+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Avatar von Daniela84
    Registriert seit
    29.09.2004
    Beiträge
    185

    Nährstofftabelle

    Hallo,

    mich würde mal interessieren was bei der Nährstofftabelle auf den Produkten wichtig ist.

    Soll man lieber auf die Kalorien, die Kohlenhydrate, den Zucker oder die Fette achten?

    Wie macht ihr das und wie findet ihr die Light-Produkte? Kauft ihr die oder lieber nicht?

    Danke und ein schönes Wochenende
    Daniela

  2. #2
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    14.335

    AW: Nährstofftabelle

    Zitat Zitat von Daniela84 Beitrag anzeigen
    mich würde mal interessieren was bei der Nährstofftabelle auf den Produkten wichtig ist.
    Wichtig ist das, was dir wichtig ist. Wenn du viel satt für's Geld willst, sind mehr Kalorien besser. Wenn du naturbelassen essen willst oder Allergien hast, ist die Zutatenliste interessant. Wenn du viel Sport treibst, interessiert dich vielleicht der Eiweißgehalt.

    Light-Produkte ersetzen in den meisten Fällen Fette durch Zucker oder Zucker durch Chemie. Wenn es das ist, was man will, kann man die schon essen. Das Kleingedruckte sollte man dann aber auf jeden Fall lesen: Machnmal wird auch einfach weniger Zucker reingetan (Ketchup, Müsli) oder ein Ausgangsprodukt mit geringem Fettgehalt verwendet (z.B. Magermilch).
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. #3
    Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    10.521

    AW: Nährstofftabelle

    Zitat Zitat von Daniela84 Beitrag anzeigen
    Wie macht ihr das und wie findet ihr die Light-Produkte? Kauft ihr die oder lieber nicht?
    Ich checke das Produkt darauf wie stark es industriell verarbeitet ist. Wenn die Zutatenliste kleingedruckt in 2mm Schrift über drei Zeilen geht, hat es verloren, bei Aroma, Zuckerersatzstoffen sowieso.
    Kinder sind das Einzige, was in einem modernen Haushalt noch mit der Hand gewaschen werden muss.

  4. #4
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    14.335

    AW: Nährstofftabelle

    Ach, mir fällt noch ein: Eines der interessantesten Details ist die angegebene Portionsgröße. Das ist, was der Hersteller vorgibt zu glauben was man von seinem Zeug normalerweise ißt. Da hat man viel zu lachen, wenn die Portionsgröße z.B. 2 1/4 Stück Schokolade sind.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  5. #5
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    24.768

    AW: Nährstofftabelle

    Der Blick auf die Zutatenliste alleine genügt nicht unbedingt, sondern man sollte auch wissen, welchen Anteil von welchem Nährstoff in welchem Lebensmittel natürlicherweise vorhanden ist.

    Milch beispielsweise kommt mit ca. 5% Zucker ( = in Form von Laktose) aus der Kuh. Somit gibt es überhaupt keinen Grund, Jogurts zu kaufen, die 8%, 10%, 20% oder noch mehr Zuckeranteil aufweisen. 5-6% sind natürlicherweise im Jogurt - alles, was höher ist, wurde künstlich zugesetzt und ist überflüssig.

    Anonsten hat Nocturna das Wichtigste schon gesagt:

    Ich checke das Produkt darauf wie stark es industriell verarbeitet ist. Wenn die Zutatenliste kleingedruckt in 2mm Schrift über drei Zeilen geht, hat es verloren

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  6. #6
    Avatar von Daniela84
    Registriert seit
    29.09.2004
    Beiträge
    185

    AW: Nährstofftabelle

    Ich möchte mich gesund und kalorienärmer ernähren. Das man deshalb Light-Produkte wechseln sollte ist Unsinn. So toll finde ich die teilweise nicht.

    Wenn ich aber bei jedem Produkt das ich kaufe auf die Zutaten und Tabellen schaue, brauche ich ja den ganzen Tag zum Einkaufen. Ich finde das von den Herstellern schon sehr irreführend und kompliziert. Warum muss man in jedes Produkt einen Haufen Chemie zufügen, wenn es auch ohne geht? Wie die Produkte in Natur schmecken wissen oft viele Kinder nicht mehr.

  7. #7
    Avatar von Nocturna
    Registriert seit
    29.09.2005
    Beiträge
    10.521

    AW: Nährstofftabelle

    Zitat Zitat von Daniela84 Beitrag anzeigen
    Warum muss man in jedes Produkt einen Haufen Chemie zufügen, wenn es auch ohne geht?
    Das ist der springende Punkt, es geht eben nicht mehr ohne Aroma. Was soll denn an der Fruchtpampe im Joghurt gut schmecken? In einem Erdbeerjoghurt steckt maximal die Frucht einer Erdbeere drin. Wer hat schon mal versucht ein Joghurt mit einer Erdbeere zu essen? Das kann man getrost knicken, also kommen Aromen dazu.

    Oder ganz beliebt Suppe aus der Tüte. Nimmt man eine beliebige Tüte eines Herstellers und fügt etwas heißes Wasser dazu, schon entfaltet sich der wunderbare Geruch einer kräftigen Hühnersuppe. Wo um alles in der Welt soll der Geschmack herkommen? Von den 1,5 Gramm Trockenhuhn? Hast du schon mal zwei Gramm Huhn in eine Tasse heißes Wasser geworfen und das gegessen? Wohl kaum, ungenießbar. Ohne Aroma geht da überhaupt nichts. Ich sage immer, nur Jesus konnte aus einem Fisch und etwas Wein mehr machen als die Lebensmittelindustrie aus einem einzigen Huhn Suppe erzeugt.

    Und so geht es quer durch alle Bereiche. Das Brot hat Aroma (es gibt sogar Krustenaroma), weil die optimierten Produktionsabläufe einen vernünftigen Geschmack gar nicht mehr zulassen. Das Eis wird mit billigem Palmfett hergestellt, an Milch und Sahne wird gespart, der Geschmack kommt wie immer übers Aroma. Die ganze Lebensmittelindustrie ist meines Erachtens ein Riesenschwindel.

    Ich kaufe die Produkte möglichst unbearbeitet (Gemüse, Fleisch, ec) und werfe da selber ein paar Gewürze drauf, voilá - Essen ohne Chemie.
    Kinder sind das Einzige, was in einem modernen Haushalt noch mit der Hand gewaschen werden muss.

  8. #8
    Bae
    Bae ist offline

    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    7.974

    AW: Nährstofftabelle

    Zitat Zitat von Daniela84 Beitrag anzeigen
    Warum muss man in jedes Produkt einen Haufen Chemie zufügen, wenn es auch ohne geht?
    Dem, was Nocturna schon sagte, bleibt noch hinzuzufügen: der Preis.

    Erdbeerjoghurt mit echten Erdbeeren drin ist eben nicht für null komma gratis zu haben.

    grüsse, barbara

  9. #9
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    14.335

    AW: Nährstofftabelle

    Zitat Zitat von Daniela84 Beitrag anzeigen
    Wenn ich aber bei jedem Produkt das ich kaufe auf die Zutaten und Tabellen schaue, brauche ich ja den ganzen Tag zum Einkaufen.
    Da muß man Prioritäten setzen.

    Ich hab zwei Unverträglichkeiten, was heißt, daß ich bei allem, wo Süßstoff (Konserven, Getränke, ...) und bei allem, wo Kokosraspeln (Süßwaren, Müslis, Tee, ...) drin sein könnte, die Zutatenliste lesen muß. Blöd, aber ist so. Und dann passiert es, daß der Hersteller das Rezept ändert

    Andererseits, alles geht mit Routine schneller, auch das Lesen des Kleingedruckten.

    Ich kaufe etwa 20-30% unbearbeitete Lebensmittel -- da weiß man dann natürlich überhaupt nicht, was drin ist, aber hat meistens zumindest eine Vorstellung, was nicht drin ist.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •