+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    11

    Kartoffel, Knoblauch & Co aufbewahren - alles keimt so schnell

    liebe hausfrauenkolleginnen,

    meine küche ist sehr klein und ich habe deshalb knoblauch, kartoffel in den kühlschrank verfrachtet. folge: beides keimt sehr schnell und ich muss es ständig wegwerfen. also habe ich die kartoffel im schrank unter der spüle gelagert, hier fault es sehr schnell.

    mit ingwer ein ähnliches problem: wenn ich ein stück abschneide und dann den rest in einer tüte oder tupperschüssel aufbewahre, entsteht an der abgeschnittenen stelle ganz schnell ekliger schimmel.

    wie kann ich diese produkte so aufbewahren, dass ich länger spaß an ihnen habe

    danke für eure antworten, die leicht verzweifeltte ...

  2. #2
    Avatar von Maikind77
    Registriert seit
    22.05.2009
    Beiträge
    2.275

    AW: Kartoffel, Knoblauch & Co aufbewahren - alles keimt so schnell

    Knoblauch und Ingwer kann man kleinschneiden und portionsweise einfrieren.

  3. #3
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    14.332

    AW: Kartoffel, Knoblauch & Co aufbewahren - alles keimt so schnell

    Hallo Atlantis,

    zum Teil habe ich das Problem auch (Etagenwohnungsküche), aber nicht in dem Maße, deswegen, vielleicht hilft dir was:

    Knoblauch wird in einem luftigen Tontopf aufbewahrt. Ingwer liegt uneingepackt in der Kühlschranktür, er trocknet zwar aus aber schimmelt nicht, das trockene schneid ich weg, bevor ich den Rest verarbeite.

    Kartoffeln sind in einem Durchschlag im Regal, in Packpapier eingewickelt. So kriegen sie Luft, aber kein Licht.

    Haltbarkeit unter diesen Umständen ist aber auch nur 1-2 Wochen. Ein richtiger Keller wäre schon was schönes...

  4. #4
    Avatar von Borealis
    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    2.126

    AW: Kartoffel, Knoblauch & Co aufbewahren - alles keimt so schnell

    also, Knoblauch liegt bei mir nur so im Gemüsekorb, und das Monate lang. Da passiert nix. Also, ich würde ihn nicht direkt neben anderem Gemüse plazieren.
    Ingwer: das sind Wurzeln, die kann man einpflanzen, und dann nach Bedarf ein Stück ausgraben. Wenn man einen grünen Daumen hat.
    Kartoffeln: da wünsche ich mir auch wieder den guten alten Kartoffelkeller herbei.
    Oder eine gut angelegte Erdmiete. Eine nette Idee für eine Erdmiete habe ich mal irgendwo gesehen: da wurden die Trommeln von alten Top-Lader-Waschmaschinen in der Erde vergraben, ein paar Styropor-Kugeln obendrauf als Isolierung, und dann ein Brett drüber gelegt.
    Grüsse

  5. #5
    VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    9.886

    AW: Kartoffel, Knoblauch & Co aufbewahren - alles keimt so schnell

    Wir bewahren Kartoffeln, Knoblauch und Zwiebeln in der Speisekammer (kühler als die Küche) in einer Kartoffelbox auf. Kartoffeln in der Box, der Knoblauch auf dem Deckel bzw. Zwiebeln in der Box/Schalotten auf dem Deckel. Hält und hält und hält.

    Hast du die Möglichkeit die Kartoffeln auf dem Balkon oder im Hausflur zu deponieren?

    So haben wir das gemacht, als wir noch keine Speisekammer hatten. Da standen diese Boxen im Treppenhaus.

    Unser Keller ist z. B. auch zu warm/trocken? für die Kartoffelboxen. Dort hielten die Kartoffeln nicht so lange.

    Ingwer kommt auch bei uns in die Kühlschranktür. Die trockenen Stellen werden bei uns manchmal für Ingwerwasser (Winter) oder Kräuterwasser (Sommer) verwendet.

    Viel Erfolg!
    Well the white queen creep and the tom cats peep
    It's a long life full of long nights
    but it's not what I was waiting for
    I used to dream in the dark of

    Palisades Park
    Counting Crows

  6. #6
    tilbage
    gelöscht

    AW: Kartoffel, Knoblauch & Co aufbewahren - alles keimt so schnell

    Wir kaufen in der Regel nicht mehr, als wir für die nächsten ein, zwei Mahlzeiten brauchen. Ansonsten kommen Kartoffeln in den Kühlschrank, da halten sie sehr lange.

  7. #7

    Registriert seit
    10.02.2012
    Beiträge
    355

    AW: Kartoffel, Knoblauch & Co aufbewahren - alles keimt so schnell

    Hallo,
    Meine Küche ist eher kühl, so 15 C.

    Generell: Wenn die Lebensmittel vorgeschädigt sind, hast Du schlechte Karten. So ist bei uns eine (billige) Sorte Karotten sehr viel schneller schimmlig. Ich kann es mir nicht erklären, denn sonst sind sie einwandfrei.

    Knoblauch: Es gibt zwei Ausführungen. Ich nehme den (etwas) Getrockneten und lege ihn offen in einem Oberschrank, wo der Gestank nicht stört. Liegt da wie tot.

    Kartoffeln: Kühl und dunkel. Dunkel sollte es im Kühlschrank eigentlich sein. Bei mir geht es. Was mich aber alarmiert: Bei den 5 C, die im Kühlschrank herrschen sollten, möchten Kartoffeln nicht so gerne keimen. Könnte es sein, dass bei Dir zu warm ist? Prüfe das mit einem geeigneten und genügend genauen Thermometer, denn es wäre sehr gefährlich.
    Möglich ist, dass meine Kartoffeln gegen das Keimen behandelt sind (iiih!), das würde natürlich meine Erfahrung verfälschen.

    Karotten: Halten sich in einem Plastiksack im Kühlschrank mindestens eine Woche, manchmal viel länger.

    Grüsse

  8. #8
    Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    15.247

    AW: Kartoffel, Knoblauch & Co aufbewahren - alles keimt so schnell

    Kartoffeln, Zwiebeln kommen auch in den Gemüsekorb in der Küche. Noch nie ein Problem. Kartoffeln entweder dazu oder in den Jutesack.

    Ich achte mittlerweile auch SEHR auf die Sorte - die mit der dünneren Schale hält mE länger (weiß aber nicht, ob es stimmt).

  9. #9
    Avatar von Mocca
    Registriert seit
    21.12.2003
    Beiträge
    9.629

    AW: Kartoffel, Knoblauch & Co aufbewahren - alles keimt so schnell

    Meiner Erfahrung nach ist es weniger die Sorte, die dazu führt, dass Kartoffeln schnell gammeln, sondern mehr die Frage, wo man welche Kartoffeln und wie abgepackt gekauft hat. Absolute Billigheimer aus dem Discounter, womöglich auch noch in Plastikverpackung, sind erheblich schneller hinüber als "anständige" Kartoffeln vom Wochenmarkt, was aber auch daran liegen mag, dass man dort die Kartoffeln sozusagen einzeln in die Tüte bekommt, also keine beschädigten oder angegammelten Exemplare dabei hat.
    Was zur Not auch noch geht, sind Kartoffeln in Säcken (möglichst von einem einheimischen Erzeuger) aus dem Supermarkt. Aber mit Discounterware habe ich, so oft ich einen Versuch wagte, schlechte Erfahrungen gemacht, und das, obwohl ich nur Bioware gekauft habe.

    Mein Kühlschrank ist nicht extrem kalt eingestellt, in den Gemüsefächern halten sich die Kartoffeln (am besten in einer Papiertüte oder in Zeitung) ganz gut. Leider kann man auf diese Art keinen halben Zentner Kartoffeln unterbringen, aber dann kauft man sie halt nach, wenn sie zur Neige gehen.

    Knoblauch kommt bei mir zu den Zwiebeln in einen Tontopf, wobei ich auch da schon die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht habe. Manchmal war er doch verdammt schnell völlig ausgetrocknet ... Daher lege ich nun öfters die einzelnen Zehen gepellt in Olivenöl ein, was den Vorteil hat, dass man, wenn der Knoblauch verbraucht ist, auch gleich noch ein wunderbares Knoblauchöl hat.

  10. #10
    Avatar von Borealis
    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    2.126

    AW: Kartoffel, Knoblauch & Co aufbewahren - alles keimt so schnell

    Bei Möhren ist das z.B. auch so, daß, wenn die einmal gefroren waren, die danach ganz schnell gammeln. Oft bekommt man daher ab Januar immer ganz schlechte Ware, je nachdem, woher die kommen.
    Grüsse

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •