+ Antworten
Seite 1 von 219 1231151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 2182
  1. #1
    ZaZa30
    gelöscht

    Pille absetzen- mit welchen Folgen zu rechnen?

    Hallo,
    ich möchte gerne die Pille absetzen, die ich seit sieben Jahren nehme. Die Verhütung ist gerade nicht mehr so im Vordergrund... Jetzt ist der Zeitpunkt, dass die letzte Packung aufgebraucht ist.
    Habe ich mit Nebenwirkungen zu rechnen? Oder geht es mir sogar besser? Was für Erfahrungen habt ihr gemacht?
    Würde mich über Berichte freuen,
    liebe Grüße Zaza

  2. #2

    Registriert seit
    17.06.2005
    Beiträge
    13.278

    Re: Pille absetzen- mit welchen Nebenwirkungen zu rechnen?

    ... man kann schwanger werden ah, das wusstest du schon.

    wenn Du vorher Probleme mit der Haut hattest, können sie wiederkommen
    du kannst Gewicht zu oder abnehmen
    du kannst ausgeglichener sein oder unausgeglichener...

    hattest du denn Nebenwirkungen der Pille?
    Ansonsten würde ich nicht mit "Nebenwirkungen" des Absetzens rechnen, ich meine, es ist ja irgendwie der natürliche Zustand, und wahrscheinlich wird einfach gar nichts passieren. Versuch es doch einfach.
    Mir geht es ohne künstliche Hormone sehr gut- das schon seit nem halben Jahr. Es ist sehr bequem, nichts mehr täglich einnehmen oder dreiwöchentlich einlegen und entfernen zu müssen. Ich fühle mich irgendwie auch weiblicher. Mir tut es gut. Gruß NM

  3. #3

    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    8

    Re: Pille absetzen- mit welchen Nebenwirkungen zu rechnen?

    Hallo,

    ich würde das auch nicht als „Nebenwirkungen“ bezeichnen. Dein Körper wird einfach lernen, sich wieder selbstbestimmt! auf seinen natürlichen Zyklus zu besinnen.

    Ich hab die Pille übrigens mit Beginn dieses Jahres - also vor 8 Monaten abgesetzt. 6 Jahre lang war ich ein eifriger Konsument...


    Folgen des Absetzens:

    Es dauert etwas, bis sich der Zyklus wieder eingependelt hat, man kann ihn also terminlich nicht richtig einplanen oder beeinflussen und man ist natürlich nicht mehr so ohne weiteres geschützt.

    Die ersten Auswirkungen nach Absetzen der Pille stellten sich übrigens bei mir erst nach 3 Monaten ein – viele erst noch später. Ich führe das einfach darauf zurück, dass der Körper eben eine gewisse Zeit braucht, um alle „Rückstände“ der Pille abzubauen.



    Zu meinen persönlichen Erfahrungen:

    Meine Periode ist jetzt stärker, ich habe wieder etwas mehr mit Schmerzen währenddessen zu kämpfen und meine Haut verschlechtert sich vor der Periode. Alles Dinge, mit denen ich während der Pille nichts zu tun hatte. Soviel zu den schlechten Auswirkungen.

    Positiv empfinde ich, dass ich inzwischen einen viel größeren Bezug zu meinem Körper und dem Frau-sein an sich gewonnen habe.

    Ich entdecke langsam, wie sich der Zyklus auf andere Bereiche meines Lebens auswirkt und umgekehrt.

    In stressigen Zeiten nimmt sich meine Regel z.B. einfach noch „ein bisschen Zeit“ bis sie kommt. Zu gewissen Zeiten bin ich viel emotionaler und liebevoller, aber hin und wieder auch launischer oder schneller gekränkt. Zum positiven verändert hat sich z.B. auch mein – ebenfalls jetzt an den Zyklus gebundenes - Lustempfinden.

    Alles in allem fühle ich mich ohne Pille aber viel besser, viel natürlicher und mehr bei mir selbst als all die Jahre zuvor.

    Ich war übrigens immer ein von den Vorteilen der Pille absolut überzeugter Konsument und Verfechter dieser Verhütungsmethode – konnte nie richtig verstehen, wie manche Frauen es "sich antun", auf für mich kompliziertere und weniger bequeme Art zu verhüten, als einfach mit der Pille.

    Nach 6 Jahren habe ich sie eigentlich nur mal probeweise absetzen wollen, weil ich sie zu Verhütungszwecken eigentlich nicht wirklich gebraucht hatte und mir einfach dachte, na dann schaun wir doch einfach mal, was passiert. Obwohl ich sie nie in Frage gestellt habe, habe ich sie doch als etwas gesehen, mit dem man seinen Körper täuscht. Und wenn der eigentliche Sinn dieser „Täuschung“ – die Verhütung – schon längst in den Hintergrund getreten ist, gibt es eigentlich keinen guten Grund mehr, seinen Körper auch weiterhin zu belasten...

    Ich habe es jedenfalls trotz einiger subjektiv-betrachteten (s.o.) Verschlechterungen nicht bereut und kann mir wirklich nicht vorstellen, sie jemals wieder zu nehmen!

    Mein Rat: Probier es doch einfach aus. Zurück kann man immer. Fragen beantworte ich natürlich gerne.

    Alles Gute
    Bumble-bee

  4. #4

    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    8

    Re: Pille absetzen- mit welchen Nebenwirkungen zu rechnen?

    Hallo Zaza!

    Also ich habe vor gut vier Monaten mit der Pille aufgehört, nach fast 9 Jahren.
    Ich hatte sie damals auch bekommen wegen der Haut und wegen starken Schmerzen während der Tage.
    Ich bin total glücklich sie nicht mehr zu nehmen, meine Haut ist in Ordnung und auch Schmerzen habe ich nur ganz wenige.
    Und der Zyklus kommt fast immer zur gleichen Zeit, zwei oder drei Tage früher oder später.
    Einen sonnigen Tag Dir
    Nici09


  5. #5
    Kal
    Kal ist offline
    Avatar von Kal
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    58

    Re: Pille absetzen- mit welchen Nebenwirkungen zu rechnen?

    hallo,

    also ich habe auch nach knapp 7 jahren die pille abgesetzt, das ist jetzt fast ein jahr her. am anfang hatte ich gerade auf der brust viele kleine pickelchen, die aber auch wieder verschwunden sind. unreine hat habe ich genau so wie damals auch, mit pille. an gewicht habe ich abgenommen.

    im großen und ganzen bin ich froh die pille nicht mehr zu nehmen. aber meine stimmungen sind sehr viel intensiver geworden. der sex allerdings auch

    also ich kann das absetzen empfehlen!

    lg kal

  6. #6

    Registriert seit
    05.06.2006
    Beiträge
    15

    Re: Pille absetzen- mit welchen Nebenwirkungen zu rechnen?

    Ich kann mich meinen Vorgängerinnen nur anschließen: insgesamt bin ich auch froh, die Pille nicht mehr zu nehmen.
    Bei mir hat es ein Jahr gedauert, bis sich der Körper richtig umgestellt hatte. Ab diesem Zeitpunkt hatte ich leider Probleme mit Pickeln , gegen die ich immer noch ankämpfe.
    Als Vorteil sehe ich es auch an, dass ich meinen Körper besser kennen gelernt habe, dass ich insgesamt gesehen wesentlich weniger Kopfschmerzen als früher habe... und das Lustempfinden hat sich auch eher positiv verändert

    Liebe Grüße

    Eva

  7. #7
    ZaZa30
    gelöscht

    Re: Pille absetzen- mit welchen Nebenwirkungen zu rechnen?

    Vielen Dank für eure Berichte. Heute ist der erste Tag an dem ich sie wieder nehmen sollte und nicht nehme.... ich werde mal berichten!
    Schlechte Haut hatte ich vorher auch nicht, allerdings relativ starke Menstruationsschmerzen und starke Blutungen. Aber damit habe ich vor der Pilleneinnahme immerhin auch jahrelang gelebt. Und eine kleine Gewichtsabnahme würde ich sehr begrüßen.
    Liebe Grüße, Zaza

  8. #8

    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    8

    Re: Pille absetzen- mit welchen Nebenwirkungen zu rechnen?

    Na dann wünsch ich Dir viel Glück!

    Du kannst ja mal berichte, wie es Dir ergangen ist - bei mir hat es aber ein halbes Jahr gedauert, bis sich alles bemerkbar gemacht hat...

    Hoffe, du wirst am Ende genauso glücklich mit dieser Entscheidung sein, wie ich!

    Danke übrigens für Deine Antwort im meinem Thread zum Thema Fasten - ich werd Deinen Vorschlag auf jeden Fall mal ausprobieren *daumendrück*

    Alles Gute
    bumble-bee

  9. #9
    Avatar von Alicia7
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    3.240

    AW: Re: Pille absetzen- mit welchen Nebenwirkungen zu rechnen?

    Hallo,

    ich hab vor ca. 6 Wochen die Pille abgesetzt und jetzt seit ca. 2 Wochen immer mal wieder geschwollene Lymphdrüsen unter den Achseln.
    Weiß jemand von Euch, ob das von der hormonellen Umstellung kommen kann?

    Ich hatte jedoch auch immer mal wieder leichte Halsschmerzen, so dass ich mir dachte, es kommt evtl. auch davon, dass mein Körper grad gegen eine Erkältung kämpft, die nicht richtig rauskommt....

    Hmmm?? Hat da jemand Erfahrung (Pille absetzen + geschwollene Lymphdrüsen)?

    Grüße
    Alicia
    ************************************************** *********
    Manchmal ist es das Vernünftigste, einfach ein bisschen verrückt zu sein!

  10. #10
    himmelsduft
    gelöscht

    smile AW: Pille absetzen- mit welchen Nebenwirkungen zu rechnen?

    Hallo,
    habe auch seit letztes Jahr die Pille abgesetzt, da wir uns ein Baby wünschen. Habe seitdem Probleme mit dem Eisprung, bin aber trotzdem froh dass ich die Pille nicht mehr nehme, fühle mich einfach besser ohne Migräne.

    Alicia7, glaube nicht dass es daran liegt mit deine geschwollene Lymphdrüsen. Ich hatte das auch mal, lag aber an die Haarentfernung unter den Achseln mit V..t. War beim Arzt und musste Antibiotika einnehmen. Wünsche Dir gute Besserung.

    LG an alle,
    Himmelsduft

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •