+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Avatar von GuteLaune
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    4.874

    Bläschen an der Fußsohle

    Kaum wird es draußen wärmer, geht es wieder los: Seit einiger Zeit fangen gegen Abend meine Fußsohlen an zu jucken. Kratze ich oder "schubbere" ich mit den Füßen irgendwo, bilden sich kleine, wassergefüllte Bläschen. Ich hab's probiert: Wenn ich richtig kräftig reibe, werden sie sehr schnell richtig dick.
    Es kostet unendlich viel Überwindung, dann nicht weiterzukratzen. Sonst gehen die Bläschen auf und ich hab viele kleine offene Wunden am Fuß.
    Die Bläschen treten vor allem unter dem Spann auf, oft aber auch seitlch am Fuß.
    An den Schuhe kann es m.E. nicht liegen: Ich bin sommers wie winters viel in Wanderschuhen bzw. Sportschuhen unterwegs (keine Plastikturnschuhe, sondern richtig gute!). Im Winter hab ich das Problem nicht. Wenn es so warm ist wie jetzt, habe ich ansonsten meistens Sandalen ohne Strümpfe an oder gehe daheim und im Garten barfuß.
    Wer kennt sowas? Wer weiß Rat?

  2. #2
    Avatar von GuteLaune
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    4.874

    AW: Bläschen an der Fußsohle

    Waren wohl zuwenige da heute morgen. Deswegen: Hochgeschubst!

  3. #3
    Avatar von crocus53
    Registriert seit
    07.09.2006
    Beiträge
    2.933

    AW: Bläschen an der Fußsohle

    Wird oftmals selbst von Hautärzten nicht erkannt:

    Fußpilz. Der hat verschiedene Stadien. Mal juckt es nur, dann kann es ein Stadium mit den Bläschen geben, dann eine, wo es zu tiefen schmerzhaften Einrissen in die Haut kommt.

    Typisch: jetzt ,wo es warm ist, fühlt sich dieser Fußpilz besonders wohl und "explodiert", weil er optimale Bedingungen hat...

    Habe während meiner früheren Laborzeit ganz viele Proben von solchen Füßen runtergekratzt und angezüchtet und dann schon immer beim Anblick der Bläschen gewußt, was Sache ist. Und tatsächlich: meist waren es schon degenerierte Pilze.

    Da staunte überwiegend der Hautarzt und fand dies immer untypisch, weshalb er so etwas ja auch meist für ein Ekzem o.ä. hielt.

    Da heute aus Kostengründen kaum mal was angezüchtet wird (einen Versuch wär es wert, frag Deinen Arzt) würde ich es mal mit einer guten Fußpilzcreme versuchen....frag Deinen Apotheker....



    crocus
    Geändert von crocus53 (05.05.2007 um 19:42 Uhr)

  4. #4
    Avatar von GuteLaune
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    4.874

    AW: Bläschen an der Fußsohle

    Danke, crocus, das erscheint mir plausibel!

    Ich hab tatsächlich in der warmen Jahreszeit immer mal Probleme mit Fußpilz - ganz klassisch, zwischen den Zehen. Da creme ich immer fleißig mit Canesten bzw. Canesten extra.
    Und jetzt, wo du es sagst: Das mit den Bläschen geht immer so im März an, etwa zu dem Zeitpunkt, wo ich meist das einzige Mal im Jahr so einen richtigen hammermäßigen grippalen Infekt kriege.Vermutlich ist da nach einem langen Winter mein Immunsystem am Boden.... das erklärt den Fußpilz, und das würde dann wohl auch die Bläschen erklären.

    Ich werd einfach mal Canesten großflächig verteilen... Hilft meistens ganz gut.

  5. #5

    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    1

    AW: Bläschen an der Fußsohle

    Hallo,
    auch ich hatte das Problem mit den Bläschen. Bei mir war es allerdings auch noch an den Händen. Ich war damals 10 Tage in einer Klink aber irgendwie konnten die auch nicht wirklich raus finden, was es ist bzw. was es war. Und wenn die Ärzte nicht mehr weiter wissen, ist es ja meist Kopfsache. Aber ich kann nach vollziehen, wie es dir geht, dass ist ein füchterliches Gefühl. ICh habe damals ne Salbe bekommen die auch ganz gut geholfen hat. Elidel (ist ohne Cortison). Sie ist allerdings sehr teuer, aber geh am besten mal zu dem Hautarzt deines Vertrauen und schilder ihm dein Problem.
    Gruß

  6. #6

    Registriert seit
    20.07.2002
    Beiträge
    941

    AW: Bläschen an der Fußsohle

    also ich habe im Moment auch wieder diese Bläschen, die Jahr für Jahr wiederkommen. Allerdings nur an den Händen und damit schliesse ich Fusspilz natürlich aus.
    Es ist sehr unangenehm, wenn die Blasen platzen.

    Meine Mutter hatte diese Blasen immer und damals hatte sowieso kein Arzt eine Ahnung. Sie musste dann immer Baumwollhandschuhe tragen mit irgendeinem Pulver drin.

    Ich lasse die Dinger jetzt einfach abheilen, keine Creme, kein einreiben mit werweisswas. Sie troknen dann einfach ab.

    An den Füssen ist es natürlich unangenehm.

  7. #7
    Avatar von crocus53
    Registriert seit
    07.09.2006
    Beiträge
    2.933

    AW: Bläschen an der Fußsohle

    Canesten wirkt da nicht so gut bei dieser Art von Pilz. Lamisil z. Bsp. ist wesentlich besser. Meistens ist dieser Pilz schon lange latent vorhanden.
    Überhaupt: diese Bläschen an den Händen sind meist ebenso ein Pilz. Wird so gut wie nie richtig erkannt.... Da werden dann gerne Cortison-Cremes verschrieben und das verschärft das Problem noch.

    Überhaupt: der dramatischste Fall war, dass jemand das 30 Jahre !!! hatte und sich immer wieder mit den verschiedensten Stadien Bläschen, Juckreiz, Risse gequält hat, bei zig Ärzten und selbst in der Unihautklinik gewesen war - ohne dass das was gebracht hätte...bis eine einzige Pilzkultur das Ergebnis gebracht hat...Was da gelaufen ist, verstehe ich bis heute nicht....

    Ich würde immer auf eine Pilzkultur bestehen. Am besten nachweisbar ist das im Stadium, wo keine Bläschen sind, sondern auch feine Schuppen auftreten. Die müssen auf das Medium aufgetragen werden. Wenn sich ein Arzt drauf einläßt und es ist tatsächlich ein Pilz, hat man natürlich auch die Chance, dass ausgetestet wird, welches Mittel die beste Wirkung zeigt. U. Umständen muß sogar oral behandelt werden...

    crocus

  8. #8
    Moderation Avatar von Lilith
    Registriert seit
    20.01.2005
    Beiträge
    21.006

    AW: Bläschen an der Fußsohle

    Es muß nicht unbedingt ein Pilz dahinterstecken.

    Beim ersten Lesen dachte ich spontan an ein dyshidrosiformes Ekzem.
    Dazu müßte man es allerdings gesehen haben, um sich wirklich ein Bild davon machen zu können.

    "Mögliche ätiologische Faktoren wie Atopie, Kontaktallergie, Hautreizung und Pilzinfektionen müssen ausgeschlossen werden, bevor die Diagnose eines idiopathischen dyshidrosiformen Ekzems gestellt wird" (zitiert aus: eczema.dermis.net) gilt natürlich darüber hinaus weiterhin.

    (Atopie=Neigung zu Überempfindlichkeitsreaktionen wie Allergien, Neurodermitis, Asthma)
    Todo les sale bien a las personas de carácter dulce y alegre

    Voltaire

  9. #9
    Avatar von GuteLaune
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    4.874

    AW: Bläschen an der Fußsohle

    Zitat Zitat von Lilith
    .

    Beim ersten Lesen dachte ich spontan an ein dyshidrosiformes Ekzem.
    Sehr schöner Hinweis - gibt's den auch auf deutsch?

    Mittlerweile scheint sich das Problem zu erledigen - dank des Hinweises von Crocus 53.
    Hab seither konsequent mit Lamisil gecremt bzw. gesprüht - nach einer Woche waren Bläschen und Juckreiz weg.
    Ich werde vorsichtshalber noch bis zum Urlaubsende weiter behandeln.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •