+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1

    Registriert seit
    04.03.2011
    Beiträge
    417

    Gewichtszunahme durch Betablocker Bisoprolol

    Hallo,

    ich bin 47 Jahre alt,Nichtraucherin und nehme seit einer Bluthochdruckkrise 2008 jeden morgen 5mg Bisoprolol.
    War immer schlank, seither habe ich 8 Kilo zugenommen, die nicht weichen wollen.
    Da ich noch mehrmals trotz dieser Medikation Bluthochdruckkrisen hatte, traue ich mich nicht das Zeug zu reduzieren oder abzusetzen.
    Bin gerade komplett wieder kardiologisch durchuntersucht ( Belastungs- EKG, Langzeit Blutdruckmessung, Ruhe EKG, Herzecho). Eine organische Ursache wurde für den erhöhten Blutdruck bisher nicht gefunden, nun soll noch ein MRT der Nebennieren erfolgen, wegen der öfter auftretenden Bluthochdruckkrisen.
    Habe zwei Kardiologen seither aufgesucht, der einen meinte ich sollte evtl. einen AT1 Blocker oder einen Kalziumantagonisten nehmen, die Kardiologin hält den Betablocker für besser....
    da die Werte unter der Medikation bestens waren. Bin 176 cm groß und wiege jetzt 87 Kilo und hab schon Probleme vernünftige Klamotten zu finden Gr.44 -46.
    Ich habe auch das Gefühl durch den Betablocker ständig müde und träge zu sein.
    Eisenmangel etc. wurde per Blutuntersuchung ausgeschlossen.
    Hat jemand mit Betablockern auch Erfahrung?
    Liebe Grüße
    Elixia

  2. #2
    Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    3.104

    AW: Gewichtszunahme durch Betablocker Bisoprolol

    Hallo,
    ich nehme seit langer Zeit Biso(hexal), außerdem u.a. noch einen Blutdrucksenker.
    Das Gefühl von ständiger Müdigkeit und Trägheit kann ich so nicht bestätigen, allerdings war ich ohnehin noch nie besonders spritzig und hyperaktiv.

    Aber, leider leider, das Übergewicht habe ich auch. Allerdings vermute ich ganz doll, dass das vom Essen kommt .
    Durch die Medikamente wird das mit dem Abnehmen aber erschwert, die Pfunde sind sehr anhänglich. Mir hat auch eine Ärztin bestätigt, dass es schwierig ist, trotz der Medikamente abzunehmen.

    Trotzdem geht es: mit viel Geduld und Durchhaltevermögen. Ich habe vor einiger Zeit ein gutes Dreivierteljahr gebraucht, um ca. 8 kg abzunehmen. Ohne Stress, nur einfach gesunder und maßvoller gegessen, ohne strikte Verbote. Alles mit Augenmaß. Und Bewegung . Also keine sportlichen Höchstleistungen, sondern nach Lust und Laune Spaziergänge und mal das Rad genommen. So nach und nach ging dadurch das Gewicht zurück. Ich habe mir aber die Zeit auch zugestanden.

    Nachdem ich Dir das jetzt so beschrieben habe: da sollte ich doch mal wieder mit anfangen!

    Immerhin mache ich mehr Sport als früher (mit dem Arzt abgesprochen): Herzsportguppe und 2 x pro Woche Fitnessstudio, da komme ich auf 4 Std. Sport, außerdem normale Spaziergänge, unterschiedlich lang, je nach Zeit, Wetter und Lust...
    Und Bewegung ist sehr wichtig bei Bluthochdruck! Mein Arzt sagte erst letztens wieder zu mir: "Medikamente schützen und unterstützen, aber mit ausreichend Bewegung kann man sehr, sehr viel für's Herz tun".
    So, nun muss ich nur das Essen ein bißchen umstellen - ob ich morgen einfach mal anfange?
    I can only please one person per day. Today I choose ME.
    Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.
    Es ist besser, vom Leben verschlissen zu werden, als einfach so zu altern.

  3. #3
    Avatar von Lindenmausi
    Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    220

    AW: Gewichtszunahme durch Betablocker Bisoprolol

    Ich kenne Deine gesundheitliche Vorgeschichte nicht, aber Betablocker sollten in der Regel nicht die erste Wahl zur Blutdrucksenkung sein, es sei denn, es gibt eine zwingende Indikation, z.B. Herzinfarkt, Herzversagen, oder andere existierende Herzkrankheiten.

    In diesem Sinne stimme ich den Kardiologen zu, die ACE-Hemmer oder ARB vorschlagen. Diese Art von Medikamenten beugt der Herzvergroesserung vor, und schuetzt die Nieren vor den Schaeden des Bluthochdrucks. Das letztere ist besonders bei Diabetikers sehr wichtig.

    Dauereinnahme von Betablockern kann langfristig zu Herzversagen und Diabetes fuehren. Desweiteren, wie Du schon bemerkt hast, mindern sie die Leistungsfaehigkeit beim Sport, und man nimmt zu.

    Wenn Du also keine bemerkenswerte medizinische Vorgeschichte hast, sondern "nur" Bluthochdruck, wuerde ich mir einen ACE-Hemmer verschreiben lassen. Fuehl Deiner Kardiologin mal ein bisschen auf den Zahn.

  4. #4
    Avatar von Ullalla
    Registriert seit
    30.07.2005
    Beiträge
    3.104

    AW: Gewichtszunahme durch Betablocker Bisoprolol

    Zitat Zitat von Lindenmausi Beitrag anzeigen
    ... Dauereinnahme von Betablockern kann langfristig zu Herzversagen und Diabetes fuehren. Desweiteren, wie Du schon bemerkt hast, mindern sie die Leistungsfaehigkeit beim Sport, und man nimmt zu.
    Mein Arzt hat mir das so erklärt, dass der Betablocker das Herz schützt, also quasi beim Sport dafür sorgt, dass Blutdruck und Puls nicht in einen gefährlichen Bereich steigen. Deshalb muss man vor bestimmten Untersuchungen (z.B. MRT) oder Belastungs-EKG den Betablocker absetzen, um realistische Werte zu erhalten.
    (ohne Gewähr, so habe ich es verstanden)
    I can only please one person per day. Today I choose ME.
    Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.
    Es ist besser, vom Leben verschlissen zu werden, als einfach so zu altern.

  5. #5
    Avatar von Lindenmausi
    Registriert seit
    18.03.2012
    Beiträge
    220

    AW: Gewichtszunahme durch Betablocker Bisoprolol

    Der Blutdruck wird auch durch andere Medikamente beim Sport im Rahmen gehalten. Der Betablocker erniedrigt die Herzfrequenz, um den Sauerstoffbedarf des Herzmuskels zu reduzieren. Das ist besonders bei Herzinfarkt- und angina pectoris Patienten wichtig, um weitere Schaeden zu reduzieren oder zu vermeiden.

    Ich persoenlich wuerde keinen Betablocker ohne "compelling indication" einnehmen, eben weil die Langzeitnebenwirkungen es nicht wert sind.

    Das mit bem Absetzen ist dann auch so ein Problem, man darf ihn nicht einfach absetzen, sondern muss das langsam heruntertitrieren, weil sonst der Blutdruck rasant in gefaehrliche Hoehen schnellt, und die Herzfrequenz Purzelbaeume schlaegt.

  6. #6
    Blairwitch
    gelöscht

    AW: Gewichtszunahme durch Betablocker Bisoprolol

    Das Problem kenne ich. Herzinfarkt in 2005, seither Gewichtszunahme von über 30kg, weil unstillbarer Appetit. Die Ärzte verneinen, dass das etwas mit den Medikamenten zu tun habe (u.a. auch Bisoprolol)

    Dabei habe ich meine Ernährungsgewohnheiten abgesehen von der verzehrten Menge nicht verändert, esse gerne Salate und habe sogar entgegen früherer Gewohnheiten das Süßigkeiten naschen fast völlig verlernt.

    Trotzdem war ich noch nie so fett. Ich bin froh, nun auch mal zu lesen, dass der ungeheure Appetit doch an den Medikamenten liegen dürfte.

  7. #7

    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    653

    AW: Gewichtszunahme durch Betablocker Bisoprolol

    Zitat Zitat von Blairwitch Beitrag anzeigen
    Das Problem kenne ich. Herzinfarkt in 2005, seither Gewichtszunahme von über 30kg, weil unstillbarer Appetit. Die Ärzte verneinen, dass das etwas mit den Medikamenten zu tun habe (u.a. auch Bisoprolol)
    Das wundert mich, es ist doch bekannt, dass Betablocker den Stoffwechsel verlangsamen und zu Gewichtszunahme führen können. Mein Hausarzt hat bei mir deswegen die Betablocker abgesetzt.

  8. #8

    Registriert seit
    08.06.2012
    Beiträge
    16

    AW: Gewichtszunahme durch Betablocker Bisoprolol

    Zitat Zitat von Elixia Beitrag anzeigen
    Ich habe auch das Gefühl durch den Betablocker ständig müde und träge zu sein.
    Es ist bekannt, daß Betablocker den Stoffwechsel reduzieren und träge machen. Das kann die von Dir beschriebenen Symptome auslösen und zum Gewichtsaufbau führen, wegen dem geringeren Energiebedaf sowie wegen der geringeren Aktivität.

    Das solltest Du mit Deinem Arzt besprechen. Wenn Dich das belastet wird sich bestimmt etwas Anderes finden.
    Geändert von HyKi (08.06.2012 um 12:28 Uhr)

  9. #9
    Avatar von Gela2
    Registriert seit
    04.03.2001
    Beiträge
    2.468

    AW: Gewichtszunahme durch Betablocker Bisoprolol

    Hallo!
    Nehme auch Bisoprolol (vorher schon 2 andere Blutdrucksenker versucht und nicht vertragen) und habe um den Bauch zugenommen! Wiege zwar bei 170 cm an die 67 kg, aber vorher hatte ich weniger auf der Waage und das Bauchfett macht mir nun Angst!
    Esse normal, nur bei Hunger und nur bis an die Sättigungsgrenze, dazu nasche ich fast gar nichts! Bewege mich sehr viel, weil ich selten lange stillsitzen kann. Treibe aber keinen Sport, mache aber oft Gartenarbeit.
    Wer auf andere Menschen zugeht, kann sich auch selbst begegnen! Liebe heißt, die Stärken anzuerkennen und die Schwächen zu umarmen.

  10. #10

    Registriert seit
    16.11.2012
    Beiträge
    2

    AW: Gewichtszunahme durch Betablocker Bisoprolol

    Hallo,
    ich bin 46 Jahre, Nichtraucherin und nehme jeden morgen eine halbe Tablette von Bisoporol 5mg und fühle mich danach auch immer träge und müde. Ich bin 1,73 und wiege 51 Kilo.

    Geht es jemandem genauso?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •