+ Antworten
Seite 5 von 41 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 410
  1. #41
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    13.710

    AW: Mit Schwimmen und Fitness gegen die Pfunde

    Zitat Zitat von Angelique2 Beitrag anzeigen
    Die Skala geht in 5'er Schritten bis 110 - wahrscheinlich keine kg. Gut, raus kam, der Anschlag des Circle-Gerätes entspricht ca. 55 des der "harten" Männer. Schön, nun ist das Training nach oben hin offen.


    Zitat Zitat von Angelique2 Beitrag anzeigen
    Nun muss ich nur noch lernen, wie ich das Gerät passend auf mich einstelle. Das wird härter als das Training an ihm.
    Das Einstellen lernst du in ein paar Sitzungen, bis zur 110 ist es dann bestimmt noch ein bißchen. Danach kommen dann die Kniebeugen mit der Langhantel!

    Zitat Zitat von Angelique2 Beitrag anzeigen
    ABER, 17 km Wandern? Musste das vorletzte Woche mit Schwiegermutter machen, die bald 70 wird. Für die ein Kinderspiel, gut sie wandert regelmäßig, während ich 1000 Tode (mindestens) starb. Zudem dank falscher Schuhe
    Oh je, das kenn ich. Da war ich mal mit Freunden in Südtirol, wir waren alle so Ende 20, Anfang 30, und es gab, glaube ich, keinen Renter, der uns nicht mühelos am Hang abgehängt hätte! Die müssen ja auch nicht den ganzen Tag im Büro sitzen sondern können wandern gehen!

    Nach meiner Erfahrung lassen sich Schwimmen/Wandern/Radfahren/Laufen nicht aufeinander übertragen, weil ganz andere Muskeln gebraucht werden und ganz andere Anforderungen ans Herz-Kreislaufsystem gestellt werden. (Als ich in der Woche 200 km radgefahren bin, konnte ich keine 2 Minuten joggen. Und es hat mich zwei Jahre regelmäßiges Training gekostet, bis ich auf dem Crosstrainer vier Minuten lang die vorgegebene Umdrehungszahl halten konnte ohne meinen Puls auf "ich fall gleich vom Gerät" zu jagen. Völlige Verschwendung von Trainingszeit, ehrlich gesagt.) Fall nicht darauf rein, daß deine Kondition automatisch schlecht sein muß, weil du ein Moppel bist und für eine spezifische Sportart noch keine Kondition aufgebaut hast! Damit zieht man sich nur runter.

    Und mit schlechten Schuhen geht beim Wandern schon mal gar nichts, da brauchst du dir nicht schlapp vorzukommen -- das ist ja kein Sadomaso-Wettbewerb!

    Boxen yeah! Klingt aber so, als hättest du Spaß. Paß auf deinen Rücken auf und versuch's mal mit Magnesium gegen die Krämpfe. Ich wollt's auch nicht glauben, aber es scheint zu helfen. Muskelkater ist ein Zeichen, daß du was Neues lernst, was deine Mukeln noch nicht effektiv tun können -- ich mach mir da inzwischen nichts mehr draus, wenn es mal vier Tage ziept, das heißt nur, daß ich Abwechslung im Programm habe. Dann mache ich eben ein paar Tage nur Radeln, Spazierengehen, Warmwasserschwimmen und etwas Stretching.

    Ich find das toll, daß du mit soviel Energie an den Sport rangehst.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  2. #42

    Registriert seit
    02.10.2011
    Beiträge
    261

    Grinsen AW: Mit Schwimmen und Fitness gegen die Pfunde

    @Mountain Glory

    Der einzige Sport, der mir keinen Spaß macht ist Krafttraining. Einfach, es ist so langweilig, nur die Gewichte zu stemmen, oder im Fitnesscenter auf dem Rad zu hocken. Wenn ich mein Aufwärmen mit der Radtour hin und das Abkühlen mit der Radtour zurück kombinieren kann, geht es besser.

    Schwimmen mag ich leider auch nicht. a) erst hinfahren, dann ausziehen, dann schwimmen, dann raus, dann abtrocknen, dann zurück fahren .............. = bäh, b) Fehlsichtigkeit und ohne Brille blind - und mit Kontaktlinsen, Angst, die zu verlieren (passiert eigentlich nicht, wenn man aufpasst) und c) dank Rückenschwimmen ständig mit anderen zusammen stoßen, nicht sehr spaßig.

    Leider habe ich Skoliose - soweit ich weiß, sehr stark und meine Wirbelsäule ist ein stark gebogenes S, ein stark ausgeprägtes Hohlkreuz, 2 Wirbel am Dorn im Halswirbelbereich zusammengewachsen, beide Oberschenkelknochen falsch in der Hüftpfanne liegend.

    Nun das Abnehmen beiseite gelassen - ich muss Sport machen. Jede Art Muskulatur ist besser als gar keine.

    Dank Sport gehe ich nun auch gerader - mein Hintern kommt nun etwa zeitgleich mit meinem Kopf irgendwo an. So zumindest bezeichnete meine Oma das früher, wenn ich gebeugt durch die Gegend schlurfte. Meine Schultern kann ich gerader halten und stehe aufrechter.

    Das Hohlkreuz bekam ich eigentlich nur richtig durch das Schwimmen weg. Ich müsste mal testen, wie es nun durch den Aufbau der Bauchmuskeln ausschaut. Es müsste aber auch helfen.

    Auch Verspannungen werden durch Sport reduziert, dafür aber - in meinem Fall - durch Muskelkater ersetzt.

    Zum Wandern: ich hasse wandern - warum hat Gott uns so etwas wie Fahrräder erfinden lassen. Mit dem Fahrrad unterwegs zu sein, mag ich. Dann fahre ich auch durch den Wald, über Wiesen und Felder und genieße den Wind im Gesicht. Leider ist meine Kondition nicht besonders, so dass ich hier sehr viel schieben muss. Die Richtung, die wirklich schön ist, die also in den Wald führt, führt erst 4 km ein Gefälle von 4 % bergab (oder sind es mehr Gefälle?), die man später wieder hoch muss. Das schaffe ich nicht. Die andere Richtung geht "nur" über Felder - ist dafür aber nicht ganz so hügelig. Das schaffe ich dann.

    Hier gibt es eine Fahrradroute die Wellnessroute heißt. Also dachte ich Wellness, DAS schaffe ich. Pah, 4 km zurück schieben - das Fahrrad meine ich. Im Internet geschaut: die anspruchvollste und schwerste Passage dieser Route befindet sich wo? GENAU vor meiner Haustür.

    Thai Chi hilft mir gegen die Nervosität und innere Unruhe.

    Was mich aber stört bei allem, was ich mache? Ich bin fertig, kriege schnell kaum Luft, wenn ich ausgeruht bin, könnte ich dann das ganze noch mal machen - und das ständig.

    Daher erhoffe ich mir nun vom Fitnessboxen, dass ich irgendwann die Kondition habe, wirklich 1 Stunde auf so einen Sandsack einzuprügeln, dass meine Nervosität und innere Unruhe mal Ruhe geben. TAEBO hätte da wohl auch geholfen, nur war das - m. M. nach noch anstrengender als das Training gestern.

    Fahre ich 2 Stunden Fahrrad, komme ich geschafft nach Hause, nur um ein paar Stunden später fast wieder los fahren zu können.

    Irgendwie besteht eine Disharmonie zwischen Kondition und Energie, die ich abarbeiten möchte. Das ist richtig nervend.

    Thema Abnehmen: Sport allein hilft leider nicht. Warum ich so dick bin, weiß ich. Es ist das Essen.

    Sport hilft mir zumindest beim Muskelaufbau, was mir in orthopädischer Hinsicht hilft.

    Tja, ob da Fitnessboxen oder Moderne Schwertkunst helfen? Bezweifle ich eher. Da hilft eher das langweilige Krafttraining - und da hilft mir das Gewichte zählen beim Durchhalten.

    Die anderen Sachen sollen einfach Energie abbauen.

    Oder beim Radfahren einfach mal sehen: Hoppla, da ist ein Feldweg, schauen, wo der hinführt ................ sich dann dermaßen verfahren, dass man erst nach 4 - 5 Stunden nach Hause findet - Feldwege haben halt keine Wegweiser. Und, während man sich verfahren hat, die Fahrt genießen, bzw. das Schieben des Rades bei der nächsten Steigung.

  3. #43

    Registriert seit
    02.10.2011
    Beiträge
    261

    AW: Mit Schwimmen und Fitness gegen die Pfunde

    @Wildwusel

    Nach einem Autounfall vor Jahren fuhr ich fast 6 Monaten mit dem Rad zur Arbeit. Ich traute mich nicht mehr hinter das Steuer.

    Es wurde ständig besser - das Radeln. Dann musste ich zum Kardio auf ein Rad - es war super - die Messergebnisse.

    Ich finde immer, dass radeln in der Natur immer schwerer ist als das Trainieren auf dem Rad im Fitnesscenter.

    Beim Wandern - ich dachte - nachdem sich die Blasen abzeichneten - wirklich, ich sei in einem Sadomaso Film gelandet. Gerade Wege gingen, dann aber zurück die Steigung - 4 km lang. Wahrscheinlich auch dank der falschen Schuhe - flache Turnschuhe ohne Fußbett - kam der Wadenkrampf mit jedem Schritt.

    Nun ja, Kniebeugen mit Langhantel - dazu müsste ich erst mal die Kniebeugen üben.

    Leider habe ich diesen Winkearm = wabbelndes Fett am Oberarm - welches hin und her schwingt, wenn man winkt. Um dagegen was zu tun, muss der Trizeps trainiert werden. Habe mir nun im Internet mal angeschaut, welche Übungen es da gibt. Werde es mit einer - und dann kommen Hanteln ins Spiel - mal ausprobieren.

    Beim Fitnessboxen muss man ja herum hopsen. Das ist anstrengend genug. Meine kleine Angst war auch noch, wie es mit meinen etwas lockeren Bändern am Fuß ausschaut. Mit dem linken Fuß knicke ich sehr schnell um. Daher ließ ich es langsam angehen. Ich habe mir nun Turnschuhe bestellt, die man zuschnürt. Gestern war ich mit Thai Chi Schuhen dort - in die schlüpft man nur rein = Slipper. Ich habe zur Not auch eine Bandage für den Knöchel.

    Ein junges Mädel hat sich gestern dann auch gleich das Knie verletzt. Sie hörte nur noch ein Knacken und danach kam der Schmerz. 1 weitere Teilnehmerin bringt ihr für das nächste Mal 1 Bandage für das Knie mit - sie soll das ausprobieren.

    Schon beim Thai Chi - auch als Rentner Sport verspottet - kann man sich schwer am Knie verletzten. Hier muss man z. B. sehr darauf achten, dass man das Knie nicht überdehnt.

    Irgendwie ist es Wahnsinn - dachte ich doch, dank Krafttraining hätte ich Muskeln in den Beinen und sterbe dann auch nach Thai Chi vor Muskelkater in den selben. Die Muskeln werden anders beansprucht. Wie auch heute der Muskelkater in meinen Armen.

    Jede Sportart bringt wohl andere Beanspruchungen mit sich.

    Und glaubt nur nicht, dass ich nun vor Muskelkater gefeit sei, wenn ich den Rasen mit der Sense oder Sichel bearbeite, oder 1 Stunde Unkraut jäten darf.

  4. #44

    Registriert seit
    02.10.2011
    Beiträge
    261

    AW: Mit Schwimmen und Fitness gegen die Pfunde

    PS. ich sollte vielleicht auch darauf achten, diese Sporthose von gestern nie wieder anzuziehen. Sie rutscht - und versucht mal, mit Boxhandschuhen an der Hand, eine Hose wieder hoch zu ziehen.

  5. #45
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    13.710

    AW: Mit Schwimmen und Fitness gegen die Pfunde

    Zitat Zitat von Angelique2 Beitrag anzeigen
    Irgendwie ist es Wahnsinn - dachte ich doch, dank Krafttraining hätte ich Muskeln in den Beinen und sterbe dann auch nach Thai Chi vor Muskelkater in den selben. Die Muskeln werden anders beansprucht. Wie auch heute der Muskelkater in meinen Armen.
    Ich mache jedes Kraftprogramm acht Mal, und dann ein anderes, da merke ich dann bei jedem Umstieg, daß die Beanspruchung wieder ein bißchen eine andere ist. Und dann kann ich meine Ausfallschritte mit schweren Gewichten in vier Sätzen zu vier, stelle um auf drei Sätze zu zwanzig und wünsch mir am nächsten Tag eine Rollator...

    Zitat Zitat von Angelique2 Beitrag anzeigen
    PS. ich sollte vielleicht auch darauf achten, diese Sporthose von gestern nie wieder anzuziehen. Sie rutscht - und versucht mal, mit Boxhandschuhen an der Hand, eine Hose wieder hoch zu ziehen.
    Einteiler?
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  6. #46

    Registriert seit
    21.08.2012
    Beiträge
    636

    AW: Mit Schwimmen und Fitness gegen die Pfunde

    Zitat Zitat von Angelique2 Beitrag anzeigen
    @Mountain GloryLeider habe ich Skoliose - soweit ich weiß, sehr stark und meine Wirbelsäule ist ein stark gebogenes S, ein stark ausgeprägtes Hohlkreuz, 2 Wirbel am Dorn im Halswirbelbereich zusammengewachsen, beide Oberschenkelknochen falsch in der Hüftpfanne liegend.
    Das hört sich nach sehr komplexen "Fehlern" an, damit kenne ich mich nicht aus. Darum meine vielleicht naive Frage: Kann da nicht physiotherapeutisch was gemacht werden?

  7. #47

    Registriert seit
    02.10.2011
    Beiträge
    261

    AW: Mit Schwimmen und Fitness gegen die Pfunde

    Zitat Zitat von Mountain_Glory Beitrag anzeigen
    Das hört sich nach sehr komplexen "Fehlern" an, damit kenne ich mich nicht aus. Darum meine vielleicht naive Frage: Kann da nicht physiotherapeutisch was gemacht werden?
    Krankengymnastik. Bei diesem Krankheitsbild bekomme ich immer 8 Sitzungen verschrieben. Das Problem, wie bei jedem Sport ist: dran bleiben.

    Krankengymnastik ist auch absolut langweilig. Und, Du musst später zu Hause auch wirklich dran bleiben und das konsequent machen. Dazu müssen auch diese Übungen korrekt ausgeführt werden.

    Ich gehöre - leider - zu den Menschen - die one Druck - ich muss das jetzt machen - zu Hause einfach nur auf dem Sofa hocken. Das bedeutet dann - die ungeliebten Übungen werden nicht gemacht.

    Aber auch Kraftsport gehört teilweise in die Rehaabteilung. Dort, wo ich nun Fitnessboxen mache, könnte ich wohl auch Rückentraining an den Geräten machen und das von der Krankenkasse bezahlt bekommen. Bei einem Fitnesscenter bekam man einen Teilbetrag von der Krankenkasse wieder, wenn man eine gewisse Anzahl im Monat dort war.

    Die Übungen in der Krankengymnastik waren eher statisch, während die aus dem Gerätebereich eher dynamisch sind. Beides wieder nicht miteinander zu vergleichen.

    Zum Krafttraining kann ich mich auch größten Teils nur aufraffen, weil meine Radtour dort endet und nach Hause beginnt.




    @Wildwusel:

    ja klar, Einteiler, am besten in hautfarben und eng - dann sehe ich aus, wie eine laufende Wurst Nö, nö ............. ich hatte so an Hosenträger gedacht

  8. #48

    Registriert seit
    02.10.2011
    Beiträge
    261

    AW: Mit Schwimmen und Fitness gegen die Pfunde

    Gestern das 2. Mal Fitnessboxen - und ich kam die Stunde sehr gut durch. Nur beim 4 x 1 Minuten eintrommeln auf den Sandsack, so schnell man kann, wurde mir dann doch flau. Mir ging die Luft aus.

    Warum dieses Mal? Es war kein Herumgehopse und -gerenne. Mein Defizit liegt dann wohl wirklich im Laufen.

    Vorgestern auf das Laufband im Fitnesscenter - zum Glück hat das einen Not-Aus-Schalter.

    Dann im Fitnesscenter gefragt, was das Masodingens mit Schlaufen an einem Gestell bewirkt. Bauchmuskeltraining. Ob ich als Anfänger da ran könnte. Ja, dem Gerät könnte nichts passieren. Super Antwort Um das Gerät war ich ja sooooooooo besorgt. Gut, es also ausprobiert. Mann müsste nun in diesen Schlaufen hängen und die Beine zur Brust ziehen. Ausprobiert. Ob ich denn nicht wüsste, wo meine Brust ist. Ich schon, meinte ich, nur meine Beine anscheinend nicht.

    Danach gestern Muskelkater im Bauch, obwohl ich an diesem Quäldingens nur kurz war.

    Dann gestern die Bandage nicht richtig gebunden, Fingerknöchel waren noch frei. Dazu dann bei einem Probeschlag mit den Knöcheln aufgekommen - Fazit - 1 Knöchel blutig geschlagen.

    Ich sage euch - Sport ist Mord. Ich spreche aus Erfahrung.

    Vielleicht sollte ich das hier umbenennen in: was beim Sport alles passieren kann.

    Muskelkater heute? Wieder in den Armen.

  9. #49
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    13.710

    AW: Mit Schwimmen und Fitness gegen die Pfunde

    Zitat Zitat von Angelique2 Beitrag anzeigen
    Mein Defizit liegt dann wohl wirklich im Laufen.
    Nicht nur deines. Hey, ich kann jetzt 500 Meter im Spaziergehtempo laufen ohne zwei Tage lang Husten zu müssen! Und das nach nur sieben Jahren Training!

    Zitat Zitat von Angelique2 Beitrag anzeigen
    Dann im Fitnesscenter gefragt, was das Masodingens mit Schlaufen an einem Gestell bewirkt.
    Die TRX-Bänder (de. trxtraining. com)? Die bringen starke Männer an ihre Grenzen

    Was man z.B. tun kann:
    - Auf Brusthöhe einstellen, Schlaufen anfassen, Körper steifmachen, sich (mit den Hacken auf den Boden) hochziehen.
    - Auf Kniehöhe einstellen, ich Bauchlage die Füße einhängen (da verknotet man sich leicht), Hände aufstützen. Halten. Oder Liegestützen andeuten. Oder Beine anziehen, ohne den Rücken krummzumachen, zusammen oder abwechselnd. Oder Beine gerade aus der Hüfte (nicht aus dem Rücken!) anziehen, so daß der Hintern zur Decke geht.
    - Auf Brustbeinhöhe oder Bauchhöhe einstellen. Schlaufen greifen, mit gradem Körper vorwärts in den Stütz gehen. Schlaufen nach vorne, oder zu beiden Seiten auseinader schieben, bis man es gerade noch wieder zurück schafft. (Das sind am Anfang etwa 10 cm.)
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  10. #50

    Registriert seit
    02.10.2011
    Beiträge
    261

    AW: Mit Schwimmen und Fitness gegen die Pfunde

    Nein, keine TRX Bänder. Ich kann es nur so beschreiben: 1 Gestell, 2 Schlaufen, in die man sich hängt.

    Gestern war das Probebowling. Sie sind gespannt, welchen Muskelkater ich bekomme - nun ja - bis jetzt zeichnet sich keiner ab.

    Dafür schmerzt mein Mittelfinger der rechten Hand. Dieser schmerzt auch, wenn ich schreibe und zu stark drücke. Der Arzt meinte ein Ganglion. Schauen, ob es funktioniert, ob es andere Ursachen gibt als das Ganglion, sonst geht es mit Bowling nicht.

    Ich erinnere mich richtig - es ist nicht einfach. Irgendwie habe ich einen Linksdrall. Mache ich es so, wie die Bowler und lasse den Arm locker ausschwingen, läuft die Kugel ständig nach links. Mache ich es wie beim Fitnessboxen, der Schlag von unten, wo man relativ abrupt stoppt und werfe dann, ist die Flug- oder Rollbahn schon um einiges besser. Beim Ausschwingen des Armes winke ich irgendwie ständig und der Arm kommt vor den Körper. Dann habe ich es doch gelernt - Vorderbein rechts vorne, Oberkörper gerade - und doch, kriegte ich es hier nicht hin. Ständig stand ich so, dass der Oberkörper gedreht war und dadurch die Kugel wieder mal woanders hinrollte, als von mir geplant.

    Trotzdem, es hat Spaß gemacht. Die Frage ist nun, und das wird die Zukunft zeigen, was mein Mittelfinger macht.

+ Antworten
Seite 5 von 41 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •