+ Antworten
Seite 6 von 491 ErsteErste ... 456781656106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 4905
  1. #51

    Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    518

    AW: Junibabys 2011

    Zitat Zitat von matzi Beitrag anzeigen
    Solange ich meine SS- Symptome mit mir rum schleppe, mache ich mir keine allzu großen Sorgen, dass mit dem Zwerg was sein könnte. Habe irgendwo gelesen, dass die SS- Hormone bis ca. zur 11. Woche ansteigen und für die meisten Symptome verantwortlich sind. Wenn was nicht i.O. wäre, dann dürften ja theoretisch auch die Hormone nicht mehr ansteigen und die Symptome müssten zurück gehen. Also, freut Euch über Eure spannenden Brüste, die Übelkeit, die Müdigkeit usw.. Außerdem gibt einem ein US ja auch keine totale Sicherheit. Allenfalls für den Moment, in dem er gemacht wird. Fünf Minuten später kann schon alles ganz anders sein.
    Da ich wie schon in der ersten Schwangerschaft keine Symptome habe, freu ich mich auf jedes US

    Bei uns hat es diesmal fünf Zyklen bis zum positiven Test gedauert.

    @ Essen: Die Mikrowelle benutze ich auch weiterhin. Wobei ich schon darauf achte, nicht direkt daneben zu stehen.
    Ist dabei (anderes als bei einem Induktionsherd beispielsweise) ja auch nicht nötig.

    @Sanne: Deine Bekannte wusste bis zur Entbindung nicht, dass es doch ein Junge ist? Na, das ist ja dann eine Überraschung! Vor allem, wenn das Zimmer schon in hellrosa gestrichen wurde

    Meine Tochter wird gerade wach...
    Bis später!
    Liebe Grüße
    Lilly

  2. #52
    Avatar von sanne31
    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    1.655

    AW: Junibabys 2011

    Zitat Zitat von lilly-e Beitrag anzeigen
    Da ich wie schon in der ersten Schwangerschaft keine Symptome habe, freu ich mich auf jedes US

    Bei uns hat es diesmal fünf Zyklen bis zum positiven Test gedauert.

    @Sanne: Deine Bekannte wusste bis zur Entbindung nicht, dass es doch ein Junge ist? Na, das ist ja dann eine Überraschung! Vor allem, wenn das Zimmer schon in hellrosa gestrichen wurde
    Ne, sie haben nichts gemerkt beim US Die FA meinte, es wäre mit ziemlicher Sicherheit ein Mädchen. So viel zum Thema US Aber die beiden freuen sich, das Kind ist gesund und das ist ja die Hauptsache. Bin eben dem stolzen Papa begegnet Hoffentlich strahlt mein Mann dann auch so

    Bei uns hat es 4 Zyklen gedauert, im nachhinein sind wir doch überrascht, wie schnell es ging. Aber beim hibbeln kam es uns endlos vor

    Eine von euch fragte, warum ich krank geschrieben bin. Naja, bei mir auf Arbeit ist Mobbing an der Tagesordnung und irgendwie hab ich es auf einmal nicht mehr gepackt, nur noch geheult und hatte tierische Angst, mein Kind wegen dem streß schon in dem frühen Stadium zu verlieren (bekam auch dauernd Schmierblutungen). Denk, das auch viel die SS-Hormone eine Rolle gespielt haben. Aber es ist auch wirklich schlimm bei uns. In den letzten zwei Jahren kamen 4 Neue, alle sind schon nach wenigen Wochen wieder gegangen wegen dem Druck und den boshaften Bemerkungen unserer Chefin.
    21.Mai 2011 unser kleiner Sohn
    27. SSW mit unserem Krümel

  3. #53
    Emilia75
    gelöscht

    AW: Junibabys 2011

    Hallo an alle,

    hier reiht sich nochmal jemand in den Strang der Junibabys 2011 ein.

    Bin jetzt in der 8.SSW und habe den ET vorauss. am 28.06.11 und freue mich riesig darüber.

    Bis vor ein paar Monaten war Kinderkriegen für mich kein Thema, hab auch nie einen Gedanken daran verschwendet. Und plötzlich steht der richtige Mann vor einem und dann geht alles ganz schnell...

    War auch total überrascht, dass es prompt beim ersten "Versuch" geklappt hat, dachte es dauert Monate bis sich da was tut.
    Ich hatte vor ein paar Monaten die Pille abgesetzt, mit der Temperaturmethode verhütet und es einmal drauf ankommen lassen.
    Das war unser erster, gleich folgenreicher Versuch...
    Und das mit 35, wo frau ja angeblich nicht mehr so schnell schwanger wird.

    Mit den Essgelüsten kann ich mich bei Euch nur einreihen, manchmal find ich´s echt furchtbar, dass mir so gar nichts mehr schmeckt.

    Ich hab auch phasenweise gar keinen Hunger, dann aber hauptsächlich auf saures oder mir ist den ganzen Tag so flau im Magen,dass ich permanent irgendwas in mich reinschieben muss...
    Bin echt froh wenn das aufhört.

    Noch kurz was zu mir: bin 35, noch nicht verheiratet und lebe in Oberbayern.

    Ich freue mich auf regen Austausch mit Euch!

    LG
    Emmi

  4. #54
    Avatar von Alexine
    Registriert seit
    17.11.2004
    Beiträge
    445

    AW: Junibabys 2011

    Hallo alle miteinander,

    dann schließe ich mich euch dann auch mal an. Hab ja ab und zu mal reingeschaut, aber zeittechnisch ist alles immer etwas knapp und daher werde ich wohl auch eher sporadisch hier sein.

    Zu mir: Ich bin 28 und bereits stolze Mama einer Tochter, die im Februar 3 wird. Ansonsten glücklich verheiratet und kein Häuslebauer, wie ein paar andere hier, sondern Häuslerenovierer aus RP.

    Die Schwangerschaft war eigentlich gar nicht geplant. Ich habe eigentlich immer ausgerechnet, wann ich meine fruchtbaren Tage haben sollte und wir haben dann entsprechend verhütet. Auf Pille & Co. hatte ich irgendwie keine Lust, weil wir uns sicher waren in nicht allzuferner Zukunft noch ein zweites Kind zu wollen. Im Eifer des Gefechts muss sich dann aber doch was durchgemogelt haben und ich bin 8. Woche, voraussichtlicher Termin 27.06.2011. Ich hatte letzte Woche meinen ersten Termin beim FA und konnt schon das Herzchen schlagen sehen! Das hat mich echt umgehauen! Es war doch noch so verdammt früh! Ich freu mich auf jeden Fall trotzdem riesig!

    Mit dem Rumerzählen warten wir noch. Vor exakt einem Jahr war ich nämlich auch ungeplant schwanger und hatte eine Fehlgeburt. Meine beste Freundin weiß es, der beste Freund meines Mannes weiß es und dabei belassen wir es, bis ich die 12. Woche hinter mich gebracht habe. Fällt mir zwar nicht leicht, aber ist vielleicht besser so. Meinem Arbeitgeber sage ich es auch erst dann. Ich bin Büroleiterin und da muss ich nichts machen, was in der Schwangerschaft verboten wäre.

    Jetzt werde ich uns mal was leckeres zum Essen zaubern. Ach ja, apropos Übelkeit: Hatte ich in der 1. Schwangerschaft gar nicht, in dieser sobald ich Hunger bekomme ein wenig, aber es ist auszuhalten.

    Liebe Grüße,
    Alexine
    Die Ereignisse, wie wir sie kennen, ist nur eine von vielen möglichen Formen der Realität.

    30, 13 Jahre liiert, und unsere kleine Tochter (*13.02.2008, 58 cm, 3.780 g) und unser kleines Söhnchen (*16.06.2011, 51 cm, 3.780 g) machen unser Glück perfekt!

  5. #55
    Avatar von matzi
    Registriert seit
    11.08.2006
    Beiträge
    91

    AW: Junibabys 2011

    Hallo Emilia und Alexine,

    und herzlich willkommen. Es ist wirklich toll, dass wir nun immer mehr werden. Wir drei sind ja auch gerade alle in der 8. Woche.

    Bei mir ist es heute mit der Übelkeit wieder ganz schlimm, ebenso mit dem Ekel vor Essen. War in der Mittagspause beim Chinesen, Reis mit Wokgemüse, hat sehr lecker geschmeckt. Sowas habe ich ja schon vor der SS geliebt. Ansonsten fühle ich mich heute wieder mehr krank als schwanger. Das hatte ja neulich schon jemand hier so treffend gesagt. Aber, es hilft ja nichts, irgendwie müssen wird das durch stehen und, wenn wir mal ne Runde Mitleid und Verständnis brauchen, wissen wir ja, dass wir hier in richtiger Gesellschaft sind .

    Immerhin haben wir die erste Hälfte der Arbeitswoche nun auch schon wieder rum, wobei es mir bis zum Wochenende trotzdem noch vorkommt, wie eine halbe Ewigkeit.

    Habt Ihr Euch eigentlich schon überlegt, wie lange Ihr nach der Geburt daheim bleiben werdet? Bei mir werden es vorraussichtlich ca. 10 Monate sein, dann macht mein Mann noch mal vier und danach müssen wir schauen, dass wir eine gute Betreuung für den Zwerg finden, was hier in der Ecke gar nicht so einfach ist. Aber dadurch, dass wir vor zwei Jahren gebaut haben, geht es nicht anders.

    @ Sanne31

    Deine berufliche Situation hört sich aber ganz übel an und das ausgerechnet jetzt, wo Du schwanger ist. Da ist man seelisch und nervlich ja ohnehin deutlich weniger belastbar. Bist Du noch länger krank geschrieben oder hast Du Dir schon überlegt, wie Du es bis zum Mutterschutz in Deiner Firma weiter handhaben willst? Du musst ja jetzt vordergründig an Dich und Dein Baby denken. Wie schaut es dann bei Dir überhaupt mit Wiedereinstieg aus oder ist das erst mal kein Thema bzw. für Dich vielleicht sogar die Gelegenheit, Dich beruflich zu verändern?

    Viele liebe Grüße

    Matzi
    Geändert von matzi (10.11.2010 um 15:21 Uhr)

  6. #56

    Registriert seit
    26.07.2006
    Beiträge
    25

    AW: Junibabys 2011

    Hallo, ich komme aus NRW und erwarte am 5. Juni 2011 mein erstes Kind. Kommende Woche werde ich 40 Jahre alt und bin dann wohl Strangälteste, nehme ich an. Die Schwangerschaft war geplant und es hat überraschend schnell geklappt. Auch der 4. Zyklus, was ich nicht für selbstverständlich halte.

    @sanne: Tut mir leid, dass es mit dem Mobbing so schlimm bei Euch ist. Solche Erfahrungen habe ich auch schon gemacht. Hatte einen "Traumjob" in der Medienbranche und habe es kaum ausgehalten. Alle im Umkreis konnten nicht begreifen, dass man solch eine Arbeit aufgibt, aber die schönsten Aufgaben machen keinen Spaß, wenn rumgemobbt wird.

  7. #57

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    76

    AW: Junibabys 2011

    Hallo Ihr Lieben,
    dann traue ich mich auch mal aus der Deckung. Ich lese schon lange hier in einigen Strängen mit, habe bis jetzt aber noch nie mitgeschrieben. Ich bin derzeit in der 10 SSW und habe schon einen kleinen Sohn (15 Monate). ET ist der 15.06.2011
    Zu mir: ich bin 33, verheiratet, komme aus Norddeutschland und habe ein kleines Häuschen.

    Leider ist bei mir die Übelkeit noch schlimmer, als damals bei meinem Sohn (nämlich 24h/Tag) und ich bin seit 3 Wochen krankgeschrieben. Damals ging das bis in den 8. Monat so und ich hoffe, dass es dieses mal nicht so lange dauert....das hält man echt nicht aus...

    @Sanne: Ich kann Dich gut verstehen. Hatte früher auch mal eine Chefin, die eine Assistentin nach der anderen verschlissen hat.....bleib mal schön zu Hause und pfleg Dich!

    Freue mich hier auf einen regen Austausch mit Euch! Beim 2. Kind ist zwar alles nicht mehr so aufregend, aber noch genauso spannend!

    LG, KBerry

  8. #58

    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    7

    AW: Junibabys 2011

    Heiliges Bächle....

    also vier Wochen bis zum nächsten Termin können schon verflixt lang sein. Hab erst Ende des Monats wieder einen VU Termin und mache micht gerade völlig fertig.

    Ich sag Euch Mädels die Schwangerschaft über nur zu Hause zu sein verführt auch zu trüben Gedanken und so bin ich normalerweise gar nicht. Also seit froh das ihr noch zur Arbeit dürft. Ich versuche z.B. auch einen 400 Euro Job zu bekommen, aber sobald ich sage, das ich schwanger bin ist der Ofen aus. Und dabei habe ich fast keine Symtome was mir als "Erstgebärende" super verdächtig vorkommt und mir noch eine Sorgenfalte ins Gesicht treibt. Naja habe mir jetzt selbst Google Verbot erteilt und hoffe das die 12. SSW bald kommt.

    Wir waren ja nicht so tapfer wie ihr sondern haben es schon den meisten erzählt - jetzt bereue ich das manchmal aber andererseits will ich die Möglichkeit auch gar nicht zulassen, das etwas schief gehen könnte... ich weiß auch nicht, was der richtige Weg ist. Hauptsache wir brüten alle an Weihnachten nocht, dann sollte die 12 SSW ja bei allen rum sein.

    So jetzt mal was anderes. Habe heute vom Doc erfahren, daß ich NICHT immun gegen Toxoplasmose bin. Dabei habe ich seit zwölf Jahren zwei Katzen. Und da ist jetzt auch das Problem. Ich gebe meine beiden Dicken nicht weg. So. (hab schon wieder gegoogelt - böses Mädchen), mein Mann macht brav das Katzenklo, ich achte auf meine (Hand) Hygiene, sie sind beide Stubentiger und rohes Fleisch bekommen sie auch nicht. Hat jemand noch einen Tip für mich? Abschaffen ist keine Alternative!!!!

    ich wünsche allseits weiter frohes brüten.

    Grüße aus dem schönsten Dorf

    a.

  9. #59
    Emilia75
    gelöscht

    AW: Junibabys 2011

    Hallo an alle,

    wollte mich wieder mal melden.
    Hatte gestern einen unvorhergesehen Termin beim FA, da ich unklare Unterleibsschmerzen hatte. Glücklicherweise ist soweit alles i.O., das Würmchen ist fleissig gewachsen und ich konnte das 2. Mal den Herzschlag am Ultraschall verfolgen. Schon sehr beeindruckend!

    Ich kann's irgendwie immer noch nicht fassen, dass in mir was heranwächst, aber das ist wohl normal beim ersten Kind, oder?

    Was mich immer bisserl verunsichert ist die vornehme Zurückhaltung der Frauenärzte mit Aussagen oder Prognosen zum Entwicklungsstand des Embryo's oder dem Verlauf der SS. Ich weiß man kann nicht viel sagen, das Risiko eines Abgangs ist noch relativ hoch, aber trotzdem wäre ich gerne etwas aufgeklärter.
    Wie geht's Euch damit?

    Wenn das Glück auf meiner Seite steht und ich im Juni Mama werde, möchte ich erstmal 10 Monate daheim bleiben und für das Kind da sein.
    Im Job ist eh irgendwie die Luft raus und ich würde mir, wenn mit der Schwangerschaft was schief läuft sowieso einen neuen Arbeitgeber suchen.

    Was ich mir vorstellen könnte wäre, dass ich samstags wenn mein Freund daheim ist für ein paar Stunden arbeiten gehe, um nicht ganz rauszukommen.
    Aber bis dahin ist ja noch viel Zeit....und eigentlich will ich ja auch noch ein Studium anhängen (träum..).

    Wann teilt Ihr Eurem AG die Schwangerschaft mit?
    Ich möchte auf jeden Fall bis zur 12.SSW warten, da ich bei meinem AG nicht darauf vertrauen kann, dass er es für sich behält. Selbst wenn er dazu verpflichtet ist.
    Ausserdem haben wir momentan einen ziemlichen Personalschwund wg SS und wenn ich dann auch noch ankomme,mit mir hat ja keiner so schnell gerechnet.
    Ich war schon immer für Überraschungen gut

    Wünsch Euch allen einen schönen, beschwerdefreien Tag
    Emmi

  10. #60

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    76

    AW: Junibabys 2011

    @sich verrückt machen: Also ich habe mich in der ersten Schwangerschaft auch wegen jedem Ziepen verrückt gemacht, habe ständig gegoogelt, Ratgeber gelesen und wäre am liebsten alle 2 Tage zum Ultraschall gerannt. Ich denke also, dass ist beim Ersten völlig normal :-) (jetzt hätte ich da gar keine Zeit mehr für....)
    Aber seht es doch mal so: Die Wahrscheinlichkeit, dass alles gut geht, ist doch viel größer, als die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt! Also vertraut auf Euch und Eure Krümel und im Juni halten wir alle ein süßes Baby im Arm! Jawohl!

    Meinem AG musste ich die Schwangerschaft ja schon früh mitteilen, da ich deswegen krankgeschrieben bin. Habe aber auch "nur" einen TZ-Job, weil mein Kleiner erst 1 Jahr alt ist. Er geht 3 Tage/Woche zur Tagesmutter und ich bin dann froh, mal rauszukommen.
    Ich kann aber auch jeden verstehen, der bis zur 12. Woche wartet. Wäre ich nicht so gehandicapt, hätte ich es sicher auch noch nicht erzählt.

    Hat eigentlich noch jemand von Euch so extrem mit der Übelkeit zu kämpfen? Also auch abends/nachts? Ich drehe echt so langsam durch und schlafe kaum noch. Mache schon Akupunktur und nehme Globulis, aber NICHTS hilft. Meine Hebamme meinte, beim 2. Kind ist es oft schlimmer, als beim ersten....

    So, dann bis später - mein Sohn hängt an meinem Bein und will bespielt werden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •