+ Antworten
Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 140
  1. #21
    lilly09
    gelöscht

    AW: Erwachsene Reitanfänger

    @Fennel
    du sprichst mir aus der Seele

    Sitzlonge
    also ich würde mich jetzt mal zwischen Dressur L-und M-Niveau einsortieren, reite also schon recht ordentlich. Wobei ich auch sagen muß, dass ich ein super tolles Pferd habe, der Bereiter übt mit ihm derzeit Einerwechsel. Trotzdem mache ich hin und wieder mal Sitzlonge, weil ich mich dann total auf den Sitz konzentrieren kann (A und O des Reitens). Selbst Bereiter der Wiener Hofreitschule werden während ihrer Ausbildung täglich an die Longe genommen. Und die sitzen wirklich wie geklebt drauf.

    Gibt einen guten Witz:

    Fragt der Anfänger: wieviel Stunden brauche ich denn, bis ich reiten kann?
    winkt der Reitlehrer müde ab und sagt: fragen Sie mich das in ein paar Jahren mal wieder.

    Es ist wirklich verhext. Es geht mal vier Schritte vor und dann wieder acht zurück. Wichtig ist, dass man sein Pferd kennt und dessen Sprache.

  2. #22

    Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    1.286

    AW: Erwachsene Reitanfänger

    Hallo!

    Ich reite seit etwa sechs Wochen, hatte insgesamt schon zehn Stunden. Allerdings bin ich ein kleiner Schisser, und sehr, sehr vorsichtig (bin generell so). Meine Lehrerin meinte, dass ich deshalb nicht so schnell voran komme.

    Noch trabe ich (also ich hab noch nicht galoppiert), aber nicht an der Loge, sondern alleine. Und bin auch schon ohne Steigbügel getrabt, aber verkrampfe da ziemlich (hab Angst, runter zu plumpsen und klammere mit den Beinen - nicht so toll!).

    Momentan reite ich Kreise und übe noch immer den Richtungswechsel.
    Meine Schwierigkeiten sind meine Position (ich lehne mich nach vorne) und ich habe Schwierigkeiten, die Steigbügel zu halten (meine Füsse rutschen immer nach vorne). Ach!

    Bin ich sehr langsam? Sollte ich schon mehr "drauf haben"?

  3. #23
    Avatar von WorkingHeart
    Registriert seit
    19.03.2010
    Beiträge
    2.637

    AW: Erwachsene Reitanfänger

    Wieso? Wenn du bereits selbständig reiten kannst, bist du doch schon sehr weit. Andere sitzen ein halbes Jahr an der Longe und müssen dann erstmal lernen geradeaus zu reiten und Zügel zu halten.

    Ich will dich nicht entmutigen, aber es braucht ein paar Jahre, bis man wirklich vernünftig reiten kann. Hat viel mit Erfahrung und Körpergefühl zu tun. Dann kommen ja noch Ausritte, und springen möchtest du vielleicht auch mal... All das muss man ebenfalls erst lernen und ausprobieren. Und viele verschiedene Pferde reiten hilft ebenfalls.

    Übrigens ist man erst ein richtiger Reiter, wenn man dreimal runtergefallen ist!
    Seltsam? Aber so steht es geschrieben...

  4. #24

    Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    1.286

    AW: Erwachsene Reitanfänger

    Hallo Working Heart,

    Danke

    Allerdings war ich noch nie an der Longe... wurde mir gar nicht angeboten.

    Ans Springen will ich gar nicht denken, aber ans Ausreiten (idealerweise noch diesen Sommer...).

    Meine Lehrerin ist eher ziemlich streng, vor allem, wenn ich was falsch mache (nicht sofort trotte, bei der Wendung nicht genug Platz habe, meine Kreise eher eckig werden...) und ich finde es schon ziemlich anstrengend.

    Aber wenn es vielen so geht, dass sie langsam lernen, dann ist das ja ok. Ich werde halt oft "ausgeschimpft".. aber so sind die Pferdeleute halt...

  5. #25

    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    755

    AW: Erwachsene Reitanfänger

    @little-miss-sun

    verlier nicht die Geduld. Anfangs habe ich meine Fortschritte auch über Wochen betrachtet und war vielfach frustriert, wie lange es dauert (habe ungefähr zeitgleich mit dem Snowboarden angefangen, was sehr viel schneller zu Fortschritten führte). Heute (10 Jahre später) vergleiche ich mich eher von Jahr zu Jahr und eigentlich habe ich auch erst richtig dazu gelernt, als ich anfing Privatpferde zu reiten...

    Reiten lernen hängt von so vielen Komponenten ab: Körpergefühl, Einfühungsvermögen in das Pferd, Taktgefühl - aber eben auch vom pferd, vom Reitlehrer....

    Und ich hatte auch immer wieder Phasen, wo ich mit dem Reiten aufhören wollte, weil mir die Zeit fehlte, weil ich über Wochen immer Pferde zugeteilt bekam, die wirklich nicht zu mir passten.

    Aber heute bin ich so froh, dass ich dabei geblieben bin. Es gibt nix erholsames, als eine schnelle Runde durch den Wald nach einem langen Arbeitstag.... Eine erfolgreiche Dressurstunde mit einem pferd, das willig mitarbeitet... Ein ausritt im Urlaub durch tolle Landschaften.

    Zum Thema Ausreiten: alle Pferde, die ich in unserer Reitschule kennengelernt habe, waren im Gelände ein Alptraum. alle anderen fanden die Pferde brav, aber wer richtige ausreitpferde kennt, konnte diese Meinung echt nicht teilen... Die Pferde entspannten sich keine Sekunde lang sondern standen nur unter Strom.... Deshalb kann ich durchaus einen Reiturlaub empfehlen - dort gibt es i.d.R. wahre Profis auf vier Hufen, mit denen man kann entspannt das Ausreiten, auch im schwierigen GElände, erlernen kann. Google einfach mal nach Pferd und Reiter... Oder Urlaubspferd, oder Pegasus... Das sind die drei Anbieter, die ich kenne...

  6. #26
    Avatar von parfum
    Registriert seit
    18.03.2003
    Beiträge
    4.029

    AW: Erwachsene Reitanfänger

    Ich habe mir auch vorgenommen, nun mit dem Reiten zu beginnen.

    Als Kind wollte ich immer, aber meine Eltern konnten mir das aus Kostengründen nicht ermöglichen. Deswegen möchte ich mir diesen Traum nun erfüllen.

    Ich werde übermorgen unsere örtliche Reitschule anrufen und mich erkundigen.

    Allerdings sind die Preise doch recht happig.

    Seit ihr in euren Reitvereinen alle Mitglied?

    Ich schiele auch schon nach Reitkleidung, da ich noch nichts besitze, aber ich möchte erstmal ein oder zwei Probestunden haben und mir den Laden anschauen. Das Klima ist mir sehr wichtig.

    Wenn ich mich dort nicht wohlfühle und blöde Blicke ernte, glaube ich nicht, dass ich dort lange bleiben werde.

    Und mir graut es davor, vom Pferd zu fliegen und mit gebrochenen Knochen im Krankenhaus zu liegen. Knochenbrüche blieben mir bislang immer erspart, ich möchte, dass das so bleibt.

    Viele Grüße
    parfum

  7. #27
    Fennel
    gelöscht

    AW: Erwachsene Reitanfänger

    Hallo Parfum,

    achte bitte auch darauf, dass die Pferde nett gehalten werden - Ställe/Wiesen/Päddocks sollten sauber sein (klar darf da auch mal ein Appelhaufen liegen und klar, ist's je nach Wetter auch mal matschig und Pferde, die draußen stehen dürfen auch gerne dreckig sein - aber generell sollte alles einen gepflegten, sauberen Eindruck machen). Die Pferde sollten mindesten(!) ein paar Stunden am Tag in (Klein)gruppen draußen stehen dürfen. Alle sollten ihr eigenes Sattelzeug/Trensen haben.

    Reitschulen können sehr, sehr unterschiedlich sein und sehr unterschiedliche Schwerpunkte haben, gerade als erwachsener Anfänger muss man manchmal einiges ausprobieren/angucken, damit man die richtigen Trainer für sich findet. Manchmal sind die kleinen privaten Lehrer, die nur eine handvoll Schulpferde haben besser als die großen Vereine.

    Vielleicht sinst mal hier oder in einem Pferdeforum nachfragen, wer bei Dir in der Nähe zu empfehlen ist.

    Für den Anfang reicht eine bequeme engere Hose, Schuhe mit Absatz und wenig Profil. Reitkappen haben die meisten Vereine/Trainer vor Ort, falls Du nicht einen sehr großen oder sehr kleine Kopf hast. Wobei ich schnell einen eigenen guten Helm bevorzugen würde.

    Hose, Schuhe etc. bekommst Du über Ebay oder Kleinanzeigen auch gut und günstig gebraucht (wobei Du auch bei vielen online shops günstige Einsteigermodelle oder Schnäppchen bekommst - die großen Shops sind Krämer, Loesdau, Calevo, Schokemoehle, Horze...) Nur bei einer Reitkappe würd ich dann nicht unbedingt sparen - die sollte 1A sitzen und vor allem leicht und luftig sein (Casco, LAS und UVEX sind da z.B. gute Marken) - besser im Laden kaufen, wo man in Ruhe durchprobieren kann.

    Wenn Du magst, kannst Du auch eine Sicherheitsweste tragen - generell finden die vor allem beim (Gelände)springen Einsatz, aber es gibt auch viele Reiter, die sie immer oder zumindest beim Ausreiten und auf jungen Pferden tragen. Preise gehen im Angebot bei 50 Euro los - sicher sind die alle, aber bequemer, weil leichter und luftiger sind natürlich die teuren. Allerdings ist man damit deutlich steifer - sie haben also auch ihre Nachteile, da beim Reiten ein lockerer Sitz und ein gutes Körpergefühl immens wichtig sind.

    Ich wünsch Dir viel Spaß!

    Edit: ob Mitglied im Verein oder nicht liegt an vielen Dingen. Um Turniere in etwas höheren Klassen Reiten zu dürfen (für Freizeitreiterturniere und Wettkämpfe, die nach WBO ausgeschrieben sind, ist es egal) musst Du Mitglied in einem Verein sein. Außerdem verlangen manche Vereine eine Mitgliedschaft, bzw. die Stunden werden günstiger. Aber nicht jeder Hof, wo Du Reitunterricht nehmen kannst, ist auch ein Verein! Viele Trainer bieten einfach privat Unterricht an. Ob es für Dich Sinn macht, in eine Verein einzutreten, musst Du nach den Gegebenheiten entscheiden.
    Geändert von Fennel (12.06.2011 um 22:45 Uhr)

  8. #28
    Avatar von parfum
    Registriert seit
    18.03.2003
    Beiträge
    4.029

    AW: Erwachsene Reitanfänger

    Liebe Fennel,

    danke für deine guten Tipps und Erfahrungen.

    Da ich sehr tierlieb bin, steht das Wohl der Tiere bei mir an erster Stelle, dessen kannst du dir sicher sein.
    Wenn ich Bedenken bzgl. der Haltung der Tiere dort hätte, würde ich dort nicht weiter reiten. Ich werde mich schon sehr genau umschauen.

    Ja, ich glaube, die Mitgliedschaft ist da Pflicht. Man kann 2 x 10er Karten erwerben, dann muss man Mitglied werden.

    Ich werde weiter berichten, ggfs. vom Krankenbett.

    Viele Grüße
    parfum

  9. #29
    Avatar von parfum
    Registriert seit
    18.03.2003
    Beiträge
    4.029

    AW: Erwachsene Reitanfänger

    Hallo zusammen,

    habe mir gestern den Reistall angeschaut, alles prima.
    Alle waren sehr nett, ich habe schon den Vorstand und meine Reitlehrerin kennengelernt.

    Ebenso sämtliche Pferde, und auch mein Pferd, dass ich ab morgen (!) an der Longe reiten werde. Sie ist süß - und so groß. Wahrscheinlich ist die halbe Stunde schon rum, bevor ich überhaupt auf dem Pferd sitze.

    Ich freu mich so und bin sehr aufgeregt.

    Ach so - Klima bislang sehr gut, alle sehr verständnisvoll und erfreut, das Interesse ist groß, dass man länger dabei bleibt. Haltung der Pferde, soweit ich das beurteilen kann, sehr gut.



    Gruß
    parfum

  10. #30
    Fennel
    gelöscht

    AW: Erwachsene Reitanfänger

    Das hört sich doch gut an! Dann wünsch ich Dir ganz viel Spaß!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •