa

  6. #36

    Registriert seit
    05.09.2008
    Beiträge
    347

    AW: Angst, werden meine Haare dünner / weniger?

    Hallo Mädels,
    ich wollte ja nochmal berichten von meinen Arztbesuchen.

    Also, mir ging es ja wie Susa969, Haare werden weniger, vor allem an Stirn und Schläfen. Kein Haaarausfall in dem Sinne, aber die wachsen dort offenbar nicht mehr nach.

    Ich habe nun meine Schilddrüse untersuchen lassen (auch, weil ich so zugenommen habe und ständig todmüde bin). Zunächst bin ich erstmal davon ausgegangen, dass es einfach an den Wechseljahren liegt. Es wurde aber weder eine Über- noch Unterfunktion festgestellt, sondern (neben anderem) eine Art beginnende Jodallergie. Mir wurde geraten, auf jodhaltige Medikamente und (leider) sogar auf Fisch zu verzichten. Medikamente muss ich noch nicht nehmen. Meine o.g. Probleme seien aber nicht auf die Schilddrüse zurückzuführen.

    Dann war ich noch bei der Hautärztin wegen der Haare. Ich zeigte ihr auch den Schilddrüsenbefund. Sie schaute mir auf die Kopfhaut und sagte, das sei wohl typisch für die Wechseljahre, da könne man grundsätzlich nicht viel machen. Sie fragte dann, ob ich Medikamente nähme bzw. Hormone, was ich verneinte. Ich sagte, ich dürfe und wolle auch keine Hormone nehmen, da meine Mutter an Brustkrebs gestorben ist.
    Sie machte sich ihre Notizen und zückte dann ihren Rezeptblock und sagte, man könne es aber mit Ell Cranell versuchen, den Haarwuchs wieder anzuregen.
    NEBENBEI erwähnte sie dann, dass Ell Cranell Östrogene enthalte, woraufhin ich sagte: aber die darf ich doch nicht nehmen! (Hallo, hat sie mir überhaupt zugehört??) Da zuckte sie nur die Achseln und sagte: dann probieren Sie es mit REGAINE, nehmen sie die Dreierpackung, die ist billiger.

    Das habe ich dann auch gekauft. Was vielleicht nicht so schlau war, zumal ich mal eben ca. 56,- Euronen dafür ausgegeben habe. Als ich später nämlich den Beipackzettel studierte und nochmal hier im Forum nachlas, bin ich auf das große ABER gestoßen: dass der Haarausfall erstmal schlimmer wird, wenn man REGAINE verwendet, das sogenannte Shedding! Nicht zwangsläufig und bei jedem Anwender, aber wohl bei vielen. Und das hält mich nun davon ab, es zu versuchen.
    Ich habe nämlich ziemlich lange Haare und möchte eben nicht erleben, dass sie mir jetzt erstmal in Büscheln ausgehen, da würde ich ausflippen! Und ob es mir hilft, ist ja dann auch nicht gesagt.

    Meine Frage jetzt an die, die REGAINE nehmen bzw. genommen haben: trägt man das Zeug denn nur auf die kahler werdenden Stellen auf, oder auf dem ganzen Kopf, und falls das Shedding einsetzt, ist das dann auch auf dem ganzen Kopf? Vielleicht kann mir das ja jemand beantworten….
    Ich weiß jetzt echt nicht, ob ich das nehmen soll, auch weil manche hier schreiben, dass die Haare wieder ausfallen, sobald man es absetzt…. *grübel*

  7. #37

    Registriert seit
    02.08.2010
    Beiträge
    43

    AW: Angst, werden meine Haare dünner / weniger?

    Hallo Mille Grazie,

    deswegen war ich auch am Grübeln, hab keine Lust das es mit El Cranell (gab mir mein Gyn) oder Regaine (gab mir die Hautärztin) richtig los geht mit dem Haarausfall, es hatte sich ja beruhigt, habe 3/4 Jahr Zink +Vit.C und Biotin eingenommen jetzt aber abgesetzt, hatte schon Bedenken, dass es wieder von vorne losgeht. Merke das insesondere beim Haare waschen,föhnen es wieder mehr Haare sind, die ausfallen, deswegen hab ich mir bei Tchibo den Vitamin B12-Biotin Komplex gekauft, mit B2,6,5,3,12, Biotin,Selen,Vit. c, ich habe gelesen, dass die B-Vitamine sehr wichtig wären für die Haare. Aber nichtsdestotrotz kann ich mich schlecht damit abfinden, das es nichts geben soll, was man nehmen kann, um das die Haare am Oberkopf wieder fülliger werden.:-(

    Ich werde berichten.....

    Ich denke Du kannst es mit dem Regaine/El Cranell mal versuchen, aber nur die betroffenen Stellen damit behandeln - ich hatte ja auch überlegt, bin aber so hin- und hergerissen, weil die Meinungen über diese Produkte von hilft überhaupt nicht bis hilft toll, schwanken.
    Halte mich auf dem Laufenden, würde mich interessieren, wie es bei Dir weitergeht?!
    liebe Grüße
    Susa

  8. #38

    Registriert seit
    02.08.2010
    Beiträge
    43

    AW: Angst, werden meine Haare dünner / weniger?

    Hallo,

    war heute beim Gynäkologen, ich habe eine neue Pille bekommen, die meine "Tonsur" (denn nur hier war der Haarausfall und die Haare kamen nicht wieder) wieder mit Haaren
    füllen soll, mal sehen was sich tut.

    LG
    Susa

  9. #39

    Registriert seit
    31.10.2011
    Beiträge
    30

    AW: Angst, werden meine Haare dünner / weniger?

    hallo- habe jetzt nicht den ganzen Strang gelesen, möchte aber gerne mitteilen, was mir geholfen hat bei Haarausfall:

    Ich nehme seit JAHREN Priorin-Tabl. ein und kann sagen: ES HILFT WIRKLICH SEHR GUT.

    Hatte mit Beginn der Wechseljahre und einer SD-Erkrankung mit anschließender Entfernung der SD erheblichen Haarausfall und begann in dieser Zeit die Einnahme von Priorin (3x1/ Tag). Es dauerte einige Zeit, bis es anschlug. Dann aber wuchs das Haar
    Heute sind sie lang bis zur Taille und ich stecke sie hoch.
    Pflege: 1 x Waschen/Woche und fertig. Priorin nehme ich momentan 1x morgens, 1x abends.

  10. #40

    Registriert seit
    24.10.2011
    Beiträge
    523

    AW: Angst, werden meine Haare dünner / weniger?

    Hallo zusammen,

    ich bin gerade soo traurig. Seit gestern meine ich, dass meine Haare wieder etwas weniger sind :( Es ist so traurig - ich bin vierzig! Das ist doch ein böser Scherz!

    Habe in der letzten Zeit viel mit Pflege versucht und diversen Spülungen. Mein Gyn würde mir auch Ell Cranell geben. Mein Schilddrüsen-Befund ergab Jodmangel. Na ja....und eine leicht vergrößerte Schilddrüse hätte ich.

    Ich habe mich ausgiebig durch das Netz gegooglet und viele verschiedene Themen zum Thema gelesen. Was einigermaßen interessant war, ein Artikel über Cemicifugawurzel / Traubensilberkerze. Da ich es am liebsten ohne Alkohol, Chemie oder so mag, will ich mich mal auf die Suche nach der Wurzel machen. Vielleicht gibt es auch sowas wie Traubensilberkerzentee?

    Vielleicht mal Aktuelle Pressemitteilungen googeln.

    Ich für meinen Teil werde mich wohl über kurz oder lang mit einer weiteren Ausdünnung abfinden und werden einen Thread eröffnen: Haarverlust-Akzeptanz-Thread - Tipps

    Chemie und Hormone gibt es doch schon viel zu viel ...d.h. mit Phyo-Östrogenen will ich es noch probieren, Soja oder so, aber nicht zuviel - alles in Maßen ;)

    Liebe Grüße, Sonne_am_Horizont und Wiedersehen ;) im anderen Thread
    Geld, Glück, Gesundheit, Geld für dieses Jahr! Alles, alles Gute!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •