+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. #1

    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    429

    Kalorienbilanz bei Ausdauersportlern/Anrechnung Ausdauereinheiten?

    Hallo Community,
    ich musste die letzten 9 Monate verletzungsbedingt kürzer treten und habe mir dabei ein paar Kilo auf die Hüften gefüttert, die ich bis zum Berlin-Marathon im September wieder loswerden will. Nun habe ich mir so eine schicke App mit Ernährungstagebuch und Fitnesstracker besorgt, die für mich als Grundumsatz bei meinem Abnehmziel 1200 Kalorien berechnet hat, was ja nicht gerade viel ist.

    Allerdings rechnet die App aber alle Ausdauereinheiten gegen, und da 1 Stunde joggen 900 Kalorien verbraucht, habe ich plötzlich ein riesiges Plus, wenn ich mal 20 km gelaufen bin und an dem Tag "normal" esse. Haltet ihr es für realistisch, dass ein trainierter Ausdauersportler bei den Ausdauereinheiten den gleichen Kalorienverbrauch hat wie ein mäßig trainierter Sportler? Oder muss man da nicht eher was abziehen, da der Körper sich ja dran gewöhnt hat? Zum Hintergrund: ich mache so 35-40 km pro Woche in der reduzierten Reha-Phase und ab Mai dann wieder über 40; dazu noch 2x die Woche Ballett.

    Was mich zusätzlich noch interessieren würde: gibt es hier Ausdauersportler, die schon mal mit der Methode 5+2 Erfolg hatten? Ich hatte nämlich schon überlegt, meine Sporteinheiten so zusammen zu schieben, das ich 2 Tage die Woche keinen Sport mache, und dann könnte es ja gehen. Freu mich auf Eure Meinungen!
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

  2. #2

    Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    430

    AW: Kalorienbilanz bei Ausdauersportlern/Anrechnung Ausdauereinheiten?

    Hallo,
    Meinst du nicht das Du einfach abnimmst wenn Du jetzt wieder regelmäßig Sport machst und ein bisschen auf die Ernährung achtest ?

  3. #3
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    38.386

    AW: Kalorienbilanz bei Ausdauersportlern/Anrechnung Ausdauereinheiten?

    nd da 1 Stunde joggen 900 Kalorien verbraucht,
    Bist du sicher? Erscheint mir sehr hoch. Wie schnell rennst du denn (wie viele Kilometer in der Stunde)?

    Wenn ich, unter Berücksichtigung von Alter, Gewicht, Grösse und Geschlecht, für 15 km eine Stunde ansetze (und das ist SEHR schnell), spucken mir die einigermassen professionelleren Rechner online 800 verbrauchte Kalorien aus. Setze ich als Tempo 10 km pro Stunde ein, sind es etwas über 500.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  4. #4

    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    429

    AW: Kalorienbilanz bei Ausdauersportlern/Anrechnung Ausdauereinheiten?

    @Horus: 5.30er Pace. Die Kalorienangabe kommt direkt aus der App, welche die Geschwindigkeit und die Strecke misst. Was für einen Rechner verwendest du denn?
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?
    Geändert von Kara_Thrace (16.04.2017 um 15:18 Uhr)

  5. #5

    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    429

    AW: Kalorienbilanz bei Ausdauersportlern/Anrechnung Ausdauereinheiten?

    Zitat Zitat von carina64 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Meinst du nicht das Du einfach abnimmst wenn Du jetzt wieder regelmäßig Sport machst und ein bisschen auf die Ernährung achtest ?
    @Carina: ich glaube nicht, dass das reicht. Ich habe schon eine komplette Halbmarathon-Vorbereitung hinter mir... klar, im Marathon sind die Trainingsumfänge etwas größer, aber so viel dann auch nicht pro Einheit. Ich laufe jetzt regelmäßig 20-24 km am Stück, im Marathontraining sind es dann 30-35 am Stück , und das auch nicht jede Woche. Sooo viel mehr ist das dann nicht im Vergleich. 7 kg sollen runter in 5 Monaten , da braucht man dann schon größere Geschütze, denke ich.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

  6. #6
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    38.386

    AW: Kalorienbilanz bei Ausdauersportlern/Anrechnung Ausdauereinheiten?

    Ich habs mit verschiedenen im Netz durchgespielt, unter anderem mit www lauftipps ch (füge bitte statt der Leerschläge die Punkte ein, ich will die Seite nicht direkt verlinken). Auf der Seite dann "Tools" wählen, dann findest du den Link zum Kalorienverbrauchsrechner).
    Kein einziger Rechner spuckt einen derartig hohen Kalorienverbrauch aus, wie du ihn nennst. Ich halte die Zahl deiner App für vollkommen unrealistisch.

    5:30er Pace bedeutet, du läufst den Kilometer in fünfeinhalb Minuten, seh ich das richtig? Das heisst, du läust ca. 11km in einer Stunde, oder?
    Dafür spuckt die Lauftipp-Webseite einen zusätzlichen Kalorienverbrauch für die Laufeinheit von ca. 580 Kalorien aus (auf Grundlage meines Gewichts, meiner Grösse und meines Alters, die bei dir natürlich etwas variieren können, was aber in der Rechnung garantiert keine 100 Kalorien plus oder minus ausmacht). Bei einem 20km-Lauf, den du somit in etwas weniger als 2 Stunden abspulst, kämst du auf einen Energieaufwand von knapp 1200 Kalorien. Und nicht auf 1800, wie das deine App suggeriert.

    Aufgrund meiner eigenen Erfahrungen halte ich die tiefere Ziffer für wesentlich realistischer.

    Es sei denn, du wärst männlich, 2 Meter gross und 100 Kilo schwer, dann sähe das Ganze wieder anders aus. Bist du sicher, dass du die App korrekt auf deine "Rahmenmasse" hin konfiguriert hast?

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  7. #7

    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    429

    AW: Kalorienbilanz bei Ausdauersportlern/Anrechnung Ausdauereinheiten?

    @ Horus: ok, schaue ich mir an. 20 km in knapp unter 2h ist die Standard-Trainingseinheit. Aber die Grundfrage bleibt: ändert sich der Kalorienverbrauch nicht, wenn man entsprechend trainiert ist? Sprich: man verbraucht weniger, weil der Körper die Belastung kennt?
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

  8. #8
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    38.386

    AW: Kalorienbilanz bei Ausdauersportlern/Anrechnung Ausdauereinheiten?

    Ja, man verbraucht tendenziell weniger, wenn der Körper die Belastung kennt.
    Allerdings dürfte sich dies bei einem stündigen Training im 10-20-Kalorien-Bereich bewegen, und sicher nicht in einer dreistelligen Zahl.

    Dazu kommt: weil auch das Körpergewicht den Grundumsatz UND den Leistungsumsatz mit beeinflusst, verbrauchst du, je leichter du bist, für deine Standard-Trainingseinheit bei gleichem Tempo, weniger Energie. Denn du musst bei jedem Schritt weniger Masse vorwärtsbewegen.

    Den gegenteiligen Effekt hat eine Erhöhung der Muskelmasse. Die erhöht den Grundumsatz auch im Ruhezustand. Aber das willst du ja eher nicht, denn je leichter je schneller (so salopp gesagt) und der Effekt des Muskelzuwachses hält sich bei Ausdehnung der Wochenlaufkilometer von 30 auf 50 km in engestem Rahmen. Auf den Effekt kannst du also nicht zählen.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  9. #9
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    38.386

    AW: Kalorienbilanz bei Ausdauersportlern/Anrechnung Ausdauereinheiten?

    Zur 5:2-Methode:

    Was mich zusätzlich noch interessieren würde: gibt es hier Ausdauersportler, die schon mal mit der Methode 5+2 Erfolg hatten? Ich hatte nämlich schon überlegt, meine Sporteinheiten so zusammen zu schieben, das ich 2 Tage die Woche keinen Sport mache,
    Ich selbst hab keine Erfahrungen mit der 5:2-Methode oder überhaupt mit Gewichtabnahme (war bei mir noch nie Thema), aber einiges an Erfahrung mit Trainings, auch mit langen Einheiten, auf nüchternem Magen und mit langen Essenspausen. Ich bin tendenziell jemand, der selten isst. Zwei Mal am Tag reicht, manchmal auch nur 1x. Und manchmal 24 Stunden oder mehr nichts oder fast nichts. Das hat nichts mit Gewichtskontrolle zu tun, sondern mit Appetit, der (krankheitsbedingt, medikamentenbedingt - lange Geschichte) manchmal für lange Zeit ganz weg ist. Und mit Gewohnheit - die Tendenz zu langen Nüchtern-Phasen hatte ich schon immer. Ausserdem hab ich vor einiger Zeit ganz gezielt darauf hintrainiert, auch im nüchternen Zustand lange Trainingseinheiten absolvieren zu können (30-Kilometer-Läufe um 6 Uhr morgens vor dem Frühstück oder harte Schwimmtrainings frühmorgens).
    Effekt ist, dass ich jetzt problemlos eine Skitour mit 5 Stunden Aufstieg absolvieren kann, ohne gross zu frühstücken und ohne unterwegs viel zu essen.

    Was ich sagen will: du kannst in meinen Augen problemlos an einem Fastentag trotzdem eine ganz normale Trainingseinheit absolvieren, vor allem, wenn du am Abend vorher noch normal gegessen hast. Dann hättest du nur einen Fastentag, nämlich den zweiten, als sportfreien Tag.
    Der härteste Tag dürfte dann der erste Tag nach den beiden Fastentagen werden, da solltest du darauf achten, nicht gerade die härteste Einheit zu absolvieren und vor dem Training wirklich was gegessen zu haben, v.a. auch Kohlenhydrate.
    Ich könnte mir vorstellen, dass 2 Fastentage, verbunden mit einem ganz normalen Training am ersten Fastentag, einen relativ grossen Abnehmeffekt haben. Aber Achtung: vernachlässige die Regeneration nicht. Und dafür brauchst du Nahrung, vor allem auch Kohlenhydrate. (Du merkst: vom weit verbreitenden Anti-KH-Hype halte ich gar nichts...)

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  10. #10

    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    429

    AW: Kalorienbilanz bei Ausdauersportlern/Anrechnung Ausdauereinheiten?

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Ja, man verbraucht tendenziell weniger, wenn der Körper die Belastung kennt.
    Allerdings dürfte sich dies bei einem stündigen Training im 10-20-Kalorien-Bereich bewegen, und sicher nicht in einer dreistelligen Zahl.
    Ok, danke für die Info. D.h. Kalorienzählen ohne Korrekturfaktor should do the trick. Den Lauftipp- Rechner habe ich mir angeschaut; da ich die Trainings per GPS- Uhr logge, ist es kein Problem, den Kalorienverbrauch umzurechnen und manuell in die Fitness-App einzugeben (das kann sie glücklicherweise).
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •