+ Antworten
Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 84
  1. #21
    Ila
    Ila ist offline
    gesperrt Avatar von Ila
    Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    28.195

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    ich auch nicht, und das bringt mein aufbau-trainingskonzept ziemlich durcheinander. aber die lektüre hat mir eine ganze menge neuer einsichten gebracht, ich denke, ich kann das jetzt besser steuern.
    dazu zählt auch der hinweis die wärme-behandlung nach dem sport, das werde ich jetzt genauer und intensiver beachten. logisch, dass das aufwärmen vorher dadurch auch nochmal einen anderen stellenwert kriegt.

  2. #22
    Inara
    gelöscht

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    Hallo,
    der Kalorienverbrennungssatz, der oben für's Reiten angeben ist, ist viel zu niedrig. Wir sind hier im Sportforum also gehe ich von Reiten als Sport aus (und nicht von jm. der nicht Reiten kann und sich von einem Pferd durch die Gegend tragen lässt).
    Der Kalorienverbrauch liegt dann bei gut 400-500 Kalorien pro Stunde. Und damit ist jetzt nicht Reiten als Leistungssport gemeint.
    Liebe Grüße,
    Inara

  3. #23

    Registriert seit
    12.06.2006
    Beiträge
    92

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    Zitat Zitat von Inara
    Hallo,
    der Kalorienverbrennungssatz, der oben für's Reiten angeben ist, ist viel zu niedrig. Wir sind hier im Sportforum also gehe ich von Reiten als Sport aus (und nicht von jm. der nicht Reiten kann und sich von einem Pferd durch die Gegend tragen lässt).
    Der Kalorienverbrauch liegt dann bei gut 400-500 Kalorien pro Stunde. Und damit ist jetzt nicht Reiten als Leistungssport gemeint.
    Liebe Grüße,
    Inara
    Das wäre genausoviel wie Joggen, bist Du sicher ? In Pulswerten ausgedrückt bedeutet das, dass Du beim Reiten mindestens 130-140 Schläge pro Minute hast. Kann ich mir bei Springreiten, Military und so vorstellen, aber die die mir auf der Laufrunde begegnen und Ihre Pferde traben lassen, haben das bestimmt nicht, oder?

    Viele Grüße
    Herbert

  4. #24
    Inara
    gelöscht

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    Hups, schau hier erst jetzt wieder rein. Tschuldigung für die späte Antwort.
    Wie gesagt: ich meinte Reiten als Sport. Die gemütliche Ausreitrunde zähle ich da nicht zu. Nur wenn dabei auch gearbeitet wird (was für nicht Reiter recht schwer zu sehen ist, ob auf/mit dem Pferd gearbeitet wird) bzw. der (längere) Ausritt in einem bestimmten Tempo absolviert wird.
    Reiten erfordert eine sehr hohe Körperspannung. Es werden vom Bodenbeckenmuskel über Bauch und Rückemuskulatur bis hin zu Armen und Beinen alle Muskeln gebraucht/trainiert.
    Bei einer Stunde Arbeit mit dem Pferd (egal ob Gelände oder Platz/Halle) liegt der Kalorienverbrauch wie oben angegeben.
    Liebe Grüße,
    Inara

  5. #25
    Elle_Driver
    gelöscht

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    Hallo

    Na dann geb ich hier auch mal meinen Senf dazu. Ganz ganz super super wichtig ist für mich, dass mir die Sportart Spass macht. Es bringt nichts, die Sportart zu wählen, die am meisten Kalorien verbrennt, aber die einem nach einer gewissen Zeit keinen Spass mehr macht. Mit Laufen hab ich nicht so gute Erfahrungen gemacht (langweilig, öde). Mit der Zeit wurde es mir total langweilig und es ist mir sowas von verleidet, weil es immer dasselbe ist, dass ich nach 2-ein-halb Jahren Lauftraining aufgehört hab. Schluss. punkt. basta.
    Ich habe vor mehr als einem Jahr wieder mit Tennisspielen begonnen. Ausdauertraining liegt mir einfach nicht. Ergo: ich bin nicht dabei geblieben.
    Spass ist ein sehr wichtiger Faktor. Sonst bleibt man nicht dabei. I love Tennis.
    Bin momentan noch auf der Suche nach einer zweiten Sportart, da ich auch mit schwimmen aufhören möchte (langweilig!).

    Liebe Grüsse

    Elle

  6. #26
    Avatar von Lizzie64
    Registriert seit
    05.11.2001
    Beiträge
    18.225

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    horus, wie geht denn der richtige liegestütz eigentlich? ich glaub, das wär auch was für mich
    Lieber wildfremd als weltfremd.

  7. #27
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    25.860

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    Hallo Liz
    "richtige Liegestütz"? Schau mal hier.


    Du stützt dich mit Händen und Fussspitzen ab, der Rest des Körpers ist in der Luft. Wichtig ist die Körperspannung. Sprich: du hängst weder durch noch machst du einen Rundrücken oder hältst die Hüfte hoch. Sondern dein Körper ist von den Fersen bis zum Kopf eine gerade, leicht nach vorn ansteigende Linie.
    Die Hände sind etwa schulterbreit auseinander am Boden, die Finger nach vorn gerichtet, die Ellbogen fast aber nicht ganz durchgestreckt (bei ganz durchgestreckten Armen besteht die Gefahr einer Überstreckung des Ellbogens, was zu einer Überbelastung führen kann). Die Schultern sind so entspannt wie möglich, also nicht hochgezogen.

    Zu Beginn kann es schon anstrengend sein, eine Weile in dieser Haltung mit guter Körperspannung zu bleiben. Wenn sich nach einigen Tagen die Rumpfmuskulatur an diese Belastung gewöhnt hat, kannst du mit den eigentlichen Liegestütz anfangen. Zuerst mal nur einer, dann wieder in der Ausgangsposition verweilen. Du beugst die Arme und senkst den ganzen Körper gegen den Boden ohne die gerade Linie deines Körpers zwischen Füssen und Kopf zu verändern. Sprich: du senkst nicht bloss Schultern und Kopf oder bloss die Hüfte, sondern den ganzen Körper. Am einfachsten geht es, wenn du nicht denkst, dass du mit Nase oder Hüfte näher an den Boden kommen müsstest, sondern mit dem Brustbein.

    Variieren kannst du das Ganze, indem du die Hände näher zusammen oder weiter auseinander setzt, weiter vorne oder weiter zurück neben dem Rumpf. Oder auch, indem du die Hände drehst, so dass die Finger gegen den Rumpf schauen. Die Belastung ist jedes Mal leicht unterschiedlich.

    Wenn du die Übung richtig ausführst, also den Körper wirklich stabil und gerade wie eine Linie hältst, wirst du schnell merken, dass die Liegestütz nicht nur Schultern und Arme trainieren, sondern ebenso Bauch-, Rumpf- und Pomuskulatur, allein durch das Stabilhalten.

    Viel Spass!

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  8. #28
    Avatar von Caretaker
    Registriert seit
    15.07.2005
    Beiträge
    902

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    *
    Horus - danke für die Übungsanleitung!
    Wenn ich das Bild richtig interpretiere, gehen die Ellbogen beim Absenken des Körpers nicht nach außen sondern nach hinten - richtig?
    Grüße von Caretakerin

    ---> Lebe!!!

  9. #29
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    25.860

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    gehen die Ellbogen beim Absenken des Körpers nicht nach außen sondern nach hinten - richtig?
    Ja, richtig. Wenn du die Handflächen so platzierst, dass die Fingerspitzen gerade nach vorne zeigen, gehen die Ellbogen beim Absenken des Körpers nach hinten.
    Oftmals ist diese Variante aber für Anfänger sehr oder gar zu anstrengend, denn sie beansprucht den meist wenig trainierten Trizeps (den hinteren Oberarmmuskel) ziemlich stark. Die meisten drehen deshalb die Hände lieber etwas gegen innen (Fingerspitzen zeigen zum Körper oder zum Kopf), so dass die Ellbogen beim Absenken nach aussen zeigen. Das ist etwas weniger anstrengend, weil hier der grosse Brustmuskel mehr arbeiten muss als der Trizeps und der bei den meisten Leuten etwas mehr trainiert ist.
    Aber diese Variante ist fürs Ellbogengelenk belastender, weil es abgedreht ist. Belastungen bei gleichzeitiger Rotation eines Gelenks sind generell stressiger für dieses Gelenk als Belastungen in einer geraden Linie, und selten deshalb erst vorgenommen werden, wenn die Muskulatur rund um dieses Gelenk gut auftrainiert ist.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  10. #30

    Registriert seit
    21.11.2006
    Beiträge
    3

    AW: Rund um den Sport: Tipps, Links - und Mythen

    Zitat Zitat von Horus
    Also: her mit euren nützlichen Links rund um den Sport.
    Ich hab letztens nach einem Fitness- Center in meiner Nähe (Berlin) gesucht und bin dabei auf KEINE Links zu Kommerziellen Seiten gestoßen.

    Is echt ne ganz schöne Seite, weil man neben der Suchfunktion auch gleich nach alternativen Sportarten und deren Defintion, im Lexikon nachschauen kann.

    Hab morgen meine erste Probestunde Liu He Ba Fa!
    Nie gehört? Siehste! :)
    Geändert von Jonas (12.12.2006 um 12:47 Uhr) Grund: Werbelink entfernt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •