+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1
    Avatar von Giulia_anna
    Registriert seit
    20.03.2012
    Beiträge
    46

    Ernährung nach dem Sport

    Hallo!
    Ich versuche nach dem Winter wieder regelmäßiger zuerst Kraft- und dann Ausdauertraining zu machen, entweder im Fitness center oder wenn es wieder wärmer wird gehe ich als Ausdauereinheit draußen laufen.
    Mein Hauptziel ist Muskeln aufzubauen und dadurch den Fettabbau zu beschleunigen. ich bin jetzt nicht dick oder so, daher müssen nicht mehrere dutzend Kilo purzeln, aber ich möchte dass meine Figur einfach etwas definierter aussieht.

    Ich wollte wissen was ihr immer nach dem Sport esst? Ich habe gehört, dass es gut ist eiweißreich und kohlenhydratarm zu essen, insbesondere am Abend (da mach ich meistens Sport). Stimmt das so?
    Bin einfach für ein paar Tipps dankbar was ihr so esst, bin nicht gerade einfallsreich was das angeht und esse meistens nur belegte Brote am Abend. Aber das würde ja in die Kategorie kohlenhydratreich (=Brot, Kartoffel, Reis, etc.) fallen??

    Vielen lieben dank und LG!
    Carpe Noctem- Nütze die Nacht!

  2. #2
    Avatar von WhiteTara
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    3.220

    AW: Ernährung nach dem Sport

    Ehrlich gesagt, ich mache da nicht viel Aufhebens drum, was ich nach dem Sport esse, egal ob abends oder tagsüber: Ich mache mir das zurecht, wo ich Appetit drauf habe!

    Allerdings gibt es da sehr unterchiedliche Denkansätze, was wieso warum zu welcher Zeit für welchen Zweck denn nun gut wäre zu essen oder eben auch nicht zu essen......viel Zinnober, der mir meist auch zu kompliziert klingt, um es um zu setzen

    Was ich aber sehr gerne nach dem Sport machen, wenn ich z.B. vom Waldlauf komme: einen Jogurt-Shake mixen! 1/3 Jogurt+ 2/3 Wasser (oder wahlweise weniger Wasser und dafür noch Fruchtsaft) + eine handvoll Früchte ( gerne auch rote Beerenmix aus dem Eisfach -> schön kühl im Sommer) - im Standmixer kurz verquirlen und weg schlürfen. Wenn ich viel geschwitzt habe, kommt noch ein Prise Salz dazu und wenn mir schon der Magen knurrt, mache ich einige Dinkelschmelzflocken dazu. Denn mit Duschen und Kochen vergeht noch ein wenig Zeit.
    LG WhiteTara

  3. #3
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    23.032

    AW: Ernährung nach dem Sport

    Ehrlich gesagt, ich mache da nicht viel Aufhebens drum, was ich nach dem Sport esse, egal ob abends oder tagsüber: Ich mache mir das zurecht, wo ich Appetit drauf habe!


    Alles andere ist nur Krampf.
    Und ganz ehrlich: für das Durchschnitts-Sportpensum der Durchschnitts-Freizeitssportlerin sind ausgeklügelte Ernährungspläne vor und nach dem Sport völlig überflüssig, weil sie so gut wie keinen Effekt haben.

    Bei den üblichen Trainings unter der Woche mittags oder abends (oder morgens, kommt auch vor), esse ich nachher so ziemlich alle Varianten, die man sich denken kann: sehr KH-reich oder sehr eiweissreich oder von allem etwas oder nur Salat oder mal gar nichts weil keinen Appetit ... ganz egal. Macht keinen Unterschied für die Leistungsfähigkeit oder die Regeneration.

    Nach grösseren Anstrengungen - und damit meine ich: einen ganzen Tag aktiv in den Bergen mit Klettern oder Skitouren oder sonst was in der Währung - ist das ein wenig anders, dann achte ich darauf, dass ich nachher so esse, dass ich mich schnell wieder erhole und die Leistungsfähigkeit rasch wieder herstelle (denn die nächste Skitour steht oft schon am nächsten Tag wieder an). Und das heisst: viele Kohlenhydrate. Eiweisslastig geht da gar nicht - liefert viel zu wenig Energie.

    Grundsätzlich achte ich darauf, das Flüssigkeitsmanko schnell und klug wieder zu ersetzen. Das ist entscheidend, auch für Freizeitsportler. Ausgeklügelte Ernährungspläne für nach dem Sport hingegen sind nur Krampf und für Freizeitsportler unnötig, weil sie kaum Mehrwert bringen.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  4. #4
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    13.680

    AW: Ernährung nach dem Sport

    Hallo Giulia_anna,

    mein Trainingsbuch rät, bald nach dem Sport eine kleine eiweißreiche Mahlzeit zu essen. Was bestimmt nicht verkehrt ist.

    Persönlich halte ich dieses ganze KH-Getue für Beschäftigungstherapie. Ich fülle Flüssigkeit nach (Saftschorle oder Mineralwasser) und frage mich dann, "was brauchst du jetzt", und das Ergebnis geht von "eigentlich gar nichts" über "Quark und Schwarzbrot" (häufig) bis zu "Hausmannskost" nach einem langen Tag unterwegs oder "Kaffee und süße Teilchen" nach einem langen *kalten* Tag unterwegs.

    Ich bin rechnerisch normalgewichtig.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  5. #5

    Registriert seit
    31.01.2013
    Beiträge
    18

    AW: Ernährung nach dem Sport

    Also ich Esse nach dem Training überwiegend Eiweiss. Aber Kohlenhydrate sollten auch nicht Fehlen

    Nach dem Training sowieso ein Eiweiss Shake. Aber das ist ja sowieso kein Muss. Ich würde dir zu 250gr Magerquark mit einer Banane raten. Die Banane liefert Kohlenhydrate und Energie, der Magerquark hat ohne ende Eiweiss und kaum Fett, also ideal. Den Magerquark würde ich aber mit Mineralwasser vermischen, damit der auch essbar ist ;). So dass er eine Jogurt artige Konsistenz hat.

    Kannst wahlweise noch Honig dazu geben. Der liefert auch nochmal schnelle Energie und macht den Magerquark erträglicher ^^. Nur nicht übertreiben

    Lg Bibi :)

  6. #6

    Registriert seit
    18.07.2003
    Beiträge
    1.075

    AW: Ernährung nach dem Sport

    Zitat Zitat von Giulia_anna Beitrag anzeigen
    Ich wollte wissen was ihr immer nach dem Sport esst? Ich habe gehört, dass es gut ist eiweißreich und kohlenhydratarm zu essen, insbesondere am Abend (da mach ich meistens Sport). Stimmt das so?
    Bin einfach für ein paar Tipps dankbar was ihr so esst, bin nicht gerade einfallsreich was das angeht und esse meistens nur belegte Brote am Abend. Aber das würde ja in die Kategorie kohlenhydratreich (=Brot, Kartoffel, Reis, etc.) fallen??
    Hallo Giulia_anna,

    im Grunde genommen ist es egal, was man "nach dem Sport" isst. Wichtig ist, dass du dich den ganzen Tag über und die ganze Woche lang ausgwogen und gesund ernährst. Was nützt es, wenn du nach dem Sport "eiweißreich" isst und du dir aber im Laufe des Tages eine Tafel Schokolade o.ä. reinhaust??

    Also grundsätzlich:
    - Nicht mehr Kalorien zu sich nehmen, als man verbraucht.
    - Die Ernährungspyramide im Blick behalten.
    - am Tag VOR (langen) Ausdauereinheiten die Kohlenhydratspeicher auffüllen (Nudeln)
    - nach dem Ausdauertraining wieder Kohlenhydrate auffüllen (Bananen)
    - nach Krafttraining eher eiweißreich essen

    Gruß
    Schnurpsel

  7. #7
    Avatar von Lovejunkie
    Registriert seit
    14.02.2013
    Beiträge
    29

    AW: Ernährung nach dem Sport

    Hi,

    natürlich ist es wichtig, sich generell ausgewogen zu ernähren.
    Aber gerade nach dem Sport brauchen die Muskeln Nahrung,
    und Nahrung für die Muskeln ist Eiweiss.
    Tut mir leid, hier keine Fachsprache vorweisen zu können,
    aber das grundsätzliche blieb so aus dem Gespräch mit dem Fitnesstrainer hängen

    LG
    Lovejunkie
    Wenn du deinen eigenen Weg gehst, kannst du von niemandem überholt werden.

  8. #8
    Avatar von Filetstueck
    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    278

    AW: Ernährung nach dem Sport

    Fitnesstrainer erzählen viel..

    Nach dem Sport brauchen Muskeln nicht unbedingt Eiweiße und Kohlenhydrate, sie nehmen sie in einem Zeitfenster von 2 Stunden nach der Belastung besonders gut auf. Das fördert auch die Regeneration und ist besonders wichtig für ambitionierte und Leistungssportler, wenn man jeden Tag oder 2x am Tag Sport macht, andernfalls fällt die nächste Einheit sehr schwer.

    Kohlenhydrate werden in Form von Glykogen zusammen mit Wasser eingespeichert und zwar in einem Verhältnis von einem Teil KH und 3 Teilen Wasser. Nach einer guten Mahlzeit nach einem Trainig kann man am nächsten Tag einige hundert Gramm mehr auf der Waage haben. Vor einigen Jahren (in den Tagen vor Low Carb) gab es deshalb von den Fitnessgurus den Rat, nach dem Sport nichts zu essen, um diese Art der Gewichtszunahme zu vermeiden. Aber das ist der gleiche Unsinn wie mit Entwässerungstabletten abnehmen zu wollen. In medizinischen Studien wird vermutet, der Abbau der Glykogenspeicher mache einen Großteil des "Erfolgs" der Low Carb-Diäten aus und weniger der Fettabbau. So es denn überhaupt Erfolg gibt, der nicht nur auf einer negativen Kalorienbilanz beruht.

    Über den Mythos von Low Carb wurden hier im Forum eh schon endlose Seiten gefüllt. Ich kann Dich beruhigen, Kohlenhydrate machen dich nicht dick und hindern dich nicht am abnehmen. Wenn Du keine Kohlenhydrate, aber Eiweiß isst und den Kalorienbedarf überschreitest, speichert der Körper das überschüssige Eiweiß auch sehr gerne als Fettpölsterchen in die Hüften.

    Zuviel Eiweiss trägt übrigens wiederum auch wieder zur Insulinresistenz bei (Vorstufe von Diabetes; http://www.dr-moosburger.at/pub/pub019.pdf). Genau diese Insulinresistenz soll ja zumindest mit Schlank im Schlaf (bei den anderen Low Carb-Diäten kenne ich mich nicht gut aus) verbessert und wieder rückgängig gemacht werden werden. Jedenfalls war die das die ursprüngliche Intention von Hr. Pape mit seiner Diät. Gemeint ist wahrscheinlich hier Eiweiss in großen Mengen, von > 2g pro kg Körpergewicht, Mengen, die Bodybuilder täglich verspeisen (ein Kollege von mir isst täglich 1kg Magerquark, dazu noch Fleisch in Mengen , aber das nur nebenbei).


    Wenn Du Hunger hast, dann iss nach dem Sport. Wenn nicht, dann lass es. Hör auf Deinen Körper und nicht auf irgendwelche Ernährungsgurus.

  9. #9
    Avatar von Lovejunkie
    Registriert seit
    14.02.2013
    Beiträge
    29

    AW: Ernährung nach dem Sport

    Zitat Zitat von Filetstueck Beitrag anzeigen
    Fitnesstrainer erzählen viel..
    ... und kennen sich bestens aus, zumindest meiner.
    Wenn du deinen eigenen Weg gehst, kannst du von niemandem überholt werden.

  10. #10
    Avatar von Filetstueck
    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    278

    AW: Ernährung nach dem Sport

    Ich glaube lieber Sportmedizinern.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •