+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 73
  1. #1

    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    10

    Als Vater alleiniges Sorgerecht beantragen und Erfolg haben - Erfahrungen?

    Guten Abend Liebes Forum,

    ich heiße M, bin Mitte 20 Jahre jung und habe eine wundervolle Tochter namens C, die 5 Jahre jung wird. Anfang Dezember habe ich mich mit meiner Freundin und Mutter des Kindes getrennt. Zum 1.2. zieht sie endlich aus unserer gemeinsamen Wohnung.

    Ich wollte um Erfahrungen, Tipps etc. bitten, hauptsächlich an die Männer die evtl. schon Erfahrung mit dem erlangen von alleinigem Sorgerecht haben?! Als Mann ist dies bekanntlich ja schwerer, als als Frau - Schlimm genug.

    Nun zur Sache.

    Meine Tochter ist ein reines Papa Kind, alles was sie macht, muss sie mit Papa machen. Zur Erziehung: Ich bin ein ruhiger Pohl, versuche immer ihr alles in Ruhe zu erklären sodass sie es auch versteht. Die Mutter meiner Tochter ist genau das Gegenteil. Sie schreit die kleine gleich beim 1. Mal wenn sie was falsch gemacht hat an und droht ihr sofort Schläge auf den Po an. Jedes mal, deshalb hört meine Tochter auch nur auf mich, Ihrer Mutter tanzt sie auf der Nase rum, teilweise wie sie will. Selbst Gewalt hat sie ihr schon angetan. Eines Abends kam ich von der Arbeit nach hause und da kam meine kleine weinend auf mich zu und sagte mir das Mama ihr weh getan hat. Sie hatte 2 kleine Schürfwunden am Bein, quasi die Haut abgekratzt bzw. abgeschürft. Nichts wildes, aber als ich sie dann fragte was passiert ist sagte sie nur das Mama ihr am Bein gezogen und sie gekratzt hat.. Davon hab ich damals vorsorglich schon ein Foto gemacht und wenn ich das C heute zeige, erzählt sie aus dem Nähkästchen diese Geschichte. Zum Kindergarten wird C befördert nach Lust und Laune der Mutter - Kann der Kindergarten auch bezeugen, die merken ja wie oft C fehlt. Wenn die Mutter keine Lust hat morgens aufzustehen, bleibt sie einfach liegen, während das Kind sich stundenlang im Zimmer selbst beschäftigt und sich sogar als 4-jährige !!!! das trinken selbst holen muss und trockenes brot isst, weil sie sich das noch nicht schmieren kann. Nun seit der Trennung ist ihr das Kind vollkommen egal. Die kleine befindet sich nachmittagsnun oft bei meinen eltern (die direkt neben mir wohnen. Balkon an Balkon), da sie nicht so interessiert ist das Kind zu sehen und ich bis 16:30 oder 17:00 uhr arbeite. Im Kindergarten hat sie OHNE meines Wissens 7 Monate den Kindergartenbeitrag nicht bezahlt, welchen ich nun komplett in eins überwiesen habe. Zudem ist die Mutter seit ca. 1 Monat in einer Privatinsolvenz. Außerdem unternimmt die Mutter nie was mit C. Sie war noch nie in ihrem noch jungen leben alleine mit Mama auf dem Spielplatz, spazieren oder sonst wo. Immer wird sie nur vor den Fernseher oder vor das Tablet von ihr gesetzt, damit die Mama ihre ruhe hat. Mal in ihrem Kinderzimmer ein Spiel mit ihr spielen, oder sich gegenseitig einen Ball zuwerfen oder auch mal zusammen rumtoben, singen oder tanzen, alles fehlanzeige. Soziale Kompetenzen gleich null. Geredet wird gar nicht, wenn wird die kleine nur angeschrien von ihr, das ist die einzige Art der Kommunikation seitens der Mutter meiner Tochter.

    Sind all diese Dinge relevant? Wie sehen meine Chancen im Zweifelsfall aus, das alleinige Sorgerecht zu beantragen und gegen den Willen der Mutter auch zu erhalten?

    Ich bin für jede Antwort dankbar, auch gerne von Frauen die Erfahrung darin haben!!

    Vielen Dank!

    Schönen Abend noch.

    Gruß
    M
    Geändert von xanidae (25.01.2017 um 10:47 Uhr) Grund: Klarnamen und private Informationen auch von 3. Personen gelöscht

  2. #2
    Avatar von Mitternachtsblau
    Registriert seit
    15.09.2012
    Beiträge
    6.562

    AW: Als Vater alleiniges Sorgerecht beantragen und Erfolg haben - Erfahrungen?

    Hallo M,

    ich habe insofern Erfahrung, als dass ich mich habe scheiden lassen, als ich so ungefähr in deinem Alter war.

    Ich entnehme nun also deinem Text - frisch getrennt, Kind bald fünf Jahre - dass du allermindestens fünf Jahre mit einer Frau zusammengelebt hast, die sich ausschließlich benimmt wie Rotz am Ärmel.

    Auch wenn man als frisch getrennter Partner üblicherweise am Ex kaum ein gutes Haar läßt - so wie hier beschrieben ist das auch nicht wirklich glaubwürdig. Es liest sich extrem polarisierend.
    Da müsstest du dich ernsthaft fragen lassen, wenn die Situation so drastisch ist, wieso du nicht viel früher und eigentlich auch jetzt noch nicht eingeschritten bist?!

    Empfehlen würde ich dir, Hilfe für die Trennungssituation beim Jugendamt zu suchen. Der Weg wird sicherlich aber eher zum gemeinsamen Sorgerecht führen.
    Viel Glück! Mitternachtsblau
    Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.

    Oscar Wilde
    Geändert von xanidae (25.01.2017 um 12:14 Uhr)

  3. #3
    VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    13.936

    AW: Als Vater alleiniges Sorgerecht beantragen und Erfolg haben - Erfahrungen?

    Alleiniges Sorgerecht wird insgesamt nur noch selten erteilt. Allerdings kann z.B. Das Aufenthaltsbestimmungsrecht auf dich übertragen werden.
    Da auch Umgang und Unterhalt geregelt werden müssen, solltest du wie schon gesagt zum Jugendamt und/oder Anwalt.
    "Haben Sie Wein dabei?"
    Lehrkraft am Elternsprechtag, letzter Termin des Tages.

  4. #4
    Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    7.924

    AW: Als Vater alleiniges Sorgerecht beantragen und Erfolg haben - Erfahrungen?

    m, es wird schwierig werden komplett das alleinige sorgerecht zu erhalten
    seit ihr verheiratet ?
    wie xanidae schon schrieb, gehe in jedem fall zum jugendamt und lasse dich beraten, denn diese werden wenn es um den aufenthalt der tochter geht, sowieso involviert
    was du machen kannst ist eines
    notiere dir die vorkommnisse der mutter in ein sogenanntes "gedaechtnisprotokoll" und lasse dir vom kindergarten schriftlich die fehltage und die sache mit den beitragsrueckstaenden geben und schreibe dazu wann dies in der verantwortung der mutter lag
    evtl. solltest du ueberlegen ob eure tochter bei einem psychologen vorgestellt werden sollte, damit sie besser damit zurechtkommt, wie ihre mutter sie behandelt
    saemtliche schriftstuecke laesst du bitte in schriftform dem jugendamt zukommen, wenn dort ein gespraech stattgefunden hat und fuer euch "eine akte" angelegt wurde
    und wenn die mutter ausgezogen ist und nicht mehr die hauptbetreuung eurer tochter uebernimmt, solltest du sie aufforden unterhalt zu zahlen, auch das kannst du mit dem jugendamt klaeren
    viel erfolg
    Geändert von xanidae (25.01.2017 um 12:14 Uhr)

  5. #5
    Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    11.927

    AW: Als Vater alleiniges Sorgerecht beantragen und Erfolg haben - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von krow2405 Beitrag anzeigen
    Zum 1.2. zieht sie endlich aus unserer gemeinsamen Wohnung.
    Ich nehme an, es ist geplant, dass die Kleine bei ihr bleibt?


    Meine Tochter ist ein reines Papa Kind ...
    Das solltest Du nicht überbewerten und vor allem nicht den Schluss daraus ziehen,
    dass Eure Tochter ihre Mutter nicht liebt. Viele Kinder haben Phasen, in denen sie
    mal Mama, mal Papa mehr zugewandt sind.


    Davon hab ich damals vorsorglich schon ein Foto gemacht und wenn ich das C heute zeige, erzählt sie aus dem Nähkästchen diese Geschichte.
    Bitte tu das nicht!


    Zudem ist die Mutter seit ca. 1 Monat in einer Privatinsolvenz.
    Die Probleme haben sich bestimmt schon seit längerem abgezeichnet, nehme
    ich an. Arbeitet Deine Ex? Sie scheint sehr verzweifelt zu sein - und überfordert
    mit der Betreuung der Kleinen.

    Hat sie Hilfe und Unterstützung?
    Geändert von xanidae (25.01.2017 um 12:14 Uhr)

  6. #6

    Registriert seit
    16.01.2017
    Beiträge
    559

    AW: Als Vater alleiniges Sorgerecht beantragen und Erfolg haben - Erfahrungen?

    Ich hab es auch noch nicht verstanden - bleibt die Kleine bei Dir, wenn die Mutter auszieht?

  7. #7
    Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    2.316

    AW: Als Vater alleiniges Sorgerecht beantragen und Erfolg haben - Erfahrungen?

    Sorry, das ist so was von einseitig und voller Hass auf die Mutter des Kindes...
    und dann auch noch das Kind mit reinziehen indem man ihm Fotos zeigt und es ausfragt....

  8. #8
    Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    3.875

    AW: Als Vater alleiniges Sorgerecht beantragen und Erfolg haben - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Mitternachtsblau Beitrag anzeigen
    Hallo M,


    Ich entnehme nun also deinem Text - frisch getrennt, Kind bald fünf Jahre - dass du allermindestens fünf Jahre mit einer Frau zusammengelebt hast, die sich ausschließlich benimmt wie Rotz am Ärmel.

    Auch wenn man als frisch getrennter Partner üblicherweise am Ex kaum ein gutes Haar läßt - so wie hier beschrieben ist das auch nicht wirklich glaubwürdig. Es liest sich extrem polarisierend.
    Da müsstest du dich ernsthaft fragen lassen, wenn die Situation so drastisch ist, wieso du nicht viel früher und eigentlich auch jetzt noch nicht eingeschritten bist?!
    Da schließe ich mich mal vollinhaltlich an.

    Du hast dir das volle 5 Jahre angesehen?

    Mir kommt es so vor, als hättest du deine Partnerin 5 Jahre ziemlich allein im Regen stehen lassen....
    Je suis IKEA
    Geändert von xanidae (25.01.2017 um 12:14 Uhr)

  9. #9
    Avatar von Loop1976
    Registriert seit
    20.02.2007
    Beiträge
    16.950

    AW: Als Vater alleiniges Sorgerecht beantragen und Erfolg haben - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von krow2405 Beitrag anzeigen
    Sind all diese Dinge relevant? Wie sehen meine Chancen im Zweifelsfall aus, das alleinige Sorgerecht zu beantragen und gegen den Willen der Mutter auch zu erhalten?
    du fragst lieber in einem anonymen forum anstatt das jugendamt oder einen anwalt für familienrecht zu fragen?
    das wären dinge wo ich sagen würde, wow, da kämpft aber jemand um sein kind.

    deine ex ist vermutlich nicht seit einem monat so.
    wenn es denn alles so stimmt.
    traurig, dass du die ganzen jahre nichts bemerkt haben willst.
    Schade, dass man im Leben Menschen begegnet, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen.

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Wer sich über Kritik ärgert gibt zu, dass sie berechtigt war.

  10. #10
    Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    3.875

    AW: Als Vater alleiniges Sorgerecht beantragen und Erfolg haben - Erfahrungen?

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    lasse dir vom kindergarten schriftlich die fehltage und die sache mit den beitragsrueckstaenden geben


    Meines Wissens gibt es im Kindergarten keine Anwesenheitspflicht und "Fehltage" können wohl kaum der Mutter angelastet werden, denn an diesen Tagen hat sie ja das Kind selbst betreut.

    Beitragsrückstände allein der Mutter anzulasten, wenn der Kindsvater mit im Haushalt lebt, finde ich nicht angemessen. Der TE hat offenbar genüsslich dabei zugeschaut, wie die Mutter des Kindes die Kontrolle über ihr Leben verloren hat.
    Je suis IKEA

+ Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •