+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30
  1. #11

    Registriert seit
    02.06.2003
    Beiträge
    5.022

    AW: Wie hält man sich fit im Winter?

    Wenn ich so eingepackt Rad fahren würde, käme ich klatschnass an.
    Fröstelt mich auf den ersten 2 km, ist es genau richtig. Gefährlich wird es, wenn ich im Winter zu warm eingepackt losfahre und mich unterwegs ausziehe. Dann erkälte ich mich.

    Oft genug radle ich in dünnem Shirt mit Jacke drüber und habe ein Hemd / eine Strickjacke an Bord für später im Gebäude. Sicher wäre ordentliche Funktionskleidung für unterwegs besser, aber mich schrecken die Gepäckberge ab, die ich dann dabei hätte.

  2. #12
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    26.107

    AW: Wie hält man sich fit im Winter?

    Ich hab einen langen Wollmantel, da trag ich dann drei Pullover drunter, und unter der Flanellhose nochmal eine lange Merinounterhose. Zwei Paar Socken, Stiefel, Winter-Motorradhandschuhe, Armstulpen, Baumwolltuch, Wollschal und Mütze.


    Da hätte ich einen Hitzschlag ...
    Langarm-Funktionsshirt, darüber ein zweites, etwas dickeres, darüber eine winddichte aber nicht gefütterte "Schlussschicht" (je nach Feuchtigkeit Softshell oder GoreTex), damit komme ich in den meisten Fällen radelnd durch den Schweizer Winter.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  3. #13

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    7

    AW: Wie hält man sich fit im Winter?

    Hallo Zilpzalp, Horus

    Wie lang ist den euer Arbeitsweg?
    Ich habe jetzt die Ausrede, dass meiner im Winter für das Rad zu weit ist.
    Deshalb gehe ich zweimal in ein Fitnessstudio und will mir noch ein Rad für die Wohnung kaufen (Spinning Rad).

    Dazu flotte Spaziergänge, Schwimmen, Badmintion - dann wird der Schweinehund in der Ecke auch wieder kleiner.

    Gruss
    Pia
    Jedem Tag etwas Gutes abgewinnen können

  4. #14
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    26.107

    AW: Wie hält man sich fit im Winter?

    Wenn er im Sommer nicht zu weit ist, ist er auch im Winter nicht zu weit - oder weshalb sollte da ein Unterschied sein?

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  5. #15

    Registriert seit
    02.06.2003
    Beiträge
    5.022

    AW: Wie hält man sich fit im Winter?

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Wenn er im Sommer nicht zu weit ist, ist er auch im Winter nicht zu weit - oder weshalb sollte da ein Unterschied sein?


    Naja, wenn´s schifft, kommen mir meine 7-8 km einfacher Weg auch viel zu lang vor. Oder bei Sturm. Heut hab ich auch gekniffen und das Auto genommen. Ich fahr nicht jeden Tag, muss ich zugeben.

  6. #16
    Avatar von Bisasam
    Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    829

    AW: Wie hält man sich fit im Winter?

    Ich fahre meine vier Kilometer Arbeitsweg auch bei fast jedem Wetter - außer bei Glatteis oder viel Neuschnee.
    Wären es 15 oder noch mehr Kilometer, sähe es vermutlich etwas anders aus - vielleicht dann noch übers freie Feld, wo nicht geräumt ist und man kräftigen Gegenwind hat... das würde ich dann wohl auch häufiger lassen.

    Ein großer Vorteil, wenn man sich im Winter regelmäßig draußen bewegt: es härtet ab. Viele Kollegen von mir steigen dann erst bei sommerlichen Temperaturen wieder aufs Fahrrad um, weil sie sich im Frühjahr erstmal erkälten würden, wenn sie mit dem Rad statt dem Auto fahren.

    Außerdem ist der Sport auch ein gutes Mittel gegen Novemberblues und Winterdepression.
    Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er zurücklässt, ist bleibend.

  7. #17
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    14.973

    AW: Wie hält man sich fit im Winter?

    Zitat Zitat von Pia100a Beitrag anzeigen
    Wie lang ist den euer Arbeitsweg?
    Ich hatte in der Schulzeit 12 Kilometer, und ich habe all meine Bestzeiten im Frühjahr gefahren, die schlechtesten im November und Dezember. (Wenn hoch Schnee lag, bin ich nicht gefahren). Das machte selbst auf der relativ kurzen Strecke locker mal 10 Minuten Unterschied, weiß auch nicht warum. (Ich verdächtige aber die nassen Klamotten.)

    Wenn's einem keinen Spaß macht und man eine Alternative hat, ist Winter wirklich besser für Winter- und Hallensport geeignet als zum Kilometerschinden mit dem Fahrrad.

    Zitat Zitat von Bisasam Beitrag anzeigen
    Ein großer Vorteil, wenn man sich im Winter regelmäßig draußen bewegt: es härtet ab.
    Vor allem, man steht nicht dichtgedrängt mit Milliarden von Bazillen in der U-Bahn.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (12.11.2012 um 14:59 Uhr)

  8. #18
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    26.107

    AW: Wie hält man sich fit im Winter?

    Naja, wenn´s schifft, kommen mir meine 7-8 km einfacher Weg auch viel zu lang vor.
    Nass wird man auf den ersten 500 Meter. Danach ists egal, wie lange man fährt, man IST ja bereits nass.
    Gilt übrigens auch beim Joggen.

    Vor allem, man steht nicht dichtgedrängt mit Milliarden von Bazillen in der U-Bahn.


    Darum geh ich an den Tagen, an denen Radfahren wirklich nicht möglich ist, lieber zu Fuss als dass ich den Bus nehme. Und nehms dabei in Kauf, eine Stunde zu marschieren.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  9. #19

    Registriert seit
    02.06.2003
    Beiträge
    5.022

    AW: Wie hält man sich fit im Winter?

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Nass wird man auf den ersten 500 Meter. Danach ists egal, wie lange man fährt, man IST ja bereits nass.
    Gilt übrigens auch beim Joggen.
    Ja, aber wenn der Weg gen Westen über freies Feld geht, und einem die Regengeschosse vom Wind waagrecht ins Gesicht gedrückt werden, wenn dann auch noch das Auto in der Garage stünde, weil mir rechtzeitig ein sachliches Argument eingefallen ist, warum mein Mann das nicht haben darf (Gibt es nicht doch noch ein sperriges Gepäckstück, das ich heute uuuunbedingt brauchen könnte?), dann werd ich doch öfter schwach.
    Aber du hast ja recht, gerade bei diesen Temperaturen ist Regen eigentlich gar kein Problem, Regensachen drüber und fertig. Bei 15-20° wird´s darin gerne mal zu warm, aber im Moment ist das Zeug ja ganz kuschelig.
    Geändert von zilpzalp70 (13.11.2012 um 16:28 Uhr)

  10. #20
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    14.973

    AW: Wie hält man sich fit im Winter?

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Nass wird man auf den ersten 500 Meter. Danach ists egal, wie lange man fährt, man IST ja bereits nass.
    Nicht beim norddeutschen Landregen. Der besticht durch Dauerhaftigkeit, nicht durch Vehemenz.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •