Thema geschlossen
Seite 6 von 1498 ErsteErste ... 4567816561065061006 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 14974
  1. #51
    Avatar von Sonnensterne
    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    357

    Re: Die Hoffnung auch nach Jahren noch nicht aufgegeben...

    Herzlich gerne , geht mir genauso . Ich freu mich immer, von Dir zu hören/lesen .

    Ich drück Dich ganz herzlich ,
    Sonnensterne

  2. #52

    Registriert seit
    22.06.2005
    Beiträge
    197

    Re: Die Hoffnung auch nach Jahren noch nicht aufgegeben...

    Hi Kvinna,

    das ist ja blöd! Auch wenn man damit rechnet ist es doch immer wieder frustrierend. Ich sehe auch andauernd schwangere Frauen bzw. Frauen/Familien mit Kindern. Ich glaub man achtet einfach unbewußt mehr darauf wenn man Kinderwunsch hat. Manchmal zieht mich das auch ganz schön runter. Am vergangenen Wochenende war ich dem extrem "ausgesetzt", hab es aber ziemlich gut verkraftet und mir geht's erstaunlich gut. Am Samstag habe ich mich mit einer guten Freundin und ihrer 2jährigen Tochter auf einem Spielplatz, der voll von Kindern war, getroffen und gestern abend war ich mit einer schwangeren Freundin essen.

    Mal gucken wie es bei uns weitergeht. Hab mir die letzten Tage Hormone gespritzt und muß morgen zur Kontrolle. Wahrscheinlich steht als nächstes eine Bauchspiegelung an, da ich eine Zyste außerhalb des einen Eierstock habe und lt. der einen Ärztin in der KiWu Praxis könnte das ein Hinweis darauf sein das der eine Eileiter evtl. nicht ganz durchgängig ist. Mal schaun!

    Immerhin haben wir/ich zwei Wochenendtrips (Freunde besuchen in Bamberg und ein Hen Weekend (Jungesellinnenabschied in London) im November geplannt, die mich hoffentlich ein wenig ablenken.

    Laß Dich nicht unterkriegen.
    Londongirl

  3. #53
    Avatar von Kvinna
    Registriert seit
    12.09.2005
    Beiträge
    512

    Re: Die Hoffnung auch nach Jahren noch nicht aufgegeben...

    Liebes Londongirl,

    das mit der Bauchspiegelung habe ich ja auch schon hinter mir, war gar nicht so schlimm.
    Außerdem hast du dann wenigstens Gewissheit, ob "in dir" alles in Ordnung ist.

    Junggesellinenabschied in London hört sich ja cool an. Ist die Braut eine Britin oder seit ihr komplett alles Deutsche, die ´nen Kurz-Tripp machen?

    LG
    kvinna

  4. #54
    Avatar von Sonnensterne
    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    357

    Re: Die Hoffnung auch nach Jahren noch nicht aufgegeben...

    Hallo Londongirl,

    ich drücke Dir die Daumen, dass Du die Hormone gut verträgst und Erfolg damit hast .

    Auch für die eventuell anstehende Bauchspiegelung toi toi toi und ein gutes Ergebnis.

    Da ich nicht in der Entscheidung stehe, bin ich gerade unsicher: wünscht man sich eigentlich ein 'alles okay' oder ist es auch gut zu wissen, wo es haken könnte, um dann vielleicht was ändern zu können? Verstehst Du meine Frage? Ist man erleichtert, wenn kein Befund da ist? Oder gibt es da auch sowas wie 'na, und wo suche ich jetzt nach der Ursache, nach dem warum'? Bitte entschuldige, wenn ich zu persönlich frage, ich habe nur gerade gemerkt, dass ich eigentlich überhaupt nicht einschätzen kann, zu welcher Art von Ergenis ich besser die Daumen drücken sollte.

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir, dass Du sie gar nicht machen mußt, weil Du schon vorher schwanger wirst

    Und ganz viel Spaß für Deine Wochenenden im November. Was besseres als Feiern kann man im trüben Herbst ja eigentlich nicht machen.

    Liebe Grüße
    Sonnensterne

  5. #55

    Registriert seit
    10.07.2001
    Beiträge
    183

    Re: Die Hoffnung auch nach Jahren noch nicht aufgegeben...

    Hallo Kvinna, Londongirl und Sonnensterne,

    mein Mann und ich (30) wünschen uns auch ein Kind und wir probieren es seit 1 Jahr - aber nichts tut sich. Letztes JAhr war ich kurz schwanger, aber es konnte sich nicht richtig einnisten. Meine FA vermutet eine Gelbkörperschwäche - ich musste 3 X zur Blutentnahme, habe Donnerstag einen Termin, mal sehen, wie es weitergeht.
    In unserem Bekanntenkreis kommt ein Kind nach dem anderen auf die Welt - und wieder kriegt man eine mail: Unsere Tochter ist jetzt endlich da und wir sind eine richtig glückliche kleine Familie. Allen geht es bestens! - Dann könnte ich vor Neid platzen.
    Ich denke, das ist vielleicht auch verständlich. Ich kann all das, was ihr beschreibt, total gut nachvollziehen. Mir geht es genauso.
    Darf ich mich zu euch gesellen?
    Lieben Gruß, Pascale

  6. #56
    Avatar von Kvinna
    Registriert seit
    12.09.2005
    Beiträge
    512

    Re: Die Hoffnung auch nach Jahren noch nicht aufgegeben...

    Hallo Pascale,

    herzlich Willkommen in unseren kleinen Runde.
    Du warst bestimmt sehr traurig und enttäuscht, dass sich die Eizelle nicht richtig eingenistet hat, aber immerhin weißt du, dass bei dir mit der Befruchtung soweit alles in Ordnung ist...

    Ist es nicht furchtbar, sich nicht von Anfang an für Freunde und Bekannte freuen zu können? Ich fühle mich da immer auch ganz schrecklich.

    Ich drücke dir die Daumen, dass es bald klappt . Wenn es "nur" an einer Gelbkörperschwäche liegt, kannst du glaube ich Hormone spritzen, die die Einnistung unterstützen. Berichte unbedingt, was dein FA sagt - bin gespannt.


    Hi Sonnensterne,

    deine Frage war zwar nicht an mich gerichtet, aber ich war sehr enttäuscht, dass bei meiner Bauchspiegelung nichts entdeckt wurde. Natürlich ist es besser, als wenn sie einen "Schaden" gefunden hätten, den man nicht beheben kann. Aber es ist auch sehr frustrierend, nicht schwanger zu werden, obwohl anscheinend alles in Ordnung ist .


    So jetzt schlaft alle schön und träumt was süßes ,
    bis morgen
    kvinna

  7. #57

    Registriert seit
    22.06.2005
    Beiträge
    197

    Re: Die Hoffnung auch nach Jahren noch nicht aufgegeben...

    Hi Knvinna,

    noch habe ich ja Hoffnung das es erst gar nicht zur Bauchspiegelung kommt da es vorher vielleicht ja noch klappt. Bin heute nachmittag mal wieder in der KiWu Praxis, mal gucken wie die Hormone angeschlagen haben. Vor der Bauchspiegelung habe ich gar nicht solche Angst, weiß nur noch nicht wie ich das am besten auf der Arbeit "verkaufe" , denn dort weiß keiner etwas von unserem Kinderwunsch … mein Chef denkt ja das wir kinderlos bleiben wollen.

    Meine Freundin ist Engländerin und wir kennen uns noch aus meiner Zeit in London, da haben wir für 1 Jahr in einer WG (naja, bei zwei Leuten kann man nicht wirklich von WG sprechen, oder?) zusammengewohnt und sind seitdem gut befreundet. Werde die einzige Deutsche sein bei dem Hen Weekend. Freu mich schon tierisch drauf, da ich sie schon ewig nicht mehr gesehen habe. Debbie hat's vor über 3 Jahren der Liebe wegen nach Australien verschlagen und inzwischen leben die beiden in den USA.

    Hi Sonnensterne,

    das mit den Hormonen kenne ich ja zum Glück schon und komm damit auch ganz gut klar. Die ersten zwei Tage merke ich die ein bißchen, da ich bei jeder Kleinigkeit entweder explodieren oder in Tränen ausbrechen könnte. Dummerweise hat mein Schatz genau anfang dieser Woche an seinem freien Tag das Wohnzimmer geringfügig umgestellt … keine gute Idee! Ich mußte mich ganz schön zusammenreißen damit ich nicht ausflippe nur weil es mir nicht gefällt. Zum Glück relativiert sich das nach ein paar Tagen.

    Ich weiß auch nicht welches Ergebnis mir lieber wäre bei einer Bauchspiegelung. Wenn alles o.k. ist stellt sich die Frage warum hat es dann nicht geklappt wenn die Hormone und Spermiogram soweit eigentlich o.k. sind. Wenn etwas gefunden wird hat man die Möglichkeit etwas zu tun um die mögliche Ursache zu beheben oder es evtl. auch einfacher mit dem Kinderwunsch abzuschließen, je nachdem was es ist.

    Hi Pascale,

    na klar kannst Du dich zu uns gesellen. Den Neid wenn im Freundeskreis welche schwanger sind kenne ich. Bei mir ist es allerdings eine Art "positiver" Neid (weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll) und ich kann mich dann auch freuen, vor allem wenn es gute Freunde sind. Sauer oder fast schon bösartig neidisch werde ich bei Leuten die ein Kind nach dem anderen in die Welt setzen und zu blöd sind ihr eigenes Leben zu meistern und sich nicht wirklich um die Kindern kümmern können oder wollen. Versteht ihr was ich meine?

    Ich wünsch euch allen einen angenehmen Tag.

    Londongirl

  8. #58
    Avatar von Kvinna
    Registriert seit
    12.09.2005
    Beiträge
    512

    Re: Die Hoffnung auch nach Jahren noch nicht aufgegeben...

    Tachchen Londongirl,

    bei mir weiß bei der Arbeit bis auf eine "gute" Kollegin auch niemand bescheid. Ich habe erzählt, dass mir eine Zyste entfernt werden muss . Das ist nämlich genau der gleiche Eingriff (war ein Tip meiner FÄ) und hat mit Kinderwunsch so offensichtlich ja erstmal nichts zu tun.
    Habe aber ganz schön "geschwitzt", weil einige meiner Kolleginnen medizinisch recht bewandert sind und ich Schiss hatte, dass sie genauer nachfragen und ich mich womöglich verplapper - haben sie aber nicht.

    Zum Thema "Neid": Leider ist der Neid im Freundes- und Bekanntenkreis bei mir anfänglich leider nur selten positiv, aber das wandelt sich meist schnell.
    Ich werde aber wie du richtig wütend, wenn ich Frauen bzw. Familien sehe, die nichts auf die Reihe bekommen, ihre Kinder nur anbrüllen, teilweise "verwahrlosen" lassen und am besten schon wieder mit einem Kugelbauch und Zigarette im Mund rum laufen.
    DIE WELT IST MANCHMAL SO UNGERECHT!

    @ all:

    Nachdem ich gestern super deprimiert war, merke ich, dass meine Euphorie schon wieder wächst, dass es diesen Monat klappen könnte. Ist das nicht bescheuert? Ich werde nur wieder super enttäuscht sein, aber gegen meine Gefühle kann ich ja nichts machen...

    Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag,
    LG kvinna


  9. #59

    Registriert seit
    22.06.2005
    Beiträge
    197

    Re: Die Hoffnung auch nach Jahren noch nicht aufgegeben...

    Hi Kvinna,

    das mit der Zyste ist 'ne gute Idee … muß ich mir merken falls es zur Bauchspiegelung kommen sollte. Mein Chef - als auch meine beiden direkten Kollegen - sind Männer, da brauch ich mir keine Gedanken zu machen das die vielleicht auf die Idee kommen das mit Kinderwunsch zu tun hat.

    Londongirl (die sich gerade tierisch auf Arbeit langweilt und sich einen neuen Job wünscht )

  10. #60
    Avatar von Sonnensterne
    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    357

    Re: Die Hoffnung auch nach Jahren noch nicht aufgegeben...

    Hallo Pascale,

    herzlich willkommen auch von mir

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Ihr am Donnerstag einen guten Tipp bekommt, wie es weitergehen könnte. Wie Du vielleicht gelesen hast kenne ich mich mit den ganzen Möglichkeiten überhaupt nicht aus und kann nur als Unwissende gutmeinende Daumen drücken

    Dein Neidgefühl kenne ich soooooooo gut :schild uups:. Ich komme mir so mies vor, wenn ich merke, dass ich mich nicht von Herzen freuen kann, sondern erstmal nur das Gespräch beenden will und die Nachricht für mich verdauen muss. Nach einer Weile geht es dann meistens. Zumindest wenn es Freunde sind und es passt. Bei einer entfernten Bekannten, beide arbeitslos, sie ohne jeglichen Schul- oder Ausbildungsabschluss, 2 ungeplante Kinder, konnte ich beim dritten auch nach Tagen noch nicht herzlich gratulieren. Und bei Eltern, die jetzt schon überfordert wirken, habe ich auch Schwierigkeiten mit der Gratulation. Aber unfair fühle ich mich damit trotzdem. Die geben auch ihr Bestes und wer weiß, wo meine blinden Flecken sind, was andere über mich und meinen Kinderwunsch denken (hat doch schon ein Kind und 'ne nette Arbeit, ...).

    Dir toi toi toi für Donnerstag
    liebe Grüße
    Sonnensterne

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •