+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Fersensporn

  1. #11
    Avatar von gajane
    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    3.212

    AW: Fersensporn

    Zitat Zitat von Aanna3 Beitrag anzeigen
    Ich leide seit Monaten an einem sehr schmerzhaften Fersensporn. Hab schon alle möglichen Behandlungen hinter mir, Cortisonspritzen, Ultraschall unter Wasser, Stoßwellentherapie, Einlagen...nix hilft wirklich.
    Hat hier jemand Erfahrungen und vielleicht noch irgendwelche helfenden Tipps?
    Könnte Akkupunktur helfen?
    Würde mich über Infos freuen!
    Ich hatte Osteopathie, Physiotherapie, Neuraltherapie, Röntgenbestrahlung, Laserbestrahlung, Einlagen.
    Geholfen haben alle diese Behandlungen kaum.
    Beschwerdefrei bin ich erst, seit ein chinesischer Arzt mich Akupunktiert hat. Nur eine Nadel in die Ferseninnenseite tief hinein, mir kommen fast die Tränen, wenn ich wieder daran denke . Aber die Schmerzen wurden immer weniger und waren nach 4 Wochen verschwunden. Das war vor 4 Jahren(links) bzw. 2 1/2 Jahren (rechts). Allerdings trage ich ausschließlich Schuhe mit wirklich gutem Fußbett, vor lauter Angst die Füße wieder zu beleidigen.
    Ich wünsche Dir und Deinen Füßen alles Gute!


    Denn im Tau kleiner Dinge findet das Herz seinen Morgen und wird erfrischt.
    Khalil Gibran
    Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne!
    orientalisches Sprichwort

  2. #12
    stynalotta
    gelöscht

    AW: Fersensporn

    Ich habe mir einige Paar Schuhe von einem Orthopädietechniker "aufarbeiten" lassen: er hat die Innensohle hochgenommen und an der Stelle, wo der Fersensporn mich quälte, ein Loch in die untere Sohle gefräst. Gleichzeitig hat er auf Höhe des Mittelfusses diese untere Sohle einen Tick angehoben (durch Unterpolsterung, mit diesem harten Knubbel in Einlagen nicht zu vergleichen), damit das Fußgewölbe leicht angehoben wird. Dann hat er die Innensohle fachmännisch wieder angeklebt. Diese konsequente Entlastung habe ich sofort als extreme Wohltat empfunden und war nach einer Woche vollkommen schmerzfrei. Ich lasse diese Aufarbeitung immer noch bei neuen Schuhen durchführen, sie kostet mich pro Schuhpaar ungefähr 10 Tacken. Außerdem wechsle ich die Absatzhöhe und ziehe gezielt höhere Schuhe an, um mal eine Zeitlang den Scherpunkt auf den Ballen zu haben.
    Alles in allem ist der Sporn natürlich noch da als Knochenfortsatz, aber er ärgert mich überhaupt nicht mehr.
    Die bis heute in ihrer Wirksamkeit nicht erwiesenen Dinge wie Stoßwellentherapie, Laser und Bestrahlung habe ich für mich nie in Erwägung gezogen, war wegen der großen Schmerzen (bei einem Beruf mit laufender Tätigkeit) aber kurz davor, mich unters Messer zu legen.

  3. #13

    Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    3.250

    AW: Fersensporn

    Was ich raten kann und was mich sehr schnell vom Fersensporn befreite, ist: Nicht barfuß laufen, überhaupt so wenig wie möglich laufen und wenn laufen, nur mit speziell für den jeweiligen Fuß angefertigten Einlagen mit Loch, das mit ganz weichem Material gefüllt ist, also nicht die Fersensporneinlagen, die man fertig kaufen kann.

  4. #14

    Registriert seit
    16.02.2006
    Beiträge
    8.563

    AW: Fersensporn

    Ich hatte auch mal so ein Ding - es hat mich sehr gequält...
    Geholfen haben mir die Fuß-Übungen in dem Buch "lauf los - aber richtig" von Benita Cantieni (es heißt mittlerweilen anders)
    und die Einnahme von Hekla Lava kügelchen.
    Mittlerweilen habe ich seit Jahren meine Ruhe...ich jogge sogar wieder :-)
    Das Leben ist wie eine Gurke.
    Nur irgendwie anders..

  5. #15

    Registriert seit
    31.12.2011
    Beiträge
    76

    AW: Fersensporn

    Danke für Eure vielen guten Tipps! Einiges werde ich ausprobieren. Habe jetzt neue Einlagen, die die Fußinnensohle anheben..das Laufen ist noch ziemlich ungemütlich, aber in der Hoffnung dass es besser wird.
    Euch allen einen guten (und gesunden) Start ins Neue Jahr!
    Die Badewanne prahlte sehr.
    Sie hielt sich für das Mittelmeer.
    Ringelnatz

  6. #16
    Avatar von Bisasam
    Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    829

    AW: Fersensporn

    Zitat Zitat von Aanna3 Beitrag anzeigen
    Habe jetzt neue Einlagen, die die Fußinnensohle anheben..das Laufen ist noch ziemlich ungemütlich, aber in der Hoffnung dass es besser wird.
    Euch allen einen guten (und gesunden) Start ins Neue Jahr!
    Gehe es am besten vorsichtig an, denn Schuhe und Einlagen müssen sich meist erst aneinander gewöhnen. Ich hatte auch viele Monate Ärger mit einem Fersensporn, d.h. mit einer Entzündung der Plantarsehne, und seitdem bin ich mit jeglicher Veränderung: Schuhe, Einlagen oder neuerdings auch Laufen ohne Einlagen, Streckenlänge usw. vorsichtiger als früher.
    Ich habe mir mehrere Paar Einlagen gegönnt, daneben gab es Ultraschallbehandlung und dies sowie Fußgymnastik und Dehnungen brachten dann den gewünschten Heilungserfolg. Ab und an spüre ich die Ferse noch, vor allem nach längerer einseitiger Belastung, dem langen Stehen auf der Leiter beim Renovieren und die Füße meldeten mir auch sofort, als neue Laufschuhe fällig waren.
    Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er zurücklässt, ist bleibend.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •