+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1

    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    293

    Naturhaarfarbe rauswachsen lassen

    Hallo ihr!

    Ich bin ja, so wie einige hier was ich so gelesen habe, von Natur aus eine Straßenkötin. Meine Haarfarbe: ein Gemisch aus dunkelblond-hellbraun, oder so ähnlich!

    Da ich meine Haare gerade wachsen lasse, möchte ich sie so wenig wie möglich strapazieren, sprich: durch Farbe/Tönung etc. Es klappte auch...für ca. 5 cm, dann ertrug ich meinen "Straßenköter-Ansatz" nicht mehr und ließ wieder Strähnen machen, diesmal blonde -->Blondierung, was natürlich alles andere als "schonend" ist. Aber eigentlich habe ich dieses Gefärbe und Getöne irgendwie satt, es kostet ja auch nicht gerade wenig Aber ohne ein paar Highlights im Haar, finde ich es immer soooo langweilig (und grässlich)!

    Gibt es außer mir jemanden, der auch seine Naturhaarfarbe rauswachsen lässt und zu seinem straßenköterblond (oder andere Farbe) stehen will? Ich verzweifle schon langsam bei meinen Versuchen! Mittlerweile hab ich wieder 1,5 cm neuen Ansatz, mal sehen wie lang ich diesmal durchhalte!

    Liebe Grüße
    Ina

  2. #2
    gesperrt Avatar von Boorg
    Registriert seit
    24.03.2008
    Beiträge
    1.420

    AW: Naturhaarfarbe rauswachsen lassen

    Strähnchen kannst doch locker selbst machen.

    Für den Ansatz gibts auch so eine einfache Lösung mit Bürstchen.

  3. #3
    rosenk
    gelöscht

    AW: Naturhaarfarbe rauswachsen lassen

    Also "locker" hab ich Strähnchen noch nie selbst hingekriegt. Wirkte jedes Mal genauso wie es ja auch war: absolut unprofessionell. Ebenso die Ansatzfarbe. Man sah sofort, dass das selbst gemacht worden ist.
    So einfach wie das beschrieben wird, geht das nicht. Oder bin ich da nur zu ungeschickt?

    An Ina:
    Ich hab genau das gleiche Problem wie Du, und zusätzlich auch noch graue Haare. Leider hab ich auch keine Lösung. Mein letzter Versuch ging völlig daneben. Ich hatte das teure Friseur-Färben satt, außerdem wollte ich eine schonende Methode, also habe ich zu Henna gegriffen. Das Ergebnis ist katastrophal.
    Ich muss zum Glück während meiner Arbeit meine Haare komplett mit einer grünen Abdeckhaube bedecken. Ansonsten hätte ich mir glaub ich alle abrasiert.

  4. #4

    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    293

    AW: Naturhaarfarbe rauswachsen lassen

    Hallo!

    @Boorg: Hab ich schon mal versucht - selbst Strähnen zu machen. Und nein@rosenk, du bist nicht die einzige, bei mir sah das auch nicht super aus! Es war zwar nicht sooo schlimm, aber ganz und gar nicht das Ergebnis das ich wollte, sah total unnatürlich aus

    @rosenk: So eine grüne Abdeckhaube wäre eine super Alternative an manchen bad-hair-days

    Eigentlich möchte ich mal zu meiner Haarfarbe stehen, auch wenn die nicht so berauschend ist. Ich färbe/töne meine Haare seitdem ich 12 bin. Zwischenzeitlich hatte ich im Alter zwischen 15 und 16 meine Naturfarbe (=Straßenköter), dann aber wieder dunkel gefärbt. Jetzt mit bald 21 möchte ich wieder den Versuch starten! Ich merke, dass ihnen die Färberei nicht gut tut und die untere Haarpartie ist noch gekennzeichnet von diversen Farbunfällen (ein braun-rot Gemisch mit jetzt zusätzlich blonden Strähnen)


    ige Grüße
    Ina

  5. #5

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    104

    AW: Naturhaarfarbe rauswachsen lassen

    Hallo Ina,

    ich denke (aus eigener Erfahrung), es geht nur, wenn du dich erstmal für eine Kurzhaarfrisur entscheidest, alles andere ist ein schlechter Kompromiss.

    Die schon mehrfach gefärbten Haare werden niemals eine einheitliche Farbe annehmen (außer mit einer weiteren Färbung) und davon werden sie auch nicht gesünder.

    Ich hatte diese Problem vor einigen Jahren wegen einer missglückten Dauerwelle (und vorherigen Tönungen), ich habe mir die Haare damals richtig kurz schneiden lassen und habe es nicht bereut (außer dass es im Winter so kalt an den Ohren war).

    Inzwischen (nach einer langen Kurzhaarphase) habe ich im September 2006 (bei etwa 4 cm Länge) beschlossen wachsen zu lassen und bin nun bei überschulterlang, es geht also doch verhältnismäßig schnell und jetzt sind meine Haare herrlich gesund, gepflegt und schön.

    Und gerade in deinem Alter wachsen Haare ja meisten auch noch richtig schnell.

    chatte rouge

  6. #6

    Registriert seit
    21.11.2007
    Beiträge
    1.301

    AW: Naturhaarfarbe rauswachsen lassen

    Hi Ina,

    ich lasse auch gerade wachsen und durch öfters Strähnchen färben sind die Spitzen auch ziemlich trocken.
    Ich lasse sie mir nächste Woche nochmal etwas abschneiden und dann wird erstmal für die nächsten 4 Monate mit Strähnchen ausgesetzt.

    Damit der Ansatz nicht mehr so auffällt kann man sich viele dunklere Strähnchen machen lassen und dann auch mal ab und zu tönen.
    Ich habe mal eine ganze Zeit mit Country Colours getönt und das hat meine Haare richtig gepflegt.
    Ich benutze auch Kuren und Spitzenfluids usw.
    Viel Erfolg!

  7. #7

    Registriert seit
    13.01.2007
    Beiträge
    137

    AW: Naturhaarfarbe rauswachsen lassen

    hey ina,

    ich hatte vor ein paar jahren mal die dumme idee, dunkelblonde strähnen in meine dunkelbraunen haare zu färben. nach ein paar mal highlights reinmachen waren meine haare dann auch einiges heller als meine naturhaarfarbe. als ich dann wieder "farblos" sein wollte, hab ich meine haare einfach ab und zu in meiner naturfarbe getönt, damit der ansatz nicht so auffällt. und habe beim friseur - obwohl ich die haare wachsen lassen wollte- immer ein grosses stück abschneiden lassen. so hatte ich ziemlich bald meine naturfarbe zurück.

    übrigens: eine freundin von mir ist ebenfalls "strassenköterblond" und hat sich lange zeit strähnen gefärbt. seit einiger zeit steht sie zu ihrer naturfarbe und es sieht gut aus, auch nicht langweilig... ich bin halt immer noch der meinung, dass die naturfarbe trotz allem am besten zu einem passt...

    lg, kissa

  8. #8

    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    293

    AW: Naturhaarfarbe rauswachsen lassen

    Hallo ihr!

    @Chatterouge: Haare ab?????!!! das kann ich mit Sicherheit nicht! Ich züchte sehr mühsam, bin jetzt bei einigen cm über Schulterlänge angekommen und hätte sie gerne noch viel länger, wenn ich sie jetzt schneiden würde bekäme ich wohl einen Depressionsanfall, so blöd das auch klingen mag. Ich habe das allerdings schon hinter mir. Ich wollte letztes Jahr wieder meine Naturhaarfarbe rauswachsen lassen und habe von Schulterlänge auf ganz kurzen Bob kürzen lassen, tja das Resultat: Sie wurden länger, sie gefielen mir nicht so Recht also hab ich wieder drauflos gefärbt! Naja, meine Haare wachsen nicht sonderlich schnell, finde ich. Letztes Jahr: kurzer Bob, jetzt: Überschulterlang. Ist das schnell? Ich möchte einfach nicht diese Kurzhaarphase nochmals durchleben müssen! Da ich auch ein rundes Gesicht habe, sieht das auch ziemlich unvorteilhaft aus!

    @Kantorka: Danke für deine Tipps, allerdings möchte ich ja nicht mehr färben sondern zu meinem straßenköterblond stehen (versuchen).

    @kissa: Das mit dem Naturton färben/tönen lassen, hab ich auch mal versucht. Die Friseurin zeigte mir irgendeine Haarsträhne und meinte das wäre genau mein Naturton, ich willigte ein, die Expertin wird es schon wissen. Meine Haare waren danach fast schwarz!!!! Dann meinte sie, das wäre aber doch etwas langweilig und machte mir noch blonde Strähnen rein. Sie meinte es werden nur "Highlights" ...rausgekommen sind dicke, fette blonde Strähnen, die sich über das ganze Haar verteilt hatten. So hatte ich blondes Deckhaar auf schwarzem Untergrund Mach ich nie wieder! Diese Naturhaarfarbe trifft man auch niemals mit einer Farbe, man sieht den Ansatz immer wieder. Eine Friseurin hat auch versucht über das ganze Farbdilemma darüberzufärben um das ganze einheitlicher zu machen (mit dunkler Farbe), aber nach ein paar Wochen schillerten wieder alle Farben heraus, speziell die blonden Strähnen.

    Achherje Ich denke gerade, wie es ist, wenn ich wirklich etwas Haar lasse....ich kann gar nicht daran denken Aber wenn ich immer nur alle paar Monate Spitzen schneiden gehe, werde ich wahrscheinlich alt sein bis ich meine Naturfarbe zurück habe, oder?

    Liebe Grüße
    Ina

  9. #9

    Registriert seit
    21.11.2007
    Beiträge
    1.301

    AW: Naturhaarfarbe rauswachsen lassen

    Huhu Ina,
    ich habe auch einfach in einer straßenköter-ähnlichen Farbe ohne Ammoniak getönt. Das gibt wenigstens Glanz und Pflege und man (ich zumindest ) habe mich dann immer ganz gut gefühlt, man tut eben mal was für sich, auch wenn es keine radikale Veränderung ist.

    Was die Zurückfärbeaktion Deiner Friseurin angeht... Sie hätte vielleicht einfach nur -wie oben geschrieben- mittelblonde Strähnchen machen sollen, nicht alles umfärben.
    Das habe ich jetzt auch vor (und auch früher schon so machen lassen). Es ist nicht so extrem wie ein komplettes Umfärben... und der nachwachsende Ansatz fällt nicht so auf.
    Farbe ins Haar bringen ist auch nicht schädlich im Gegensatz zu hellen Strähnchen. Wundert mich schon etwas, dass sie helle Haare erst dunkel macht und dann wieder dicke Strähnchen rein?
    Vielleicht hast Du da nicht gerade die beste ihres Handwerks erwischt?

  10. #10

    Registriert seit
    24.09.2007
    Beiträge
    293

    AW: Naturhaarfarbe rauswachsen lassen

    Hallo!

    Ich wollte 2 Fotos reinstellen um das ganze etwas zu beschaulichen habe aber keine Ahnung wie das funktioniert. Geht nur wenn ich die ins Netz stelle und mit Link darauf verweise, oder?

    Ja, Kantorka, bis ich meine jetzige Friseurin gefunden habe, hat es lange gedauert und ich habe so einige Unfälle erlebt! Einige, einige, einige! Bin ein gebranntes Kind, daher für Experimente nicht zu haben!

    Mittlerweile bin ich wirklich am Überlegen, ob ich vielleicht doch ein wenig abschneiden soll. Was nützen die längsten Haare wenn sie dann von der Farbe her doof aussehen oder?

    Lg Ina_noch etwas skeptisch_

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •