+ Antworten
Seite 26 von 90 ErsteErste ... 1624252627283676 ... LetzteLetzte
Ergebnis 251 bis 260 von 893
  1. #251
    Ulli1971
    gelöscht

    AW: Behandlung mit Esmya - neues Medikament zur Behandlung von Myomen

    Zitat Zitat von asmira72 Beitrag anzeigen
    @all - kenn jemand im Süddeutschen Raum ein Krankenhaus das sich gut mit Myomentfernung auskennt und das Gebärmutter erhaltende operiert auch wenn man schon älter ist?...
    Darf ich das mal so übernehmen und für mich leicht umformulieren?


    @all - kenn jemand im nordeutschen Raum ein Krankenhaus, das sich gut mit Myomentfernung auskennt und das gebärmuttererhaltend operiert auch wenn man schon älter ist?

    Allen eine schöne Weihnachtszeit, schrumpfende Myome und einen guten Rutsch in ein operationsarmes, gesundes und glückliches neues Jahr!

    Ulli

  2. #252

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    5

    AW: Behandlung mit Esmya - neues Medikament zur Behandlung von Myomen

    Hallo asmira, ich werde im März in Frankfurt operiert. Da gibt es einen Doktor, der ein Expert mit Myomentfernung ist. Mein FA verweist mich nur zu ihm. Aber das ist in Frankfurt...
    Ich bin auch fast 40 und habe keine Kinder. Nach der Oper muss ich dreimonatige Pause machen und dann - zu Schwangerschaft. Mein Myom ist 7 cm gross und drückt die Höhle der Gebärmutter. Das ist das schlimmste...

  3. #253

    Registriert seit
    28.12.2012
    Beiträge
    3

    AW: Behandlung mit Esmya - neues Medikament zur Behandlung von Myomen

    Hallo alle zusammen,

    ich nehme Esmya heute den 8. Tag.
    Ich bin 38, bisher kinderlos und mein Myom (8,2cm) ist zu groß und liegt so blöd, dass die GM mit raus müsste. Wozu ich natürlich noch nicht bereit bin. Seit 1,5 Jahren habe ich leider massiv mit diversen Symptomen zu kämpfen, von Zyklen, die bis zu 9 Wochen dauern, über diffuse Unterleibsschmerzen bis natürlich hin zu Mangelerscheinungen ob des beinahe stetigen Blutverlusts. Natürlich habe ich auch Momente, in denen ich mir denke "holt das doch einfach raus, ich kann nicht mehr", aber in Wirklichkeit will das doch niemand von uns.
    Meine ehemalige Gyn hat auf mein Myom und das massive Wachstum nicht reagiert, mir nur die Pille verschrieben, um die Symptome einzudämmen. Hat genau einen Monat geholfen und ist keine Lösung, wenn ich Kinder wollte. Meine derzeitige Ärztin hat dafür sofort und sehr gut reagiert und nicht noch mehr Zeit verstreichen lassen sondern mich durch alle nötigen Labors geschickt und mich dann in das aus ihrer Sicht am besten geeignete KH geschickt. Dort kam ich dann auch zu Esmya, als ich den OP-Termin vereinbaren wollte und einer der Ärzte meinte, da gäbe es doch was, seit 2 Jahren in Deutschland im Test, ich wäre die perfekte erste Kandidatin in Österreich.
    Weder in der Apotheke noch meine Gyn konnte mir mehr dazu sagen, ich habs notgedrungen gegoogelt, aber beschlossen, dass die Nebenwirkungen über die Dauer von 3 Monaten wohl erträglich sein werden.

    Natürlich habe ich große Angst, dass es nicht hilft, eventuell sogar mehr schadet, aber die Beiträge in diesem Forum zu lesen, hat mir wieder Mut gemacht. :-)
    Danke an Euch alle!
    Es wäre toll, wenn ihr weiter berichten könntet, ich drücke uns allen die Daumen, dass es zumindest ein wenig hält, was es verspricht. Das wäre doch was!

    Frohe Festtage noch und einen guten Rutsch in ein gesundes 2013!
    Anarhema

  4. #254
    Lina_78
    gelöscht

    AW: Behandlung mit Esmya - neues Medikament zur Behandlung von Myomen

    Hallo,
    mal wieder ein update von mir.
    Ich bin gerade bei der letzten Packung, dann sind die 3 monate um.
    Mein regel hatte ich nur 2 mal. Das erste mal schon sehr reduziert (zum glück), das zweite mal kaum noch. Bzw. ganz schwach.
    Ich fühle mich mit esmya super-keine extremen Blutungen, schmerzen etc. mehr, reine haut, verbesserter eisenwert.
    Mir wird angst, wenn die zeit vorbei ist, wie es dann wieder wird. Das ist ja schon in 14 tagen der fall.
    Naja, dann erstmal ultraschall nochmal, dann evtl. op.
    bin gespannt, mit 34 will ich ja noch ein kind haben und nicht meine GM verlieren.
    So, ich melde mich wieder.
    LG Lina

  5. #255
    Avatar von sabbeltussi
    Registriert seit
    17.10.2012
    Beiträge
    535

    AW: Behandlung mit Esmya - neues Medikament zur Behandlung von Myomen

    Ich bin seit gestern auch an der letzten Packung . Und wieder keine Regel ! Bin gespannt wie sie dann nach den 3 Monaten ausfallen wird. Rechne doch mit einer verstärkten Periode , evtl. wegen der Schleimhautverdickung....könnt ich mir so vorstellen
    Lina , bin gespannt was du berichten wirst ...hast du schon einen Termin?
    Weiss gar nicht wann man das hin soll...sofort nach Ábsetzen...oder erst die Regel abwarten...hmmm..

  6. #256

    Registriert seit
    24.10.2012
    Beiträge
    81

    AW: Behandlung mit Esmya - neues Medikament zur Behandlung von Myomen

    ...bin jetzt mit der 2. Packung fast durch... mir geht es nach wie vor gleichbleibend gut. Ich hatte nach der allerersten Blutung als ich mit Esmya angefangen habe ( die etwa genauso lang und stark war wie alle Blutungen davor ) keine Blutung mehr.. d. h. jetzt schon knapp 7 Wochen keine Blutung mehr.. das ist echt wie im Paradies ;)... ich wünschte mir momentan einfach ich könnte sie weiternehmen.... fange schon fast an doch über eine Gebärmutterentfernung nachzudenken ;), weil es so schön ist, sein Leben planen zu können ohne auf Blutungen Rücksicht nehmen zu müssen ... ( dieses Jahr konnte ich mal ganz entspannt auf den Weihnachtsmarkt.. wenn man alle halbe Stunde eine Toilette braucht , ist das nicht ganz so lustig und entspannt .. )aber naja.. was es in Bezug auf die Myomgröße gebracht hat, sehe ich dann Anfang Februar..und dann mal sehen, wie die Blutungen dann nach Esmya sind...

  7. #257

    Registriert seit
    24.10.2012
    Beiträge
    81

    AW: Behandlung mit Esmya - neues Medikament zur Behandlung von Myomen

    @ sabbeltussi, ich habe auch schon viel darüber nachgedacht und versucht herauszufinden ob die erste <blutung nach Esmya stärker wird.. es steht aber nirgends was genaues.. gefunden habe ich, dass diese Schleimhaut verdickung eine progesteronrezeptormodulatoren spezifische veränderung des gewebes ist und so etwas anderes als eine hyperplasie ( das ist das "normale" wenn die Schleimhaut zu dick ist, und das würde runterbluten... ) ob diese Paec auch runterblutet, oder so nach und nach wieder zurückgeht weiß ich nicht, ich denke aber eher, dass sie ohne starke Blutung zurückgeht.. aber das ist nur meine Einschätzung...

  8. #258
    Avatar von sabbeltussi
    Registriert seit
    17.10.2012
    Beiträge
    535

    AW: Behandlung mit Esmya - neues Medikament zur Behandlung von Myomen

    Jo lassen wir uns mal überraschen.!!
    Also ich finde es auch cool so ohne Regel...aber iwie fehlt mir was....bescheuert ich weiss !...Aber okay ich hatte davor nicht solche Probs damit , dann würd ich es sicherlich auch geniessen !..
    @Gelika , wann gehst du denn zur Kontrolle nach Esmya?? Hast du schon einen Termin?...Setzt die Regel dann sofort ein....aber hier war so noch keiner der schon damit durch ist oder??

  9. #259
    Avatar von INI-UM
    Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    15

    AW: Behandlung mit Esmya - neues Medikament zur Behandlung von Myomen

    Liebe ForenleserInnen, liebe Brigitte-Redaktion,

    wir haben eine Frage&Antwort Aktion zu Esmya mit einem renommierten Gynäkologen auf unserer Uterus Myomatosus Seite eingerichtet. Über ein Web-Formular haben Rat suchende Frauen die Möglichkeit, anonym eine oder mehrere Fragen zu Ulipristalacetat einzureichen. Ich hoffe, das geht in Ordnung, dass ich das hier ohne Link poste? Falls nicht, bitte löschen.

    Einen guten Start ins neue Jahr wünscht

    die Initiative Uterus Myomatosus

  10. #260
    Ulli1971
    gelöscht

    AW: Behandlung mit Esmya - neues Medikament zur Behandlung von Myomen

    Kann man dort denn auch die Fragen und Antworten der anderen Frauen nachlesen? Wäre vielleich interessant...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •