+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 69 von 69
  1. #61

    Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    2.998

    AW: Mein Bruder ist nicht mehr von dieser Welt; Psychose?

    Zitat Zitat von Silencium Beitrag anzeigen
    Und jetzt wünsch ich deinen Eltern und dir einfach nur ganz viel Kraft! Eure Möglichkeiten sind sehr begrenzt und ich weiß nur zu gut, wie hilflos man sich fühlt.
    Ein Anfang wäre, wenn er irgendwann in der Lage wäre, den Auslöser nennen zu können. Aber manchmal erfährt man es auch nie.


    LG
    Silencium
    den guten Wünschen schließe mich mich an-

    aber der "Auslöser" geht wirklich niemanden etwas an!!!!

  2. #62
    Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    14.170

    AW: Mein Bruder ist nicht mehr von dieser Welt; Psychose?

    Mich erinnert deine Geschichte von Beginn an auch an eine Folge von Martin Rütter, in der er einen Mann besucht hat, der früher sehr erfolgreichern Golflehrer war und der seit einigen Jahren mit seinem Hund in einem Zelt im Wald lebt nach einem Burn out.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  3. #63

    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    177

    AW: Mein Bruder ist nicht mehr von dieser Welt; Psychose?

    Zitat Zitat von Sternenwandlerin Beitrag anzeigen
    Dem Bruder zu unterstellen, er würde nur schmarotzen, finde ich unrealistisch. Irgendetwas ist doch passiert, dass er sein bisheriges - scheinbar gutes Leben -aufgegeben hat bzw nicht mehr ertragen hat.
    Es gibt Menschen, die verschwinden einfach von der Bildfläche. Ohne Abschied, ohne eine Nachricht über ihren Verbleib.
    So gesehen glaube ich, dass ihm an der Familie noch etwas liegt.
    Ich glaube auch, dass ihm noch was an der Familie liegt. Er läuft auch ohne Not an meiner Wohnung vorbei. Das war es doch auch, was er suchte, als er aus Tschechien zurück kam. Er wollte Familie und der nah sein. Sinst häte er. In China Karriere machen können.
    Er hat eben seine Traumfrau nicht bekommen. Sonst hätte er sicher schon seine eigene Familie. Ja.... Traum und Wirklichkeit...

  4. #64
    Besucher
    gelöscht

    AW: Mein Bruder ist nicht mehr von dieser Welt; Psychose?

    Zitat Zitat von Vergleichsweise Beitrag anzeigen
    Ich glaube auch, dass ihm noch was an der Familie liegt. Er läuft auch ohne Not an meiner Wohnung vorbei. Das war es doch auch, was er suchte, als er aus Tschechien zurück kam. Er wollte Familie und der nah sein. Sinst häte er. In China Karriere machen können.
    Er hat eben seine Traumfrau nicht bekommen. Sonst hätte er sicher schon seine eigene Familie. Ja.... Traum und Wirklichkeit...
    Reine Spekulation!

  5. #65

    Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    2.302

    AW: Mein Bruder ist nicht mehr von dieser Welt; Psychose?

    Zitat Zitat von Vergleichsweise Beitrag anzeigen
    Nein, ich brauche keinen Therapeuten. Der kann doch auch nicht mehr sagen als beispielsweise du eben.
    Wenn du glaubst, dass es bei einem Therapeuten darum geht, was er (inhaltlich) "sagt", dann weißt du zu wenig über Therapie um zu wissen, dass du keine brauchst.
    So jedenfalls meine Sicht.

  6. #66

    Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    2.998

    AW: Mein Bruder ist nicht mehr von dieser Welt; Psychose?

    Zitat Zitat von agathe13 Beitrag anzeigen
    Wenn du glaubst, dass es bei einem Therapeuten darum geht, was er (inhaltlich) "sagt", dann weißt du zu wenig über Therapie um zu wissen, dass du keine brauchst.
    So jedenfalls meine Sicht.
    ...meine auch!

  7. #67
    Avatar von Lourdes-Rune
    Registriert seit
    06.03.2015
    Beiträge
    527

    AW: Mein Bruder ist nicht mehr von dieser Welt; Psychose?

    Zitat Zitat von Punpun Beitrag anzeigen

    Hat er sich vielleicht sehr stark mit Lew Tolstoi beschäftigt ?
    Tolstoi fasste und predigte den radikalen Entschluss, ein Leben in Keuschheit und ohne die Laster des Wohlstands zu führen.
    Interessanter Ansatz!
    Love has no labels

  8. #68

    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    177

    AW: Mein Bruder ist nicht mehr von dieser Welt; Psychose?

    Zitat Zitat von Lourdes-Rune Beitrag anzeigen
    Interessanter Ansatz!
    Vielen Dank für diesen Gedanken.

    Keuschheit und Entsagung vom Laster des Wohlstands. Ja, so ist das von außen betrachtet zu hundert Prozent.

    Ich als seine Schwester vermute, dass er die Herausforderung im Leben nicht gefunden hat, so, wie er sie suchte. Jeder hat doch seine Reibflächen, seinen Ansatz, an dem er zu sich selbst kommen kann. Mein Bruder hat einen unglaublich weiten Horizont besessen und alles, was ihm widerfuhr, reflektiert und auch analysiert und auch in Frage gestellt mit der Frage: 'kann es denn nicht auch genau anders herum sein?'

    Er bezeichnete sich eben selbst als Paradigmenwechsler und seine Freunde schätzten ihn für seine Direktheit und auch für seine Zuverlässigkeit.

    Die Zuverlässigkeit hat er abgelegt und dafür vielleicht an Kreativität gewonnen. Er lebt vollkommen sein eigenes Leben.

    Es schränkt ihn keiner ein, keiner macht ihm Vorschriften, keiner spricht mit ihm... und wenn, dann ist er ganz frei, zu antworten, wie es ihm gefällt, oder es komplett sein zu lassen. Er ist nicht wirklich freundlich oder unfreundlich. Er ist eine Herausforderung durch sein Verhalten.

    Er ist keinenfalls konform. Sowas wie meinen Bruder habe ich noch niemals kennengelernt oder erlebt. Ein Aussteiger ist er mit Sicherheit. Doch: woraus ist er ausgestiegen? Welches waren seine Gefängnisse?

    Er wohnt ja im Kindertrakt über der Wohneinheit meiner Eltern. Meine Eltern hatten das für uns so gestaltet, dass wir gleich große Zimmer hatten, ein gemeinsames Bad und ein Gästezimmer war auch noch da mit Küchenanschlüssen. Das wurde zum Einzug meines Bruders zu einer separaten Wohnung umfunktioniert.

    Diese nutzt er seit 10 Jahren mit Beginn seines Rückzugs aus einem gesellschaftlich üblichen Leben.

    Er ist nach außen nicht auffällig und er macht nichts Ungehöriges. Aber er hat alles Überflüssige aus seinem Bereich entfernt. Gestern hörten wir Sägegeräusche, als ich bei meinen Eltern war. Er sägt seit einigen Wochen alles kurz und klein. Es wird eine Matratze übrig bleiben und auch auf die wird er bald verzichten, bis er nur noch sein Dach über dem Kopf hat.

    Eigentlich, während ich das so schreibe, finde ich das alles nicht so schlimm. Er lebt ja noch und er ist uns ein Spiegel für unsere eingefahrene Lebensperspektive.

    Schade, er hat ja russische Märchen und Mathematikbücher übersetzt. Vielleicht hätte er mal von sich geschrieben und von seiner inneren Erlebniswelt.

    Danke, dass ich hier noch schreiben darf. Das Leben lehrt uns alle unseren Weg und wenn wir uns begegnen, dann lehrt es uns, in den Spiegel des anderen zu sehen und uns selbst begreifen zu wollen.

    Wir können wieder so werden, wie wir gedacht sind. Vielleicht hatte sich mein Bruder dazu entschlossen, genau das zu sein, was er jetzt ist: ein Gedankenanstoß für diejenigen, die sich über seine Art wundern und erkennen, dass es kein Schema gibt, nach dem ein Menschenleben funktioniert.
    Geändert von Vergleichsweise (27.07.2017 um 18:37 Uhr)

  9. #69
    Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    5.490

    AW: Mein Bruder ist nicht mehr von dieser Welt; Psychose?

    Zitat Zitat von Vergleichsweise Beitrag anzeigen



    Er ist keinenfalls konform. Sowas wie meinen Bruder habe ich noch niemals kennengelernt oder erlebt. Ein Aussteiger ist er mit Sicherheit. Doch: woraus ist er ausgestiegen? Welches waren seine Gefängnisse?


    Diese nutzt er seit 10 Jahren mit Beginn seines Rückzugs aus einem gesellschaftlich üblichen Leben.

    Er ist nach außen nicht auffällig und er macht nichts Ungehöriges. Aber er hat alles Überflüssige aus seinem Bereich entfernt. Gestern hörten wir Sägegeräusche, als ich bei meinen Eltern war. Er sägt seit einigen Wochen alles kurz und klein. Es wird eine Matratze übrig bleiben und auch auf die wird er bald verzichten, bis er nur noch sein Dach über dem Kopf hat.

    Eigentlich, während ich das so schreibe, finde ich das alles nicht so schlimm. Er lebt ja noch und er ist uns ein Spiegel für unsere eingefahrene Lebensperspektive.
    Ich finde es bedauerlich schlimm, dass sich dein Bruder dafür für euch zu erkennen gibt, um euch eine Lebensperspektive zu zeigen. Dartan sollte man sich eigentlich nicht orientieren. Wenn er das so leben will, die letzte Freiheit dafür wird ihm niemand nehmen.

    Ich sehe da bei deinem Bruder mit diesen Aktionen, wie er mit seinen eigenen nützlichen Dingen nicht mehr umgehen kann und will. Er kann sich selbst nicht (fast schon Selbstaufgabe in doppelter Hinsicht) einordnen und sucht entweder einen Anfang oder den Tod. Ist er denn immer noch glücklich und zufrieden? Kannst du das beurteilen?

    Depressive Einstellungen sind nicht weit entfernt von solchen Phasen.
    Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen du absolut nichts tun kannst: Gestern und Morgen

    Besserorganisiert,wäreichgefährlich

+ Antworten
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •