+ Antworten
Seite 1 von 71 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 703
  1. #1
    butterkrebs
    gelöscht

    Die Schwesternschaft der Ungenierten

    Liebe Schwestern,

    manchmal geht alles ganz schnell:

    Hiermit eröffne ich die Schwesternschaft der Ungenierten.




    Und damit es hier nicht so leer ist, statt einer Eröffnungsrede der Bericht von meinem ersten ungenierten Schwimmbadbesuch seit vielen Jahren:

    Heute früh ging es ganz einfach. Aufstehen, Schwimmsachen in den Rucksack werfen, rauf aufs Rad, und ein paar Minuten später war ich an der Kasse des Schwimmbads. Ich weiß auch nicht, wie ich drauf kam, nach vielen Jahren wieder mit dem Schwimmen anzufangen. Möglicherweise haben beim Treppensteigen meine Knie etwas lauter geknarzt als sonst.

    Eine freundliche Person an der Kasse, ganz jung noch, Auszubildende vielleicht, weist mir den Weg: Karte an die Sperre, durch, "duich" sagt sie, Treppe hoch, Umkleide, Treppe wieder runter, schwimmen. So.

    Oben an den Umkleiden dann ein Männchen auf dem Schild. Noch eins, und noch eins. Und die Frauen? Ein echtes Mannsbild sitzt auf dem Bänkchen unterm Haartrockner und bindet sich die Schuhe. "Immer weiter. Da ist Wasser am Ende des Tunnels." So früh am Morgen und schon der zweite freundliche Berliner.

    Die Schwimmhalle hat sich seit 1993 - da muss mein letzter Besuch in diesem Schwimmbad gewesen sein, danach bin ich in einen anderen Stadtteil gezogen - auf den ersten Blick nicht verändert. Die Langnese-Schirme vor dem Imbiss sind rot und nicht wie ganz früher blau-weiß-gestreift, die in einer Ecke gestapelten Schwimmhilfen tragen jetzt Farbe und nicht mehr chlorgebleichtes Plastikschaumblau. Aber sonst? Alles noch wie einst.

    Im Schwimmerbecken sind alle Bahnen belegt, aber der Verkehr fließt. Krauler kriegen die Vorfahrt eingeräumt, um Rückenschwimmer wird ein sanfter Bogen gemacht. Von oben das regelmäßige Auftauchen bebrillter Köpfe mit Kappen. Wirkt schon alles schwer sportlich.

    An den Haken hängen Beutel und Rucksäcke wie Stammgäste am Tresen, drunter stehen die Badelatschen. Meine habe ich vergessen, jetzt fällt es mir auf. Morgen dran denken.

    Und dann rein ins Wasser. Angenehme Temperatur. Riecht auch nicht schlecht, nur ganz dezent nach Chlor. Kopf unter Wasser, nichts brennt in den Augen, schon mal gut. Und beim nächsten Mal trage ich dann auch eine Kappe, weil die Haare beim Auftauchen die Sicht verdecken.

    Ich zähle die Bahnen. Sind es jetzt schon dreizehn oder doch erst elf? Noch zwei schaffe ich locker. Und noch zwei. Mit offenen Augen unter Wasser. Die andern Schwimmer gleiten so elegant. Für heute reicht es.

    Wieder vorbei an den Langnese-Schirmen mit ihren traurigen Globalisierungskringeln, damit man die Marke überall wiederfindet. Im Sprudelbecken davor eine Männerrunde beim Plausch. Die Duschen: leer. Keine Haare auf den Fliesen. Angenehm warm.

    Der Haartrockner läuft mit 5-Cent-Stücken. Hab ich keines. Noch einmal trockenrubbeln und dann die Mütze auf für die 1200 Meter nach Hause. Der Spiegel zeigt eine leicht verheult aussehende Frau, die trotzdem lacht. Schön.

    Wieder die Karte an die Sperre halten und "duich". Draußen riecht es nach Bäckerei und Herbstlaub. Die Pappeln haben einen Blätterteppich ausgebreitet. Morgen komme ich wieder.

    (Das war schon gestern. Ich habe es mehr aus Verlegenheit denn aus Überzeugung bei "Fit und Sportlich" geschrieben, weil ich sonst nicht wusste, wohin damit. Hier finde ich es viel besser aufgehoben.)

    Und nun kann die Party steigen!

  2. #2
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    53.600

    AW: Die Schwesternschaft der Ungenierten

    abbelpannekuche mit zimtzucker und ne flasche cremant auf den grossen tisch zum futtern stellt.

    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

    jeder denkt daran, die welt zu verändern. aber niemand denkt daran sich selbst zu verändern. tolstoi

    es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. nelson mandela

    auf grosser kaperfahrt für kleine piraten

  3. #3

    Registriert seit
    17.02.2009
    Beiträge
    8.694

    AW: Die Schwesternschaft der Ungenierten



    jippiehh - bin dabei

    lara

  4. #4
    Avatar von zwischenrose
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    15.829

    AW: Die Schwesternschaft der Ungenierten

    gar nicht so leicht, auf diese wunderbare geschichte ein antwortposting zu verfassen...

    ich geh die sache einfach mal praktisch an und liefere die "hardware":

    ein sofa, nein, lieber gleich einige.
    ein teekessel, bücher.
    musik (für dich klassisch, liebe butterkrebs!
    das leben kann nur vorwärts gelebt und rückwärts verstanden werden

  5. #5

    Registriert seit
    23.08.2011
    Beiträge
    351

    AW: Die Schwesternschaft der Ungenierten

    Na denn, herzlichen Glückwunsch. Und für die Party: Ein Glas Rotwein hab ich schon getrunken. Hab aber noch was da und stell es gern bereit, und ähm Wasser hab ich auch noch im Angebot.

    Ist schon komisch, ich hab mir die Woche noch gedacht, Du könntest mal wieder schwimmen gehen. Ist wohl jetzt irgendwie Schicksal oder so?

    Um wieviel Uhr warst Du denn dort?

    Ich habe vor ein paar Jahren mal regelmäßig, 1 - 2 x wöchentlich morgens früh um 6.00 h, unser Schwimmbad aufgesucht. Und was ist mir da begegnet? Rentner (Entschuldigung, an alle Renter), aber war so, also Renter, die in einer Reihe und ohne Lücke - schön laaangsam - geschwommen sind und sich über ihre Krankheiten ausgelassen haben Ich wusste gar nicht, wie ich da vorbeischwimmen sollte, drunter wegtauchen hätte man vielleicht etwas "anmaßend"? gefunden. Nach ein paar Monaten hab ich es wieder sein gelassen.

  6. #6
    butterkrebs
    gelöscht

    AW: Die Schwesternschaft der Ungenierten

    Zitat Zitat von zwischenrose Beitrag anzeigen
    ein sofa, nein, lieber gleich einige.
    ein teekessel, bücher.
    musik (für dich klassisch, liebe butterkrebs!
    Wie aufmerksam, das mit der Musik

    Und Sofas kann es hier gar nicht genug geben. So eine Mischung aus englischem Club und Aufenthaltsraum im College. Ein bisschen zusammengestoppelt, aber mit Flair und Geschmack.

  7. #7
    Avatar von zwischenrose
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    15.829

    AW: Die Schwesternschaft der Ungenierten

    meine schwimmgeschichte ist eine, die schon ziemlich lange vorbei ist.....

    und sie hat mit der haarlänge zu tun....
    anfang 30 habe ich das langhaar abgesäbelt. streichholzkurz.
    und da wars dann einfach mit dem schwimmen.......brav zog ich mindestens wöchentlich meine längen.

    aber die jahre vergingen, die langhaarpracht kam zurück....da wars dann vorbei mit der schwimmerei. vor allem im winter.
    das leben kann nur vorwärts gelebt und rückwärts verstanden werden

  8. #8
    Avatar von zwischenrose
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    15.829

    AW: Die Schwesternschaft der Ungenierten

    Zitat Zitat von butterkrebs Beitrag anzeigen
    Wie aufmerksam, das mit der Musik

    Und Sofas kann es hier gar nicht genug geben. So eine Mischung aus englischem Club und Aufenthaltsraum im College. Ein bisschen zusammengestoppelt, aber mit Flair und Geschmack.
    und wie angenehm, dass der rauchsalon gleichzeitig nichtrauerbereich ist....
    das leben kann nur vorwärts gelebt und rückwärts verstanden werden

  9. #9
    butterkrebs
    gelöscht

    AW: Die Schwesternschaft der Ungenierten

    Zitat Zitat von Boris Beitrag anzeigen
    Um wieviel Uhr warst Du denn dort?
    Gestern um fünf nach sieben, heute um zehn vor (im Wasser). Und die hiesigen Rentner scheinen alle Langschläfer zu sein.

    Hier waren die Leute eher jung (ähm, also so ab dreißig und das Gros in meinem Alter, also 40+++). Frauen und Männer ungefähr gleichviel - ich hätte beinahe "ausgewogen" geschrieben, aber auf den ersten Blick stimmt das nicht: Die Männer kamen mir alle sehr sportlich vor, während die Frauen deutlich mehr Gewicht mitbringen und wahrscheinlich einen gelenkschonenden Sport gewählt haben.

  10. #10

    Registriert seit
    23.08.2011
    Beiträge
    351

    AW: Die Schwesternschaft der Ungenierten

    Zitat Zitat von zwischenrose Beitrag anzeigen
    meine schwimmgeschichte ist eine, die schon ziemlich lange vorbei ist.....



    aber die jahre vergingen, die langhaarpracht kam zurück....da wars dann vorbei mit der schwimmerei. vor allem im winter.
    Und dann hättest Du einen Strickkurs beginnen können und hättest Dir eine feine, warme Mütze gestrickt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •