+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. #11
    Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    15.669

    AW: Blondiertes Haar ergraut: nun dunkel färben?

    Zitat Zitat von Preciosa Beitrag anzeigen
    Dabei kann nur und ausschließlich ein Friseur helfen, insbesondere, wenn in jüngster Vergangenheit im heimischen Badzimmer mit allerlei Strähnchenfarbe etc. gearbeitet wurde. Wenn du auf eigene Faust dunkel darüber färbst, kann es sein, dass die Strähnchen grün werden, oder die Haarfarbe zu Pumucklrot tendiert und der Haaransatz grau bleibt . Und DAS kriegt dann kaum noch jemand wieder hin und dann steht am Ende doch die Schere, und das möchtest du ja nicht.

    Du kannst dich ja mal in deiner Stadt umhören und umschauen, wer sich auf Farbe spezialisiert hat, Naturhaarfarben (AVEDA macht das ganz gut, aus eigener Erfahrung) Dann machst du da einen Termin und sagst, dass du dich zunächst nur farbtechnisch beraten lassen möchtest. Die werden dich dann fragen, was du alles schon gemacht hast (wie gesagt, das ist wichtig) und dir dann zu etwas raten. Du kannst dich dann entscheiden und auch nochmal darüber nachdenken.

    Ich würde dringend davon abraten, auf eigene Faust zu färben oder zu übertönen. Haare, insbesondere gefärbte oder getönte, nehmen absolut unterschiedlich Farbe auf und es gibt dann auch chemische Reaktionen, die zu unerwünschten Farbergebnissen führen - ja und dann ist das Kind in den Brunnen gefallen.

    Gruß, Preciosa
    Dito. Übrigens finde ich dass "Grauies" bei gesträhntem Haar gar nicht auffallen.

  2. #12
    Anna-Lisa
    gelöscht

    AW: Blondiertes Haar ergraut: nun dunkel färben?

    Also aus Erfahrung weiß ich, das man Blondiertes Haar nicht überfärben kann. Nach kurzer Zeit ist die Farbe ausgewaschen.
    Ich würde auf dein Gefühl hören. Beim Friseur kann man sich beraten lassen. Entscheiden musst du allein, aber nie selber machen, dafür sind die langen Haare zu schade.
    Ich versuche auch gerade meine Farbe auswachsen zu lassen. Das wird noch hart, meine Friseurin hat mir zu Farbhaarfestiger
    geraten, das klappt ganz gut, bis jetzt.

  3. #13

    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    20

    Kuss hab s gewagt!

    Ich habe es getan und es sieht super aus!

    Vorab nochmal: mein Haar ist nie wasserstoffblond gewesen, sondern strassenköterblond mit blondierten Strähnchen...was mit dem grau nichts mehr hergemacht hat.Deswegen war grünstich wohl auch kein Thema (laut Frisöse), vor allem, da ich rot mit rein genommen habe.

    Hauptargument meiner Freundinnen war immer, das dunkle Haare älter machen, aber das Gegenteil ist der Fall. Habe so ein dunkles Kirsche mit rot drauf-also gaaaanz dunkel. Sieht total cooooool aus und verwegen :)

    ...bin total happy und schau mal wie das jetzt mit dem nachwachsendem Ansatz wird.

    Ach ja: musste direkt Augenbrauen & Wimpern mitfärben, weil die in dunkelblond echt zu hell waren. Sah doof aus, aber jetzt wirklich toll

  4. #14

    Registriert seit
    17.12.2012
    Beiträge
    1

    AW: hab s gewagt!

    Hast du es denn jetz selbst gemacht oder beim Friseur machen lassen?
    Geändert von Zuza. (17.12.2012 um 21:15 Uhr) Grund: Werbesignatur ausgeblendet

  5. #15

    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    20

    AW: Blondiertes Haar ergraut: nun dunkel färben?

    ich war natürlich beim Fachmann: so ein hipper junger Laden, wo ich mir sicher sein konnte, daß die genug Erfahrung mit Um-Färbungen haben :)

    Haare sind übrigens nicht gefärbt, sondern GETÖNT. In der ersten Runde waren mir die Haare zu rot und da haben wir noch eine Runde "schokobraun" hinterhergelegt.

    Denke, ich werde auch für den Ansatz zum Frisör gehen, denn wenn man eine Stelle heller Ansatz bei dunkel gefärbten Haaren nicht erwischt sieht das auf jeden Fall schlimmer aus als eine vergessene Stelle mit dunklerem Ansatz bei hellem Haar.
    Ersteres sieht man ja manchmal auf der Strasse und gruselt sich immer, oder? Sieht aus wie eine kahle Stelle

  6. #16
    jane46
    gelöscht

    AW: Blondiertes Haar ergraut: nun dunkel färben?

    Zitat Zitat von Ruby Beitrag anzeigen
    Keine Sorge...wenn du keine Tussi bist, landest du auch nicht in ihrer Ecke ;-)
    Ausserdem ists doch wurscht, was andere von einem denken - denn Recht machen kannst du es ihnen eh nicht.
    Die einen finden gefärbte Haare schrecklich und favorisieren grau, andere dagegen mögen grau nicht und wollen es gefärbt.
    Mancht finden lange Haare "unpassend" für altere Mitmenschen - ich finde das prima, solange Haarqualität es zulässt und daher bleiben sie lang, solang es geht. Allerdings wird das nur so lange sein, wie ich färben kann, denn lange graue Haare mag ich nicht..
    hi
    ich muss das mal kommentieren da ich ja auch evtl. bald mal das problem haben werde mit mitte 40 aber kein graues in sicht.aber irgendwann gehts sicher los. zu dem blonden thema hier man landet nicht automatisch in der tussi ecke ich seh das auch so es ist wenn man sich wohl fühlt doch egal was andere denken. das mit den haaren ist so man muss sich selber wohl fühlen dann strahlt man das auch nach aussen aus und man kann ja typmässig einiges machen. ich hatte 20 jahre blonde haare und habe vor ca 8 jahren dunkel gefärbt und sah schrecklich alt aus. hae das untere haar dunkel gelassen und mit mahagoni extensions aufgefüllt und oben das deckhar ist seither wieder blond. die haare sind sehr sehr lang aber auch sehr gepflegt. ich trage viel zopf (auch wegen dem job) und fühle mich super mit den haaren. ich habe eine freundin die hat schon mit 30 graue haare bekommen und sie trägt seit ca 2 jahren die haare grau. und die trägt dann auch graue kleidung und sie sieht schlimm aus. es ist eine frage des typs. ich könnte das nicht. wenn ich kann möchte ich noch frisch bleiben und so.lange ich keine falten habe und frisch aussehe möchte ich lange haare und blonde haare tragen. übrigens das mit der wimperntusche am ansatz das ist nicht so abwägig da ich in dieser berufssparte arbeite es gibt sogar extra solche sachen zu kaufen nur für den ansatz. du musst gar nicht dauernd das ganze haar färben oder blondieren. ich färbe den unteren teil nur alle 3 monate nach und das blonde oben alle 3 wochen.
    würde ich nicht blondieren wären meine haare sowas von fettig und eklig. ich mag das nicht.
    natürlich braucht alles zeit und extreme pflege aber mir ist es das wert.
    lg jane

  7. #17

    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    20

    AW: Blondiertes Haar ergraut: nun dunkel färben?

    @jane
    du blondierst deinen Ansatz und die Haare gehen aud Dauer nicht kaputt?
    Wow! Das ist ja meistens das Problem: alles über schulterlänge sieht bei blondiertem Haar meistens nicht mehr so schön aus und dünnt aus...

  8. #18
    jane46
    gelöscht

    AW: Blondiertes Haar ergraut: nun dunkel färben?

    hi
    ich habe auch ein extrem gutes pflegeprogramm. brechen schon mal ab aber durch die gute pflege geht es und die glänzen schön

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •