+ Antworten
Seite 1 von 222 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 2214
  1. #1

    Registriert seit
    18.09.2013
    Beiträge
    129

    LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Hallo an alle

    Ich habe mich nach fast 2 Jahre hin und her entschieden, meine GB entfernen zu lassen.

    Termin ist nächste Woche. Die OP wirde per LASH gemach (Hals und Eierstöcke sollen drinbleiben)

    Mein grösste Angst ist, dass ich danach inkontinent werde oder der GV schlecht oder unmöglic wird. Laut Arzt kein Problem. Der hat aber seine GB wohl noch (hahahahahahahha)
    Ich weiß, dieses Thema ist hier schon viel diskutiert. aber schon so lange her-

    Ich denke auch, dass die OP Techniken sich mit der Zeit verbessert haben und hoffe, jemand, der diese LASH OP erst kurz hinter sich hat - oder jemand mit Langzeiterfahrung - kann mit Auskunft geben und ein wenig die Angst nehmen..............

    Ach ja die GB hat laut Arzt " sehr viele haselnussgroße Myome und ist doppelt so groß wie normal 11/9 cm)

    Mit HOrmonen will ich nicht rumdoktorn und jeden Monat 11 oder 12 Tage Regelblutung nerven mich total. Ich bin 45 und Kinderwunsch besteht nicht mehr.

    Danke für Antworten!
    Hoffe es kommen welche!

  2. #2
    Avatar von sabbeltussi
    Registriert seit
    17.10.2012
    Beiträge
    573

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Schon mal über eine Embolisation nachgedacht ??? Keine Hormone und Regel wird auch wieder normal und die Myome schrumpfen auch .

  3. #3
    Avatar von GoldenGate
    Registriert seit
    06.07.2013
    Beiträge
    146

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Hallo Utera,
    genau diese OP habe ich im Februar 2012 machen lassen müssen (ähnliche Diagnose, 2 Myome ca je 5 cm, dadurch ständige sehr starke Blutungen). Auch bei uns war die Familienplanung abgeschlossen und ich konnte mich daher gut von meiner GB trennen. Mein Fazit: keine Angst vor der OP, das ist alles gut gelaufen. Man sollte sich wirklich 6 bis 8 Wochen schonen, d. h. nicht arbeiten gehen, nicht schwer heben, alles die Familie machen lassen!! Der Rest ist für mich wie vorher, sprich keine Inkontinenzprobleme (die hatte ich vor der OP, da die Myome auf die Blase drückten) und sexuell ist alles ganz genau wie vorher, da gibt es gar keinen Unterschied für mich. Der Vorteil ist für mich ganz klar, daß ich keine Periode mehr habe. Das genieße ich sehr! Da die Eierstöcke erhalten wurden, arbeiten sie auch ganz normal und ich bin noch nicht in die Wechseljahre gekommen (bin Mitte 40).

    Ich hoffe, das hilft dir ein wenig. Alles Gute für die OP!

    GoldenGate

  4. #4

    Registriert seit
    18.09.2013
    Beiträge
    129

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Hallo GoldenGate!

    War das auch eine LASH, bei der der GM-Hals stehen bleibt?

    Ich habe schon sooooo viele positive Berichte darüber gelesen, dass es sich ja gut anhört. Allerdings gibt es auch vehemente Gegner der GM-Entfernung.

    Angst bekommt man da schon.

    Es tut schon gut darüber zu reden. Ich schlafe nachts nicht mehr und habe schon 3 Kilo abgenommen vor lauter Angst, dass etwas schief gehen könnte.

    Auch wenn man dan auf manchen Internetseiten liest, dass man unbedingt die GM erhalten soll und das mit allen Mitteln, bekommt man schon fast ein schlechtes Gewissen.

    Kann mir hier jemand Tipps geben, was ins KKH mitgenommen werden soll und ob und wie ich mich eventuell darauf vorbereiten kann - mit Homeopathie oder Schüssler oder so.
    Vielleicht auch , was man dann zu Hause haben sollte, falls man doch eine Blasenentzündung bekommt oder wegen der Blähungen etc......

    Ich weiß, ich nerve vielleicht rum, aber Angst ist Angst bis nächste Woche ist noch 'ne Weile..............

    Gruß

    Utera

  5. #5

    Registriert seit
    18.09.2013
    Beiträge
    129

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Hallo!

    Ich nochmal!

    Hab mal ein bisschen im Internet gelesen und bekomme voll den Schock:

    Gibt es nur negative Berichte???

    Haarausfall
    schlechte Haut
    Depressionen
    Schlafstörungen etc...........

    Habt ihr das auch???

    Bitte um Berichte!

    DAnke

    Gruß
    Utera

  6. #6
    Avatar von sabbeltussi
    Registriert seit
    17.10.2012
    Beiträge
    573

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Hallo Utera, ich kann dir da soweit auch nicht positiv zusprechen , da ich zu diesen Gegnern gehöre und schon 6 Jahre um meine Gebärmutter kämpfe ! Und ich mach es auch noch weitere 6 Jahre , wenn es sein muss.

    Zu deiner Beruhigung , ich kenne ein paar Frauen die auch keine GB mehr haben und denen geht es gut. Kamen wohl ein wenig eher in den Wechsel aber sonst keine Probs !

    Ich an deiner Stelle würde mir das aber ganz genau überlegen...denn das ist ein Organ , welches nicht alleien nur fürs Kinderkriegen ist. Die GB versorgt zum einen die Eierstöcke , und stützt auch alles ein wenig.
    Du bist ja sozusagen auch nicht mehr weit vom Wechsel entfernt , da werden die meisten Myome wieder kleiner. Wieso versuchst du nicht anders deine Blutungen zu minimieren ??..Warum gleich eine Organentnahme ??
    Wenn du dann später doch zu den Frauen gehörst , deren negativ Berichte du da erwähnst , dann ist es zu spät.
    Ja hier gibt es einen Thread , da stehen ganz schön schwere Folgen nach so einer Op....den lese dir auch mal ruhig durch. Mich hat das dermaßen abgeschreckt , das ich meine gesundes Organ nicht wegen eines Myomes rausnehmen lasse. Bei Krankheiten wie Krebs etc. keine Frage , dann müsste man da durch... dann würde sich das aber auch aufwiegen.
    Aber nur wegen der Myome und der stärkeren Regel ( wo manchmal auch nur die Einnahme einer Pille schon hilft ) , da denk doch lieber noch einmal drüber nach .

    Wenn du da 100 % hinter stehst , das du das machen willst....mach es....aber hast du auch nur 1 % Zweifel und nicht wirklich so schwerwiegende Probleme , mach es nicht !!!!!

  7. #7
    Moderation Avatar von Ravina
    Registriert seit
    19.02.2001
    Beiträge
    2.236

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Zitat Zitat von utera Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Ich nochmal!

    Hab mal ein bisschen im Internet gelesen und bekomme voll den Schock:

    Gibt es nur negative Berichte???

    Haarausfall
    schlechte Haut
    Depressionen
    Schlafstörungen etc...........

    Habt ihr das auch???

    Bitte um Berichte!

    DAnke

    Gruß
    Utera
    keine panik meine liebe!
    hast du einmal überlegt, das viele viele frauen, nur die negativen berichte im web schreiben? beschwerden werden immer oben angeführt.
    positives wird einfach immer so hingenommen und nie oder selten erwähnt.
    ich glaube, es gibt viele die glücklich sind, endlich keine zwischenblutungen, arztrennerei und sorgen um die GB zu haben.

    wenn du eine ärztliche indikation hast, ist deine überlegung gut, es zu tun!
    es kann ja nur besser werden.
    ich möchte nicht mit dauerblutungen leben wollen, zumal das gebär-organ wirklich nur zum gebären da ist.
    solange die eierstöcke erhalten bleiben, ist alles fein.
    Der Charakter eines Menschen läßt sich daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.


    DAS Leben malt ein Gemälde, nur ohne Radiergummi!

  8. #8

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    @ Ravina

    Meine persönlichen Erfahrungen im Realen, als auch im I-net sind da doch leider andere als deine:

    Ich lese fast nur positive Berichte über die Hysterektomie und die Erfahrungen der Frauen nach einer solchen.

    Ich habe eher den Eindruck, nach vielen Jahren Recherche, dass negativ Berichte von Frauen eher immer noch als Eintagsfliegen und Ausnahmen heruntergespielt werden.

    Und das die Gebärmutter "nur" zum gebären da ist, ist nicht nur ein Ammenmärchen, sondern wurde auch medizinisch schon widerlegt.

    Auch wenn die Eierstöcke erhalten bleiben, so werden ca.50% der Blutzufuhr von der GM zu den Eierstöcken unterbunden durch die Hysterektomie, dass das eventuell Auswirkungen auf die Funktionsweise der Eierstöcke haben kann, kann man sich dann schon denken.


    LG Hyster
    Das sollte man nie aus den Augen verlieren, auch wenn man gute Gründe für eine Hysterektomie haben sollte.

    Wichtig finde ich einfach, dass Ärzte besser und genauer aufklären und die Hysterektomie nicht einfach als Lebensverbesserung hinstellen, sondern auch auf die eventuellen Folgeerscheinungen nach einer Hysterektomie hinweisen.
    Das Gedächtnis ist eine Schublade,
    die andauernd klemmt...
    Sir Peter Ustinov

  9. #9

    Registriert seit
    18.09.2013
    Beiträge
    129

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    Hallo!

    Ist ja ganz schön kontrovers hier!
    Fast schon wie im Wahlkampf

    Statt mir Sicherheit zu geben und mich in meiner Entscheidung zu bestärken, denke ich nun, ich hätte besser nie im Internet gelesen oder hier in diesem Forum und auch nicht gepostet.

    Meine Gedanken (und dies sind nur meine Gedanken und sollen hier niemanden ärgern oder ähnliches):

    Meine Gebärmutter ist vergrößert (doppelt so groß wie sie sein sollte). War noch nie schwanger. Hatte nur mehrere Jahre Kinderwunschbehandlung mit einer Menge Hormone.

    Außderdem ist sie durchsetzt mit jeder Menge ungefähr haselnussgroßer Myome.
    Myome sind gutartige Tumore. TUMORE!!!!!! Gutartig zwar aber es kann ja doch mal einer von 1000 Lust haben, bösartig zu werden. Das sieht man auf dem Ultraschall nicht und wenn man das dann merkt ist es meistens zu spät. Tumor ist Tumor (Habe meine Mum an Krebs verloren und weiß was man da durchmachen muss!!!!!)
    Meine GM drückt bereits meine Blase nach rechts ab. Ist zwar NOCH nicht so schlimm - kann aber schlimm werden und wenn dann mal was abgedrückt oder weggesenkt ist - tja: Pech gehabt - hätte dann wohl früher was machen sollen..................

    Dann denke ich mir, wenn das alles noch wächst, was es ja seit einem Jahr netterweise gut gemacht hat, wird alles so groß, dass irgendwann nur noch ein Bauchschnitt geht! Vaginal geht bei mir nicht, da ich zu eng bin weil ich noch nie geboren habe!!!!
    Noch habe ich die Chance auf minimal invasiv!!!

    Außerdem: Wenn eine GM irgendwann doppelt oder dreimal so groß und schwer ist, dann drückt sie doch mehr auf Blase und Beckenboden und begünstigt somit wohl auch eine Senkung und Inkontinenz.

    Ach ja: Wechseljahresbeschwerden: Ich denke ab einem gewissen Alter (so ab 40-45) fangen die ja eh an.....mit GB wohl etwas später - ohne etwas früher und vielleicht auch heftiger!!! Keine Frage!
    Allerdings ohne GB dann auch ohne diese nervigen und unberechenbaren Blutungen!!!

    Und in die Wechseljahre kommen wir dann irgendwann doch alle - ob wir wollen oder nicht. Das ist so oder so nicht angenehm und muss verkraftet werden.

    Natürlich habe ich mir die Entscheidung zur Entfernung nicht leicht gemacht. Ich überlege schon seit fast 2 Jahren und schiebe es vor mir her. 100 % sicher ist sich wohl niemand. Man hat natürlich Angst, dass es schief geht und deshalb ist man auch keine 100 % sicher!

    Ich weiß (leider) was auf mich zukommt und im schlimmsten Falle zukommen kann und hoffe das Beste....

    Es gibt auch viele positive Berichte und auch Frauen, mit denen ich reden konnte, sind zufrieden (sagen sie zumindest - wobei ich nicht allen unterstellen kann, dass sie das nur so sagen............alle können ja nicht verdrängen oder lügen, oder???).

    Die Angst bleibt leider immer noch da. Ist wohl vor einer OP auch normal. Ist sicher kein Spaziergang.

    Aber alle 6 Monate mit Schiss zum Ultraschall ob wohl doch wieder viel gewachsen ist. Diese blöden Blutungen und die Unsicherheit ob die Blase nicht doch irgendwann gestaut wird und es dann zack zack notoperiert werden muss.......... ich weiß nicht!

    Eigentlich ist so oder so blöd!!!!!



    Gruß

    Utera

  10. #10

    Registriert seit
    18.09.2013
    Beiträge
    129

    AW: LASH Operation zur Gebärmutterentfernung

    @Ravina
    seit wann bist du operiert und wie???

    Gruß
    Utera

+ Antworten
Seite 1 von 222 1231151101 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •