+ Antworten
Seite 204 von 219 ErsteErste ... 104154194202203204205206214 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.031 bis 2.040 von 2182
  1. #2031

    Registriert seit
    09.02.2013
    Beiträge
    25

    AW: Pille absetzen- mit welchen Folgen zu rechnen?

    Ich hatte damals eine sehr, sehr starke Blutung (aber als ich mit der Pille anfing war ich ja 15 und es muss, denke ich, nicht wieder genauso werden). Das ging dann gerne mal 7 Tage lang...Hatte dann auch Eisenmangel usw :-/ Wie regelmäßig die Blutung kam weiß ich gar nicht mehr... Unreine Haut hatte ich damals auch, aber richtig Akne nicht, hoffe also auch das ich keine Akne bekomme jetzt.
    Hashimoto wurde bei mir mit ungefähr 17, 18 diagnostiziert. Ich war unglaublich müde, hatte Konzentrationsstörungen, war extrem weinerlich (wirklich bei jeder Kleinigkeit geheult) und hätte echt nur schlafen können, war schwach... ganz schlimm. Seitdem nehme ich aber meine Medikamente nehme (muss ich ja leider mein Leben lang nehmen) geht es mir meistens ganz gut mit der Krankheit. Schwankungen gibt es aber immer wieder, gerade wenn man viel Stress hat oder nicht so sehr auf sich Acht gibt. Das lässt sich bei Verdacht übrigens im Blutbild sehen (der Arzt schaut sich dann die relevanten Sachen im Blut an).

    Liebe Grüße :)

  2. #2032
    Steffi209
    gelöscht

    AW: Pille absetzen- mit welchen Folgen zu rechnen?

    Guten Morgen!

    Ja, so ging es mir auch. Musste durch Eisenmangel Tabletten nehmen, die ich absolut nicht vertragen hab. Mit unreiner Haut und Akne habe ich noch nie was am Hut gehabt. *dreimal auf holz klopf*! Deshalb habe ich ja die Hoffnung, dass sowas wie Akne und Pickel bei mir nicht auftritt, aber man hat ja bekanntlich auch schon Pferde kotzen sehen. Hatte gestern Abend starke Kopfschmerzen. Bin dann ins Bett, weil es dann meistens morgens vorbei ist, aber heute Nacht um halb 3 hab ich es nicht mehr ausgehalten, musste dann eine Tablette nehmen. Hm, ich hoffe, das dass sich jetzt nicht wiederholt...

    Krass, dass Hashimoto nicht heilbar ist... hab es mir eben noch mal durchgelesen... Ein Leben lang Tabletten. Da kann ich verstehen, dass du dir wenigstens die Pille ersparen willst, wenn man sowieso schon was nimmt.

    Liebe Grüße, Steffi

  3. #2033

    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    161

    AW: Pille absetzen- mit welchen Folgen zu rechnen?

    Hallo meine Lieben,

    habe vor ca. 2 1/2 Wochen die Pille abgesetzt und fühle mich gar nicht gut damit

    Extrem empfindlicher Geruchssinn, Stimmungsschwankungen, migräneartige Kopfschmerzen, Übelkeit, total schlapp, müde & lustlos.

    Glaubt ihr, kann das alles mit der Pille zusammenhängen?

  4. #2034
    Steffi209
    gelöscht

    AW: Pille absetzen- mit welchen Folgen zu rechnen?

    Huhu Charly,

    also soweit ich das jetzt hier im Forum und auch in anderen Foren gelesen habe, kann das gut möglich sein. Meistens beschreiben die anderen Frauen das wie Entzugserscheinungen. Einige dieser Symptome sollten sich wieder legen, ansonsten würde ich dir empfehlen zum Arzt zu gehen. Ich kann auch nur von den Erfahrungen anderer berichten, ich bin ja erst eine Woche pillenlos. Wobei ich gestern auch sehr starke Kopfschmerzen hatte, die aber mit einer Migränetablette relativ schnell weggingen. Bin aber momentan auch ein wenig erkältet, vllt. hängt es damit zusammen. Die Erkältung kommt nicht richtig raus. Warum muss es auch so kalt sein?

    Kannst ja mal weiter berichten, wie es dir so ergeht. Ich wünsche dir auf jeden Fall schnelle Besserung!

    Liebe Grüße,
    Steffi

  5. #2035

    Registriert seit
    26.12.2012
    Beiträge
    7

    AW: Pille absetzen- mit welchen Folgen zu rechnen?

    Hey, ich klink mich auch mal wieder ein. Bin nun entscheidungsmäßig kurz davor es durchzuziehen mit dem absetzen - dann gäb es noch einen Absetz-Hashi;-) Habe am Mittwoch erstmal Pillenpause begonnen. Eigentlich mach ich Langzyklus (3 Blister am Stück) und hatte erst einen Blister genommen. Dennoch hab ich generell ja die Möglichkeit nächsten Mittwoch wieder die Pille zu nehmen, sind auch noch welche da, quasi um mich in Versuchung zu führen;-) Donnerstag hatte ich eh Frauenarzttermin, die meinte Absetzen sei ok. Meine Endokrinologin hat gesagt, Absetzen ja, aber Kinderwunschbemühungen erst nach Anpassung der Schilddrüsenwerte und KontrollMRT wegen Prolaktinom. Insgesamt denk ich schon, ich zieh das jetzt durch, aber dann kommen immer wieder Zweifel und Ängste. Kommen die extremen Regelbeschwerden, Migräne und Akne wieder? Wird der Haarausfall noch schlimmer? Rutsche ich in die Schiddrüsenüberfunktion. Andererseits mag ich nach meinen Recherchen die Pille eigentlich wirklich nicht mehr, bin so neugierig auf meinen "natürlichen" pillenlosen Körper und wie gesagt, irgendwann muss die Pille eh weg wenn Nachwuchs kommen soll. Ach menno, bin fast neidisch, dass ihr die Entscheidung schon hinter euch habt:)

  6. #2036
    Avatar von .kermit.
    Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    175

    AW: Pille absetzen- mit welchen Folgen zu rechnen?

    Jetzt wollte ich mich doch auch gerne noch einmal melden, um zu erzählen, wie es mir mittlerweile ergangen ist: Nachdem ich solche Schwierigkeiten hatte meinen Frauenarzt zu erreichen habe ich letztlich die Entscheidung für mich selbst getroffen, dass ich die Diane 35 nicht mehr nehmen möchte. Und die erfreuliche Nachricht lautet, dass ich derzeit noch keine großartigen 'Nebenwirkungen' erdulden musste, der ein oder andere Pickel ist zwar aufgetaucht, aber in einem Rahmen, den ich auch mit Pille erlebt habe. Ansonsten - toi,toi,toi *klopfaufHolz* - habe ich weder Stimmungsschwankungen (davor hatte ich am meisten Angst), noch sonstige Beschwerden - ich habe sogar das Gefühl besser zu schlafen ! Das muss jetzt nicht heißen, dass das ein oder andere nicht noch kommen kann, trotzdem bin ich vorsichtig optimistisch, weil ich auch einfach das Gefühl hatte, dass jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen war. Nun muss ich mich irgenwann noch aufraffen und meinen Frauenarzt informieren, mal sehen, wie der reagiert ... Letztlich steht das Thema Familienplanung ja auch noch im Raum, irgendwann hätte ich den Schritt sowieso gehen müssen - warum also nicht jetzt ?

    Euch Geplagten weiterhin viel Durchhaltevermögen, eine stabile Gesundheit und nicht zu viel Hormon-Frust !
    Damit das Mögliche entsteht muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

    Hermann Hesse


    Lasst uns dankbar sein gegenüber Menschen, die uns glücklich machen. Sie sind die liebenswerten Gärtner, die unsere Seele zum Blühen bringen.

    Marcel Proust

  7. #2037

    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    2

    AW: Pille absetzen- mit welchen Folgen zu rechnen?

    Hallo zusammen,

    bin heute ganz zufällig auf dieses Forum gestoßen. Habe mir fast alle Einträge mal durchgelesen und ich denke mir, dass ich hier gut aufgehoben bin.

    Musste mich bis jetzt noch nie mit dem Thema "Pille absetzen" beschäftigen. Ich bin jetzt 32 und habe mich nach ungläublichen 20 Jahren "mit" jetzt für "ohne" entschieden Den richtigen Mann habe ich seit knapp 6 Jahren und die Lebensumstände sind auch sehr gut, so dass sich der Kinderwunsch nun eingeschlichen hat. Erlebe jetzt auch erst meinen 2. Tag "ohne". Bin also noch ein Frischling auf diesem Gebiet
    Habe ja schon einige Horrorszenarien hier lesen können. Pickel, fettige Haare, Haarausfall,....
    Aber auch positives, wie z.B. Steigerung der Libido und natürlich schwanger werden
    Bin mal gespannt, was da so auf mich zukommt und werde darüber, wenn lohnenswert, berichten.

    Ich freue mich jetzt schon darauf, hier weitere spannende, lustige, zu tiefst erschütternde Berichte von euch zu lesen!

    Bis bald!

  8. #2038

    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    16

    AW: Pille absetzen- mit welchen Folgen zu rechnen?

    Hallöle

    Dachte auch ich meld mich nochmal...
    Bin jetzt 5 Tage ohne und es hat sich noch nichts verändert 😊

    Super, dass wir nun einige "Absetz-starterinnen" sind und uns aktiv austauschen können, finde es interessant zu sehen ob es unterschiede oder parallelen gibt...

    Bis bald

  9. #2039
    Steffi209
    gelöscht

    AW: Pille absetzen- mit welchen Folgen zu rechnen?

    Huhu Mädels,

    schön, dass wir hier immer mehr werden. Bin auch gespannt was ihr alle so für Erfahrungen macht.

    Ich bin jetzt fast 2 Wochen pillenlos und bis jetzt ist alles beim Alten. Noch nichts weiter festgestellt. So könnte es bleiben! :)

    Liebe Grüße, Steffi

  10. #2040

    Registriert seit
    09.02.2013
    Beiträge
    25

    AW: Pille absetzen- mit welchen Folgen zu rechnen?

    Halli Hallo liebe Absetzerinnen,

    Ich hatte wohl am WE meinen ersten Eisprung. Hatte schon davor einige Tage son Ziehen im Unterleib, dann Sonntag (als ich auf Toilette war), kam auf ein mal sehr viel Schleim (entschuldigt das ich das so direkt sage), meine Nippel waren auch sehr empfindlich u generell merke ich, dass meine Brüste irgendwie auf die veränderte Hormonlage reagieren... Sie sind bisher nicht kleiner geworden, hab eher das Gefühl, dass sie eher wachsen würden- das wäre okay :D
    Hab ja am 2.2. die letzte Pille genommen. Kann es also sein, dass das am WE wirklich der Eisprung war? würde dann in ca 14 Tagen meine Regel kriegen (das würde dann ja auch hinkommen).
    Steffi :) wie geht es dir mit dem Absetzen? hast du es deinem Freund gesagt?

    Alles Gute euch weiterhin :)

    Ich fühl mich sehr, sehr gut mit meiner Entscheidung! Auch Psychisch fühle ich mich wohl und ausgeglichen. Haut ist auch noch in Ordnung bisher *toitoitoi*

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •