+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    13.05.2017
    Beiträge
    3

    Stirnrunzeln Hilfe!!! Schwangerschaftsdiabetes

    Also ich bin mittlererweise ganz fertig. Bei dem Standard Glukose-Test für Schwangere wurde bei mir ein etwas erhöhter Wert festgestellt, weswegen mir nun so ein Messkitt mit nachhause gegeben wurde zum Überwachen. Habe ich auch jetzt mehrere Tage brav an sehr gesunde Ernährung gehalten, was bei mir mit bereits vorhandener Zoeliakie ein nochmal Größeres Kunststück ist, weil ich sowieso so vieles nicht essen kann, und Sachen wie richtiges Vollkornbrot oder Nudeln gibt es nun mal nicht glutenfrei. Daher sitze ich seit Tagen vor Linsen, Gemüse, Eiern und ab und zu dem dunkelsten glutunfreien Brot das sich auftreiben lässt, sowie eben Obst. Nun habe ich in der letzten Wochen schöne zwei Kilo verloren, und bin ständig hungrig (und noch mehr gestresst). Dafür ist mein Blutzuckerspiegel, gemessen nüchtern und je zwei Stunden nach den Mahlzeiten eigentlich immer recht niedrig - zwischen 71 (nüchtern und nach dem Mittagessen) und maximal 105 (nach dem Abendessen). Nun habe ich mich heute mal ausnahmsweise einen Teller glutunfreie Nudeln getraut, weil ich so Hunger hatte und einmal etwas anderes als Linsen sehen wollte. Und nach einer Stunde hatte ich einen Wert von 184, nach zwei Stunden 168. Habe im Krankenhaus angerufen, Ärztin sagt es waer ok das jetzt erst mal auszusitzen und heute Abend "normal" zu essen, Montag habe ich Termin. Mache mir natürlich jetzt schreckliche Vorwürfe dass ich wegen einem Teller Nudeln mein Kind gefährdet habe und frage mich ob ich vielleicht die Lette Woche falsch gemessen habe dass bei jedem anderen Essen die Werte so viel niedriger waren (auch wenn's Schonkost war). Wie kommt denn ihr anderen mit Schwangerschaftsdiabetes zurecht? Ich muss ja auch noch irgendwas "Substantielles" zu mir nehmen, Karotten und Linsengerichte schön und gut aber das nährt halt nicht. *heul*

  2. #2

    Registriert seit
    19.10.2007
    Beiträge
    1.302

    AW: Hilfe!!! Schwangerschaftsdiabetes

    Hallo Badeschaum!

    Stell dich zeitnah bei deinem Diabetologen vor, unter den Umständen wird er dich sicher auf Insulin einstellen. Du sollst ja nicht abnehmen, das ist ja nicht sinnvoll.

    Alles Gute!

  3. #3
    Avatar von 3sons
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    2.036

    AW: Hilfe!!! Schwangerschaftsdiabetes

    Hallo,

    ich habe zumindest nicht mehr zugenommen, als ich wegen SS-Diabetes auf Diät gesetzt wurde.
    Der Diabetologe sah das alles recht entspannt, hätte meine Insulin-Dosis beliebig erhöht bzw. hat mir da freien Spielraum gelassen, das eigenständig zu erhöhen. Das wollte ich aber gar nicht, also erhöhen.
    Also habe ich auf die Ärztin im Klinikum gehört, die mir strenge Diät empfahl.

    Du kannst den Blutzuckerspiegel sowieso nicht komplett beeinflussen. SS-Diabetes hat eben mit den Hormonen zu tun.
    Das konnte man sehr gut sehen, weil sich die Werte kurz vor der Geburt wieder normalisierten, so dass ich auch wieder sündigen konnte.
    Das hatten mir Diabetologe und Ärztin auch vorausgesagt.

    Du kannst also bis zu einem gewissen Punkt etwas beeinflussen, aber es geht eben oft nicht ohne Insulin.

  4. #4
    Avatar von guerteltier
    Registriert seit
    22.04.2016
    Beiträge
    705

    AW: Hilfe!!! Schwangerschaftsdiabetes

    Zitat Zitat von Badeschaum Beitrag anzeigen
    und Sachen wie richtiges Vollkornbrot oder Nudeln gibt es nun mal nicht glutenfrei.
    Zum Thema Schwangerschaftsdiabetes kann ich leider nichts beitragen.

    Aber was die vollwertige glutenfreie Ernährung betrifft: guck mal nach dem glutenfreien Brot von Schnitzer, die haben richtiges Vollkornbrot im Programm (sind rechteckige Scheiben in Plastik verpackt, verschiedene Sorten, aber Vorsicht, die haben auch "normales" Brot im Angebot), gibt es bei uns im Biosupermarkt, sonst online.

    Nudeln gibt es mittlerweile viele Sorten aus Hülsenfrüchten (Linsen, Kichererbsen), oft stehen die im Supermarkt/Biomarkt in der Low-Carb-Ecke.

    Hast du nicht evtl. auch die Möglichkeit, eine Ernährungsberatung in Anspruch zu nehmen?

  5. #5
    Avatar von Hamster
    Registriert seit
    01.07.2004
    Beiträge
    8.461

    AW: Hilfe!!! Schwangerschaftsdiabetes

    Ich hatte auch SS Diabetes. Es war ne harte Zeit, aber es ging.

    Ich habe mich hauptsächlich von Fleich, Eiern und Gemüse ernährt. Brot gab es Eiweisbrot.

    Sich die einen guten Diabetologen, das ist wichtig.

    Und wegen einem hohen Wert passiert deinem Baby noch nix.

    Insulin kann Auswirkungen auch auf die Ebtbindungsklinik haben. Meine lässt bei Insulinpflicht die Kinder nicht bei der Mutter, sondern die Kinder kommen auf die neo.
    Erkundige doch am besten wegen kolostrumgabe direkt nach der Geburt. Ich habe vorher Milch ausgestrichen und eingefroren.

    Ansonsten gibt es bei FB eine Gruppe die sich da austauscht. Tolle Rezepte usw.
    Gestationsdiabetes heißt die glaub ich.
    Meine große Maus und mein kleiner Mann. Die wertvollsten Geschenke!

  6. #6

    Registriert seit
    13.05.2017
    Beiträge
    3

    AW: Hilfe!!! Schwangerschaftsdiabetes

    Danke für die Antworten. War heute bei einer Diatologin, die allerdings auch sagte dass es gar keinen Sinn macht, mir einen Diätplan mitzugeben, weil ich das meiste wegen Gluten eh nicht essen kann. Sie überlegt sich was. Ist halt anstrengend.

    Aber was die vollwertige glutenfreie Ernährung betrifft: guck mal nach dem glutenfreien Brot von Schnitzer, die haben richtiges Vollkornbrot im Programm
    Ja das kenne ich noch, leider wohne ich nicht in D daher kein Zugang, es gibt nur das glutunfreie Brot aus dem Supermarkt hier. Da gibt es von Shaer so Rustico Brot.

    Die Ärztin hat heute auch gesagt, dass ein Ausreisser nicht so schlimm ist, aber was mich frustriert ist dass ein Ausreisser bei mir ein Wert von 180 eine Stunde nach einer halben Banane ist.

    Ansonsten gibt es bei FB eine Gruppe die sich da austauscht. Tolle Rezepte usw.
    Gestationsdiabetes heißt die glaub ich.
    Probiere ich mal aus. Bin akut auf der Suche nach Diabetiker-Rezepten die man zumindest so abändern kann dass ich sie auch glutunfrei zubereiten kann.

  7. #7
    Avatar von 3sons
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    2.036

    AW: Hilfe!!! Schwangerschaftsdiabetes

    Bei Banane ist doch klar, dass es da Ausreißer geben kann.

    Nicht jeder reagiert auch gleich heftig auf die gleichen Lebensmittel, was den Zucker betrifft.
    Bestimmte Sachen gingen bei mir, andere gar nicht.
    Fette Lebensmittel zusammen mit Zucker geht meist ganz gut.
    Aber das Fett setzt ja beim Baby auch an.
    Das ist ja der Effekt, den man beim Diabetes vermeiden möchte.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •