+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    04.11.2007
    Beiträge
    1

    Frage Uebergang auf graue Haare?

    Hallo zusammen

    Ich bin neu hier und habe gleich eine Frage:
    Seit bald 25 Jahren färbe ich meine Haare (bin demnächst 53 Jahre alt). Früher wollte ich modische Haare, manchmal rötlich mit Strähnen, manchmal eher blond.
    Sehr früh jedoch wuchsen mir schon graue Haare, was wohl familiär bedingt ist. Auch mein Vater war sehr früh grau.

    Heute habe ich mehr und mehr eine Abneigung gegen diese dauernde Färberei. Ich habe extrem viele, kräftige Haare, die sehr schnell wachsen.
    Meine Coiffeuse (Friseurin) ist hell begeistert über meine Unmenge an Haaren, aber eben, sie wachsen unterdessen zu ca. 98% grau nach.
    Früher mal hatte ich dunkelblonde Haare, blaue Augen habe ich heute noch

    Ich überlege jetzt hin und her, wie ich es schaffe, einigermassen elegant von dauerndem Färben (alle 14 Tage, weil meine Haare so enorm schnell wachsen!!!) umzustellen auf langsam ergrauende Haare.
    Ich will ja nicht gescheckt durch die Gegend laufen, weil mir die Haare alle grau nachwachsen, wenn ich aufhören würde.

    Hat jemand Erfahrung damit?

    Ich wollte mir die Haare gründlich entfärben und blondieren lassen, damit die grauen Haare nicht mehr so stark auffallen, aber da weigert sich meine Coiffeuse, denn das passe nicht zu meinem Typ.

    Was kann ich denn noch tun??? Ich habe kein Problem damit, graue Haare zu haben, aber ich möchte in der Uebergangszeit weder gescheckt noch gestreift wie ein Zebra sein.

    Vielen Dank im voraus für Eure Ratschläge.

    Grüessli,
    Romilda

  2. #2
    Citronella
    gelöscht

    AW: Uebergang auf graue Haare?

    Zitat Zitat von romilda
    Hallo zusammen

    Ich bin neu hier und habe gleich eine Frage:
    Seit bald 25 Jahren färbe ich meine Haare (bin demnächst 53 Jahre alt). Früher wollte ich modische Haare, manchmal rötlich mit Strähnen, manchmal eher blond.
    Sehr früh jedoch wuchsen mir schon graue Haare, was wohl familiär bedingt ist. Auch mein Vater war sehr früh grau.

    Heute habe ich mehr und mehr eine Abneigung gegen diese dauernde Färberei. Ich habe extrem viele, kräftige Haare, die sehr schnell wachsen.
    Meine Coiffeuse (Friseurin) ist hell begeistert über meine Unmenge an Haaren, aber eben, sie wachsen unterdessen zu ca. 98% grau nach.
    Früher mal hatte ich dunkelblonde Haare, blaue Augen habe ich heute noch

    Ich überlege jetzt hin und her, wie ich es schaffe, einigermassen elegant von dauerndem Färben (alle 14 Tage, weil meine Haare so enorm schnell wachsen!!!) umzustellen auf langsam ergrauende Haare.
    Ich will ja nicht gescheckt durch die Gegend laufen, weil mir die Haare alle grau nachwachsen, wenn ich aufhören würde.

    Hat jemand Erfahrung damit?

    Ich wollte mir die Haare gründlich entfärben und blondieren lassen, damit die grauen Haare nicht mehr so stark auffallen, aber da weigert sich meine Coiffeuse, denn das passe nicht zu meinem Typ.

    Was kann ich denn noch tun??? Ich habe kein Problem damit, graue Haare zu haben, aber ich möchte in der Uebergangszeit weder gescheckt noch gestreift wie ein Zebra sein.

    Vielen Dank im voraus für Eure Ratschläge.

    Grüessli,
    Romilda
    Hallo und herzlich willkommen in der Bricom .

    Schau mal hier in den Strang: Klick

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •