+ Antworten
Seite 8 von 9 ErsteErste ... 6789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 83
  1. #71
    Avatar von Moggele
    Registriert seit
    06.12.2004
    Beiträge
    25

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    Hallo,

    bei mir ist das so, ich habe auch nordic Woking Stöcke zu Hause laufe auch gerne in der frischen Luft. Aber ich bin immer alleine unterwegs. Bei uns giebt es auch Lauftreffs aber die da mit laufen sind westentlich schneller als du. Dann wird auch noch von den Verschiedenen Kassen Nordic Woling anbeboten kostet aber. Ich habe auch schon probiert eine Gruppe zu fieden die mit läuft, verliert sich dann aber wieder aus den Augen.Da ich aber trozdem gerne Sport mache habe ich jetzt die lösung gefunden. Ich gehe jeden montag ins Hallenbad zum Trainig und mache Dienstags Sport in einer Gruppe aber intensiev Power Stepp und Flexiglas Stäbe und ab und zu Handeln. Bei flotter Musik macht es richtig spass. Und das regelmäßig und zwischendurch habe ich aich noch ein Fitnessprogramm für zu Hause. Dann mache ich dre mal in der Woche sport und ich finde das reicht auch.

    Liebe Grüsse
    Tiere,
    urlaub,
    mal ein gutes
    Glas Rot Wein trinken ,meine Familie,Brauchtum und Zümpfte

  2. #72

    Registriert seit
    24.06.2011
    Beiträge
    4

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    Wie kann ich meine Ausdauer trainieren? Was überhaupt ist Ausdauer? Wusstest du zum Beispiel, dass Stressabbau, Reaktionsschnelligkeit und ein verringertes Verletzungsrisiko wichtige Effekte eines gezielten Ausdauertrainings sind? Kennst du den Unterschied zwischen intensivem und extensivem Ausdauertraining? Auch er ist in unserer [...] zu diesem Thema beschrieben.

    Wenn Marathonläufer über Probleme mit Achillessehnen, Kniegelenken und Muskulatur klagen, liegt der Schluss nahe, dass sie bereits im Training etwas falsch machen. Wir würden das gern auch in diesem Forum diskutieren, weil wir sicher sind, dass gesundes Training und positive Wettkampferfahrungen für Läufer in jedem Alter möglich sind. Welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

    Komm gesund ins Ziel!
    Geändert von Rotfuchs (24.06.2011 um 10:00 Uhr) Grund: Werbung lt. AGB nicht gestattet.

  3. #73

    Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    36

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    Zitat Zitat von Elle_Driver Beitrag anzeigen
    Hallo

    Na dann geb ich hier auch mal meinen Senf dazu. Ganz ganz super super wichtig ist für mich, dass mir die Sportart Spass macht. Es bringt nichts, die Sportart zu wählen, die am meisten Kalorien verbrennt, aber die einem nach einer gewissen Zeit keinen Spass mehr macht. Mit Laufen hab ich nicht so gute Erfahrungen gemacht (langweilig, öde). Mit der Zeit wurde es mir total langweilig und es ist mir sowas von verleidet, weil es immer dasselbe ist, dass ich nach 2-ein-halb Jahren Lauftraining aufgehört hab. Schluss. punkt. basta.
    Ich habe vor mehr als einem Jahr wieder mit Tennisspielen begonnen. Ausdauertraining liegt mir einfach nicht. Ergo: ich bin nicht dabei geblieben.
    Spass ist ein sehr wichtiger Faktor. Sonst bleibt man nicht dabei. I love Tennis.
    Bin momentan noch auf der Suche nach einer zweiten Sportart, da ich auch mit schwimmen aufhören möchte (langweilig!).

    Liebe Grüsse

    Elle

    Wie wärs mit Inlineskaten? Macht sicher mehr Spaß als Bahnenschwimmen; Du kannst Deine Route frei wählen, und Musik dabei hören!

  4. #74

    Registriert seit
    15.01.2013
    Beiträge
    3

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    Ich hab mir mal ein Fahrrad bei [...]Das RADHaus[...] gekauft. Wurde dort auch sehr kompetent beraten. Das Fahrrad wollte ich zum Abnehmen nutzen. Sie haben mir sogar geholfen ein Sportprogramm aufzustellen. Ich habe tatsächlich danach 5kg abgenommen und mein Po und Oberschenkel haben durch das Fahrradfahren auch an Muskeln zugenommen.
    Geändert von BRIGITTE Community-Team (17.01.2013 um 15:17 Uhr) Grund: Kommerzieller Link gelöscht

  5. #75
    gesperrt
    Registriert seit
    01.02.2013
    Beiträge
    3

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    Hier ein etwas anderer Link zu einer besonderen Sportart, die relativ jung ist und trotzdem bei jungen Leuten und Leuten älteren Semesters besonders angesagt sind. Die Rede ist vom Bboying, der auch als Breakdance bekannt ist. Ich habe dazu in meinem Breakdance Blog bboy-style.de u.a. etwas zu Breakdance Moves geschrieben und wollte fragen, was ihr davon hält.

  6. #76
    Avatar von laaran
    Registriert seit
    13.10.2006
    Beiträge
    731

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    Hallo,

    ich habe eine Frage:

    Welche Lebensmittel liefern mir viel Energie für Sporteinheiten?

    Ich mache 3 x pro Woche eine Art Cardiotraining. Dabei kombiniere ich den relativ simplen Basis Step (also nur so auf und ab) mit Hanteln. 2x eine dreiviertel Stunde, dazwischen 15 Minuten Pause. Speziell das Training mit den Hanteln laugt mich ziemlicht aus. Meine Oberarme fühlen sich manchmal tonnenschwer an. Ich muss auch feststellen, dass die Regeneration oftmals sehr lang dauert.

    Außerdem gehe ich noch 3x wöchentlich zum Yoga, komme so also auf ein - für meine Begriffe - ausreichende Sporteinheiten. Vermute aber auch, dass ich kaum genug Kalorien übertags zu mir nehme. Bin momentan auch sehr appetitlos.

    Gibt es etwas, womit ich meine Leistung verbessern könnte? Ich möchte ja das Programm nicht ausweiten aber einfach besser durchhalten.

    Grüße laaran
    Ein gutes Gedächtnis ist ein Fluch, der einem Segen ähnlich sieht.

    Harold Pinter

  7. #77
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    14.326

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    Hallo Laaran,

    Nach 45 Minuten Hanteltraining, ganz zu schweigen von 2*45 Minuten sollten die beanspruchten Muskeln sich anfühlen als bestünden sie aus nicht richtig abgebundenem Wackelpeter. Inwiefern dauert die Regeneration lange? Tagelang Muskelkater, oder noch am nächsten Morgen zu schwach, um die Kaffeetasse zu heben? Stellst du einen Trainingserfolg fest? Ist dein Gewicht stabil? Hast du Anzeichen von Mangelernährung (Schwäche, Frieren, gesteigertes Schlafbedürfnis bei schlechtem Schlaf, Konzentrationsstörungen, Stimmungsschwankungen, Zyklusstörungen)?

    Ansonsten: Versuch's vielleicht mal mit einer Kleinigkeit zu essen (ein Würstchen, ein Butterbrot, eine Banane) ca. 1 Stunde vor dem Training, und einer Kleinigkeit (Milchshake, Quark, auch alkoholfreies Bier wurde empfohlen...) nach dem Training, wenn du abgekühlt bist. Wenn du während des Trainings Wasser trinkst, steig vielleicht auf verdünnten Fruchtsaft um.

    Mein Muckibudenguru mahnt an, an Sporttagen keinesfalls unter dem Kalorienbedarf zu bleiben, da man sonst keine signifikanten Trainingserfolg hat. Wenn man seinen Kalorienbedarf nicht gut einschätzen kann, würde ich das umkehren: Wenn man keinen signifikanten Trainingserfolg hat, mehr essen!

    hth,
    das Wusel
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. #78
    Avatar von laaran
    Registriert seit
    13.10.2006
    Beiträge
    731

    smirk AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    Hallo Wildwusel,

    also es ist jetzt nicht so schlimm, dass ich keine Kaffeetasse mehr halten könnte. Aber meine Arme fühlen sich schon an wie Blei. Muskelkater habe ich zum Glück danach nicht.

    Ich kann nicht feststellen, dass sich durch das Training Muskeln aufbauen. Ich mache das jetzt auch schon so zwei Jahre in der Intensität. Mein Schulterbereich ist zwar schon definiert aber ich habe keine großen Muskeln und auch nicht besonders viel Kraft in den Armen. Das merke ich auch beim Yoga bei den Liegestützvarianten.

    Schlafen kann ich zum Glück relativ gut. Kalt ist mir natürlich immer.

    Ich habe auch schon angefangen, wieder mehr Fruchtsaft zu trinken, damit ich ein paar mehr Kalorien zu mir nehme. Alkloholfreies Weizen ist auch eine gute Idee, danke.

    Ich versuche mal ein paar von den Lebensmitteln einzubauen. Danke dir!

    laaran
    Ein gutes Gedächtnis ist ein Fluch, der einem Segen ähnlich sieht.

    Harold Pinter

  9. #79
    Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    18.101

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    ich hätt' da auch gern mal ne frage!

    ich möchte gern in diesem frühsommer (der frühling scheint ja auszufallen, grmpf) gemäßigte alpenwanderungen machen - mit so ca. 1000 höhenmetern an einem tag, und auch wieder retour. nun bin ich nicht völlig unsportlich; wir wandern einigermaßen viel im schwarzwald, wo es ja auch ganz nett auf und ab geht.

    gestern haben wir 500 höhenmeter gemacht, mit einigen recht steilen anstiegen, die so zwischen 100 und vielleicht 300 metern lang waren. das hat bei mir auch alles ganz gut funktioniert, aber mühelos war es nicht (anders als bei meinem freund, der das auf einer hinterbacke absitzt, bildlich gesprochen. er motiviert mich aber ganz toll :-)) ich hatte schon ein bisserl schmerzende waden, das gab sich aber nach einer weile und nach einer massage.

    atmen ging auch, ich hab nicht übermäßig geschnauft.

    das problem steckt im kopf. ich habe so eine diffuse angst, schlapp zu machen, es nicht zu schaffen. ich weiß, dass ich weitergehen kann, aber irgendein teufelchen flüstert mir ein, dass ich jetzt erstmal stehenbleiben muss. totaler quark, und das frustriert dann noch mehr! weiß jemand, wie ich das überwinde?

    mir macht das wandern spaß, ich will diesen frust nicht mehr!
    MMMrichtig
    Lieber wildfremd als weltfremd.

  10. #80
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    14.326

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    Lizzie, wenn du halbwegs fit bist, kannst du mal in "sicherer Umgebung" (=du kannst immer mit kurzen Wegen abbrechen und dich heimfahren lassen) an deine Grenzen zu gehen, um zu gucken, wie sich das anfühlt, und deinen Körper und deine Reaktionen besser kennenlernst. Faustregel: Man (oder eher: frau) kann meist doppelt so viel, wie sie annimmt.

    Eine andere Möglichkeit (auch kombinierbar) ist, auf der Wanderung Abbruchpunkte festzulegen. Wenn es hier nicht mehr geht, fahren wir mit der Seilbahn zurück. Wenn es da nicht mehr geht, übernachten wir im Ort. Wenn es dahinten nicht mehr geht, rufen wir ein Taxi. Das Wissen, daß man abbrechen kann, schafft eine Sicherheit, unter der man meistens nicht abbrechen muß -- und es ist generell nicht schlecht, Abbruchpunkte zu kennen und sich an den Gedanken eines Abbruchs zu gewöhnen. Es kann sich ja auch mal jemand was verknacksen, oder das Wetter kann umschlagen, wenn man dann stur oder planlos weiterrennt, ist man auf dem Weg dazu, Teil einer Statistik zu werden.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •