+ Antworten
Seite 2 von 1443 ErsteErste 123412521025021002 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 14426
  1. #11
    Avatar von paulinenbaer
    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    1.860

    AW: HIBBELN; jetzt gleich, später, bald ...

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Mir geht es so ähnlich wie Euch. Ich würde gerne bald mit Üben loslegen. Vor der biologischen Uhr habe ich mit 30 zwar noch keine Angst, aber wenigstens die Versuchsphase einläuten würde ich schon gerne.

    Mein Partner hat allerdings immer noch ein wenig Bedenken, ob wir das schaffen mit Baby, ob alles gut geht (er sieht von Berufs wegen oft Kinder mit erblichen oder geburtsbedingten Behinderungen oder Schädigungen), ob ich damit leben kann, dass er mich aufgrund eines zeitraubenden Jobs vielleicht nicht genug unterstützen kann ... wobei ich selber mir ziemlich sicher bin, dass sich das alles einspielen wird, und darauf vertraue, dass in den allermeisten Fällen Babys gesund geboren werden.

    Folsäure nehme ich seit ca. 6 Monaten als "Vorbereitung" und hoffe, dass sich mein Partner bald von einem offiziellen Übungsstart überzeugen lässt oder sich einfach so eine kleine Überraschung einschleicht.

    Die Pille habe ich nie genommen, bisher klappte es mit der natürlichen Verhütung ganz gut

    Ach ja, die ewige Fragerei nach Hochzeit und/oder Kindern NERVT gewaltig!
    jaja, die männer! ich habe den eindruck, dass viele erstmal nicht so für das thema baby sind. aber wenn es erstmal soweit ist und es kündigt sich was an, dann sind sie plötzlich feuer und flamme. jedenfalls durfte ich das in unserem näheren umfeld des öfteren beobachten ...

    mein partner ist fast genauso. wobei er in letzter zeit von sich aus das thema angeschnitten hat. und ich bemerke einfach auch seine blicke, wenn ein baby in der nähe ist

    wobei ich die bedenken deines partners schon irgendwie verstehen kann. insbesondere, wenn man es jeden tag vor augen hat, was alles "passieren" kann.
    trotzdem wäre es für mich kein grund, gänzlich auf nachwuchs zu verzichten. und wie du ja schreibst: ein großteil der babys kommt gesund zur welt!

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Ach ja, die ewige Fragerei nach Hochzeit und/oder Kindern NERVT gewaltig!
    dem kann ich mich nur voll und ganz anschliessen!
    mir sind besonders die fragen nach nachwuchs zu intim! wollen sie etwa noch genau wissen, wie wir zur zeit noch verhüten? oder ob überhaupt?
    ich sage dann immer: "ihr werdet es noch früh genug erfahren!"

  2. #12
    Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    6.368

    AW: HIBBELN; jetzt gleich, später, bald ...

    Zitat Zitat von paulinenbaer Beitrag anzeigen
    jaja, die männer! ich habe den eindruck, dass viele erstmal nicht so für das thema baby sind. aber wenn es erstmal soweit ist und es kündigt sich was an, dann sind sie plötzlich feuer und flamme.
    Genau so stelle ich mir das auch vor. Er wäre garantiert ein toller Papa, auch wenn er während der Arbeitswoche wenig Zeit hat.

    wobei ich die bedenken deines partners schon irgendwie verstehen kann. insbesondere, wenn man es jeden tag vor augen hat, was alles "passieren" kann.
    trotzdem wäre es für mich kein grund, gänzlich auf nachwuchs zu verzichten. und wie du ja schreibst: ein großteil der babys kommt gesund zur welt!
    Genau so sehe ich das auch.

    ich sage dann immer: "ihr werdet es noch früh genug erfahren!"
    So isses Außerdem würde ich mich da gerade als Außenstehender zurückhalten. Es kann ja auch gut sein, dass ein Paar schon lange übt und es einfach nicht klappen will, da tun doofe Nachfragen in der Seele weh.

    Heiraten ist für meinen Liebsten (momentan) kein Thema, aber wenn doch, sind wir uns einig, dass es in kleinem Kreis stattfinden wird, ohne großes Trara und nervige Verwandte.
    You told me "sing for the wind my love
    Fear not for tomorrow
    Cos love's the journey of a lifetime
    And where you finish isn't where you start"

    So tomorrow doesn't worry me
    And though the path be untravelled at least I'm free
    To be great not just to be
    That's what your wise old words taught me

    Roo Panes, "Sing for the Wind"

  3. #13
    Avatar von paulinenbaer
    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    1.860

    AW: HIBBELN; jetzt gleich, später, bald ...

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    So isses Außerdem würde ich mich da gerade als Außenstehender zurückhalten. Es kann ja auch gut sein, dass ein Paar schon lange übt und es einfach nicht klappen will, da tun doofe Nachfragen in der Seele weh.
    wie recht du doch hast! sowas kann sehr verletzen
    und es gehen ja die wenigsten damit hausieren, dass sie es schon länger probieren, es aber noch nicht geklappt hat!

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Heiraten ist für meinen Liebsten (momentan) kein Thema, aber wenn doch, sind wir uns einig, dass es in kleinem Kreis stattfinden wird, ohne großes Trara und nervige Verwandte.
    ach - das ist mir äußerst sympathisch!
    wie bereits geschrieben, wäre mir der KLEINSTE kreis am liebsten - also nur mein partner und ich.
    aber als ich das letztens gesagt habe (im kreise der familie) wurde verbal auf mich eingeprügelt!

    dabei fände ichs am witzigsten, wenn demnächst wieder einer fragt, wann denn bei uns die hochzeit ansteht und wir antworten würden"wieso? wir sind doch schon verheiratet!"

  4. #14
    Avatar von abeille
    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    587

    AW: HIBBELN; jetzt gleich, später, bald ...

    Guten Morgen ihr drei !

    paulinenbaer, du hattest gefragt: der Grund für das Ticken ist sicherlich auch unser Alter...wir sind beide plus-minus ein paar Monate mehr oder weniger um 35... also soo viel Zeit können wir uns nicht mehr lassen - auch wenn wir noch nicht so lange zusammen sind. Nur denken wir beide, dass wir schon alle möglichen und unmöglichen Echsen überstanden haben - Krisenfest sozusagen , beziehungserfahren sind, erwachsen u selbstverantwortlich, psychologisch gebildet und geschult ...

    Gewagt ist es allemal - den richtigen Zeitpunkt gibt es ja sowieso nie und nicht, klar könnten wir noch länger abwarten - aber in unserem Alter . Sagen wir so: es gibt so ein paar eigenartige Körperveränderungen seit knapp einer Woche bei mir, wenn ich nun schwanger sein sollte, wäre es definitiv nicht geplant und etwas überraschend. Wenn ich es nicht bin, dann legen wir trotzdem wohl innert des nächsten halben Jahres los... ist jedenfalls so besprochen.

    Und ich verstehe deine Bedenken punkto Pille-absetzen gut...bei mir wars wohl nicht ganz so schlimm in jungen Jahren, aber doch deutlich angenehmer mit Pille. Und jetzt seit 3 Jahren ohne Pille gehts mir bestens, meine alten Symptome kehrten nicht zurück. Vielleicht hast du ja auch Glück?


    Zitronensonne:
    genau ich habe mich auch nicht getraut und darum einen neuen Strang eröffnet jaja... die selektive Wahrnehmung und punkto Möglichsein: wir zählen im Moment brav die Tage und waren echt brav, also wenn es einen Treffer gab , dann hat uns, mein sonst regelmässiger Zyklus, ein Schnippchen geschlagen

    Marie-Madeleine: aber dein Freund zweifelt mehr am Zeitpunkt oder generell?! Weil gerade so in Bezug auf Gesundheit, wären ja junge Eltern am idealsten...


    Letzthin hat mich sogar mein Chef (!!) darauf aufmerksam gemacht, dass bei mir doch langsam Zeit für Kinder wäre - ich weiss nicht ob er mich loswerden will oder ob er gerade seine fürsorglichen Minütchen hatte - ich war leider sprachlos und hab nur soo geguckt.
    Sachen gibts...
    Geändert von abeille (29.07.2010 um 11:02 Uhr)

  5. #15
    Avatar von abeille
    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    587

    AW: HIBBELN; jetzt gleich, später, bald ...

    Paulinenbaer und Marie-Madeleine: ich kann mich da nur anschliessen was den Hochzeitsrahmen anbelangt !! Obwohl das bei uns weniger ein Thema ist denn die Nachwuchsplanung, aber trotzdem sind wir uns einig: wenn dann geht es um uns und eine Riesenveranstaltung wird es nie und nimmer geben, lieber mehr kleine Hochzeitsparties mit allen Freunden separat feiern oder so...

  6. #16
    Zitronensonne
    gelöscht

    AW: HIBBELN; jetzt gleich, später, bald ...

    warten noch auf den richtigen - nein, besseren - Zeitpunkt. Der wird vermutlich erst Ende nächstes Jahr sein

    Habe gerade beim Nochmallesen entdeckt, dass ich Ende nächstes Jahr geschrieben hab….Meinte Ende des Jahres, Anfang nächstes Jahr! Also ein 2011er Baby!


    was meinst du, wie oft wir diese frage schon gehört haben ...
    na typisch ich. Mit Anlauf in den Fettnapf gesprungen
    Ich kenn das ja, bei uns frägt auch schon jeder und es wird auch ungefragt mitgeteilt, dass wir auf jeden Fall die nächsten sind
    Typisch Verwandtschaft: Erst drängeln und wenn man dann sagt, man feiert so und so ist es auch wieder nicht Recht

    Die Nachfrage nach Nachwuchs find ich auch ganz schlimm, man weiß ja auch nie, ob das Paar nicht schon lange übt. In unsrem Freundeskreis ist ein Paar, dass es seit 2 Jahren versucht. Es weiß fast niemand und dementsprechend kommen oft Fragen, was den beiden sehr weh tut.

    Hallo Marie-Madeleine!
    Ich glaube, die Angst, dass etwas mit dem Baby nicht in Ordnung sein könnte, hat jeder irgendwo in sich. Ich versuche, da einfach nicht dran zu denken und darauf zu vertrauen, dass alles klappt. An Stelle deines Mannes ist das sicher nicht so einfach, wenn er oft mit behinderten Kindern zu tun hat.

    Und ich denke auch, es spielt sich alles ein und so wie man es gewohnt ist, so wächst man in Situationen rein. Der Bruder meines Freundes hat im März ein Baby bekommen (also seine Frau) und einen Monat später hat er eine Arbeitsstelle am anderen Ende von Deutschland angetreten. Die beiden führen also seitdem eine Wochenendbeziehung, bis sie irgendwann, wenn die Probezeit vorbei ist (wird allerdings in diesem Bereich erst Mitte nächstes Jahr stattfinden) nachziehen wird. Es ist bestimmt nicht immer einfach, aber irgendwie kriegen sie es auch hin.

    So und jetzt geh ich wirklich was arbeiten

  7. #17
    Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    6.368

    AW: HIBBELN; jetzt gleich, später, bald ...

    Zitat Zitat von Zitronensonne Beitrag anzeigen

    Ich glaube, die Angst, dass etwas mit dem Baby nicht in Ordnung sein könnte, hat jeder irgendwo in sich. Ich versuche, da einfach nicht dran zu denken und darauf zu vertrauen, dass alles klappt. An Stelle deines Mannes ist das sicher nicht so einfach, wenn er oft mit behinderten Kindern zu tun hat.
    Ich denke auch, dass ich das besser ausblenden kann, weil ich eher wenig direkten Kontakt mit betroffenen Familien habe.

    Deshalb gerät er wohl auch immer wieder ins Zweifeln, wenn er gerade wieder mit einem solchen Fall zu tun hatte - dann kann er sich (momentan) schwer vorstellen, selbst Vater zu werden. Generell ist der Kinderwunsch bei mir wohl ausgeprägter als bei ihm, aber grundsätzlich ist er Kindern nicht abgeneigt.

    Junge Eltern werden wir eh nicht mehr ...

    Was die Hochzeit angeht: meine Schwiegereltern sind sowieso keine Feiermeier, und meine Eltern könnten wohl auch ganz gut mit einer kleinen Feier leben (das haben sie allerdings erst in den letzten Jahren kapiert, ich glaube, vor einiger Zeit wären sie eher enttäuscht gewesen über solche Pläne - aber es ist ja schließlich UNSER Tag).

    In puncto Job überlege ich manchmal auch, wie das wohl so wird. Ich habe wenig Angst, dass mir zu Hause die Decke auf den Kopf fallen könnte, und "verblöden" werde ich sicher auch nicht. Allerdings finde ich es schwierig, festzulegen, wie lange man aussteigen will ...
    You told me "sing for the wind my love
    Fear not for tomorrow
    Cos love's the journey of a lifetime
    And where you finish isn't where you start"

    So tomorrow doesn't worry me
    And though the path be untravelled at least I'm free
    To be great not just to be
    That's what your wise old words taught me

    Roo Panes, "Sing for the Wind"

  8. #18
    Avatar von paulinenbaer
    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    1.860

    AW: HIBBELN; jetzt gleich, später, bald ...

    Zitat Zitat von Zitronensonne Beitrag anzeigen

    Habe gerade beim Nochmallesen entdeckt, dass ich Ende nächstes Jahr geschrieben hab….Meinte Ende des Jahres, Anfang nächstes Jahr! Also ein 2011er Baby!
    hatte mich schon gewundert deswegen meinte ich, dass wir nicht mehr ganz so lange warten wollen

    Zitat Zitat von Zitronensonne Beitrag anzeigen
    na typisch ich. Mit Anlauf in den Fettnapf gesprungen
    Ich kenn das ja, bei uns frägt auch schon jeder und es wird auch ungefragt mitgeteilt, dass wir auf jeden Fall die nächsten sind
    Typisch Verwandtschaft: Erst drängeln und wenn man dann sagt, man feiert so und so ist es auch wieder nicht Recht
    ist doch nicht schlimm! ich nehms dir nicht übel!
    eigentlich ist es ja irgendwie eine normale frage! aber wenn man sie städnig hört, reagiert man irgendwann allergisch drauf vor allem wenn sie immer von den gleichen personen kommt.

    Zitat Zitat von Zitronensonne Beitrag anzeigen
    Die Nachfrage nach Nachwuchs find ich auch ganz schlimm, man weiß ja auch nie, ob das Paar nicht schon lange übt. In unsrem Freundeskreis ist ein Paar, dass es seit 2 Jahren versucht. Es weiß fast niemand und dementsprechend kommen oft Fragen, was den beiden sehr weh tut.
    ohje! das tut mir sehr leid für die beiden! und ich kann mir gu vorstellen, wie weh das tun muss!

    Zitat Zitat von Zitronensonne Beitrag anzeigen
    Und ich denke auch, es spielt sich alles ein und so wie man es gewohnt ist, so wächst man in Situationen rein. Der Bruder meines Freundes hat im März ein Baby bekommen (also seine Frau) und einen Monat später hat er eine Arbeitsstelle am anderen Ende von Deutschland angetreten. Die beiden führen also seitdem eine Wochenendbeziehung, bis sie irgendwann, wenn die Probezeit vorbei ist (wird allerdings in diesem Bereich erst Mitte nächstes Jahr stattfinden) nachziehen wird. Es ist bestimmt nicht immer einfach, aber irgendwie kriegen sie es auch hin.
    ja - ich denke auch, dass man nicht alles planen kann!
    der cousin meines freundes ist dieses jahr papa geworden. wir haben dann mal gefragt, wie sie das alles so planen mit kinderbetreuung und job. und sie wussten das auch noch nicht ganz genau und lassen es auf sich zukommen. sie haben zwar das kind beim kindergarten angemeldet - allerdings gibt es eine warteliste und es kann keiner garantieren, dass alles so klappt! also heisst es warten. eventuell wird er seine elternzeit dann noch verlängern.

    Zitat Zitat von Zitronensonne;7296112So
    und jetzt geh ich wirklich was arbeiten
    ich fang heute etwas später an. und dann auch nur kurz! muss überstunden abbummlen!

  9. #19
    Avatar von abeille
    Registriert seit
    28.07.2010
    Beiträge
    587

    AW: HIBBELN; jetzt gleich, später, bald ...

    Liebe Mit-vor-Hibblerinnen...
    ach ich komm echt grad im Moment auf kein anderes Thema ... bin dauernd an in meinen Körper hineinhorchen - ob jetzt was anders ist oder nicht, oder immer noch oder nicht mehr und war heut ganz erfreut (!!!) dass mir beim Mittagessen ein bisschen schummrig wurde im Bauch......
    Ich fürcht nur, dass ich mich grad etwas reinsteigere... nunja - nächste Woche weiss ich mehr !

    Und dann zwischendrin packt mich die Vollpanik...wie schaff ich das? Werd ich beruflich zurücktreten können (weil ich seh in meinem Umfeld einfach, dass es schliesslich und endlich doch immer die Frau ist, die beruflich eine Auszeit nehmen muss, da kann man das wohl noch so sehr gemeinsam schippen wollen - zudem will ich das auch - zu Beginn jedenfalls), werd ich nicht das Gefühl haben intellektuel auszutrockenen, kann ich damit leben, dass nicht jeden Monat Geld auf mein Konto 'fliesst'? Zudem sind mein Partner und ich beides Menschen die eher viel Schlaf brauchen: wer steht auf in der Nacht ? (klar solange gestillt wird eh ich und nachher wenn ich noch nicht arbeite, natürlich auch ich...) aber schaff ich das, ein Leben mit wenig Schlaf, bin ich dann nicht nervlich am Ende und unausstehlich?
    Zudem hoff ich inständig, dass ich im Umgang mit meinen Freundinnen und Bekannten nicht Kind-fixiert und unaufmerksam für sie werde - darüber hab ich mich schon so bei der ein oder andern Freundin echt genervt *grmbl*

    Aber kurz später denk ich: ach neee...X und Y schaffen das auch, leben auch noch und machen doch einen ganz glücklichen Eindruck

    Geändert von abeille (29.07.2010 um 18:39 Uhr)

  10. #20
    Avatar von paulinenbaer
    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    1.860

    AW: HIBBELN; jetzt gleich, später, bald ...

    guten morgen!
    hier ist es ja noch so still! aber vielleicht ändert sich das in den nächsten monaten noch?!?

    @abeille: gibt es denn bezüglich deines bauchgefühls schon neuigkeiten?

    ja, das mit diesem hinterfragen und der panik kann ich gut verstehen. es ist ja auch gut, dass man sich über diese dinge gedanken macht und nicht einfach blauäugig kinder in die welt setzt ...
    ABER: zu viele gedanken sind auch nicht gut! wenn man will, findet man immer argumente GEGEN nachwuchs! aber sollte man sich davon leiten lassen?

    wenn für euch beide klar ist, dass ihr nachwuchs wollt und eure beziehung reif dafür ist - warum dann nicht? du hast einen festen job und einen partner, der bereit ist, das "projekt baby" in angriff zu nehmen! das ist doch schon mal eine gute grundlage!
    das mit dem schlafmangel ist so ne sache. aber ich denke, dass sich auch da alles ergeben wird. man darf nicht zu pessimistisch sein!

    aber das mit deinem chef ... wie soll man das denn verstehen? ist er sonst auch so direkt und persönlich?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •