+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    10.07.2011
    Beiträge
    132

    Wieviel Sport ist zuviel Sport?

    Hallo Ihr Lieben

    Ich habe mich gerade mit einer Freundin gestritten, die meinte ich würde es mit dem Sport übertreiben. Zur Zeit habe ich Urlaub, bin nicht weggefahren und nutze so die Zeit so viel wie möglich ins Fitnessstudio zu gehen. So rund zwei Stunden am Tag. Ich bin zwar schon Mitte 40 aber nicht untrainiert. Ich bin schon immer Schwimmen gegangen, oft Fahrradfahren mache seit zwei Jahren Pilates und habe vor einem Jahr in einem Fitnesstudio, von dem ich wirklich begeistert bin, angefangen. Zuerst ganz langsam, dann habe ich es gesteigert. Ich muss dazu sagen, dass ich nach der Geburt meiner Kinder vor inzwischen fast 15 Jahren wenig Zeit für Sport hatte und relativ viel zugenommen habe. Ich bin kein Typ für Diäten, dazu esse ich viel zu gerne und habe seit einigen Jahren wieder mehr Zeit für Sport bzw. den Sport wiederentdeckt.
    Mir macht das Trainieren sehr viel Spass , ich treffe viele nette Leute , habe bisher zwar nicht sehr viel abgenommen, aber es geht geht mir wunderbar und ich will auch nur sehr langsam abnehmen und dann mein Gewicht halten. Zur Zeit gehe ich teilweise in zwei Kurse hintereinander oder mache Geräte , Cardio und Kraft (Krafttraining allerdings viel weniger), das an 5 oder 6 Tagen die Woche. Wenn ich ab nächster Woche wieder arbeite, wird es etwa eine Stunde pro Tag sein, wenn ich viele Termine habe auch weniger. Ich fühle mich wohl, sehe besser aus und frage mich warum das zuviel sein soll. Vor einem Jahr haete ich auch noch gesagt , dass jeden Tag trainieren zuviel ist, aber inzwischen schaffe ich locker z.B. eine Stunde Spinnig und hinterher eine Stunde Bodypump ( mit leichten Gewichten) hintereinander.

    Was meint ihr dazu? Wie gesagt, ab nächster Woche wird es wieder weniger.

    LG

  2. #2
    Avatar von WhiteTara
    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    3.580

    AW: Wieviel Sport ist zuviel Sport?

    Ich würde es mal so sagen: ob etwas zu viel ist oder nicht, hängt von den ganz individuellen persönlichen Gegebenheiten ab! Was für den einen Menschen passend ist, kann für den anderen zu viel sein oder nächste sagt, er könne noch viel mehr...

    Wenn es dir gut mit deinem aktuellen Bewegungspensum, du dich wohl fühlst, es dir Freude macht und sich keine bedenklichen Folgen wie rapide Gewichtsabnahme bis unterhalb des Normalgewichts, übersteigerte Aktivität auch mit Schlafverlust, irgendwelche Schmerzen oder ähnliches zeigen, dann finde ich das völlig ok was du gerade machst an Sport.

    Ich kenne auch Hobbysportler, die jeden Tag ins Studio gehen oder radfahren oder joggen und das für mehrere Stunden. Denen geht es auch gut damit. Für mich persönlich wäre das nichts, weil meine Gelenke bei so viel Sport nicht mitspielen würden, aber ich merke es dann halt auch, wenn etwas zu viel wird, weil der Körper dann zeigt, dass ihm das nicht gut tut. Im Sommerurlaub war ich auch jeden Tag 20-25km wandern und fand das herrlich entspannend, während Kollegen meinten, ich spinne, das wäre doch keine Erholung...

    Mach ruhig weiter, so lange du dich wohl fühlst !!!
    LG WhiteTara

  3. #3

    Registriert seit
    29.10.2011
    Beiträge
    21

    AW: Wieviel Sport ist zuviel Sport?

    Liebe Spaetmärkerin,

    laß Dich nicht irritieren, meines erachtens trainierst Du im wohlfühlbereich, und was Dir gut tut und womit Du dich wohlfühlst , da kannst du nicht wirklich was falsch machen,
    ich trainier schon viele Jahre im fitness, vorher bin ich ein bisschen gelaufen, so ne 1o km Strecke in der Stunde, das war aber für mich ein " einsames Geschäft" über kurz oder lang war ich dann für jemand der nur mal so mitlief einfach zu schnell und andauernd, allerdings für richtige Läufer natürlich zu langsam.
    Der Sport hat mir auch nicht wirklich zugesagt und so bin ich dann im Studio gelandet.
    Inzwischen in einem ganz nah an unserem Zuhause, tja und was soll ich sagen, ich geh da auch richtig gern hin..
    Ich mach wie Du auch meistens Kurse, bin auch ziemlich lange Spinning gefahren, momentan sind meine liebsten Stunden, BFitmix, BBP, pilates und wie mein Name sagt seit einem Jahr mit Begeisterung Zumba, Power Dumbeln tu ich auch.
    Aus zeitlichen Gründen , bin ganztags berufstätig, schaff ichs auch nicht jeden Tag..aber zwei Sätze sag ich gerne
    1, wenn ich im Lotto gewinnen würde würd ich mir nen Personaltrainer gönnen und 2. ( Den Studiobesitzer wirds freuen...mein Vertrag läuft bis ich sterbe, grins)
    Ich mach das nicht wegen Körperkult oder sonstigem sondern einfach weil ich mich sauwohl fühle und weils mir gut tut.
    Im übrigen zeigt mir mein Körper schon wenns genug ist, ( ich hab dann Muskelkater,zb nach zuviel Gewicht beim PD)
    da brauch ich meine Freundin nicht zu, apropos Freundin , vielleicht ist bei Deiner ob Deiner ausdauer, ein bisschen Neid bei, ich hab nämlich die Erfahrung gemacht das die wenigsten die Ausdauer haben..die gehen alle ein zweimal mit und dann schläft es wieder ein aus diesen und jenen Gründen, oder sie gehen 3 Wochen hintereinander wie die Wahnsinnigen und dann siehst Du sie wieder ein halbes Jahr nicht, und das ABo läuft und läuft...
    In diesem Sinne laß Dich nicht abbringen..
    Morgen früh ist meine letzte Stunde in 2012
    und 2013 ist die erste am 02.01 Am 1.1. hat das Fitness zu, grins

  4. #4

    Registriert seit
    10.07.2011
    Beiträge
    132

    AW: Wieviel Sport ist zuviel Sport?

    Vielen Dank für eure beruhigenden Antworten. Hat mir wirklich sehr geholfen. War mir da ein bisschen unsicher. Ich höre allerdings immer auf meinen Körper und trainiere nie, wenn ich müde bin oder Muskelkater habe.

    Hier in bder Bricom habe ich gelesen, dass man nach über 40 Minuten Ausdauersport beginnt nicht mehr Fett , sondern Muskeln abzubauen. Das KANN doch gar nicht sein....


    Euch allen ein schönes Neues Jahr 2013!!!
    LG

  5. #5
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    14.986

    AW: Wieviel Sport ist zuviel Sport?

    Es gibt zwei Sachen, die ein Warnsignal sind:

    Erstens, wenn du mal keinen Sport machen kannst, selbst für einen Tag, geht es dir schlecht, dein Gewissen zwackt, du bist ruhelos. Du sagst Verabredungen ab, damit zu zum Sport gehen kannst, dein soziales Leben oder dein Job leiden, du verheimlichst deinen Freunden, daß du zum Sport gehst. Du weißt, daß du übertreibst aber du kannst nicht damit aufhören. Das ist Suchtverhalten und nie gut, weil man Sklave einer Sache wird.

    Zweitens, es geht dir körperlich schlecht. Du bist erschöpft, deine sportliche Leistung wird schlechter statt besser, Abnutzungerscheinungen stellen sich ein, die Periode bleibt aus (bzw die Wechseljahre kommen mit dem ICE vorgefahren), du leidest unter Stimmungsschwankungen, kannst nicht richtig schlafen, dein Eßverhalten wird ungeregelt und unkontrolliert, die Immunabwehr ist im Keller. Das sind Zeichen für starken Streß, und das sowohl ungesund wie auch spaßfrei.

    Ansonsten, ist ein Hobby wie andere auch.

    Zum Thema Muskelabbau: Im Körper wird ständig auf-, ab- und umgebaut. Das ist wie bei Heimwerkers, alles ist Baustelle. Ob da mehr abgerissen als hingestellt wird, merkst du an den Effekten, also daran, ob dein Training dir das gibt, was du willst, oder nicht. Ausdauertraining ohne ausreichende Energieversorgung und (bei Frauen) Fasten ("intermittent fasting") tauchen in Sportblogs öfter als "problematisch" auf, aber auch da, niemand außer dir hat genau deine Gewohnheiten und deinen Metabolismus.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  6. #6

    Registriert seit
    18.07.2003
    Beiträge
    1.079

    AW: Wieviel Sport ist zuviel Sport?

    Zitat Zitat von Spaetmerkerin Beitrag anzeigen
    Ich habe mich gerade mit einer Freundin gestritten, die meinte ich würde es mit dem Sport übertreiben.
    Von mir noch zwei Gedanken dazu: Ich kenne solche "Aussagen" nur von Menschen, die entweder gar keinen oder -aus meiner Sicht- nur Pseudo-Sport machen. Die können daher gar nicht nachvollziehen, WAS ich eigentlich genau trainiere, mit welchem Ziel und ob das gerade richtig ist. Ich gehe auf solche Statement wenn möglich gar nicht ein.

    Außerdem: Vielleicht hat deine Freundin ein bischen das Gefühl. "zu kurz" zu kommen? Also dass du jetzt weniger Zeit für Quatschen, Treffen, Leckerlis hast als früher? Weil dir der Sport eben wichtiger als das soziale Umfeld ist?
    Ich kenne das von mir in den Wochen vor einem Wettkampf mit entsprechendem Training (plus Arbeit plus Kinder plus Haushalt): Beides geht für mich ganz schlecht. Entweder konzentriere ich mich auf mein Ziel und das dazugehörige Training - dann vernachlässige ich gleichzeitig meine Freundinnen, weil ich ja entweder beim Training bin oder kaputt auf der Couch.

    Gruß
    Schnurpsel

  7. #7

    Registriert seit
    10.07.2011
    Beiträge
    132

    AW: Wieviel Sport ist zuviel Sport?

    Der Zeitfaktor ist tatsächlich das Größte Problem. Zwei Stunden am Tag schaffe ich höchstens am Wochenende oder im Urlaub, wenn überhaupt. Beim Haushalt, Kochen etc. muss ich Abstriche machen und bei sozialen Kontakten auch. Bei manchen Verabredungen und Treffen denke ich manchmal schon, dass ich die Zeit besser beim Sport hätte verbringen können, als mir irgendwelche Lästereien oder so anzuhören. Andererseits habe ich auch (andere) soziale Kontakte im Sportstudio.

    Wie bringt ihr Job, Haushalt , Kinder und andere Verpflichtungen unter einen Hut?

    LG

  8. #8
    Avatar von BeautySchoolDropOut
    Registriert seit
    25.05.2012
    Beiträge
    127

    AW: Wieviel Sport ist zuviel Sport?

    Ich habe meine Verpflichtungen gegen 0 runtergefahren.
    Ich finde ja, Du sollst Dir Dein Leben so organisieren, wie es Dich am glücklichsten macht. Mußt Dir halt einige Verpflichtungen anschauen und sehen, wie wichtig die Dir wirklich sind. Läster-Verabredungen gegen Sport eintauschen finde ich absolut einwandfrei.
    Schnell kochen kann ja auch sehr gesund sein.

    Also, solange Du kein schlechtes Gewissen Deiner Familie oder sonstwem gegenüber haben mußt, ist doch alles gut.

    Just do it.

  9. #9
    Avatar von Amelie63
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    3.659

    AW: Wieviel Sport ist zuviel Sport?

    Beim Haushalt, Kochen etc. muss ich Abstriche machen und bei sozialen Kontakten auch.
    die Frage lautet: MUSST du diese Abstriche machen oder WILLST du sie machen? Wenn du sie schon machen MUSST, dann wirds bedenklich. Wenn du sie machen WILLST, dann ist das deine persönliche Prioriät, die du dir gesetzt hast und dann brauchst du dir auch keinen Kopp machen.
    Grüße
    A.

    Liebe Aliens, danke für die Pyramiden. Wir hätten da noch drei weitere Bauaufträge: eine Philharmonie, einen Bahnhof und einen Flughafen. Interesse?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •