+ Antworten
Seite 62 von 466 ErsteErste ... 1252606162636472112162 ... LetzteLetzte
Ergebnis 611 bis 620 von 4653
  1. Avatar von VanDyck
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    21.924

    AW: Alleine bleiben

    Zitat Zitat von Bestagewoman Beitrag anzeigen
    Spiele das Spiel der lebensfrohen Frau, die sich auf ihr neues Leben ohne IHN......den launischen und selbstgerechten und anscheinend unreifen Burschen......freut.
    Nach allem, was wir hier von Honeysuckle gelesen haben, glaubst du doch wohl nicht im Ernst, dass dieses "Spiel der lebensfrohen Frau", dass du ihr empfiehlst, funktioniert??
    Nie und nimmer!!!!

    Gehe aus.....flirte (auch wenn nur zum Schein)
    dito - funktioniert auch nicht.
    Honeysuckle will doch gar nichts mehr von Männern - das ist schließlich das Strangthema.

    Wach auf!!!!!!!! Verkrieche Dich nicht hinter Selbstmitleid und Schmerz!!!!!! Das befördert Dich immer tiefer ins schwarze Loch hinein.
    Die Grundvoraussetzung, damit das funktionieren kann, ist, dass sie da raus muss aus der Wohnung.
    Bleibt sie, dann fällt sie allerdings immer weiter in das schwarze Loch.

    VanDyck
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt.
    The Green Mile

  2. Avatar von Vivi23
    Registriert seit
    25.11.2005
    Beiträge
    3.228

    AW: Alleine bleiben

    So, er möchte also nicht ausziehen. Hat er darüber hinaus noch eine Ansage gemacht, wie er die Zukunft sieht?

    Honeysuckle_Rose, was ausser dem Bad machst Du sonst noch im Haushalt, von dem er profitiert? Die Wäsche? Den Müll wegbringen?

    Ich frage deswegen, weil das hier in DE die Fragen sind, die man vor Gericht beantworten muss, wenn man in einer Wohnung getrennt lebt und das darlegen soll. Bitte schau einmal genau, wieviel Du noch machst. Jemand schrieb weiter oben etwas von 'noch nicht getrennt'. Emotional vielleicht schon, aber faktisch mit mal eben rasch sein Bad putzen (und was auch immer mehr) eben nicht.

    Es geht nicht darum, gemein zu sein. Aber Du brauchst noch eine Schippe mehr gesunden Egoismus. Und zwar auch wegen und gegenüber Deiner Tochter!

    Mir hat mal ein 'Scheidungskind', dessen Eltern sich erst offiziell nach dessen 20. Geburtstag getrennt hatten, unter Tränen gestanden, wie entsetzlich es sich anfühlte, dass die Mutter bestimmt 6 Jahre nur wegen ihm geblieben ist und wertvolle Jahre verschenkt hat. Es hat Jahre gedauert, bis diese Person ihr schlechtes Gewissen ablegen konnte.

    Nein, sich aufopfern tut niemandem gut, selbst wenn man damit kurzfristig Schmerz und Unbequemlichkeiten vermeidet.

  3. Avatar von Julifrau
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    23.458

    AW: Alleine bleiben

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    Nach allem, was wir hier von Honeysuckle gelesen haben, glaubst du doch wohl nicht im Ernst, dass dieses "Spiel der lebensfrohen Frau", dass du ihr empfiehlst, funktioniert??
    Nie und nimmer!!!!

    dito - funktioniert auch nicht.
    Honeysuckle will doch gar nichts mehr von Männern - das ist schließlich das Strangthema.

    Die Grundvoraussetzung, damit das funktionieren kann, ist, dass sie da raus muss aus der Wohnung.
    Bleibt sie, dann fällt sie allerdings immer weiter in das schwarze Loch.

    VanDyck
    Das möchte ich unterschreiben. Das funktioniert definitiv nicht, wenn es nicht von innen kommt.

    Die Schritte müssen so groß sein, dass sie gut zu nehmen sind und in den Schuhen getätigt werden, die für einen selbst passen. Ich meine, ein erster Schritt wäre es tatsächlich, das Bad nicht mehr zu putzen. Dieses Signal ist - so meine ich - in der Reichweite dessen, was Honeysuckle im Moment leisten kann. Und dennoch - es wäre ein Signal an den Gatten.

    Und ein Schritt aus dem Gefühl, Opfer zu sein.
    ************************************************** **
    What if I fall?
    Oh, but my darling, what if you fly?






  4. Registriert seit
    12.11.2014
    Beiträge
    969

    AW: Alleine bleiben

    Ich bin nicht das arme, geduckte, geknechtete Opfer, als das mich hier anscheinend viele sehen. Tut mir leid, wenn es so rüberkommt. Das war nicht meine Absicht.
    Mein Problem ist, daß ich finanziell vor dem Nichts stehe, ich hatte damals alles aufgegeben, vor allem leider meine wirtschaftliche Autonomie. Und das rächt sich jetzt.
    Es ist sehr sehr schwer, wirtschaftlich wieder auf die Beine zu kommen, angesichts meines Alters und der allgemeinen Situation.
    Natürlich kann ich flirten, aber wozu sollte das gut sein? Fürs Selbstbewußtsein brauche ich das nicht (mehr). Und an Männern habe ich keinerlei Interesse mehr.
    Wenn mir so anhöre, was anderen widerfährt, wenn ich mir die Anmachversuche der "Gebundenen" vor Augen führe, wenn ich manche threads hier lese, was in Singlebörsen und beim Daten abgeht, dann weiß ich einfach, daß ich mir das nicht mehr geben will.

  5. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    15.656

    AW: Alleine bleiben

    Zitat Zitat von Honeysuckle_Rose Beitrag anzeigen
    Und dann in Ruhe überlegen, ob ich nicht doch die Scheidung einreichen sollte.
    Honey, kannst Du kurz umreißen, wo der Unterschied liegt,
    wer von Euch beiden die Scheidung einreicht?

    Welche persönlichen Konsequenzen hätte es für Dich und die
    Tochter, wenn Du diejenige wärst?

    Und welchen Vorteil hat Dein Mann durch das Verzögern?

  6. Avatar von Fourthhandaccount
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    25.458

    AW: Alleine bleiben

    Zitat Zitat von Honeysuckle_Rose Beitrag anzeigen
    Mein Problem ist, daß ich finanziell vor dem Nichts stehe, ich hatte damals alles aufgegeben, vor allem leider meine wirtschaftliche Autonomie. Und das rächt sich jetzt.
    Es ist sehr sehr schwer, wirtschaftlich wieder auf die Beine zu kommen, angesichts meines Alters und der allgemeinen Situation.
    Was tust Du konkret dafür, um daran etwas zu ändern? Wie stellst Du Dir die nähere und weitere Zukunft vor? Der Mann wird Dich nicht weiter unterhalten. Er wird und muss später vermutlich keinen Unterhalt zahlen, es sei denn, ich habe in dem Strang etwas übersehen.
    Angesichts der Probleme würde ich mir über Flirterei wahrlich keine Gedanken machen.

    Ich denke, so wie Du es schilderst, wirst Du nach Deutschland gehen müssen und dort Hartz IV beantragen müssen. Und dann wie andere schauen müssen, ob Du einen Job bekommst.
    Ich will die Frisur meines Hundes haben. Schütteln, sitzt.

    *******
    Der Himmel hat den Menschen als Gegengewicht zu den vielen Mühseligkeiten des Lebens drei Dinge gegeben: Die Hoffnung, den Schlaf und das Lachen.


    Immanuel Kant


    Ok. Ich geh wieder ins Bett.


  7. Registriert seit
    12.11.2014
    Beiträge
    969

    AW: Alleine bleiben

    Das haben wir alles schon durch, ist allerdings schon ein paar Seiten her. Daher in Kurzform:
    Ich habe keinen Anspruch auf HartzIV. Ich habe auch keinen deutschen Paß.
    Und ja, ich bin auf Jobsuche. Bisher allerdings nur das Übliche: Honorarverträge, Stundenhonorar ohne KV, freischaffend.

    @schafwolle: ja, ich erkläre es gern nochmal. Später, okay?

  8. Avatar von Julifrau
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    23.458

    AW: Alleine bleiben

    Zitat Zitat von Honeysuckle_Rose Beitrag anzeigen
    Natürlich kann ich flirten, aber wozu sollte das gut sein? Fürs Selbstbewußtsein brauche ich das nicht (mehr). Und an Männern habe ich keinerlei Interesse mehr.
    Ich denke, dein weiteres Interesse ist auch viel weniger dein derzeitiges Problem oder besser 'Thema'. Die Entscheidung darüber, ob du das noch willst, wirst du irgendwann später fällen können.

    Die Frage ist doch viel mehr, warum putzt du noch das Bad? Entschuldige, wenn ich darauf herumreite. Dass du nicht so deprimiert bist und hilflos wie es hier ankommt, das mag sein. Andererseits habe ich das Gefühl, dass es dir wirklich sehr schlecht geht. Egal wie rum man es dreht.
    ************************************************** **
    What if I fall?
    Oh, but my darling, what if you fly?





  9. zwischenrose
    gelöscht

    AW: Alleine bleiben

    Ich bin nicht das arme, geduckte, geknechtete Opfer, als das mich hier anscheinend viele sehen. Tut mir leid, wenn es so rüberkommt. Das war nicht meine Absicht.
    Mein Problem ist, daß ich finanziell vor dem Nichts stehe, ich hatte damals alles aufgegeben, vor allem leider meine wirtschaftliche Autonomie. Und das rächt sich jetzt.
    Es ist sehr sehr schwer, wirtschaftlich wieder auf die Beine zu kommen, angesichts meines Alters und der allgemeinen Situation.

    ich glaube dir das zu 100%.

    denn von außen ist es verdammt leicht, ratschläge zu geben.....


    ich erzähl mal von mir, vielleicht gibt es da ein paar "emotionale parallelen":

    ich war nach außen immer der inbegriff der "taffen frau", schon meine mutter meinte immer: du schaffst alles.
    und feministin, und studienabschluss, und überhaupt -das gegenteil eines abhängigen kleinen hausfrauerls.
    mein ex und ich waren immer tolerant -und der meinung, "uns passiert das nicht", wir meinten midlifekrisis und co...

    finanziell war ich lang nicht so abhängig wie honey, doch natürlich verdiente er besser, natürlich kümmerte ich mich mehr um die kinder (und ja, ich genoss es auch, nur teilzeit zu arbeiten...)

    wir hatten einen plan. der war, gemeinsam alt zu werden und das auf möglichst erfreuliche, nicht spießbürgerlich- öde weise.

    und dann - dann war der plan einfach weg -seinerseits....

    mein leben, UNSEREN plan hatte ich ja weiterhin zu verwalten (kinder, schulden, haus....) -denn ich wollte ja so leben.

    nur - wenn einer ein bein des stuhles absägt, auf dem du sitzt, kannst du nicht weiter drauf sitzen.
    ich gebe zu: ich hatte keinen plan b.

    in meinen ersten bricom-jahren ist mir oft vorgeworfen worden, warum ich "noch immer nicht so richtig getrennt bin" (obwohl ich im gegensatz zu honey ne menge affairen hatte....) - aber ein wirklicher neuanfang, so offiziell und mit einem neuen menschen, der ist mir auch sehr lange nicht gelungen.

    und wir waren auch noch lange nach seinem auszug oft eine familie - im urlaub mit getrennten zimmern, aber gemeinsam, bei festen (zu weihnachten, zu ostern etc).
    ich erlebte mich schon sehr lange als getrennt (wir wohnten ja auch nicht mehr zusammen, dann nach einem jahr) -aber die "familiäre letztinstanz" war allemal noch er....auch in vielerlei anderer hinsicht.

    meine kinder sind mir dankbar -sie erlebten getrennte eltern, die freundschaftlich verbunden sind.
    aber es war eben auch kein 100%er bruch nach "bricom-manier" -und das bewirkte, dass er noch lange "instanz" für mich war.

    ich kann das nicht so leicht beschreiben -es war überhaupt nicht so, dass ich ihn wiederhaben wollte - aber er war der vater meiner kinder, war irgendwie doch "verpflichtet", zumindest den wirtschaftlich- gemeinschaftlichen familienteil ein stück weit fortzuführen...

    so richtig ganz und gar unabhängig voneinander sind wir erst seit zwei oder drei jahren. und selbst heute rufe ich ihn an, wenn ich einen rat in seinem fachgebiet brauche...und umgekehrt.

    naja, zurück an den anfang.
    ich wollte einfach nicht die frau sein, die an der trennung zerbricht (und habe, eigentlich entgegen meinem naturell, ganz viel verdrängt und weggeschoben)
    und ich konnte gleichzeitig mein bild von ex nicht binnen wochen und monaten von "traummann" auf " größter arsch der welt" umpolen.


    ich war unglaublich damit beschäftigt, "zu überleben", stark zu bleiben, nicht einfach zu zerfließen und mich selbst wieder zu finden - und ich habe den eindruck, honey, dir geht es zur zeit ähnlich....




    ps. eine frage habe ich noch:
    Ich habe auch keinen deutschen Paß.
    aber du hast einen eu-pass, oder?
    Geändert von zwischenrose (09.04.2015 um 13:09 Uhr)

  10. Avatar von Fourthhandaccount
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    25.458

    AW: Alleine bleiben

    Zitat Zitat von Honeysuckle_Rose Beitrag anzeigen
    Das haben wir alles schon durch, ist allerdings schon ein paar Seiten her. Daher in Kurzform:
    Ich habe keinen Anspruch auf HartzIV. Ich habe auch keinen deutschen Paß.
    Gut, dann habe ich nicht richtig gelesen bzw. die passenden Beiträge verpasst. Ich bin jetzt aber ein wenig irritiert, Du wohnst nicht in D oder doch? Da die Rede von der Künstlersozialkasse ist.
    Ich will die Frisur meines Hundes haben. Schütteln, sitzt.

    *******
    Der Himmel hat den Menschen als Gegengewicht zu den vielen Mühseligkeiten des Lebens drei Dinge gegeben: Die Hoffnung, den Schlaf und das Lachen.


    Immanuel Kant


    Ok. Ich geh wieder ins Bett.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •