+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37
  1. #1

    Registriert seit
    02.12.2014
    Beiträge
    268

    "Allround"-Haushaltshilfe für meine Mutter

    Hallo,

    meine Mutter ist leider alters- und krankheitsbedingt mittlerweile nicht mehr wirklich in der Lage, ihren Alltag komplett alleine hinzukriegen
    Die Arbeiten, die so tagtäglich anfallen, sind vielfach zu anstrengend für sie und außerdem ist ihre Mobilität generell so eingeschränkt, dass auch Einkaufen oder Arztbesuche eigentlich nicht mehr alleine machbar sind. Körperhygiene und Essen/Kochen sind kein Thema - das geht noch, wenn natürlich auch langsam, alleine.

    Ich kann ihr leider nicht persönlich helfen (Single, Vollzeitjob und mit Fahrtzeit 12 Stunden außer Haus) und habe überlegt, ob ich mit ihr nicht über eine Haushaltshilfe reden sollte, die täglich (Mo-FR) 1-2 Stunden bei ihr vorbeischaut und ihr bei allem, was so anfällt und für sie zu schwer ist, hilft. Es geht also nicht um eine reine Putzhilfe, sondern um jemanden, der je nach Bedarf mal die Wohnung saugt, das Bad putzt oder die Betten bezieht, aber auch mal etwas einkaufen geht (oder sie dabei begleitet), sie zum Arzt bringt, aus der Apotheke etwas holt oder sie bei der Hunderunde begleitet (einen kleinen Hund hat sie auch noch - sehr alt und ich befürchte, dass wir unseren Senior in nicht allzuferner Zukunft gehen lassen müssen ).

    Ich habe die leise Hoffnung, dass es ihr dadurch insgesamt wieder besser gehen würde, denn sie kommt durch die pausenlose Überanstrengung (denn sie denkt ja immer, sie schafft das und macht alles selbst und will auch niemanden fragen) ja auch gar nicht mehr richtig zu Kräften.

    Hat jemand mit so einem Service Erfahrung? Ist das auf 450 Euro-Basis machbar oder ist das unrealistisch? Und wo findet man diese gute Fee? Gibt es da Agenturen oder können Caritas, AWO & Co helfen? Annonce?

    Für Eure Berichte wäre ich dankbar,

    LG Lucciola

  2. #2
    Avatar von GuteLaune
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    6.458

    AW: "Allround"-Haushaltshilfe für meine Mutter

    Wer was anbietet, ist von Ort zu Ort verschieden. Du wirst nicht darum herum kommen, die Wohlfahrtsverbände, aber auch die privaten Pflegedienste in deinem Ort abzutelefonieren. Am besten holst du dir erst mal professionellen Rat, wie man die Sache angeht. Bei uns hat z.B. die AWO eine Beratungsstelle für Angehörige. Die können ganz praktische Tipps geben - für die Organisation, aber auch zur Finanzierung.
    In vielen Landkreisen haben auch die Landratsämter Infobroschüren aufgelegt, die man gedruckt oder online haben kann - die heißen Seniorenratgeber oder ähnlich. Da findet man eine Adressen-Sammlung.
    Und dann hilft es natürlich, im persönliche Umfeld alle, aber auch wirklich alle, anzusprechen. Meist findet sich jemand, der Angehörige in der gleichen Situation hat und persönliche Erfahrungen beisteuern kann.

  3. #3

    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    60.235

    AW: "Allround"-Haushaltshilfe für meine Mutter

    Hallo Lucciola

    schau doch mal in deiner Stadt oder deinem Landkreis unter

    "Seniorenassistenz".

    Die Menschen, die sich für diese Aufgabe zur Verfügung stellen, haben eine Ausbildung nach dem Plöner Modell". sind in mittleren Jahren und bieten Dienste an, wie sie dir vorschweben.

    Stundenweise, Tageweise, auf Abruf, ganz so, wie sie gebraucht werden.
    Sie begleiten die "Kunden" auf Ämter, zum Arzt, lesen vor, spielen, singen, sie hören auch nur zu, gehen spazieren, führen den Hund aus, kümmern sich um die Pflanzen (Garten),sie sind für die gebuchte Zeit total für den Kunden da.

    Sie sagen beim (kostenlosen) persönlichen Gespräch, wieviel sie für die Stunde nehmen und wie sie abrechnen oder abrechnen können ...(meist über die Pflegekasse.)

    Ein Anruf bei einer der Seniorenassistenzen könnte sich auch für euch lohnen!
    Seniorenassistenten gibt es in ganz Deutschland ...
    Bitte bei Google schauen.
    Das könnte wirklich was für deine Mutter sein, denke ich.

    Viel Glück


  4. #4

    Registriert seit
    02.12.2014
    Beiträge
    268

    AW: "Allround"-Haushaltshilfe für meine Mutter

    Die AWO hat hier auch einen Ortsverein, da werde ich dann mal als erstes ansetzen.
    An die privaten Pflegedienste habe ich gar nicht gedacht - ich dachte, da ginge es tatsächlich nur um Pflege, und lieber wäre mir ehrlich gesagt auch ein allgemeiner Dienstleister: ich fürchte, wenn ich einen Pflegedienst ins Spiel bringe, blockt meine Mutter gleich ab. Es wird schon so schwierig genug werden.
    Danke Dir!

  5. #5

    Registriert seit
    15.11.2013
    Beiträge
    7.165

    AW: "Allround"-Haushaltshilfe für meine Mutter

    Am preiswertesten wird es, wenn du dir eine gute Fee via Anzeige in der Region suchst wo deine Mutter lebt. Oder z.B. über die Haushaltsjobbörse der Minijob Zentrale. So wie das klingt sind keine pflegerischen Fähigkeien von Nöten und eine Demenz steht auch nicht im Raum. Also kann das jede Person machen die ein Händchen für ältere Leute hat und auch ein wenig Ahnng vom Haushalt hat.

    Über eine Pflegekasse abrechnen geht erst wenn eine Pflegstufe vorliegt. Wenn du einen pfelgedienst involvierst, zahlst du pro Stunde letztendlich aber deutlich mehr, als du für eine 450 Euro Kraft aufwenden mußt.

    Bei den caritativen Organisationen wäre ich sehr vorsichtig. "Je caricativer" desto ausbeuterischer. Das was bei solchen Organisationen in meiner Stadt abgeht ist haarsträubend.

    Wo wohnt deine Mutter denn?
    - == Manches beginnt groß, manches klein, und manchmal ist das Kleinste das Größte == -

  6. #6

    Registriert seit
    02.12.2014
    Beiträge
    268

    AW: "Allround"-Haushaltshilfe für meine Mutter

    Hi Lyanna,

    hm - die Seniorenassistenten verstehe ich eher als "Begleitung/Beratung" im Leben allgemein und weniger als tatkräftige Hilfe im Haushalt. Aber ich finde es schön und gut, dass es so etwas gibt - und auch ein bisschen traurig, weil es zeigt, wie viele Senioren heute alleine sind und niemanden haben.

    Die Zeiten sind einfach anders und es kann nicht mehr alles von der Familie übernommen werden, bei mir ist es ja nicht viel anders.

    LG Lucciola

  7. #7

    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    60.235

    AW: "Allround"-Haushaltshilfe für meine Mutter

    Die Seniorenassistentinnen pflegen nicht.
    Sie kümmern sich um die Dinge, die der Hilfsbedürftige oder einsame, alleinstehende Mensch braucht.
    Sie machen gar nichts, wenn der Kunde es nicht wünscht, sie hören auch nur zu, was ja manchmal sehr von Vorteil sien kann.
    Sie organisieren Pflegekräfte oder behördliche Angelegenheiten, kümmern sich, wenn Handwerker oder anderes gebraucht werden sollten.
    Sie haben jemanden an der Hand, der nützlich sein kann.

    Ich hatte selbst eine solche Dame bei mir ...ich bin begeistert von der freundlichen und angenehmen Art.
    Sowas kannte ich von keiner Haushilfe und auch von keinem Pflegedienst, die meist ja auch für ander Sachen zuständig sind.

    Die Mutter meiner Freundin hat auch erst vorsichtig und eher ablehnend reagiert ,,,nun ist sie sehr angetan und irgendwie beglückt ...sogar deren Mann ist hochzufrieden.

    Es lohnt sich schon, mal bei Seniorenassistenz Deutschland zu gucken.
    Dort kann man jeweils das Profil der Damen der Stadt anklicken.
    Ist mit Foto und beruflichem Werdegang ...sehr interessant!

  8. #8

    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    60.235

    AW: "Allround"-Haushaltshilfe für meine Mutter

    Zitat Zitat von Lucciola Beitrag anzeigen
    Hi Lyanna,

    Aber ich finde es schön und gut, dass es so etwas gibt - und auch ein bisschen traurig, weil es zeigt, wie viele Senioren heute alleine sind und niemanden haben.

    Die Zeiten sind einfach anders und es kann nicht mehr alles von der Familie übernommen werden, bei mir ist es ja nicht viel anders.

    LG Lucciola
    Eben drum ...

    Meine Therapeutin hat mir den Tipp gegeben, und ich bin sehr dankbar dafür.
    Ich hatte nicht damit gerechnet, dass auch ich mal darauf zurückgreifen würde.

    Bei der Mutter meiner Freundin ist der Mann ja noch da ...der ist aber froh, dass er mal 3 Stunden etwas Ruhe hat und sich nicht um seine Frau kümmern muss.

    Meine Freundin ist fast durchgedreht, weil sie nicht leisten konnte, was ihre Mutter brauchte und sie auch keine Nerven mehr dafür hätte.
    Meine Freundin ist auch voll berufstätig.

    Und nebenher noch täglich oder alle 2 Tage Mutti ...das war dann zuviel des Guten.

  9. #9

    Registriert seit
    02.12.2014
    Beiträge
    268

    AW: "Allround"-Haushaltshilfe für meine Mutter

    Hallo bittersweet,

    nein, Pflege ist nicht nötig und vom Kopf her dürfte meine Mutter fitter und offener sein als viele in meinem Alter oder jünger. Es ginge wirklich um "Haushalt +", also Haushalt und ein bisschen mehr.

    Pflegestufe liegt im Moment nicht vor, das Thema möchte ich auch noch nicht ansprechen. Ich bin schon froh, dass sie endlich einen Behindertenausweis aufgrund ihrer eingeschränkten Mobilität beantragt hat, der Bescheid steht aber noch aus.

    Ich versuche jetzt halt erst mal, mich in alle Richtungen schlau zu machen, um ihr nicht einen völlig unrealistischen Vorschlag zu unterbreiten.

    Wir wohnen im Rhein-Main-Gebiet - ich denke daher, dass vom Prinzip her viele Möglichkeiten bestehen sollten.

  10. #10

    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    3.244

    AW: "Allround"-Haushaltshilfe für meine Mutter

    Gibt es vielleicht eine Hausfrau & Mutter in der Nachbarschaft, die sich zeitlich flexibel ein paar Euro dazu verdienen möchte (Minijob) und Deiner Mutter helfen kann?Falls was ist, wäre es gut, jemanden direkt vor Ort zu haben.
    Deutschland, Deutschland über alles,
    über alles wächst mal Gras.
    Ist das Gras so'n Stück gewachsen,
    frißt's ein Schaf und sagt: Das war's!
    J. Dietz

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •