+ Antworten
Seite 2 von 491 ErsteErste 12341252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 4905
  1. #11

    Registriert seit
    29.10.2010
    Beiträge
    7

    AW: Junibabys 2011

    Guten Morgen.
    auf der Suche nach ein Paar Infos bezüglich der neuen Lebenssituation bin ich auf diese Seiten gestossen und freue mich hier gleichgesinnte zu treffen. Unser Nachwuchs scheint ziemlich trotzig zu werden ;O) selbst zwei negative Schwangerschaftstests konnten ihn nicht abhalten und gestern gab es dann endlich die Bestätigung vom FA inkl Fruchtblasenfoto. Es ist schon unglaublich wie sich das Leben so mit einem Schlag und für immer verändert - ich kann dieses Wunder noch gar nicht richtig glauben. obwohl mir mein Körper quasi von der Empfängnis an zu sagen versucht "Hallo!!!! Ich bin jetzt schwanger". Jeden Nachmittag gibt es eine Runde Übelkeit - zwar nicht so schlimm, das ich mich erbrechen müßte aber doch spürbar. Meine Brüste werden es am Ende der Schwangerschaft wohl mit Wassermelonen aufnehmen können, so wie sie jetzt schon loslegen mit wachsen. Ach ja und natürlich das allerwichtigste. Ab 29. Juni 2011 sollen wir dann zu dritt sein...

  2. #12
    Avatar von sanne31
    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    1.655

    AW: Junibabys 2011

    Hallo Mädels,

    ich würd mich euch gerne anschließen!
    Bisher hab ich im "Vorhibblerinnen-Strang" geschrieben und schon sehnsüchtig auf den Juni 2011 gewartet. Also: Danke Stina!
    Mein ET ist der 06.06., es wird mein erstes Kind sein und ein absolutes Wunschkind dazu Ich hab schon so früh den Test gemacht, das der 2. Strich fast nicht zu erkennen war Bin seit letztem Di in der 9. Woche und hab seit fast 2 Wochen meinen Mutterpass.
    Vor einer Woche bekam ich eine Blutung, die stellte sich zum Glück als harmlos raus (anscheinend war ein Äderchen geplatzt). Aber da bekam ich trotzdem ganz schön muffensausen
    Seit 3 Tagen läßt die Übelkeit wenigstens tagsüber nach, meine Brüste sind allerdings sehr schmerzempfindlich geworden und "es arbeitet" permanent in meinem U-leib. Muß gestehen, ich empfinde das immer als etwas beängstigend und hatte die ersten 2 Wochen extreme Angst, ich könne es noch verlieren. So langsam gibt es sich aber, ich werde zuversichtlicher und als ich am Mon sein Herzchen gesehen hab...
    Ach ja, es ist übrigens mein Erstes, geübt haben wir nach 19 Jahren Pille nur 4 Monate
    21.Mai 2011 unser kleiner Sohn
    27. SSW mit unserem Krümel

  3. #13
    Avatar von sanne31
    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    1.655

    AW: Junibabys 2011

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen

    Habt Ihr es schon jemandem erzählt? Bei uns wissen es die engsten Verwandten und ein sehr gut befreundetes Paar, wo sie lustigerweise im Mai Mama wird und beim gleichen FA ist. Das Klappe halten fällt mir unendlich schwer, aber bisher hab ich durchgehalten. Am meisten zerbreche ich mir den Kopf, wann ich meine Chefin einweihe - da ändefre ich dauernd meine Meinung, weil es für beide Varianten (bald sagen / noch warten) gute Argumente gibt.
    Ich bin da wie du, das Klappe halten ist nicht so meins
    Bei uns wissen es meine Eltern (von der ersten Sekunde an ), und seit Di eigentlich alle inkl. des AG. Letzteres war leider wegen Mobbing nötig, ich bin seitdem auch erst mal krank geschrieben
    Mir tat das erzählen so gut, die haben sich alle so gefreut und das nahm mir dann immer etwas die Angst, es könnte doch noch was schief gehen. Hab meinen nächsten FA-Termin diesmal auch erst in 4 Wochen, davor war nur 2 Wochen abstand. Wird eine lange zeit werden...
    21.Mai 2011 unser kleiner Sohn
    27. SSW mit unserem Krümel

  4. #14

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    126

    AW: Junibabys 2011

    Hallo Ihr Lieben,

    schön, dass nun schon ein paar da sind :-) aber da draußen muss es doch noch ein paar mehr geben oder?

    Stina, eine TESE ist eine Gewebsentnahme aus dem Hoden um Sperma zu gewinnen, da mein Mann bereits sterilisiert ist, war das die beste Möglichkeit. Als bei dieser OP herauskam, dass es genügend gute Qualität zur Befruchtung gibt, habe ich eine Hormonbehandlung machen müssen, um genügend Eizellen zum Befruchten zu produzieren, diese wurden dann in einer kleinen OP entnommen und ausserhalb des Körpers befruchtet und 2 davon eingesetzt nach 2 Tagen. Der erste Versuch ist leider negativ ausgegangen, hatte aber zum Glück eine gute Ausbeute an EZ und musste nicht noch mal mit Hormonen behandelt werden, sondern lediglich wieder 2 befruchtete einsetzen und dann hat es zum Glück geklappt. Hätte früher nie gedacht auf dem künstlichen Weg schwanger zu werden, aber heute bin ich echt froh, dass es diese Möglichkeit überhaupt gibt, denn man glaubt nicht wieviele Paare Probleme haben schwanger zu werden und zwar nicht nur ältere,...ist echt schlimm.

    Ich kann Deine Ängste grad gut verstehen, denn ich hangle mich auch von US Termin zu US Termin und hoffe jedesmal, dass sich alles gut entwickelt hat. Ich hatte in der 6. Woche auch eine Schmierblutung, da habe ich echt Panik bekommen, dazu auch noch auf einem SA - habe mich dann das ganze Wochenende nur geschont und sehr viel gelegen und es ist zum Glück alles gut gegangen. In der Kiwu Klinik, wurde ich wöchentlich überwacht. Aber jetzt nach dem ersten Termin beim Gyn muss ich 4 laaaaange Wochen auf den nächsten US warten...aber mein Gyn war sehr zuversichtlich und hat mir ein sehr gutes Gefühl gegeben. Dein Arzt hört sich ja nicht so toll an, da würde ich mich glaub ich nicht wohlfühlen, empfindet Deine Freundin den denn auch so? Oder hattet ihr nur einen schlechten Start?

    Also bei uns weiß es noch niemand ausser mein Schatz, ich mag es erst nach der kritischen Zeit bekannt geben, denn ich stell es mir schrecklich vor, wenn doch was schief geht und alle immer fragen.

    Lilly, ja Du hast Recht mein Schatz hat schon 2 Kinder aus erster Ehe und war damals der Meinung, die Familienplanung wäre für ihn erledigt :-) Verstehe bis heute nicht, wie man sich so etwas endgültigem unterziehen kann, man weiß doch aus eigener Erfahrung, dass man niemals nie sagen sollte, oder? Naja aber wie schon erwähnt, bin ich froh dass es durch die moderne Medizin da bereits Optionen gibt.

    Also ich bin andauernd müde und schlapp, hechel schon nach ner Treppe, als hätte ich nen Marathon hinter mir. An manchen Tagen habe ich nichts weiter, an anderen habe ich son schreckliches flaues, übles Magengefühl und oft tun meine Brüste heftig weh....oft habe ich auch Blähungen und manchmal schon leichtes Sodbrennen....Naja aber so lang alles in Ordnung ist :-) Ja und was sehr nervt, dass ich oft sehr schlecht schlafe, weil ich total wirres Zeug träume und dann ewig nachts aufs Klo muss und dann nicht mehr einschlafen kann...

    Also ich wünsche schon einmal ein schönes langes Wochenende, falls ihr auch das Glück habt am 1.11. frei zu haben.

    LG, Babsy
    Geändert von Babsy007 (29.10.2010 um 10:53 Uhr)

  5. #15
    Avatar von Finchen73
    Registriert seit
    12.05.2006
    Beiträge
    1.483

    AW: Junibabys 2011

    Liebe Juni2011-Mamas,

    ich wünsch Euch allen eine schöne Schwangerschaft und alles, alles Gute

    Viele liebe Grüße vom
    Finchen
    drei Söhne, 2000, 2007 und 2010 geboren

    Meine Binomette ist MoechtegernMami

  6. #16
    Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    4.066

    AW: Junibabys 2011

    Hallo Ihr!

    Sanne
    , schön dass Du da bist. Auf Dich hatte ich mich ja schon gefreut, weil ich beim Lesen bei den Vorhibblerinnen schon den Eindruck bekommen habe, dass wir ein paar Gemeinsamkeiten haben. Bei uns hat es übrigens, je nachdem wie man rechnet, auch im 4. Anlauf geklappt, was mir im Nachhinein schnell vorkommt, währenddessen aber wie eine Ewigkeit erschien. Unseren ersten Versuch im Mai kann ich nicht so ganz mitzählen, weil wir da den ES sowas von verpasst haben, dass es sich um ein biologisches Wunder gehandelt hätte
    Mobbin ist gar nicht schön. Meine berufliche Situation ist auch nicht toll, auch wenn ich nicht gemobbt wäre. Ein unheimlicher Druck ist aber trotzdem da, weil wir unfassbar viel Arbeit haben, die einfach nicht zu bewältigen ist und ich seit über einem Jahr 50-60-Stunden-Wochen arbeite und dazu noch einen einfachen Weg zur Arbeit von 50 Minuten habe. Ich wusste dieses Jahr schon mehrfach nicht mehr, wie es weitergehen soll. Daher plane ich jetzt mal, am Mittwoch meine Chefin einzuweihen - die Begeisterung wird sich in Grenzen halten, auch wenn sie weiß, dass das Thema ansteht.

    Babsy, danke für die Erklärung. Ja, es ist wirklich gut, dass es diese Möglichkeiten heute gibt (wenn ich auch manchem skeptisch gegenüberstehe - aber nicht da, wo man Paaren wirklich helfen kann) und es freut mich sehr für Dich, dass Ihr sie so gut für Euch nutzen konntet und selbst eigentlich endgültige (Fehl-)entscheidungen eben nicht endgültig bleiben mussten.

    Babsy/lilly
    : Was den FA angeht, mag ich eigentlich nicht schon wieder wechseln und stelle auch fest, dass eben bei jedem was anderes ist, was einem nicht zusagt.
    Dieser wurde mir von 2 Freundinnen empfohlen, die ich eigentlich für vertrauenswürdig in dieser Hinsicht halte. Ich glaube, wir hatten tatsächlich einen blöden Start und da er mir eigentlich sympathisch war (was umgekehrt leider meinem Gefühl nach nicht der Fall war ), möchte ich ihm zumindest noch eine Chance geben. Die Praxis scheint mir gut organisiert zu sein, die Sprechstundenhilfen sind supernett, mein Mann hatte auch einen guten Eindruck. Letztendlich muss der FA mit meinen Verhütungs-/Familienplanungsmethoden und Einstellungen nicht klarkommen, er muss mich nur medizinisch kompetent beraten. Und das hat er abgesehen von der leichten Panikmache, die mir aber gang und gäbe zu sein scheint, bisher getan. Und da versuche ich zukünftig einfach noch ein bisschen cooler zu sein, wenn mal angeblich wieder irgendwo ein Milimeter zur Norm fehlt.

    azafata - auch ganz Herzlich willkommen! Magst Du noch erzählen, wie alt Du bist und ob der Nachwuchs geplant war?
    Bei mir waren übrigens auch erst 2 Tests negativ - entweder war wirklich mein ES später (was aber nicht zur Temperaturkurve passt) oder das Krümelchen ist die ganze Sache eben etwas gemächlicher angegangen. Egal, hauptsache es entwickelt sich und da empfinde ich die gelegentliche (aber gut auszuhaltende) Übelkeit und das Pieksen im Unterleib immer als beruhigend.

    @ Sanne - wie schon geschrieben, beunruhigt mich immer mehr, wenn nichts zwickt, als wenn ich was spüre. Wahrscheinlich gehört auch das zum Schwangersein, dass man sich egal um was, immer Sorgen macht.

    So, werde mich mal an den Abwasch machen, wir bekommen noch Kaffee-Besuch und ich freue mich sooo, dass morgen auch noch frei ist..
    Stina

  7. #17
    Avatar von sanne31
    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    1.655

    AW: Junibabys 2011

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr!

    Sanne
    , schön dass Du da bist. Auf Dich hatte ich mich ja schon gefreut, weil ich beim Lesen bei den Vorhibblerinnen schon den Eindruck bekommen habe, dass wir ein paar Gemeinsamkeiten haben. Bei uns hat es übrigens, je nachdem wie man rechnet, auch im 4. Anlauf geklappt, was mir im Nachhinein schnell vorkommt, währenddessen aber wie eine Ewigkeit erschien. Unseren ersten Versuch im Mai kann ich nicht so ganz mitzählen, weil wir da den ES sowas von verpasst haben, dass es sich um ein biologisches Wunder gehandelt hätte
    Mobbin ist gar nicht schön. Meine berufliche Situation ist auch nicht toll, auch wenn ich nicht gemobbt wäre. Ein unheimlicher Druck ist aber trotzdem da, weil wir unfassbar viel Arbeit haben, die einfach nicht zu bewältigen ist und ich seit über einem Jahr 50-60-Stunden-Wochen arbeite und dazu noch einen einfachen Weg zur Arbeit von 50 Minuten habe. Ich wusste dieses Jahr schon mehrfach nicht mehr, wie es weitergehen soll. Daher plane ich jetzt mal, am Mittwoch meine Chefin einzuweihen - die Begeisterung wird sich in Grenzen halten, auch wenn sie weiß, dass das Thema ansteht.

    Was den FA angeht, mag ich eigentlich nicht schon wieder wechseln und stelle auch fest, dass eben bei jedem was anderes ist, was einem nicht zusagt.
    Dieser wurde mir von 2 Freundinnen empfohlen, die ich eigentlich für vertrauenswürdig in dieser Hinsicht halte. Ich glaube, wir hatten tatsächlich einen blöden Start und da er mir eigentlich sympathisch war (was umgekehrt leider meinem Gefühl nach nicht der Fall war ), möchte ich ihm zumindest noch eine Chance geben. Die Praxis scheint mir gut organisiert zu sein, die Sprechstundenhilfen sind supernett, mein Mann hatte auch einen guten Eindruck. Letztendlich muss der FA mit meinen Verhütungs-/Familienplanungsmethoden und Einstellungen nicht klarkommen, er muss mich nur medizinisch kompetent beraten. Und das hat er abgesehen von der leichten Panikmache, die mir aber gang und gäbe zu sein scheint, bisher getan. Und da versuche ich zukünftig einfach noch ein bisschen cooler zu sein, wenn mal angeblich wieder irgendwo ein Milimeter zur Norm fehlt.

    @ Sanne - wie schon geschrieben, beunruhigt mich immer mehr, wenn nichts zwickt, als wenn ich was spüre. Wahrscheinlich gehört auch das zum Schwangersein, dass man sich egal um was, immer Sorgen macht.
    Hallo Stina
    Oje, hört sich bei dir beruflich auch nach ganz schön viel streß an! Morgen willst du dann deiner Chefin bescheid geben, oder? Ich drück dir die Daumen, das sie es besser als meine aufnimmt!
    Zum Thema FA: Ich bin bei meiner seit 17 Jahren, und ehrlich gesagt auch ein kleines Gewohnheitstier. Sie ist schon ganz nett, nur so ernstgenommen hab ich mich seit der SS auch nicht wirklich gefühlt. Klar, sie hört meine Fragen täglich von so vielen, aber trotzdem kann sie sich ihr Lachen verkneifen. Hatte auch schon über einen Wechsel nachgedacht, aber auch hier sind die Helferinnen so nett und wie gesagt: Gewohnheitstier
    Ja, das mit dem zwicken geht mir mitlerweile ähnlich Sag dann schon immer zu meinem Mann: Dein Sohn wächst grad wieder!!! Die Übelkeit ließ die letzten Tage nach, aber heute war es wieder "übel" Naja, wenigstens haben meine übermäßigen Fressanfälle aufgehört, sah mich schon im 4. Monat mit einem 9-Monats-Bauch rumlaufen

    So, dann mal noch einen schönen Abend und bis bald
    21.Mai 2011 unser kleiner Sohn
    27. SSW mit unserem Krümel

  8. #18
    Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    4.066

    AW: Junibabys 2011

    Hallo Ihr!

    Ich habe ich gestern spontan entschlossen, meine Chefin schon einzuweihen - mir war gestern phasenweise so dermaßen schlecht, dass ich nicht länger warten wollte und sie zumindest weiß, was mit mir los ist. Hab mich zwar abgesehen von einer Würgattacke beim Zähneputzen nicht übergeben müssen, aber gestern hat nicht mehr so viel gefehlt. Essen hilft etwas, aber nicht besonders lang. Heute ist es bisher aber besser - hab meinen Mann nun gebeten mir bevor er geht eine Tasse Tee ans Bett zu bringen, das hat heute schon mal Wunder gewirkt.

    Jedenfalls war das Gespräch mit meiner Chefin wider Erwarten super. Sie hat sich ehrlich für mich gefreut und das, obwohl mein Ausfall für die Firma denkbar ungünstig ist. Und - was ich gar nicht zu hoffen gewagt hatte: Auch sie meinte, ich soll schauen, dass ich ab sofort keine oder kaum noch Überstunden mache. Weiß zwar nicht, wie das gehen soll, aber allein die Tatsache, dass sie da so hinter mir steht und auch deutlich gesagt hat, dass meine Schwangerschaft oberste Priorität hat, tut mir sehr gut. Bin dann gestern auch gleich mal schon vor 19 Uhr gegangen - das schaff ich nahezu nie.

    Sag dann schon immer zu meinem Mann: Dein Sohn wächst grad wieder!!!
    Sanne, Du kannst aber noch nicht wissen, was es wird, oder? Hast Du so ein starkes Jungen-Gefühl?

    Habt Ihr da eigentlich Wünsche?
    Bei mir gilt der alte Spruch "Hauptsache gesund" und vielleicht würde mich ein Mädchen ein klitzekleines bisschen mehr freuen, aber ich nehm auch nen Jungen

    So, ich muss gleich los.
    Stina

  9. #19
    Avatar von sanne31
    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    1.655

    AW: Junibabys 2011

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen

    Sanne, Du kannst aber noch nicht wissen, was es wird, oder? Hast Du so ein starkes Jungen-Gefühl?

    Habt Ihr da eigentlich Wünsche?
    Bei mir gilt der alte Spruch "Hauptsache gesund" und vielleicht würde mich ein Mädchen ein klitzekleines bisschen mehr freuen, aber ich nehm auch nen Jungen

    So, ich muss gleich los.
    Stina
    Schön, das es deine Chefin so gut aufgenommen hat und 100% hinter dir steht!!! Freut mich zu hören, das es auch anders gehen kann.

    Zum Thema Junge/Mädchen: Ne, ich weiß natürlich nicht, was es wird. Rechne irgendwie mit einem Jungen, das würde meinem Mann auch gut gefallen. Ich sag sowas nur aus spaß, so von wegen beim zwicken wird es ein Junge, wenn es mir gut geht ein Mädel Wünschen tu ich mir ein gesundes Kind, egal was für ein Geschlecht. Seh ich aber auch erst seit der SS so, früher wollt ich immer ein Mädel zuerst haben und dann einen Jungen.
    21.Mai 2011 unser kleiner Sohn
    27. SSW mit unserem Krümel

  10. #20
    Avatar von Jarla
    Registriert seit
    11.03.2007
    Beiträge
    204

    AW: Junibabys 2011

    Hallo ihr,

    melde mich auch mal wieder kurz, während Sohn noch schläft.

    @Stina: Wegen FA und "belächelt" wegen NFM. Ich glaube so sind die fast alle. Hatte damals in der ersten Schwangerschaft auch meine Glückskurve dabei und bekam nur ein: "warum machen sie denn sowas". Ich würde mir da keinen Kopf machen - mir hats geholfen und das soll reichen.

    Vielleicht ist auch eher die Betreuung durch eine Hebamme was für dich? Ich überlege mir das gerade für diese Schwangerschaft ernsthaft. Komme zwar mit meinem FA gut zurecht, aber er ist halt Mediziner und da warte ich schon auf die Diskussionen von wegen "einmal Kaiserschnitt immer Kaiserschnitt" - stelle mir das bei einer Hebamme insgesamt verständnisvoller vor. Hmmm. Mal schauen, wie ich mich entscheide.

    Läßt sich sonst jemand von euch - außer für die 3 Screenings - durch eine Hebamme betreuen?

    Ansonsten ist die Übelkeit bei mir seit ca. 3 Tagen besser - ich esse aber auch deutlich mehr. Kommt mir vor wie ein Kuhhandel. *g*
    Dafür bin ich jetzt wirklich unglaublich müde (so wie ich das aus Schwangerschaft 1 kenne). Gestern bin ich 20.00 Uhr mit Sohn ins Bett gefallen und war heute früh nach zwei Stunden wach schon wieder sterbensmüde. *gääähn*

    Morgen habe ich meinen zweiten FA Termin, beim ersten sah man ja wie erwartet nur Fruchthöhle und Dottersack. Morgen sollte das Herzchen zu schlagen sehen sein (höh, komischer Satz).

    Liebe Grüße an euch alle!
    Das Söhnchen ist seit dem 16.01.09 da!

    Im Juni kommt das zweite Kind! VET 18.06.2011

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •